Kundenrezension

106 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur für Leute die den Film schon gesehen haben, 18. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Triangle - Die Angst kommt in Wellen (DVD)
Hey, habe den Film gestern zum ersten mal gesehen und es hat mich anfangs total kirre gemacht, dann allerdings ist mir diese Idee in den Sinn gekommen, wie man Ihn verstehen könnte.

Einige Hinweise bevor ich mit meiner Interpretation loslege. Es ist von Vorteil sich ein wenig in der griechischen Mythologie auszukennen, denn es gibt einige wichtige Parallelen zu derer Figuren und eben auch zu der Geschichte von Sisyphos. Meines Erachtens nach, trägt diese Kenntnis erheblich zum Verständnis der Handlung bei und, wer damit nicht so vertraut ist, kann die Geschichte z.B. bei Wikipedia nachlesen, wo man auch einen Verweis auf den Film findet. Von Nutzen sind sicher auch Filme wie Stay"; Und täglich grüsst das Murmeltier" usw.
Der Anfang des Films beginnt kurz nach dem tödlichen Unfall mit dem Auto, als Jess bereits ein Geist (oder so was Ähnliches,untot vielleicht) ist. Das kann der Zuschauer selbstverständlich nicht wissen und um es einfacher zu machen möchte ich mit der Erklärung gerne kurz vor Schluss des Films beginnen, welcher ganz klar nicht das Ende ist ;-).
Jess wird an den Strand gespült, nachdem sie von Ihrem anderen Ich vom Schiff gestossen worden ist. Sie geht zu Ihrem Haus und sieht sich selbst mit Ihrem Sohn kurz vor dem Unfall. Sie ist also in der Vergangenheit. Als sie sieht wie schlecht sie das Kind behandelt, beschliesst Jess von nun an eine bessere Mutter zu werden. Sie" bringt die schlechte Mutter um" (in Ihrem Wunschtraum- nur symbolisch) packt sie in den Kofferraum, um das alte ich" wegzubringen und zu beerdigen. Auf der Fahrt fliegt eine Möwe gegen die Glasscheibe, und als Jess den Kadaver von der Klippe herunterwirft, sieht sie sehr viele Tote Möwen unten liegen, was bedeutet, dass sie das alles schon mal durchlebt hat. Die beiden fahren weiter und der Unfall geschieht wieder(egal was sie tut sie kann die Vergangenheit nicht ändern, bzw. dem Tod entfliehen). Auf der Strasse liegen zwei Leute, Jess in Ihrem alten ich und ihr Sohn. Nun wird klar, dass die andere Jess ein Geist sein muss, denn sie steht unversehrt neben dem Unfallort und beobachtet die Szene. Unter anderem taucht dort ein Junge mit einer Trommel aus einer Blaskapelle auf, wo ganz klar Aeolos" draufsteht (vermutlich um zu zeigen, dass dort auch andere Tote" zu sehen sind). Ein Taxifahrer kommt (Parallele zu Charon, dem Fährmann der Unterwelt Hades in der griech. Mythologie), welcher Jess anbietet sie wegzubringen (ich vermute in die Unterwelt) und er erklärt Jess, dass Ihr Sohn tot ist oder sterben wird ( ihm kann niemand mehr helfen").
Jess steigt ein und möchte zum Hafen. Der Taxifahrer willigt ein legt Ihr aber nahe wiederzukommen (ich lasse das Taxameter laufen, sie kommen doch wieder"), denn Sie ist tot und muss ordnungsgemäss in die Unterwelt gebracht werden. Jess verspricht es zwar, Sie denkt jedoch nicht mal daran. Stattdessen flieht sie vor dem Fährmann" zu den Lebendigen (wie Sisyphos).
Sie verleugnet den Tod Ihres Sohnes vor den Freunden und sich selbst (deutlich gemacht in der Szene später auf der Aeolos", als sie zu Greg meint: in meiner Welt wartet ein kleiner Junge auf seine Mutter") und tritt den Segeltörn an. Das Boot gerät in Seenot und die Besatzung bis auf eine Person rettet sich an Bord, der aus dem Nichts aufgetauchten Aeolos (Name des Vaters von Sisyphos, erster Hinweis auf die Sage; zweiter Hinweis: Es wird sogar gesagt, dass Sisyphos, jemand war, der den Tod ausgetrickst hat.).
Dort beginnt der Hauptteil des Films, welcher relativ klar ist, bis zu dem Zeitpunkt, als die maskierte Jess ihr zweites Ich, kurz bevor sie über die Reeling ins Meer stürzt, auffordert, alle zu töten, die das Schiff betreten. Das heisst also auch sich selbst. Und genau daran scheitert Jess immer wieder. Sobald sie sich selbst gegenüber steht (hier im Wahrsten Sinne des Wortes...)bringt sie es nicht übers Herz sich zu töten (wegen Ihrem Sohn...), und die neu eingestiegene Jess schubst die maskierte Jess ins Meer. Diese rettet sich an Land und generiert eine neue Besatzung der Triangle. Das Spiel geht von vorne los (ein Teufelskreis also-oder eine Sisyphosarbeit).
Die Lösung wäre also theoretisch die Tötung aller Besatzungsmitglieder, durch das Nicht- Besteigen der Aeolos oder durch deren Tötung an Bord der Aeolos. Da ich aber vermute, dass Jess sich nicht selbst umbringen kann (sie ist ja eigentlich schon tot..), sollte sie einfach mit dem Taxifahrer in die Unterwelt mitfahren, den Tod also akzeptieren.

Uff, lang aber ich hoffe es hilft. Und jetzt nochmal "Mullholland drive" ;-)

VG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.05.2012 21:09:43 GMT+02:00
Andre Köller meint:
Digga.
Saubere Arbeit, kann ich mir meine geplante Ausführung sparen :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2012 14:41:11 GMT+02:00
Katka78 meint:
Vielen Dank :-)

Veröffentlicht am 26.12.2012 10:57:05 GMT+01:00
KingNothing meint:
Super Interpretation, danke!

Veröffentlicht am 29.03.2013 23:47:19 GMT+01:00
Andreas Lauer meint:
Daumen hoch. Besser hätte ich es auch nicht erklären können. Hast dir viel Mühe gemacht damit.
Wenn man den Film das erste Mal sieht, macht er anfangs den Eindruck, eher in die Trash-Ecke zu gehören (was ich nicht negativ meine, denn dort gibt es einige Filme, die ich sehr gerne mag, "Gefangen im Bermuda-Dreieck" zum Beispiel, den es leider nicht auf DVD gibt). Dann aber eröffnet sich die gesamte Problematik genauso, wie du es geschildert hast. Meiner Meinung nach gehört dieser Film zu den Filmen, die weit unter Wert betrachtet werden. Vielleicht hilft deine fundierte Interpretation, dass ein paar Leute auch diesen Zugang bekommen und den Film mit anderen Augen sehen können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2013 17:36:26 GMT+01:00
Katka78 meint:
Vielen Dank freut mich sehr wenn die Rezensionen nützen!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2013 19:25:04 GMT+02:00
HannesD meint:
Klasse! Sauber herausgearbeitet, gut und nachvollziehbar beschrieben und geschrieben und auch noch eine "Spoiler (ich hasse dieses Wort ;) ) Warnung. Klasse.. und vielen Dank!

Und Andreas Lauer, ich sehe das ganz genauso wie Sie!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.07.2013 20:23:33 GMT+02:00
Cornelius V meint:
Sehr gut erklärt.

Veröffentlicht am 01.08.2013 14:26:35 GMT+02:00
M. Schneider meint:
die meiner meinung nach beste rezension hier für den film. einige grundkenntnisse der griechischen mythologie sind der schlüssel zum verstehen dieses streifens. wer auf dem gebiet nicht so fit ist, dem empfehle ich schon vorab nach "sisyphos", "charon" und "hades" zu googeln.

***ACHTUNG SPOILER***
zu deiner rezension möchte ich noch zwei in meinen augen wichtige punkte hinzufügen:
- die schlüsselszene, als die gruppe zum ersten mal die aeolus betritt und in einem gang auf alte fotos des schiffes stösst. im zuge des folgenden gespräches wird dem zuschauer quasi schon ein wink mit dem zaunpfahl zur interpretation in richtung griechischer mythologie gegeben.
- jess wird durch das permanente wiedererleben die chance gegeben, zu erkennen, dass man den tod im endeffekt nicht austricksen und entrinnen kann, sie würde ihre erlösung - das durchbrechen der zeitschleife - nur finden, wenn sie in dem taxi bleiben und den fuhrlohn bezahlen würde ("ich lasse das taxameter laufen, sie kommen doch wieder"). doch sie lässt den taxifahrer einfach stehen und geht wieder an bord der triangle, versucht also wie sisyphos erneut den tod auszutricksen, und somit beginnt das drama wieder von vorne...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2013 22:28:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.08.2013 14:33:31 GMT+02:00
Cornelius V meint:
Nur einen Teil habe ich bei dem Film nicht so ganz verstanden.
(Aber ich glaube, das ist vielleicht einfach Interpretations Sache...)
Jess durchlebt ja alles immer wieder, das ist klar. (Entweder real körperlich, oder ihr Geist / Verstand.)
Aber die anderen, sind die später auch noch echt oder spielt sich das ganze später nur noch in Jess' "Geisterwelt" ab? -was ja auch sein könnte. Entweder ist es eine echte Zeitreise auf Grund ihrer naja Verdammnis, oder nur sie befindet sich in der Unterwelt / Zwischenwelt oder wie immer man das nennen will, und das ganze würde sich dann nur in ihrem hmm Verstand abspielen. Man kann ja in der Hölle Qualen erleben, die mit der echten Realität gar nichts mehr zu tun haben. Dass die anderen -und auch ihr Sohn- immer wieder sterben (falls es eine Zeitreise ist, oder diese Leute sich nun am selben Ort wie sie befänden) würde mir nicht so gefallen. Die sind ja sowieso unschuldig.
Aber vielleicht ist das schon wieder eine philosophisch Frage, falls man das ganze im Film auch als Zeitreise sieht: Wenn jemand in die Vergangenheit reist und dort jemand tötet, und später reist er wieder dorthin und tötet den selben... immer und immer wieder, stirbt dann diese Person nur einmal oder viele male?
PS: Ursprünglich war ja geplant, diesen Film als BermudaDreieck Zeitreise Film zu machen -glücklicherweise wurde doch dann mehr draus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.08.2013 11:05:27 GMT+02:00
Katka78 meint:
wow, herzlichen dank....das animiert zu weiteren Rezensionen. LG
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (132 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (62)
4 Sterne:
 (39)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
EUR 6,01 EUR 4,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 203.730