Kundenrezension

19 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut schönes Märchen für Jung (und evtl. Alt), 1. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Jack and the Giants (DVD)
5 Sterne?

Ja, denn ich denke, als Schreiber muss man nicht immer alles durch die Erwachsenenbrille sehen, sondern auch mal auf Filme eingehen, die als Zielpublikum wirklich nur die U16-Menschen anvisieren (bzw. Ältere, die eben nicht alles wie wir steinharten Kritiker hinterherfragen). Viele Filme kann man ja heute für "Jung und Alt" titulieren, bzw. ist diese Aussage ja schon eine krankhafte Modeerscheinung. Auch "Jack and the Giants" könnte man so bezeichnen, dennoch: Aus Sicht eines Erwachsenen könnte ich ihn auf der anderen Seite auch komplett zerreißen - seien es jetzt die Stereotypen an Gestalten, die da rumlaufen oder die komplett sinnfreie Logik, die geboten wird. Bis auf den optischen Schmankerl ist hier vieles Käse.
Diese Review ist für euch Kleinen da draußen:

Jeder kennt die Geschichte um die Bohnenranke, die bis zum Himmel wächst. "Hans und die Bohnenranke" heißt sie in unseren Läden und ich hab sie früher immer von meinen Eltern am Bettchen erzählt bekommen. Nun, "Jack and the Giants" bleibt dem Grundprinzip dieser Geschichte treu, erzählt dennoch einen anderen Handlungsstrang, da die ursprüngliche Geschichte aus Kinderaugen gesehen, zwar atemberaubend erzählt worden ist, jedoch jegliche Moral fehlte.

Hans heißt hier Jack (Nicholas Hoult) und ist ein ärmlicher Bauer. Er wird von seinem Onkel ins Königreich geschickt, um das geliebte Pferd zu verkaufen. Während er unfreiwillig Bekanntschaft mit der Prinzessin Isabelle (Eleanor Tomlinson) macht, die gegen ihren Willen mit Roderick (Stanley Tucci) verheiratet werden soll, überschlagen sich die Ereignisse. Ein Mönch klaut Roderick's Wunderbohnen (die mit Wasserkontakt ähnliche desastermäßige Ereignisse mit sich bringen wie Gizmo in "Gremlins") und das ganze Schloss wird abgeriegelt, bis der Dieb gefunden wurde. Dem Mönch bleibt nichts anderes übrig, als die Bohnen gegen Jack's Pferd zu tauschen, der daraufhin fliehen kann. Jack wird erst einmal von seinem Onkel getadelt, dass er so einen Tausch gegen "Böhnchen" eingelassen hat. Doch dann passiert das Missgeschick: Jack verliert eine der Bohnen, die einen Weg durch die klapprige Holzhütte in den Erdboden findet. Am nächsten Tag steht die Bohnenpranke, die bis zum Himmel reicht - und das Haus eben nicht mehr. Die Prinzessin flüchtet vor lauter Angst vor der Hochzeit die Ranke hoch und König Brahmwell (Ian McShane) schickt daraufhin seine besten Männer unter der Führung von Elmont (Ewan McGregor) hoch. Leider mischt sich unter die Elitetruppe auch der zwielichtige Roderick. Denn er weiß, dass es da oben neben Reichtümern auch Riesen gibt, die nur eins wollen: Menschenfleisch...

Ach und die Geschichte beginnt richtig herrlich: Unser Heldenjunge Jack läuft hier mit Shia LaBeouf'schen-"Transformers" Naivität und Witzigkeit rum, dass man ihn direkt ins Herz schließen muss. Leider etwas tranfunzeliger wie der gute Shia. Wahrscheinlich hat er noch Nachwirkungen vom Dreh von "Warm Bodies" gehabt, denn ganz ehrlich - mit halb geöffnetem Mund sieht Nicholas Hoult in manchen Szenen leicht behindert aus. Dennoch ein guter Junge.
So darf also Jack beim Zirkus direkt mal die Prinzessin kennenlernen und verteidigen, die in anonymer Mission mit Bauernmagdverkleidung die Gegend unsicher und die örtlichen Trunkenbolde dennoch scharf macht. Prompt kommt Ewan McGregor als Oberritter auf dem Ross angeritten und lässt uns direkt erahnen, dass er scheinbar die einzige ernstzunehmende Figur in dem Film werden wird. Am schlimmsten kommt mit Abstand jedoch der boshafte Stanley Tucci mitsamt Hauskasper weg, der dermaßen over spielt, dass ich manchmal gemeint habe, ich würde mir hier "Tom & Jerry" reinballern.
Spätestens ab dieser Stelle, bzw. bei diesem Charakter weiß man, dass "Jack and the Giants" definitiv nur für Kinder unter 16 gemacht worden ist. Als hätte man sämtliche Rollen für ein Disney Märchen kreiert.

Gut, für richtig kleine Kinder könnte der Film eine Spur zu deftig sein, denn es gibt massig Leute, die von der Ranke abstürzen oder (wenn auch alles andere als explizit gezeigt) von den Riesen ermordet oder zertrampelt werden. Hinzu kommen diverse Abbisse von Köpfen, die natürlich nur im Off zu hören sind.

Dennoch muss man als Erwachsener hier die Logik komplett über Bord werfen, wenn man den Film überstehen will. Von Anfang bis Ende. Man nehme nur mal die Szene, in der ein Pferd über ein Hinderniss springt und eine Sekunde später ein Riese daran scheitert. Tzzz. Naja, U16-Leute hinterfragen so etwas nicht und dürfen sich bei einer optischen und vorallem spannenden Märchenhatz erfreuen. Man hat zwar das Gefühl, man hätte hier noch mehr rausholen könnnen, aber unterhaltsam war "Jack and the Giants" allemal.

Ich gebe fünf Sterne - einfach aus dem Grund, weil ich in letzter Zeit die Schnauze voll habe von diesen ganzen Animations-Streifen (ein LSD-Trip ist nichts gegen "Madagascar und Co), die ja sooo geeignet und lehrreich für Kinder sind. Dann doch lieber so etwas mit überzeichneten Charakteren, nicht vorhandener Logik, aber immerhin einer herzerwärmenden Liebesgeschichte als Nebenplot.
Und ganz ehrlich: Auch mich 34 Jahre alten Lappen hat er bestens unterhalten.

5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (151 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (77)
4 Sterne:
 (44)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
EUR 22,99 EUR 4,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent