Kundenrezension

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen KIS2011: Eine einzige Katastrophe - zumindest auf meinen PCs..., 5. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Kaspersky Internet Security 2011 (DVD-Box / inklusive kostenlose Upgrademöglichkeit auf Version 2013) (CD-ROM)
Nach fünf Jahren ist bei uns nun Feierabend mit "Kaspersky Internet Security (KIS)". Bis Version 2009 war noch alles bestens, aber danach nahmen die Probleme bei mir stetig zu. Ich habe Kaspersky wirklich lange die Treue gehalten und immer überall empfohlen, mittlerweile höre ich ringsherum nur noch von Problemen. Wäre das wirklich erstklassige Hilfe-Forum mit seinen immer hilfsbereiten Moderatoren und Nutzern nicht gewesen, hätte ich vermutlich sowieso schon viel eher gewechselt - das ist ein eindeutiger Pluspunkt für Kaspersky. Da müssen die anderen Anbieter noch ein bisschen was tun, wobei u.a. Symantec mittlerweile auch ein eigenes Forum betreibt.

Nun zu meiner Situation:
Ich habe hier mehrere PCs im Einsatz mit Windows 7, alle stets aktuell und gut ausgerüstet. Abstürze, Einfrieren, extremer Performanceverlust, leider Tagesordnung mit KIS. Bekannte und hundertfach gemeldete Bugs werden von Version zu Version mitgeschleppt und der Support ist dabei recht hilflos. Bis man zu einem Entwickler durchgedrungen ist, vergeht vieeeeeel Zeit, denn die sitzen meines Wissens nach größtenteils in Russland - also weit weg. Obendrein hatte ich in den letzten Wochen fünf "False-Positives" - und das bei bekannten und wirklich weit verbreiteten Programmen (Winamp, VLC usw.). Das kann MAL passieren, aber nicht ständig! Die letzten Monate meiner KIS-Lizenzen habe ich daher nun endgültig in die Tonne gekloppt und bin jetzt nach eingehender Recherche zu Norton Internet Security gewechselt. Seitdem alles TOP, keine Probleme mehr und eine erstklassige Performance, von der ich bisher nur träumen konnte.

Fazit: Ich kann das Produkt bedauerlicherweise nicht mehr empfehlen. CriticalFix 1, welcher kürzlich erschienen ist, hat daran auch nichts geändert. Neue Versionen werden meiner Meinung nach auch viel zu schnell auf den Markt geschossen. Statt jedes Jahr immer früher eine neue Produktreihe herauszubringen, sollte man möglicherweise lieber alle zwei Jahre eine neue Hauptversion veröffentlichen, die dafür dann aber wirklich stabil und ausgereift ist. Der Kunde agiert hier momentan wieder mal als Betatester, aber das scheint ja mittlerweile ein sehr weit verbreitetes Problem zu sein - nicht nur in der Softwarebranche. Besonders bei Sicherheitssoftware kann ich diese Vorgehensweise allerdings absolut nicht tolerieren. Eine Sichehrheitssuite muss in meinen Augen stabil und ausgereift sein. Eine Security-Suite, die instabil ist und ggf. sogar abstürzt, was bei mir recht häufig vorgekommen ist, öffnet damit auch logischerweise alle Pforten. Die Profitgier gibt hier aus meiner Sicht recht eindeutig die Marschroute vor, sehr zu Lasten der Qualität. Das ist mehr als schade, denn Kaspersky war in meinen Augen immer eine Art Institution in Sachen Malwarebekämpfung. Ein Stern fürs Benutzerforum und die freie Konfigurierbarkeit der Software. Von der Bedienbarkeit her ist Version 2011 allerdings ein erheblicher Fortschritt zur 2010er Version, aber das ist wahrscheinlich eher Geschmackssache.

Ich kann und will hier letztlich nur meine Eindrücke schildern, bei anderen Anwendern läuft das Produkt möglicherweise viel besser oder sogar einwandfrei. Mein Tipp daher: Testet vorher, und zwar die vollen dreißig Tage, denn bei mir ging das Theater auch erst immer nach ein paar Tagen wieder los. Es war dabei übrigens egal, ob Windows gerade frisch installiert war, oder schon ein paar Monate hinter sich hatte. Sicherlich kann auch ein Blick ins oben erwähnte Kaspersky-Forum nicht schaden, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Update 24.09.2010:

Auch der kürzlich veröffentlichte "Hotfix B" für die aktuellste KIS-Version (11.0.1.400; "CF1") brachte keinerlei Verbesserung der Verzögerungsproblematik bei uns. Es bleibt dabei, alle zwei bis drei Wochen muss auf unseren Rechnern KIS neuinstalliert werden, da diese durch die heftigen Verzögerungen und zunehmenden Abstürze, nachweislich durch KIS hervorgerufen, ansonsten nicht mehr nutzbar wären.
Damit ist jetzt allerdings glücklicherweise endgültig Schluss, denn auch die letzten zwei Rechner wurden heute auf Norton Internet Security 2011 umgestellt. Somit fliegt auch die letzte 3-PC-Lizenz von KIS mit 102 Tagen Restlaufzeit auf den Mist.
Kaspersky hat bei mir auch den allerletzten Kredit verspielt. Der kürzlich abgeschaffte Live-Chat mit dem Support-Team, welcher durch die VIRTUELLE(!) Mitarbeiterin "Lena" ersetzt wurde, bekräftigt meine oben erwähnte Vermutung der Profitgier noch einmal. Immerhin lassen sich doch durch diese tolle Maßnahme vermutlich noch ein paar Kröten einsparen.

Als kleinen ärgerlichen Abschiedsgruß hat uns das vor Installation der Sicherheitssuite eines anderen Herstellers anzuwendende Kaspersky Deinstallationstool "kavremover.exe" (natürlich ebenfalls aktuellste Version) zur Reinigung des Systems von KIS-Resten zwei unserer Rechner zerschossen. Wohl ein Rachefeldzug für Wechsler, aber Spaß beiseite - das war verdammt ärgerlich. Folge für mich: zwei Mal richtig zeitauwendige Neuinstallation von Windows 7, aber dieses Mal mit Norton Internet Security 2011. Seitdem alles bestens.

Mein endgültiges Fazit nach fünf Jahren KIS: Kaspersky? Nie wieder - ich bin bedient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.08.2010 09:27:17 GMT+02:00
W. Eisele meint:
Kann Dir nur zustimmen,hatte die gleichen Probleme,hab auch von grün auf gelb gewechselt und bin ebenfals voll zufrieden

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2010 05:50:18 GMT+02:00
Hallo,
was hat denn der Support bei Dir gesagt, wenn ich fragen darf? Ich habe lediglich immer Standard-Antworten bekommen, die größtenteils gar nicht zum Problem passten. Ich habe mich über ein halbes Jahr mit dem Support herumgeschlagen und hatte zuletzt die Häfte meiner Programme in den Ausnahmen stehen, um die Systeme irgendwie am Laufen zu halten. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache, darum war jetzt endgültig Schluss! Ich find's wirklich traurig, was aus Kaspersky geworden ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2010 11:52:14 GMT+02:00
W. Eisele meint:
Hallo,hatte mit demSupport keinen Kontakt,war aber ständig im Forum und kannte deshalb die Probleme die dort diskutiert werden sehr gut.Nahezu alle Probleme hatte ich selber auch.
DenSupport wollte ich nicht,da laut Forum sowieso keine brauchbare Hilfe kam.
Bin deshalb umgestiegen und bin seitdem mehr als zufrieden.Keinerlei Probleme mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2010 11:05:59 GMT+02:00
A. meint:
Mir gehts genauso, seit Kaspersky Version 2010 nur noch ärgerlich....

Werde auch umsteigen, Rätsle noch ob Norton, Avira oder Microsoft Essential ?!

Habt Ihr alle "kavremover.exe" über das System laufen lassen, oder Kaspersky nur über Programme (unter XP) deinstalliert und anschließend nach einem Neustart des Rechners, Norton aufgespielt? (Eigentlich wollte ich zur "Sicherheit" kavremover.exe nach der Deinstallation verwenden, aber wenn ich höre dass es Gandolf dadurch zwei Rechner zerlegt hat....?!)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 07:15:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.09.2010 07:21:28 GMT+02:00
Hallo,

möglicherweise läuft der "kavremover" unter XP ja besser, aber unter Win7 würde ich den nicht mehr freiwillig einsetzen, sondern gleich Windows neu installieren - denn daraf läuft es meiner Erfahrung nach sowieso hinaus. Zwei Mal das gleiche Theater ist mir ein bisschen viel Zufall. Und als bedauerlichen Einzelfall, der vemutlich durch Software eines Drittanbieters verursacht wird - wie eigentlich jedes meiner bisherigen Probleme vom Kaspersky-Support bezeichnet wurde - würde ich es denn wohl auch nicht abstempeln.
Möglicherweise sollte man bei Kaspersky erst einmal vor der eigenen Tür kehren, bevor man sämtliche Probleme auf Software anderer Hersteller schiebt, aber das nur nebenbei.

Ohne das Removal-Tool würde ich allerdings keine neue Sicherheitssuite eines anderen Herstellers einsetzen, da in der Regel, trotz erfolgreicher Deinstallation von KIS, noch reichlich Reste im System verteilt sind. Sogar nach Ausführen des KIS-Reinigungstools habe ich noch Reste von KIS gefunden.
Das Beste ist ohne Frage immer eine Neuinstallation von Windows, aber wer hat da schon Bock zu...

Ich kann übrigens Norton nur empfehlen, denn das läuft bei uns mittlerweile auf sechs PCs wunderbar. Die haben wirklich aus früheren Fehlern gelernt. Ich hatte vor dem Umstieg auch an GData gedacht, nur haben die leider noch kein eigenes Forum, was doch öfter mal sehr hilfreich sein kann.

Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 07:25:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.09.2010 07:26:08 GMT+02:00
A. meint:
Thx für die Info!

Kann ich mir es praktisch jetzt raussuchen, entweder ich versuchs mit kavremover und zerstöre evtl. mein System oder aber ich deinstalliere Kaspersky über den normalen Weg und dann läuft vermutlich Norton oder ein anderes Produkt nicht vernünftig, hurra...

Ich empfinde die Hersteller von Antivirsensoftware langsam genauso unterträglich wie Dinge gegen die sie eingesetzt werden sollen...!

Am besten wird wohl sein, man steigt wieder auf Brief, Fax und Schreibmaschine um...! :-/

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 08:30:37 GMT+02:00
Tja, das Beste wärs wahrscheinlich.

Die Programme sind mittlerweile so dermaßen tief im Betriebssystem verwurzelt, dass eine wirklich vollständige Entfernung kaum nöch möglich ist. Aber ein Removal-Tool, was ein Betriebssystem ins Jenseits befördert, ist schon eine Frechheit. Das Ding wurde offenbar genauso sorgfältig programmiert und ausgiebig getestet wie KIS selbst. Ich weiß echt nicht, was in dem Laden los ist...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 16:34:49 GMT+02:00
W. Eisele meint:
Hallo,es reicht wenn Du Kaspersky über die normale Deinstallationsroutine beseitigst.Kavremover nicht anwenden,hat Fehler.
Norton kann dann problemlos installiert werden.(zu anderen Programmen kann ich nicht sagen.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 16:48:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.09.2010 17:53:41 GMT+02:00
A. meint:
@ Eisele
Dein Wort in Gottes Gehörgang... ;-) hoffentlich ist es so...

@Gandolf
Schon wirklich seltsam was bei Kaspersky los ist. Habe mich extra für diese entschieden, gerade weil Kaspersky das System Jahrelang NICHT ausgebremst hat! Kaum hat man das Programm, schon taugt die Folgeversion nichts mehr, wirklich sehr schade aber vor allem sehr ärgerlich!

Bin schon vom PC auf Xbox umgestiegen was das Zocken betrifft, weil ich keine Lust mehr auf das Theater habe und nun muss man sich selbst mit dem PC als Arbeitsmaschine wegen diesen Mist herumärgern, weil irgendwelche Hersteller es nicht schaffen ihre Qualität zu halten...!

Computer sind schon klasse, ein wahrer Quell der Freude...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 17:23:34 GMT+02:00
W. Eisele meint:
Keine Sorge,es geht.Dein Komentar nach der Insta würde mich interessieren.
Gruß
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: NRW

Top-Rezensenten Rang: 54.751