Kundenrezension

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für alle Musikliebhaber ein Muss, 28. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Marquee Moon (Audio CD)
"Marquee Moon", das 1977er-Debütalbum von Television, ließ bei seinem Erscheinen alle Kritiker in Lobeshymnen ausbrechen. Und auch heute noch, fast 30 Jahre später, ist sie einfach nur zeitlos gute Musik.
Television könnte man vielleicht als "progressiven" oder "alternativen" 1970er-Rock bezeichnen. Ihre Lieder sind alle überaus eigenständig, dabei aber vielseitig und abwechslungsreich, und klingen auch heute noch modern.
Die Grundstimmung der Musik ist eher ruhig; Aggressivität und Melancholie sind vorhanden, werden aber durch den kühlen und disziplinierten, dennoch engagierten Vortrag gedämpft. Der Klang ist eher einfach, ohne Bombast, sehr klar. Auch hervorzuheben, dass die Jungs hier völlig ohne Effekte auskommen.
Besonders hervor sticht auf diesem Album der zehnminütige Titelsong "Marquee Moon". Lange Lieder haben ja oft den Nachteil, irgendwann eintönig oder nervig zu werden -- dieses hier nicht. Man merkt einfach nicht, wie die Zeit vergeht -- Television hat hier genau die richtige Balance zwischen Variation und Wiederholung gefunden.
Ein weiterer Anhör-Tipp ist "Guiding Light", eine wunderschöne Ballade. Wenn das Lied anfängt, geht mir irgendwie immer das Herz auf... das ist Kunst!
Insgesamt ist die Platte sehr ausgewogen. Einfach hinlegen und zuhören -- und man verbringt eine sehr angenehme Stunde.
Die hier vorliegende Ausgabe hat den Vorteil, neben dem ursprünglichen Album auch einige Bonustracks zu enthalten. Das erste ist Televisions 1975-Debütsingle "Little Johnny Jewel" zu enthalten -- die haben es tatsächlich geschafft, ihre Plattenfirma zu überreden, dieses 7-Minuten-Stück in zwei Stücke auf die A- und B-Seite der Single zu packen; hier ist das ganze Lied drauf. Danach einige "Alternate Takes" von Stücken der Platte, wo man die Unterschiede aber mit der Lupe suchen muss, sowie ein herrliches "Untitled Instrumental", das ebenfalls zu den Anhörtipps zählt.
Auch schön ist das 20-seitige Booklet mit vielen Fotos sowie der interessanten und witzigen Geschichte des Entstehung dieses Albums -- überhaupt ist die gesamte CD ansprechend gestaltet, auch die Hülle.
Ich kann diese Platte jedem wärmstens ans Herz legen, der auf gute, handgemachte Musik steht. Vielleicht erschließt sich nicht jedes Lied beim ersten Mal -- aber das ist ja oft so bei eigenständiger Musik. Mir persönlich sind viele Lieder bereits beim ersten Mal direkt ans Herz gewachsen, und inzwischen auch die Platte als Ganzes.
Da bei dieser Platte also alles stimmt -- Musik & Optik -- und ich sie tatsächlich jedem empfehlen kann (eine Seltenheit): satte fünf Punkte für dieses kleine Juwel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.07.2009 18:38:56 GMT+02:00
silbertanne4 meint:
I don`t get it - würde ich in New York sagen. Ich kenne die Debüts von Ramones, Blondie, Patti Smith und Velvet Underground, weiterhin die ersten Platten von Ultravox. Und überall lese ich, wie überragend Televisions "Marquee Moon" wäre. Evtl. habe ich was mit meinem Gehör, ich bekomme keinen Bezug zu dieser Platte. Mir bleibt nichts haften, weder an Melodien noch Gitarrensolos. Mir kommt es vor, daß Marquee Moon zu Zeiten aufgenommen wurde, als die Band keine neuen Kompositionen hatte und hoppla-hopp was liefern musste. Ist aber nicht so, es ist ihr Debüt mit lange live erprobten Songs. Warum krieg ich keinen Bezug dazu, im Gegensatz zum etwa zeitgleichen Debüt Horses von Patti Smith. Manchmal habe ich echt das Gefühl, daß einige Platten, die sowohl langweilig wie Ladenhüter waren im Nachhinein als Klassiker und "wegbereitend" für die Zukunft auserkoren werden. Vielleicht muss ich doch häufiger noch in Marquee Moon reinhören, aber ich schnall es nicht, was an dem Album so bahnbrechend gewesen sein soll ... sorry, als Rezension hätte ich mich nicht getraut das zu schreiben, denn so eine Kritik hätte mir wohl 100 nicht hilfreichs gegeben.

Veröffentlicht am 29.03.2011 18:01:48 GMT+02:00
ARNI meint:
Top Rezension! Besser hätte man das Album nicht beschreiben können. Hätte ich es noch nicht,würde ich jetzt definitiv zuschlagen. Also Leute, nicht lange zögern! Kaufen!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2011 15:22:51 GMT+01:00
Viktor Meier meint:
Kennen Sie die sogenannten 3-D Bücher? Anfangs starrt mach minutenlang aufs Bild und es geschieht einfach nichts. Dann plötzlich tauchen die ersten Motive schemenhaft auf, dann immer klarer und immer mehr Motive. So ging es mir auch mit dieser Platte.
Wenn es mal Klick gemacht hat, dann ist es um einen geschehen.

Veröffentlicht am 07.02.2012 23:01:16 GMT+01:00
loteq meint:
danke für die rezension, hat mir sehr gefallen ;-) ich wurde wie viele andere mit dem album zunächst nicht so recht warm....dünner sound, hoch klingelnde gitarren (dorische tonleiter wie bei kirchenmusik?), dazu der keifende sprechgesang von tom verlaine. nachdem ich das album ein paar mal an verregneten sonntagen im auto gehört habe, war der fall für mich klar: ja, es ist super, aber man muss in der richtigen stimmung dafür sein. die band ist so unglaublich tight und innovativ, dabei auch ausgesprochen witzig und "nervig", dass sich neue dimensionen auftun. es ist definitiv keine chillout-musik - "marquee moon" schärft die sinne, wie im 2. track "venus" clever besungen. der titeltrack ist ein psychedelisches highlight, der abschluss mit "torn curtain" sehr dramatisch. mit der 2. platte "adventure" war dann schon alles anders, eher klassische rock-riffs im stile der rolling stones und ausflüge in dream pop gefilde. die remaster-edition von "marquee moon" lohnt sich, u. a. wegen den raren tracks und zusätzlichem bass-punch.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (12 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 15.469