Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 16 Jahre machen wir das jetzt schon (haha)..., 6. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Rolling Stones - Some Girls: Live In Texas '78 (+Audio-CD) [2 DVDs] (DVD)
Dabei wäre laut Aussage Bill Wymans höchstens mit 2 bis 3 Jährchen zu rechnen gewesen. Freilich: Aus heutiger Sicht lässt sich selbst darüber noch herzhaft lachen!
Was hat SOME GIRLS - LIVE IN TEXAS '78 nun für den eingesessenen Stonologen zu bieten? Warum empfiehlt es sich, auch diese Veröffentlichung zu besitzen?

Eigentlich war in Sachen Stones alles schon da: Live-Konzerte aus verschiedenen Band-Perioden auf DVD oder CD, Live-Alben, bandbiographische Zusammenstellungen etc.
Wer meint, man braucht die riesige Vermarktungsmaschinerie der Steine nicht noch weiter zu füttern und endlich wieder ein neues Studioalbum zuhause in seine Sammlung integrieren möchte, der wird es trotzdem bereuen, nicht zu hiesiger Neuheit gegriffen zu haben. Und selbst, wenn man das im vorletzten Jahr erschienene LADIES & GENTLEMAN zuhause im Schrank stehen hat, ist es noch sinnvoll sich LIVE IN TEXAS '78 zuzulegen.

Ungewohnt konzentriert gehen Jagger und Co hier zu Werke. Da man gleich 7 (!) Songs des damals aktuellen SOME GIRLS (das ich als Album nach wie vor für überbewertet halte, obwohl ich Stones-Fan bin) - und das in Folge - zum Besten gab, war es wohl auch notwendig, sich darauf zu konzentrieren, wie man anfängt, wann welche Parts zu spielen sind und wann das (improvisierte) Ende kommt...
Und in gewisser Weise tut dieser "Ernst" gut. Man sieht, dass die Stones - obwohl schon damals zu Legenden geworden und für Rock-Begriffe praktisch Ewigkeiten im Geschäft - ihre Sache gut machen wollten. Eine Einstellung übrigens, die ich auch den heute schon ergrauten Herren hoch anrechne!

Das wirklich Besondere ist aber wohl der "echte", authentische Live-Sound. Die RS spielen hier praktisch in Minimalbesetzung, ohne BackgroundsängerInnen und ohne Bläser. Gerade mal zwei Keyboarder (darunter auch der legendäre, 1985 verstorbene Ian Stuart) hatte man sozusagen "zusätzlich" mit an Bord - und ja, einen Geiger bei "Far Away Eyes", der der texanischen Countryseele das Eis wegschmelzen soll. Aber selbst das spielt eigentlich keine Rolle, da die Keyboards deutlich leiser hineingemischt wurden als der Rest der Band. Und ja, dieser "Rest", lässt's wahrlich KRACHEN!

Keith und Ron harmonieren wunderbar und fungieren stellenweise sogar als Backgroundvocals (Keith singt außerdem bei "Happy" selbstverständlich Lead-Vocs). Ron scheint während des Konzerts mehr und mehr in einen Rausch zu verfallen (woher der auch immer rühren mag ;)) und reagiert selbst auf Micks "Anmachen" und "Provokationen" (einmal nimmt er ihm gar die brennende Zigarette aus der Hand und zerstampft sie am Boden) kaum... Wurscht, er macht seine Sache ordentlich.
Bill zupft währenddessen statisch am Bass herum und verlässt seinen berühmt-berüchtigten Kleinstbewegungsradius so gut wie gar nicht. Charlie drischt - wie auch heute noch - begeistert auf sein Gretsch-Set ein und groovt, dass es eine Freude ist...
Kurz: Die Steine sind (noch) in ihrem Zenit. Und: Sie nehmen ihren Job ernst. (Obwohl ich beispielsweise auch den SHINE-A-LIGHT-KONZERTFILM offengestanden sehr gemocht habe und immer noch mag - soll also nicht heißen, dass die Stones heute schlecht wären oder dergleichen!)

Mick erprobt allmählich seine extravagante (und manchmal auch nervige - aber das ist halt "Mick Jagger") Wirkung aufs Publikum, lässt uns in knallengen Synthetikhosen mehr anschauen als wir wollen und trägt ein Punkshirt mit der Aufschrift "Destroy" und einem grünen Hakenkreuz drauf. Am Ende (beim "Abspann" von JJF) schüttet er mehrere Eimer Wasser ins erhitzte Publikum (angeblich ein wirklich heißer Juli-Tag - man sieht das immerhin auch der Band an; eine nette Geste also!).

Der Sound lässt - wie ich finde - keine Wünsche offen. Obwohl, wie schon erwähnt, die Keyboarder eigentlich so gut wie gar nicht zu hören sind, geht einem nichts ab - weder per DVD noch per CD.
Im Gegenteil: Die CD ist mit 17 Tracks randvoll bestückt (Laufzeit: gut 79 Minuten!) und spiegelt die heiße Atmosphäre des Konzerts sehr gut wider.
Klar: Über die Setlist lässt sich natürlich streiten - aber die war eben so! Auffällig dabei erscheint mir, dass zwar die Chuck-Berry-Oldies "Let It Rock" und "Sweet Little 16" (etwa gar eine Anspielung auf die damalige Bestehenszeit der Stones?) sozusagen als "Root-Tracks" gespielt wurden, ansonsten jedoch kaum wirklich altes Material für die Show herangezogen wurde. "All Down The Line", "Happy" und "Tumbling Dice" vom legendären EXILE... waren damals ja noch gar nicht so alt und etwas älteres als "Jumpin' Jack Flash" (1968) aus dem eigenen Reportire wurde erst gar nicht berücksichtigt. Nun ja, vielleicht hatte man zu jener Zeit ganz einfach auch ein bisschen die Schnauze voll von "Satisfaction" und Co...
Worauf ich eigentlich hinaus möchte: Trotz der eher wenig "breiten" Setlist (die Chuck-Berry-Nr. ausgenommen) kommt nie ein Gefühl von "Unvollkommenheit" auf!

Tipp für Stones-Sammler: Schon allein wegen der CD ist diese Veröffentlichung ein Muss. Die DVD kann man dann ja als "Zuckerl" betrachten (zum hiesigen Kaufpreis überhaupt!).

Sehr interessant sind darüber hinaus auch die Bonus-Features: Ein aktuelles Mick-Jagger-Interview, in dem klar wird, dass SOME GIRLS eine seine Herzensangelegenheiten ist; ein weiteres Interview mit ebendiesem Herrn aus der Show TOMORROW (von 1978), wo er von keinem Geringeren als Dan Aykroyd befragt (und veräppelt - oder umgekehrt) wird; Songs aus SATURDAY NIGHT LIVE ("Beast Of Burden", "Respectable", "Shattered") bei denen Mick offensichtlich mit seiner Heiserkeit zu kämpfen hat (klingt irgendwie sehr reizvoll - offenbar auch live eingespielt bzw. aufgenommen) sowie ein Band-Interview (ABC NEWS 20/20) bei dem allerdings wiederum hauptsächlich der Frontman zur Sprache kommt (Charlie kommt leider gar nicht zu Wort).

Fazit: Dieses Live-Set ist sehr authentisch und reizvoll für den wahren Stones-Freund. Auch weniger eingefleischte Freunde guter, schmutziger Gitarrenrockmusik und allgemein Musikinteressierte kommen mit dieser Ausgabe wohl auf ihre Kosten.
Nachdem auch zum 50er (leider) kein neues Album zu erwarten sein wird, ist diese Veröffentlichung wenigstens ein "Trost", der wirklich trösten kann.
Zwar bin ich nach wie vor kein SOME-GIRLS-FAN - ok, die Deluxe-Edition mit der Bonus-Disc ist wirklich besitzenswert, aber das Original-Album ist für mich kein Stones-Klassiker - nichtsdestotrotz habe ich den Erwerb dieser Live-Ausgabe keineswegs bereut.
Danke diesbezüglich auch an alle Vorrezensenten, die wirklich nicht zuviel versprochen haben!

Eine Empfehlung an alle, die die Rolling Stones mögen! 5 STERNE dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Wr. Neustadt, NÖ

Top-Rezensenten Rang: 828