Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Kundenrezension

16 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zuviel versprochen, 2. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit Ärger fängt meine Geschichte an:
In der Produktbeschreibung bei Pixxass heißt es wörtlich "die Lampe ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt...", doch schon beim Auspacken habe ich ausschließlich gewöhnliches Hartplastik vorgefunden. Ja, nehmen denn die Händler ihre Produkte nicht einmal genauer unter die Lupe, bevor sie ihre Webetexte (ab-)schreiben ? Auf meine Fake-Reklamation hin wollte mich Pixxass auch noch vera...albern: Das äußere Gehäuse sei zwar aus Kunststoff, aber der "innere Kern"(!) sei aus Aluminium. Wer das glauben mag - jedenfalls habe ich keine Lust, das nachzuprüfen, denn dazu müsste ich das Gehäuse knacken. Ein paar Leitungsdrähte und eine Platine aus "hochwertigem" Aluminium ließen sich wahrscheinlich finden, und ich verlöre dafür die Garantie.

Auch die Reflektoreinsätze bestehen nur aus verspiegeltem Kunststoff statt aus Alu. Wenigstens sind die Frontscheiben aus Mineralglas, allerdings verklebt und daher ohne die üblichen abdichtenden O-Ringe, die sonst i.d.R als Ersatz beigepackt werden.

So, Ärger ist inzwischen ziemlich verraucht, habe die Lampe schließlich doch behalten trotz des nun gar nicht mehr günstigen Verhältnisses zwischen Preis und Qualität.

Gesamteindruck:
Nach dem etwas fummeligen Zusammenbau der beiden Kopfgurte mit Lampe und Batteriebehälter habe ich alles einschl. 4 Eneloops auf die Waage gelegt und stattliche 296 Gramm ermittelt. Davon gehen ca. 200g auf den Akkupack und knapp 100g auf die Lampe.
Diese Kombination finde ich persönlich nicht schlecht, allerdings nutze ich die Lampe nicht zum Laufen, wo das Gewicht vermutlich stören würde. Die Verwendungsmöglichkeit normaler NiMH-Akkus und eine hohe Energiereserve sind mir wichtiger.
Die Kopfgurte haben einen guten Tragekomfort, verstellen sich aber viel zu leicht von selbst, vor allem im abgenommenen Zustand, so dass ich sie mit Sicherheitsnadeln fixieren musste.
Die Leuchtrichtung wird mit einer Ratsche verstellt. Mir erscheint die viel zu leichtgängig, und Kunststoffzähne gegen Widerlager aus Kunststoff verheißen auf Dauer nichts Gutes. Jedenfalls verstellt sich der Winkel schon jetzt oft ungewollt bei einer Betätigung der Druckschalter.

Die Lampe ist nach IPx6 gegen "starkes Strahlwasser" geschützt, aber nicht gegen Untertauchen!

Licht- und Schaltkonzept:
Die Lichtfarbe ist ein reines Weiß ohne erkennbare bläuliche, gelbliche oder sonstige überlagernde Farbtöne. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Die Schaltung Ein-Aus und Umschaltung der Modi (=Lichtstärken) erfolgt getrennt über je einen Druckschalter für die rechte und die linke Leuchte. Die Schalter haben für meinen Geschmack fast schon zu starke Druckpunkte, man muss immer kräftig von der Unterseite der Lampe gegenhalten. Soweit aber o.k.
Was mir aber überhaupt nichr gefällt: Bei Ein und Aus muss man LANGE drücken. Das mag zwar nur eine halbe Sekunde dauern, aber das ist bei vielen Gelegenheiten, die eine schnelle Reaktion erfordern, wirklich ungünstig. Klick und weg, so müsste das für mich sein.
Das übrige Schaltkonzept mit kurzen Klicks ist für mich o.k., man gewöhnt sich bald an die Reihenfolge der Schaltstufen. Muss hier nicht weiter erläutert werden, weil gut nachzulesen in der Produktbeschreibung.

Die beiden Scheinwerfer:
Der linke ist für reines Flutlicht, und was für eins! Da gibt es keine abstufenden Ringe, sondern nur einen breiten, gleichmäßig erhellenden Lichtstrom ohne Schatten und Selbstblendung. Vier gut gewählte Helligkeitsstufen sind ideal für jede denkbare Situation, in der vernünftiges Arbeits- oder Raumlicht gefordert ist.

Der rechte ist dagegen gar nicht mein Fall. Ein scharf abgegrenzter und extrem enger "Spot" mag für die Suche von Hausnummern oder Reflektoren oder zum Ablesen von Kirchturmuhren ideal sein, ist aber als Hilfslicht z.B. für einen Wanderer oder Radfahrer völlig ungeeignet. Bei jeder Kopfbewegung verändert sich der belichtete Auschnitt im Fokus viel zu stark, während das umgebende Streulicht völlig zurücktritt. Für einen Radler sogar ausgesprochen gefährlich.

Schaltet man die beiden Leuchten zusammen ein, bringt das zwar eine gute Verstärkung des Streulichts, aber der fokussierte Spot des Scheinwerfers bleibt trotzdem ausgesprochen dominant und überstrahlt alles. Die Zusammenschaltung beider Leuchten bedeutet deshalb für mich keinen besonderen Funktionsgewinn, sondern ich entscheide mich fast nur noch für "entweder oder", also linke ODER rechte Leuchte. Die Werbung von Fenix mit den 20 möglichen Leuchtkombinationen ist ein Gag, in der Praxis aber ein schlechter Witz. (Wie die auf 20 kommen, bleibt deren Geheimnis).

Meine Bewertung nach Sternen, ohne die es nun mal nicht geht (Amazon-Definition):
4 = "gefällt mir" für das Flutlicht
3 ="nicht schlecht" für das Spotlicht
2 ="gefällt mir nicht" für irreführende Beschreibung, An/Aus-Schalter, Preis kontra Qualität,...

Na, jetzt ist doch alles klar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.08.2013 10:08:12 GMT+02:00
True Temper meint:
Das Lampengehäuse ist natürlich aus eloxiertem Aluminium, schon allein wegen der Wärmeableitung. Nur der gelbe Schutz drumherum ist zum Schutz vor Kratzer aus Kunstoff.
Kunstoffreflektoren sind eigentlich Standart und keinerlei Funktionsabruch.
Ansonsten kann ich allen Punkten zustimmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.08.2013 21:04:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.09.2013 20:56:11 GMT+02:00
Eckel meint:
Dieser Typ Stirnlampe wird normalerweise vollständig aus Kunststoff hergestellt, schon des Gewichts wegen (Petzl, Silva... und auch die anderen Fenix-Modelle bestehen aus Kunststoff). Ausnahmen gibt es eigentlich nur bei Lampen, die auch als Taschenlampe genutzt werden können (z.B. Spark). Bei denen ist der Körper und der Reflektor aus Alu.

Weil mir das Thema aber keine Ruhe ließ, habe ich mir gerade ein längeres YouTube-Video vom FLS (FlashLightShop) angesehen, und da wurde auch behauptet, dass der Lampen-KOPF aus Alu besteht. Was ist der Kopf bei dieser Lampe?
Ich habe daraufhin mit einer spitzen Nähnadel den Piek-Test ausgeführt, und tatsächlich: Die gesamte Rückseite der HP25 einschl. Ratsche besteht aus Kunststoff, während das VORDERTEIL, das teilweise mit einer gelben Maske abgedeckt ist, aus ALUMINIUM besteht. Nur die vordere Hälfte also, an der die rückwärtige Kunststoff-Hälfte mit 5 Schrauben befestigt ist. Eine eigenartige Konstruktion... Alu zur Wärmeableitung und dann mit einer isolierenden Maske aus Plastik abgedeckt... kopfkratz...

Klar ist, dass sich das Alu stark erwärmt, wenn beide Scheinwerfer volle Pulle aufgedreht sind. Da packt man es also wieder in Kunststoff ein, damit sich niemand die Finger verbrennt - aha. Nicht etwa wegen evtl. Kratzer.

Ich wollte meine Reze eigentlich ändern, belasse es aber jetzt bei diesem Kommentar. An meiner Beurteilung ändert sich dadurch im Prinzip nichts.

Übrigens bastele ich auch an einem "Diffusor" aus dünner strukturierter Folie, um den Spot etwas weicher zu machen. Die Befestigung bereitet mir noch Kummer, weil sich das Teil nicht so einfach überstülpen lässt wie bei einer "normalen" Taschenlampe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.10.2013 14:18:01 GMT+02:00
kossiossi meint:
einfach selbstklebende diffuserfolie nehmen, z.b. d-c fix opal.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2013 00:03:16 GMT+02:00
Eckel meint:
Ja, an sowas habe ich auch gedacht. Im ersten Versuch ein Stückchen stärkere Selbstklebefolie von einer Verpackung abgelöst, mit einem Topfschwamm leicht angerau(h)t, hält super fest, funktioniert prima und kostet nix. Mal sehen, ob das Klebzeugs auch größerer Wärme standhält.

Veröffentlicht am 26.09.2015 03:58:40 GMT+02:00
Markus meint:
Meine Güte.. man kann es auch echt übertreiben.
Ich habe die Lampe jetzt ca. 2 Jahre recht häufig im Gebrauch. Sie war seit dieser Zeit immer zuverlässig. Der Kunstoff ist recht hochwertig und anscheinend gibt es immer noch Menschen die Kunststoff mit "billig" verknüpfen. Das ist Unsinn. Es gibt viele technische Bereiche, wo Kunstoffe einen besseren Job machen wie z.B. Aluminium. Das beworbene Alu bezieht sich auf das schwarze Gehäuseelement mit der "HOT" Aufschrift. Es dient einzig der Wärmeabfuhr. Ich glaube auch nicht, dass die Lampe für Dauerbetrieb mit beiden LEDs auf voller Leistung ausgelegt ist. Die sind auch einzeln schon hell genug - Für meine Zwecke zumindest.

Die Kunstoffrasten zur Winkelverstellung funktionieren auch noch einwandfrei und haben genug Widerstand und ich verstelle den Winkel recht oft.

Mir gefällt die Lampe immer noch sehr gut, auch da sie ein verschraubtes Gehäuse hat. Dann kann ich ggf. das Kabel ersetzten falls es mal brechen sollte. Ich hatte vorher eine Fenix HP-11. Da ist mir das Kabel direkt am Ausgang des Lampengehäuses gebrochen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 6.011