Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

26 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auch Stuss kann anregend und lesenswert sein!, 29. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Machtwechsel auf der Erde: Die Pläne der Mächtigen, globale Entscheidungen und die Wendezeit (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch zum Geburtstag bekommen, da ich mich für kritische Gesellschaftstheorie, Philosophie, Spiritualität und Kapitalismuskritik interessiere (s. a. meine anderen Rezies). Alles findet sich auch in diesem Buch, jedoch in stark verkürzter und sogar ziemlich verschobener, weil oft unlogischer Form. Hier detailliert mehr dazu:

Risi ist sehr belesen. Keine Frage. Ich war von der Fülle der Quellen die er heranzieht auch beeindruckt. Wie "fundiert" seine Darstellungen jedoch wirklich sind, zeigt sich beispielhaft anhand der Behauptung mit den Barcodes.

DAS BARCODE-MYSTERIUM
Danach gäbe es historische Überlieferungen, wonach der große Wechsels der Geschichte der Menschheit dann bevorsteht oder eintritt, wenn es kaum noch möglich sei, etwas zu kaufen, ohne dabei auf die Zahl 666 zu stoßen. Risi führt als Beleg dafür an, dass es in Barcodes drei Kontrollziffern gäbe, jeweils gekennzeichnet durch zwei etwa längere Striche links, mittig und rechts. Die würden jeweils für die Ziffer 6 stehen (als Kontrollziffer, damit ein Barcode auch auf dem Kopf stehend gelesen werden kann).

Da ist der Leser erstmal sehr überrascht. War ich auch. Recherchiert man dann jedoch genauer, entpuppt sich das sachlich als glatte Fehlinformation.

Nähere Infos dazu findet man hier:
[...]

DIE PHILOSOPHIE
Davon abgesehen arbeitet Risi einige relevante philosophische Fragen durchaus lesenswert auf, bis hin zu den Punkten, wo es wirklich interessant wird. An der entscheidenden Stelle bringt er dann als Begründung für das Sein überhaupt einen logischen Zirkelschluss, der mir sofort beim ersten Lesen aufgestoßen ist, nämlich im Kapitel „Alles ist individuell“ (bei mir 4. Auflage von 03/2007 auf Seite 139). Er setzt seine Behauptung als Begründung ein, nur mit anderen Worten formuliert, so dass es dem Leser vielleicht nicht sofort auffällt. Raffiniert gemacht. Wenn man beim Lesen wach ist, stolpert man an der Stelle. Bei mir war es jedenfalls so. Hier das konkrete Zitat:

„Bewusstsein und Individualität sind Phänomene, die mit materiellen Funktionen nicht zu erklären sind, weil sie immateriellen Ursprungs sind.“

Hoppla, dachte ich. Mag sein, dass das so ist. Aber ein logischer Beweis ist das keineswegs. Es könnte vielmehr heißen:

„Bewusstsein und Individualität sind Phänomene, die mit materiellen Funktionen nicht zu erklären sind, weil sie immaterieller Beschaffenheit sind.“

Vielleicht meint Risi das (letztere) ja auch. Dann könnte der Ursprung aber durchaus materiell sein, oder? Nämlich eine Funktion des Anpassungsgrades biologischer Wesen an ihre Umgebung (bessere Reaktionsmöglichkeit als mit Instinkten allein). Und da die Wesen einzeln geboren werden bzw. sich durch Zellteilung vereinzeln, erklärt sich sehr wohl, warum jeder notwendigerweise ein einzelnes Individualbewusstsein hat entwickeln müssen.

Natürlich erklärt sich dadurch nicht zwingend, wie aus unbelebter Materie belebte Biologie entstehen konnte. Das kann der Materialismus bis heute nicht erklären. Wenn hingegen Bewusstsein als Voraussetzung angenommen wird, dann ließe sich das durchaus als ein fließender Übergang nachvollziehen. Bewusstsein wäre dann aber viel allgemeiner definiert, als nur des „sich selbst bewusst sein Könnens“. Auf jeden Fall muss es zumindest eine eigene Dimension im Universum geben, in der Bewusstsein entsteht und abläuft, analog zum Raum (und eventuell Zeit, wobei deren entstehen als Relativbewegung der Gedanken und Dinge, Atome usw. auch anders erklärt werden kann). Das Gehirn ermöglicht den Anschluß an diese Dimension, genau wie biologische Physis (Beine, Arme, Flossen, Flügel) sich an das jeweilige räumliche Medium (Luft, Wasser, Land) anpasst.

Insofern ist die Grundfrage der Philosophie nach wie vor ungeklärt und es spricht durchaus einiges für ein universelles Bewusstsein als Ausgangspunkt. Aber ein letzter Beweis oder eine zwingend logische Schlussfolgerung ist das auch noch nicht, zumal es die Frage aufwirft, wer der Träger dieses Universalbewusstseins ist. Vielleicht ist es ganz anders, als wir vermuten. Moderne Kosmologen liefern da immer präzisiere Erkenntnisse vom Aufbau kleinster, subatomarer Teilchen, die noch ganze andere Erklärungsmöglichkeiten nahe legen. Unsere Fragen sind womöglich noch falsch gestellt.

Echte Spiritualität besteht auf jeden Fall gerade darin Elementarlogik korrekt anzuwenden und wirklich zu erkennen was IST, anstatt nur irgendwelche Instanzen wie GOTT zu behaupten und damit nur das Problem zu verlagern. Wer das nicht korrekt macht, macht sich unglaubwürdig. Risi ist da argumentativ zumindest sehr unsauber und fragwürdig.

DAS WELTBILD
Das Weltbild von Armin Risi besteht vor allem aus jeder Menge Verschwörungstheorien, wobei er das nicht so direkt schreibt, sondern seine Darstellungen das indirekt implizieren. Irgendwie wimmelt die ganze Geschichte bei Risi seit Jahrhunderten von einer durchgehenden Kette von Personen(kreisen), die uns alle nichts Gutes wollen. (Gut und Böse sind auch gern von ihm verwendete Kategorien, ohne erklären zu können, was das eigentlich genau ist.)

Ich habe keinen Zweifel daran, dass es tatsächlich jede Menge Verschwörungen und Manipulationen in der Geschichte gab. Man denke nur an sowas wie den Überfall auf den Sender Gleiwitz, mit dem die Nazis einen Anlass generierten, um den Krieg gegen Polen beginnen zu können u.ä. Auch die von Risi in den Kapitel „Moneypulation“ u.a. geäußerte Kapitalismuskritik ist durchaus berechtigt. Aber in dem von Risi vertretenen Sinn, dass sämtliche Staatsmänner, Politiker, Bankiers und was weiß wer noch alles (ach - ja , nicht zu vergessen die Illuminaten, Templer usw., die hier ganze Kapitel füllen) angeblich alle unter einer (gemeinsamen) Decke stecken, ist eine fragwürdiger Projektion. Da hilft es auch nichts, wenn er jede Menge konkrete Beispiele anführt dafür, das da oder dort mal jemand ermordet wurde oder in einem abgeschossenen Flugzeug saß, der zuvor dies oder jenes im Zusammenhang mit irgendwelchen geheimen Konferenzen oder was weiß ich noch alles zu tun hatte. Im ersten Moment verblüffen solche Scheinargumente vielleicht erstmal. Aber wenn man darüber nachdenkt, dann passieren lauter Unfälle, Morde usw. im Leben. Die haben keinen gesonderten„Grund“ , den man irgendwelchen „Astralwesen“ und „Dunklen Mächten“ andichten kann, wie Risi meint, sondern haben meist ganz banale Ursachen.

Um das plausibel zu machen – hier ein ähnliches Beispiel - man denke z.B. an Jürgen Möllemann, einen deutschen Politiker (FDP), der bei einem Fallschirmabsprung ums Leben kam. Steckte da etwa auch eine Verschwörung dahinter? Nein, es kommt nun mal leider vor, dass bei so einer lebensgefährlichen Sportart auch mal was schief gehen kann. Es ist selten, aber es kommt vor und bietet dann Raum für alle möglichen Spekulationen. Genau auf diesem Zug fährt Risi spazieren.

FAZIT:
Armin Risi ist ein Meister der spekulativen Literatur und esoterischen Philosophie. Man könnte auch sagen – der Typ spinnt. Tut er auch. Sehr fleißig sogar. Anders als Däniken und von Butlar, die ja zumindest wissenschaftlich streitbar und so auch teils gut widerlegbar sind, ist Risi jedoch völlig sphärisch abgehoben. Es spuken ihm Astralgestalten durch den kopf, von dessen Existenz er genauso überzeugt zu sein scheint, wie von all dem anderen Kram. Dabei sieht er oft das Wesentliche und Offensichtliche nicht.

Ich fand das Buch aber dennoch sehr lesenswert, weil viele geschichtliche Ereignisse und Personen auftauchen und man sein eigenes Geschichtswissen und seine eigene Denkweise kritisch auf die Probe stellen kann. Teilweise gelingen Risi ja durchaus sehr bemerkwerte Erkenntnisse (z.B. zur sozialen Machtverteilung). Nur seine Schlussfolgerungen daraus sind nicht vollständig und/oder logisch. Dass die materialistische Weltsicht des Westens mit seiner Industrialisierung und den Weltkriegen, seiner Konsum- und Wegwerfgesellschaft usw. auch auf einen Mangel an Spiritualität, also an geistiger Klarheit und kritischer Selbstreflektion zurückzuführen sind, würde ich ja durchaus unterschreiben. Doch was Risi unter dem „Geistigen“ versteht halte ich für fragwürdig, wenn er selbst Elementarlogik nicht beachtet. Seine Ausführungen sind der beste Beleg dafür.

Im Grunde vertritt Armin Risi in Bezug auf Gesellschaft eine Ideologie der Harmonie des Göttlichen. Kann man machen, muss man aber nicht. Auch seine Kritik am Vatikan, an verschiedenen Religionen usw. ist durchaus berechtigt und nachvollziehbar. Problematisch und für den Leser kaum zu durchdringen ist seine Vermischung von richtigen und falschen Aussagen. Ich hab oft nur den Kopf geschüttelt, was für ein wirres Zeug Risi da alles meint in kausale Zusammenhänge bringen zu können, bis hin zu außerirdischen Reptilien-Aliens, Ufo-Technologien, US-Militärs, irgendwelche Rockefeller Papiere und was nicht alles... man muss Risi jedoch das Kompliment machen, dass sich dieser ganze Stuss dennoch gut liest. Man kann es durchaus lesen wie ein Spiel mit dem Titel „Finde den Fehler“. Mach eine Strichliste und wer am Ende am meisten hat, hat gewonnen (und bekommt ein besseres Buch). :o)

Das Buch hat also durchaus einen gewissen Unterhaltungswert. Fantasie hat Risi auf jeden Fall. Ernst nehmen kann ich es leider, wegen der vielen Fehler nicht, abgesehen von den auf nachvollziehbare Fakten basierende Systemkritik. Dass Kapitalismus quasi alle Menschen stumm als Sklaven des Kapitals unter ein Herrschaftssystem des Geldes und der Märkte zwingt, sehe ich ebenso. Das lässt sich aber auch anders begründen. Anstatt der „subjektlosen Herrschaft“ des Fetischsystems „Kapital“ interpretiert Risi Kapitalismus als ein subjektives Willensverhältnis. Damit folgt er der Tradition des bürgerlichen Aufklärungsdenkens, anstatt dieser Denkform in Frage zu stellen oder ihr gar zu entkommen. So bleibt ihm nur die Flucht in eine Ideologie, die in diesem Fall gefüllt ist mit esoterischen Projektionen in obskure Geistwesen usw. Sagt man dazu, dass Risi auch Mönch war, erklärt sich dieses Weltbild auch.

TIPPS:
Einige sehr einfach nachvollzielhbare Hinweise kann ich noch geben, damit sich jeder Leser selbst ein Bild von der Glaubwürdigkeit des Buchinhaltes machen kann:

1. Okhams Rasiermesser - ein philosophisches Hilfsmittel und einfaches, zu beachtendes Regelwerk (gegen welches Armin Risi leider permanent verstößt):

[...]

2. Ein ähnliches Hilfsmittel ist Halons Rasiermesser. Auch dagegen verstößt Risi ständig. Muss er auch, sonst gehen seine Spekulationen nicht auf:

[...]

Wer sich also mit kritischem Bewusstsein an diesen fast 600 Seiten Wälzer ran macht, dem dürfte es durchaus ein paar nette Lesestunden bescheren. Es ist sehr anregend, sich mal mit solchen Weltbildern zu beschäftigen, um so tickende Mitmenschen besser verstehen zu können. Deshalb 3 Sterne von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.10.2013 22:08:19 GMT+02:00
A. Antman meint:
Leider hat amazon die hilfreichen Links entfernt. Ich sag nur psiram (ex eso watch) und wikipedia. Wer dort sucht findet die genannten Begriffe und Erklärungen..

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2014 21:53:06 GMT+01:00
Ein Suchender meint:
Ich kenne die Psiram Seiten. Darin denunzieren anonyme Internetteufel nahezu alles aus den Grenzwissenschaften und alternativen Heilmethoden als Humbug. Meist wird die Keule Verschwörungstheorie geschwungen. Wichtige Journalisten werden als Nazis, Antisemiten und Holocaustleugner bezeichnet. Die Startseiten von Psiram.com und Esowatch.com sind allerdings nicht mehr erreichbar.

Inzwischen sind die Rädelsführer, Initiatoren und Autoren weitgehend bekannt und hat die juristische Aufarbeitung begonnen. Vor dem Landgericht Hamburg (Zivilkammer 24) findet seit Ende letzten Jahres ein Prozess mit dem Aktenzeichen 324 O 650/10 statt, in dem Dr. Nikolaus Klehr (vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Sven Krüger von der Kanzlei Schwenn und Krüger) Dr. Ing. Klaus Ramstöck (vertreten durch Rechtsanwalt Markus Kompa) und die Google Inc. auf Unterlassung verklagt. Dieser Prozess hat den Charakter eines Esowatch.com-Musterprozesses, da hier auch die Frage geklärt wird, ob Klaus Ramstöck medienrechtlich verantwortlicher Herausgeber der gesamten Plattform www.esowatch.com ist (die im Sommer 2012 unfreiwillig zur Domain www.psiram.com wechselte).

In diesem Buch ist die subjektive Meinung des Armin Risi sehr wohl zu erkennen. Natürlich geht es häufig um unbeweisbare Grenzwissenschaften. Ich finde es vermessen diese Meinungen einfach lächerlich zu machen. Diese kann man natürlich kritisieren, obwohl ich sie als sehr plausibel und sehr gut dargelegt empfinde. Es gab Menschen die glaubten noch bis ins 19. Jahrhundert, dass die Erde eine Scheibe ist, weil sie einfach nicht wahhaben wollten dass eine ehemals unbewiesene Theorie nun Fakt sein soll. Nachdem seine Untergebenen den Fall 13 Jahre lang untersucht hatten, verkündete Papst Johannes Paul II. 1992 dass sich die Kirche geirrt habe.

Folgende Worte sagen alles zum Reszendenten: Man könnte auch sagen – der Typ spinnt. Tut er auch. Sehr fleißig sogar. Spekulationen - Genau auf diesem Zug fährt Risi spazieren. Stuss

Ich kann jedem dieses Buch wärmstes empfehlen. Die Informantionfülle ist phänomenal. Was sich als Wahrheit oder falsche Spekulation herausstellt wird man sehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2014 12:18:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.01.2014 12:19:21 GMT+01:00
A. Antman meint:
Wenn man das Aktenzeichen 324 O 650/10 im Netz sucht, findet man sogar die Gesprächsprotokolle vom Gericht. Da ist vieles strittig und unklar und es geht vor allem darum, wer als Person dahinter steckt und für die redaktionellen Inhalte verantwortlich ist. Es hat wohl jemand geklagt, weil Behauptungen auf den Seiten unwahr sein sollen und die Seiten deshalb gesperrt werden/bleiben sollen. Ob tatsächlich falsche Dinge behauptet werden, konnte oder wollte vom Gericht scheinbar nicht geklärt werden, wenn ich das richtig verstehe.

Einige Inhalte bei Esowartch / Psiram kann man sicher auch kritisch sehen, keine Frage. Das ist mir ebenso aufgefallen. Das mindert aber nicht automatisch die Kritik an esoterisch geprägten Grenzwissenschaften im Allgemeinen.

Und "Informantionfülle" an sich ist auch noch kein Qualitätsmerkmal, sondern verweist nur auf die Möglichkeit mehr Vergleiche durchführen zu können. Viele falsche Informationen ergeben in der Summe ja immer noch ein falsches Ergebnis.

Veröffentlicht am 09.10.2014 08:35:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.10.2014 08:36:07 GMT+02:00
KERNSEIFE meint:
leider hast du anscheinend den spirituellen aspekt der lektüre verpasst. du gehst das alles komplett mit deiner linken gehirnhälfte an. wobei ich nicht sage, dass man sie ausschalten soll oder muss.
das ist nur meine meinung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.10.2014 14:19:58 GMT+02:00
A. Antman meint:
Habe ich keineswegs. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass auch in Esoterik (genau wie in Religionen) spirituelle Elemente, Rituale usw. enthalten sind. Beides ist aber nie identisch. Gleiches gilt für Esowatch, wikipedia usw. Darstellungen sind oft nicht ernsthaft um Objektivität bemüht, sondern sie sind nicht selten auch von Vorurteilen, Ideologien usw. überlagert. Man muss also analytisch differenzieren und schauen was ist was.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2014 18:05:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.12.2014 18:19:57 GMT+01:00
R. Klöss meint:
Zitat: "Wer sich also mit kritischem Bewusstsein an diesen fast 600 Seiten Wälzer ran macht, dem dürfte es durchaus ein paar nette Lesestunden bescheren. Es ist sehr anregend, sich mal mit solchen Weltbildern zu beschäftigen, um so tickende Mitmenschen besser verstehen zu können. Deshalb 3 Sterne von mir."

Abwägen mag ich und ich wähle ein "JA" bei der Frage, ob die Rezension von "A. Antman" (als anregende 'Räuberleiter' über meine mir versperrte Sicht) hilfreich gewesen sei. Sie hält mich an, dem in der Jugend in "Le petit prince" gefundenen Weg weiter zu folgen. Wie das Bild sich ändert, wenn die Beleuchtung eine andere ist, wenn ich statt bevorzugt mit dem "Rasiermesser des Verständs" aus dem Herzen mitlese. So also sag ich: "Danke, mag sein ich bin "Eso-trunken!" Gegen meine Dummheit scheint kein Kraut gewachsen. ☼

Veröffentlicht am 12.10.2015 14:08:25 GMT+02:00
Was passiert wenn jemamd mit unzureichendem Bewußtseinsstand Bücher von Risi interpretiert? Genau was man hier sieht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.10.2015 19:48:42 GMT+02:00
A. Antman meint:
@A German Amazon Customer

...oh haaa, ...einer der den Holocaust leugnet weiß bestimmt besser Bescheid...alles klaro.
‹ Zurück 1 Weiter ›