Kundenrezension

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Bei einem großen Kopf ist jeder Gegenstand der Größe fähig" (272)., 11. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Friedrich Schiller: oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus (Taschenbuch)
Und in der Tat kann man nicht umhin, Schillers im Alter von 29 Jahren getroffene Selbsteinschätzung voll und ganz zuzustimmen. Seine Dramen gehören zu den großen Werken in der deutschen Literaturgeschichte: "Die Räuber", "Fiesko", "Don Karlos", "Wallenstein", "Wilhelm Tell", "Maria Stuart"; in all seinen Stücken schuf Schiller Charaktere, die in den unterschiedlichsten Situaionen vor der Frage standen: Bin ich frei?, und wenn ja: Wie mache ich von meiner Freiheit gebrauch? Schillers radikale Einschätzung die Frage nach der menschlichen Freiheit betreffend veranlasst Safranski dazu, den Schriftsteller aus dem Württembergischen den "Sartre des späten 18. Jahrhunderts" (12) zu nennen.

Rüdiger Safranskis Darstellung "Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus" ist mehr als nur ein Buch über Leben und Werk Freidrich Schillers (1759-1805). Safranski gelingt es, die Person Friedrich Schiller und mit ihm den Zeitgeist am Ende des 18. Jahrhunderts zu rekonstruieren und darauf aufbauend nachzuzeichnen, wie die Person Schiller als Kind seiner Zeit seine Werke geschaffen hat. Sehr gut lässt sich dies an Safranskis Besprechung von Schillers erstem Drama "Die Räuber" nachvollziehen. Die brüderlichen Antipoden Karl Moor und Franz Moor repräsentieren zwei Extreme: "[D]e[n] entfesselten Idealismus des einen, de[n] hemmungslosen Materialismus des anderen" (109). Beide machen brutalsmöglichen Gebrauch von ihrer Freiheit im Sinne Sartres. Auch finden sich Schillers anatomische Erfahrungen, die er im Laufe seines nicht zu Ende geführten Medizinstudiums gesammelt hat, im Stück wieder, so, wenn der diabolische Franz über die Rolle des Menschen im Universum sinniert: "[D]er Mensch entsteht aus Morast, und watet eine Weile im Morast, und macht Morast, und gärt wieder zusammen im Morast, bis er zuletzt an den Schuhsohlen seines Urenkels unflätig anklebt" (110). "Die Räuber" wurden 1782, sieben Jahre vor Ausbruch der Französischen Revolution, in Mannheim uraufgeführt und sorgten für tumultartige Szenen im Theatersaal. Da forderten Charaktere unverhohlen die Republik und pochten auf ihre Freiheit im Angesicht von fürstlicher Bevormundung und begehen im Namen dieser Freiheit die ungeheuerlichsten Verbrechen. "Die Räuber", ein Produkt seiner Zeit und nur aus dieser heraus verständlich.

Safranskis Besprechungen der Dramen Schillers, die er im Rahmen des damaligen kulturellen und gesamtgesellschaftlichen Diskurses analysiert, gehören zu den Höhepunkten des Buches. Des Weiteren geht Safranski eingehend auf Schillers Erfolge als Historiker ein, die heute weitesgehend vernachlässigt werden. "Der Abfall der Niederlande" und "Die Geschichte des Dreißigjährigen Krieges" waren epochemachende historische Werke und gaben Schiller den geschichtlichen Hinergrund, auf dem er einige seiner besten Stücke, vor allem den "Wallenstein", kreierte. Eingehend gewürdigt wird natürlich auch Schillers Beziehung zu Goethe, eine sich gegenseitig befruchtende Verbindung, die in der deutschen Kulturgeschichte wohl einmalig ist.

Fazit: Exzellent geschriebene und inhaltlich unheimlich dichte Darstellung eines Zeitabschnitts. Safranski beweist, dass er nicht nur in der Philosophie (er verfasste hervorragende Biografien über Schopenhauer und Die wilden Jahre der Philosophie, Ein Meister aus Deutschland: Heidegger und seine Zeit und Nietzsche: Biographie seines Denkens), sondern auch in der deutschen Literaturgeschichte bestens bewandert ist, was er auch in der 2007 erschienenen Darstellung Romantik. Eine deutsche Affäre wieder unter Beweis gestellt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent