Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nomen est omen - auch die Figuren bleiben blass!, 15. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Leichenblässe: David Hunters 3. Fall (Taschenbuch)
Am Anfang dieser Geschichte steht eine Person, die - durch zufällige Augenzeugenschaft bei einem Verkehrsunfall - als junger Mensch unmittelbar miterleben musste, wie ein Mensch stirbt (der Leser erfährt dies - ungefähr - im ersten Drittel des Buches durch einen Einschub, der aus Sicht dieser Person erzählt wird).

Am Ende dieser Geschichte stehen mindestens 41 Leichen, die diese Person bei dem Versuch, dem Geheimnis des Sterbens näher zu kommen, hinterlassen hat.

Wer nun denkt, dass 'dazwischen' - auf den 414 Seiten, die das Buch umfasst -, in irgendeiner Form ein Erklärungs- oder Annäherungsversuch stattfindet, der wird allerdings enttäuscht; denn wir steigen (selbstredend ohne davon zunächst Kenntnis zu haben) in die Endphase dieser Geschichte ein, zu einem Zeitpunkt, als die Person bereits begonnen hat, ein grausames Spiel mit den Ermittlern zu spielen.

Dies vorausgeschickt, beginnt "Leichenblässe", das dritte Buch von Simon Beckett mit dem forensischen Anthropologen Dr. David Hunter, leidlich spannend. Dr. Hunter, nach den Erlebnissen im vorangegangenen Band (Kalte Asche) nicht nur körperlich angeschlagen, ist zu Besuch bei seinem alten Lehrmeister Tom Lieberman, der die sogenannte 'body farm' (Anthropological Research Facility - einigen Lesern vielleicht aus Body Farm: Ein Kay-Scarpetta-Roman bekannt) leitet, in den USA.

Habe ich gerade von seinem "alten Lehrmeister" geschrieben? Ja, und das ist ein Punkt, der mich bei diesem Buch wahnsinnig stört. Denn bei "guten" Krimi-Serien kennt der geneigte Leser das Personal, es wird ihm von Band zu Band vertrauter, und gelegentlich gibt der Autor / die Autorin dem Leser das exklusive Gefühl: Diese Anspielung, diese versteckte (Quer-)Beziehung kannst jetzt nur DU erkennen, weil DU ein treuer Leser bist und alle Bücher der Serie kennst. Beckett scheint auf diese, treue Leser belohnende Kontinuität keinen Wert zu legen - in der Welt von "Leichenblässe" ist - abgesehen von den selbstredend auch bei ihm obligatorischen Rückblicken auf den letzten Fall - das gesamte Umfeld neu (mit "Abziehbildern", wie andere Rezensenten treffend befunden haben) und frei von "gewachsenen" Anknüpfungspunkten.

Somit auf fremdem Terrain, wird er in die entsprechenden Ermittlungen des Tennessee Bureau of Investigation (TBI) hineingezogen. Nein, hineingezogen ist das falsche Wort, weil Dr. Hunter ja nur Gast ist und e i g e n t l i c h ja gar nichts machen darf. Und das ist eine weiteres (der vielen) Probleme dieses Krimis - was als Vorteil gedacht war (die von den üblichen Inspektoren/Kommissaren/Detektiven etc. abweichende Profession und damit Sichtweise des Protagonisten) erweist sich hier als Nachteil. Und auch sonst fragt man sich, warum Beckett sich einen forensischen Anthropologen erdacht hat, denn im Grunde schildert er - bis auf die zugegebenermaßen schöne Idee mit Epiaeschna heros - nur forensisches Handwerk.

Es wundert nicht, dass am Ende der Zufall helfen muss (und wäre Dr. Hunter Rheinländer, würde er sagen: "Et hätt noch mal jut jejange").

Eine Sumpflibelle macht noch keinen Krimi-Frühling - mir ist das jedenfalls deutlich zu wenig. Wer dem 'eros thanatos' nachspüren will, sollte ohnehin eher zu Lessing (Wie die Alten den Tod gebildet. Eine Untersuchung.) greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]