Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Serienkillerthriller in der Tradition von Sieben, 9. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Saw (DVD)
Saw ist das Erstlingswerk der beiden Australier James Wan und Leigh Wannell. Gemeinsam schrieben sie das Drehbuch; Wan führte Regie und Wannell übernahm eine der Hauptrollen. Das Budget des Films ist mit unter 2 Millionen Dollar nicht gerade als üppig zu bezeichnen. Doch schafft dieser Film mit seinen begrenzten Mitteln das, was viele Konkurrenzfilme mit weitaus bombastischeren Budgets nicht schaffen: Spannung von der ersten bis zur letzten Sekunde - und das ganze ohne einen großen Gorefaktor.
Der Film beginnt damit, dass zwei Männer in einem großen, verwahrlosten Badezimmer erwachen. Bei den ersten Orientierungsversuchen stellen sie fest, dass sie mit massiven Eisenketten an Rohrleitungen gefesselt sind und es keine Möglichkeit gibt, sich aus eigener Kraft zu befreien. In der Mitte des Raumes liegt in einer riesigen Blutlache ein Toter, der in der einen Hand einen Revolver und in der anderen ein Diktiergerät hält.
Der Zuschauer ist zu Beginn des Films genauso verwirrt wie die beiden Hauptdarsteller. Ein Grund für die Einkerkerung ist nicht erkennbar. Erst im laufe des Films wird in Parallelhandlungen und Retrospektiven scheinbar das Rätsel aufgelöst.
Hier erinnert die Struktur des Plots stark an „Memento". Allerdings mit einem großen Unterschied: „Memento" lag die Grundidee zugrunde, dass es eine Handlungsfreiheit gibt und der Protagonist durch seine Handlungen den Ausgang der Geschichte beeinflussen kann.
Bei „Saw" liegen die Dinge völlig anders. Sowohl den beiden Gefangenen als auch dem Zuschauer wird vorgegaukelt, dass es eine Möglichkeit gibt, den kranken Phantasien des Serienkillers zu entkommen. Überall sind Hinweise versteckt, wie ein Entkommen aus der Gefangenschaft bewerkstelligt werden kann, nur um dann in eine weitere Sackgasse zu führen. Hinter jedem Plan steht ein weiterer Plan, der unweigerlich dazu führt, den Willen des unsichtbaren Killers auszuführen. Ein Entrinnen gibt es nicht. Der Film vollführt so viele Salto-mortali, dass am Ende, nach der scheinbaren Auflösung des Plots, nur noch das pure Entsetzen beim Zuschauer zurück bleibt und die schwache Hoffnung, das nicht gerade jetzt auf Grund eines Stromausfalls das Licht im Haus ausgeht und man sich im Dunkeln ins Bett tasten muss.
Die technische Seite des Films erinnert stark an „Sieben": dunkel ausgeleuchtete Sets, ein hervorragender Soundtrack von Mitgliedern von „Nine Inch Nails" und extreme Kamerawinkel und -einstellungen sorgen für eine morbide Atmosphäre. Speed-Camera und Slow-Motion steigern in den entscheidenen Momente immens die Spannung und sorgen auf der anderen Seite dankenswerterweise dafür, dass die Splattereffekte weitestgehend im Dunkel bleiben und sich der Horror nicht in den Bildern auf der Leinwand sondern im Kopf des Zuschauers abspielt - dies jedoch unweigerlich.
Fazit: Für alle Fans von „Sieben" bis „The Cell" ein unbedingtes Muss. Wer jedoch Hardcore-Splatter erwartet, wird enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details