Kundenrezension

38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...bestialisches Abschlachten wäre auch ein passender Titel, 24. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Hotel: Roman (Taschenbuch)
Dem Titel "Das Hotel" hätte man auch getrost noch schnell zwei Wörter, in Form eines Untertitels, hinzufügen können, denn "bestialisches Abschlachten" würde zumindest punktgenau und explizierter darauf hinweisen, was die Leser in diesem Roman erwartet.

"Das Hotel" ist ein Horrorroman, der in Sachen Abartigkeit und Grausamkeit seines Gleichen sucht. Es ist der pure Splatter/Gore, bei dem einem die Fleischfetzen nur so um die Ohren fliegen, das Blut eimerweise aus allen aufgerissenen Körperöffnungen fließt und es alles um einen herum in einen tiefroten See des Todes verwandelt. Es wird geköpft, ausgeweidet, amputiert und zwischen stinkenden Leichenbergen hindurch gewartet, bei denen die Fliegen schon lange das Kommando inne haben. Einfach gesagt, es ist eine beispiellose Aneinanderreihung bestialischer Grausamkeiten. "Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte dieses Buch unter keinen Umständen lesen, denn der Mageninhalt fällt einem schneller aus dem Gesicht, wie er den Weg ins Innere gefunden hat." Im Vergleich dazu lesen sich Richard Laymons Romane wie Kinderbücher, die auch ohne Sorge bei einem Kaffeekränzchen im Seniorenstift vorgetragen werden können, ohne dass die Pumpe einen zusätzlichen Schlag macht, oder die Dritten im Stollen hängen bleiben.

Wer auf dieses relativ weit unten angesiedelte Niveau steht (natürlich möchte ich keinem Leser mit dieser Aussage zu nahe treten), der wird hier bestens bedient, denn Jack Kilborn weiß genau, was seine Leser wollen. Mit den kurzen Sätzen, der Einfachheit in seiner Sprache, lässt er die Story wie ein Hagelschauer auf einen herab prasseln - ein Dauerbeschuss ohne absehbares Ende. Erholungsphasen sind hier absolut Fehlanzeige, und das ist auch gut so - denn wer will schon Langeweile in einem Horrorschocker. Zeitgleich legt "Das Hotel" eine recht hohe Spannung und ein sehr hohes Tempo aufs Parkett, und das alles zusammen macht diesen Roman so einzigartig. Die Unterhaltung kommt auf eine bizarre, abartige Art und Weise jedenfalls nicht zu kurz, und man kann das Buch trotz allem nicht aus der Hand legen, pervers - aber leider wahr.

Auch wenn ich doch mehr der Fan des subtilen Horrors bin, meine persönliche Meinung aber mal ganz außen vor gelassen, ist "Das Hotel" eine Horrorroman, der die Horror-Fan-Herzen höher schlagen lässt, und den man sich unter keinen Umständen entgehen lassen darf. Dieser Roman gehört in die Regale derer, die süchtig nach derart extremer Unterhaltung sind.

Was mich doch wirklich wundert ist, dass dieser Roman so mir nichts dir nichts vom Heyne Verlag veröffentlicht wurde. Ich hätte darauf wetten können, dass er entweder über Heyne Hardcore läuft, oder er dem Verlag gänzlich zu hart wäre, und er ihn nicht auf den Markt gebracht hätte.

Zur Story: Der jährliche Ironwoman in West Virginia ist das Highlight schlechthin, das sich keine Leistungssportlerin entgehen lassen will. So auch Florenz, ihre Tochter Letti und dessen Großkind Kelly, und nicht zu vergessen Deb, die auf tragische Weise vor ein paar Jahren, nicht allzu weit entfernt, beim Klettern ihre beiden Beine verlor. Mit von der Partie ist auch Mal, ein Reporter, der einen Bericht über die Sportler schreiben soll. Unglücklicherweise ist ihr eigentlich angedachtes Hotel völlig überfüllt, und so werden sie - natürlich kostenlos - in ein anderes Hotel verfrachtet, in das "Rushmore Inn". Schon die Anreise gestaltet sich als schwierig, denn das Hotel ist auf keiner Karte eingezeichnet. Als nach und nach alle Umquartierten, mehr schlecht als recht das Hotel erreichen, beginnt auch schon das Grauen. Nicht nur der erbärmlich süße Gestank - der zu dem Hotel dazuzugehören scheint wie ein Schweißfuß nach einem Marathonlauf - erwartet die Gäste, sondern auch rein optisch wirkt es wie es riecht. Der eigentliche Alptraum beginnt aber erst als sie ihre Zimmer beziehen, und sie das Gefühl beschleicht, sie seien nicht allein in Ihren Räumen....doch niemand ist zu sehen, aber sie sind da und sehen alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.12.2011 09:09:11 GMT+01:00
Saui meint:
Schicke Rezi :-* Und ich lese es JETZT...vielen Dank, Murxi :-D

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.12.2011 14:25:33 GMT+01:00
Danke schön und viel Spaß Sauilein :-*

Veröffentlicht am 15.01.2012 10:23:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.01.2012 20:57:49 GMT+01:00
McDuncan meint:
Vielen Dank, eine herrliche Rezension :-)

VG
McD

Veröffentlicht am 27.01.2012 18:14:51 GMT+01:00
Zitat:" Im Vergleich dazu lesen sich Richard Laymons Romane wie Kinderbücher, die auch ohne Sorge bei einem Kaffeekränzchen im Seniorenstift vorgetragen werden können, ohne dass die Pumpe einen zusätzlichen Schlag macht, oder die Dritten im Stollen hängen bleiben."

Also ich liebe Laymon und er ist auch meistens recht "brutal", aber Sie haben 100%tig recht was diese Aussage anbelangt. ;)
Kann "Das Hotel" allen Horrerfans ebenfalls nur bestens empfehlen.

Veröffentlicht am 24.03.2012 20:07:44 GMT+01:00
Büchermaus67 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2012 09:14:40 GMT+02:00
Wenn Sie das Buch als langweilig, oder als sonst dergleichen empfinden ist das selbstverständlich okay, - eine Rezension ist ja immer ein Stück weit subjektiv - aber es als nicht blutig zu titulieren, ist schlichtweg falsch und entspricht nicht der Wahrheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2012 19:14:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.03.2012 19:15:09 GMT+02:00
Dem kann ich nur zustimmen. Es ist blutig. Fertig. Aus.
Auch, wenn es so war, dass ich das Buch nicht perfekt finde, da man keine wirkliche Beziehung zu den Protagonisten aufbauen kann. Aber sonst top. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.08.2012 00:55:46 GMT+02:00
Korn75 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (66 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
EUR 8,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Liebenburg

Top-Rezensenten Rang: 1.142