Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Licht - nach 15 Minuten!, 19. Februar 2009
Um es auf den Punkt zu bringen: Das Licht der "Nature Color" ist wirklich hervorragend!

Doch wo viel Licht ist, ist auch Schatten: Die Lampe benötigt ca. 15 Minuten, um ihre volle Helligkeit zu erreichen. Bis dahin steigt die Helligkeit von ca. 10% Anfangshelligkeit linear an. Nach dem Einschalten funzelt es einem also erst einmal ziemlich mager entgegen. Da dieses Verhalten bei 2 Exemplaren zu beobachten war, wird es sich wohl um keinen Baufehler, sondern um eine konstruktive Eigenart handeln.

Für eine Kellertreppenbeleuchtung ist die Lampe also gänzlich ungeeignet. Wer hingegen eine energiesparende, hochwertige Dauerbeleuchtung sucht: bitte zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2010 13:13:47 GMT+01:00
Kunde meint:
Ich besitze die 11W Variante dieser ESL und kann die 15 min. NICHT bestätigen. Es dauert, gefühlte, 3-4 min. bis die ESL ihre volle Leuchtkraft erreicht hat.
15 Minuten scheinen mir doch recht übertrieben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.01.2010 23:19:31 GMT+01:00
Dr. rer. imp. meint:
Die 15 Minuten habe ich mit einem Lux-Meter gemessen und die Zeit bestimmt bis ca. 95 % der maximalen Helligkeit erreicht wurden. Ich geben Ihnen Recht, wenn Sie für die "gefühlte" Zeit einen kleineren Wert erhalten. Beim reinen Zusehen erscheint die Lampe früher "hell" als dies durch die Messungen objektiv der Fall ist. Mich hat es auch überrascht, andererseits ist das subjektive Auge für absolute Helligkeitsmessungen auch wenig geeignet.

Doch auch die von Ihnen erwähnten 3 -4 Minuten sind eine lange Zeit für Anwendungsfälle, in denen nur mal kurz das Licht angeschaltet wird, z. B. bei einer Treppenhausbeleuchtung: Erst ist zu dunkel, und wenn es dann einigermaßen hell ist, schaltet man schon wieder aus. In solchen Fällen würde ich dann doch eine "normale" Glühlampe empfehlen bzw. eine Variante mit LED abwarten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2010 10:39:05 GMT+01:00
M. Nienberg meint:
Ich kann das aber auch nicht bestätigen.
Ich habe zwar die 23 Watt Version, aber die Technik ist gleich.
In meinem Versuchsaufbau hatte die Lampe 2000 lx nach 3 Min. und 2300 lx nach 5 Minuten.
Die weiteren 10 Minuten gingen die Werte ca. 90 lx hoch und wieder runter, was vollkommen normal ist, weil es sich hier um eine Gasentladungslampe handelt.

Darüber hinaus weiss man seit den 70iger Jahren, dass Leuchtstoffröhren sich nicht für ein kurzes Einschalten eignen (und Energiesparlampen sind sogenannte Kompaktleuchtstoffröhren). Auch sogenannte Schnellstarter erreichen beim Einschalten nur 50% ihrer Helligkeit und brauchen für den Rest einige Minuten.
Die Vorheizung in diesem Modell verlängert die Lebensdauer und Schaltfestigkeit.

Für kurze Einschaltzeiten gibt es keinen Ersatz für die gute alte Glühlampe. Die geht zwar durch kurze Einschaltzeiten auch schneller kaputt, ist aber für diesen Zweck trotzdem ideal.
Unter diesem Gesichtspunkt ist das Glühlampenverbot kompletter EU-Schwachsinn.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2010 00:53:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.02.2010 14:08:12 GMT+01:00
Dr. rer. imp. meint:
Vielleicht haben wir dann verschiedene Lampenversionen. Ich habe zwei der Lampen im Einsatz. Schon beim Einschalten fällt auf, dass die beiden innenliegenden Röhren deutlich dunkler sind - was sich aber nach einiger Zeit verliert. Ob man da die Fertigung verändert hat im Vergleich zu Ihren Lampen?

Erst durch diese Funzelei beim Einschalten bin ich auf die Idee gekommen, die Sache mal durchzumessen, weil ich sie am Schreibtisch einsetzen wollte und ich hier eigentlich sofort helles Licht haben möchte. Zum Vergleich habe ich dann andere auch Energiesparlampen gemessen und nur die Megaman war so träge. Osram und Conrad waren deutlich schneller unterwegs.

Dass Sie sich ebenfalls über das Glühlampenverbot aufregen freut mich. In einer NDR-TV-Sendung "Rettet die Glühbirne" wurde dann auch über die Entsorgung bzw. der Glasbruch und die Quecksilberfreisetzung bei Sammlung, Transport und "Wiederverarbeitung" der angeblichen Umweltlampen berichtet... Ein Blick in die Sammelboxen bei Baumärkten bestätigt: Glasbruch, das Quecksilber bereits im Raum verteilt.

Insofern wäre die Energiesparlampe tatsächlich/hoffentlich als "Übergangstechnologie" zu bezeichnen. Da werden eher die LED-Lampen marktreif noch bevor die KKW abgeschaltet werden.

Für meinen Teil setze ich Energiepsparlampen nur noch in ausgesuchten Anwendungsfällen ein.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 557