Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassend, mit ganz wenigen Abstrichen...., 4. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: At the BBC (Audio CD)
Für mich gehören die BBC-Aufnahmen von Marc Bolan zu seinen interessantesten Veröffentlichungen überhaupt.
Es hat schon mehrere Versuche gegeben, die kompletten Aufnahmen chronologisch zusammen zu fassen.
Die jetzt erschienene Box ist bislang die umfangreichste Anstrengung überhaupt. Demnach werden wohl "nur noch"
20 Aufnahmen vermißt. Nun, es wäre natürlich schön, würden die auch noch auftauchen, aber im Grunde hat man hier
schon den kompletten Überblick über eine sehr erstaunliche wie erfolgreiche aber auch tragische Karriere.
Leider sind zahlreiche Aufnahmen nicht mehr in den offiziellen Archiven der BBC vorhanden, daher hat man
hier die Lücken mit privaten Mitschnitten geschlossen. Einerseits ein ehrbares Unterfangen, andererseits
dann aber doch auch ernüchternd, einige Aufnahmen sind wirklich so schlecht, das man sich fragt, musste man
die wirklich in diese Sammlung integrieren.
Meiner Meinung nach ein uneingeschränktes "Ja", denn nur so war es möglich, einen nahezu umfassenden
Überblick zusammen zu stellen, und auch wenn einige wenige Aufnahmen wirklich an der Grenze dessen sind, was klang-technisch
zumutbar ist, hat man sich meiner Meinung nach dennoch allergrößte Mühe gegeben, es "so gut es eben geht" komplett
hinzubekommen.
Noch ein Wort zu der Aufmachung; absolut gelungen, sehr lesenswert den Einführungstext von Marc Paytress, und die Auswahl
der Bilder ist wirkich schön, auch wenn man viele durchaus schon mal gesehen hat, einige waren aber auch für mich nicht
bekannt...
Da ich T.Rex-Fan seit 1971 bin, den Künstler Marc Bolan dennoch immer auch "kritisch" gesehen habe, bin ich im
Laufe der vielen Jahre seit seinem Tode immer an den frühen Aufnahmen intressiert gewesen. Sagen wir mal, so bis
1972. Hier bekommt man (mit Abstrichen) nun die "Vollbedienung", und auch wenn es nicht immer einfach ist, sich
den hier präsentierten Aufnahmen zu widmen, möchte ich sagen, daß es eine runde Sache ist, die Entwicklung unseres
"Jugendidols" anhand dieser historisch gewiss allesamt wertvollen Aufnahmen einmal mehr "Revue" passieren zu lassen.

Der Reiz besteht darin, nun auch Aufnahmen hören zu können, die bislang nicht oder nur sehr schwierig zu bekommen waren, von daher
wird das eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.
Ich habe bislang immer auch gehört, was ich gekauft habe, ein reines "Sammeln des Sammelns wegen" war mir nie genug,
und auch wenn es keine wirklich neuen Erkenntnisse mehr zu entdecken gibt, interessant ist diese Sammlung allemal.

Ich vergebe 5 Sterne, wegen der recht schwankenden Aufnahmequalitäten kann ich keinen Punkt abziehen, bis auf "my baby's like a cloud form" und "Funk music" sind alle Aufnahmen überraschend gut in der Tonqualität. Marc Bolan's Musik ist ja sehr speziell und
von daher braucht man wohl die Liebe zum Detail, um sich ein abschließendes Urteil bilden zu können.
Natürlich ist der Preis für dieses Kleinod hoch, ähnlich wie bei der "Slider-Box", dennoch lohnt sich diese Anschaffung für alle,
die im Herzen immer "Bolan-Fan" geblieben sind... Ich bin es und ich nehme mir die Zeit, dieses umfangreiche Set auch
akustisch zu verinnerlichen.
Nachdem ich nun die ersten 5 CD's gehört habe, kann ich sagen, das diese Kollektion tatsächlich das wiederspiegelt, was man sonst in vielen Biografien nur lesen konnte, man kann nämlich den Wandel von den frühen "John's Children" zu "Tyrannosaurus Rex" und den späteren "T.Rex" Aufnahmen wirklich akustisch mit verfolgen, auch durch die Kommentare der Protagonisten, und das ist spannend. Es gibt zwei absolute Highlights, die ich vorher noch nie gehört habe, zum Ersten den Livemitschnitt besagter "John's Children" und das "John Peel Sunday Concert" auf CD 3. Absolut fantastisch ist das Medley von "Woodland Bop (intro)/Conesuala/The king of the mountain cometh & Woodland Bop (reprise)". Es ist schön, das diese Sammlung auch die Jahre 1973 bis 1977 beinhaltet, aber wirklich spannend und ergiebig sind die Aufnahmen der ersten 3 CD's. Später gab es zwar auch noch Besonderheiten, wie "Get it On" mit der unbekannten Strophe (you're a cheater repeater you zip me and flip me all over... (oder so ähnlich) und natürlich die enthaltenen Originalinterviews. Man merkt, es ging Marc Bolan in aller erster Linie um sich selbst, er hat tatsächlich gelebt wofür er einstand und auch wenn man fast alle Aufnahmen auf anderen Samplern schon soweit kennt, wird das durch die Komplexität der 6 CD's zur runden Sache. Ich denke, diese Box ist für viele Fans letztlich noch einmal ein wirklicher Höhepunkt, ein besonderes "Ereignis" im Sammeln und Hören... Witzig finde ich immer, wenn er sich mit anderen Showgrößen wie Jimi Hendrix oder Jimi Page nennt, er "wertet" sich damit bewusst auf und auch die Art und Weise, wie er seine "speziellen" Gedichte vorträgt, ist von einer ungestümen Selbstsicherheit, auch wenn niemand verstanden hat, was er da in "Worte" gefasst hat. Natürlich kann es dann auf die von John Peel gestellte Frage, ob er noch weitere Bücher geschrieben hätte nur die einzig Bolan-Typische Antwort geben; "Hunderte"... Nun, wenn ich mir seine Gedichte so ansehe, bin ich sogar versucht, ihm das absolut zu glauben (Grins!). Das meine ich absolut bewundernd, nicht abwertend und mit einem Zwinkern im Auge, gelle ! Er war und bleibt halt ein Original und genau das macht diese Sammlung so wertvoll. Und mal ehrlich, es ist ja auch eine Besonderheit, die damaligen Sendungen nun chronologisch hintereinander hören zu können, erst dadurch erhält man dieses Bild der Entwicklung von Marc und seinen Bands... Es gab ja nicht nur EINE Formation, sondern mehrere. Als ich "My Baby's like a cloud form" hörte, dachte ich, schade, das dieser Song nicht in besserer Qualität existiert, er wäre in meinen Augen wirklich auch als Single geeignet gewesen, "Sailors of the highway" ist auch ein schönes Lied, aber als Single habe ich das nie gesehen, auch wenn es immer wieder so dargestellt wird, aber das ist Ansichtssache. So wie diese ganze Besprechung... Es kann und soll sich ja jeder SEINE Meinung bilden, und ich gebe hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, selbst für 86 Euro... im Vergleich zur schönen, aber viel zu teuren Slider-Box erhält man hier wirklich viel Musik und viele Erkenntnisse über einen der schillernsten und innovativsten Künstler, die das vereinte Königreich hervorgebracht hat. Wem das jetzt zu pathetisch klingt möchte ich sagen, als "Fan" darf man das, man darf dann auch sagen, das es dann ab 1974 vorbei war mit der Magie.. leider.. Und 1977 war dann ganz traurig, es wäre so schön gewesen, wenn wir mit Marc gemeinsam hätten älter werden konnten, das bedaure ich immer mehr, denn so "kennen" wir "nur" den jungen Marc, und das er ein gescheites Kerlchen war wird wohl auch der stärkste Kritiker nicht leugnen wollen.
Ab der 4. CD gibt es dann keine wirklich unbekannten Versionen mehr, auch "Metal Guru" scheint mir lediglich die Originalaufnahme zu sein, keine unbekannte Version, und falls doch, dann ist der Unterschied für mich nicht hörbar.. Schön schräg "Teenage Dream", ohne Geigen, dafür mit Saxophon, aber das kannten wir ja schon von älteren Veröffentlichungen. Die Interviews sind teils bekannt, einige kannte ich aber auch noch nicht, und sie runden dieses Bild ab. Eigentlich reden heute so viele von und über Marc Bolan, da tut es gut, wenn man ihn selbst auch noch mal reden hören kann, auch wenn Vieles was er da "zum Besten gibt" mit dem nötigen "Unernst" zu verstehen ist... Wenn alle angekündigten Projekte realisiert worden wären, es hätte die interessantesten Filme, CD's und Duette gegeben.. Am meißten hätte ich mich natürlich über den Psychoschocker "Obsession" gefreut, der dann später wohl mit David Niven tatsächlich gedreht wurde.. Oder das geplante Album mit David Bowie, oder den "Ambience-Film" nach Born to Boogie mit Ringo Starr, vermutlich hätte Marc auch die Beatles wieder zusammen gebracht, wer weiß... Natürlich ist das jetzt ironisch, aber ich denke man muß das, was man da aus seinem Munde hört, immer mit dem Bewußtsein hören, das er halt gerne den Medien erzählt hat, was sie gerne hören wollten.. Manchmal hab ich den Eindruck, er hat mit vielen Worten überhaupt nichts gesagt, und dann sind da Momente, da bringt er Dinge auf den Punkt, ich denke da an einer Stelle in einem Interview von 1972, wo er auf den Vorwurf, er würde überwiegend "versponnene Texte" schreiben eine Stelle aus "Girl" (E.W.) zitiert, doch das hat was...
Manchmal lohnt es sich wirklich, die alten Interviews mal zu hören und wirklich zuzuhören... Da kommt auch viel Persönliches rüber... Und es ist ein würdiger wie auch endgültiger Abschluss einer über vieler Jahre betriebenen Sammelleidenschaft...
Keep a litte Marc in your heart, wie wahr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.09.2013 11:32:11 GMT+02:00
Ich habe das Boxset direkt bei Universal bestellt und inkl. Porto 47.-¤ bezahlt. Das finde ich angemessen, klar, dass die Händler auch verdienen wollen. Allerdings übertreiben es einige und meinen, man zahlt jeden Preis. Als eingefleischter T. Rex Fan gibt es bei mir allerdings auch Grenzen und ich bin nicht bereit jeden Mondpreis zu zahlen, so habe ich mir z. B. die Slider Box aufgrund der unverschämten Abzocke einiger Anbieter verkniffen!

Leider bin ich aus Zeitmangel noch nicht dazu gekommen, mir die CDs anzuhören. Werde ich aber demnächst mal in Angriff nehmen. Deiner Rezension ist nicht viel hinzu zu fügen! Außer, dass aufgrund der guten optischen Aufmachung das Boxset eigentlich in jede Sammlung gehört!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.09.2013 17:13:33 GMT+02:00
Winnie meint:
...dann habe ich ja 20 Euro zuviel bezahlt, habe auch bei einem alternativen Anbieter bestellt, nun, besser noch als den völlig überzogenen Preis von A... zu bezahlen...
Ja, stimmt, es ist viel Zeit notwendig, wenn man sich die Aufnahmen anhören will, ich hab mal in die 1. und 2. reingehört, ich hab ja auch die vorherige Box von Polydor und von daher kenne ich ja einige Aufnahmen, auch von früheren "BBC-Veröffentlichungen"... So langsam nähert sich die Möglichkeit einem natürlichen Ende, ich wüsste nicht, was noch großes folgen könnte... Aber wenn man einmal bedenkt, wie relativ kurz doch die Karriere von unserem guten Marc gewesen ist, hat man doch allerhand ausgegraben... Stimmt, die Slider-Box ist definitiv nicht das Geld wert, ich habe sie gekauft, weil ich halt manchmal unverbesserlich bin, aber der "neue Mix" klingt auf meiner Anlage definitiv schlechter, als die EDSEL-Deluxe-Ausgabe. Im Grunde wollte ich das Video und das Buch, aber auch das ist ja nicht der Brüller... Aber jammern wir nicht rum, freuen wir uns, das es nach so langer Zeit immer noch mal was zu entdecken gab...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.09.2013 20:40:55 GMT+02:00
Bei solchen Veröffentlichungen fährst su immer besser, wenn du direkt bei Universal bestellst! Die Sliderbox hätte ich für 99.-¤ kaufen können, heute ärgere ich mich, dass ich es nicht gemacht habe. Vielleicht habe ich mal Glück da günstig dran zu kommen, für meine Sammlung hätte ich die schon gern.

Ist irre was Marc für eine Menge Songs in seiner kurzen Karriere geschrieben hat. Ich bin sicher, es gibt noch Material, das wir nicht kennen. Danielz von T. Rextasy hat Tapes, leider gibt es aber keine Genehmigung bzw. Interesse das Material zu veröffentlichen...schade!
Aber nichtsdestrotz freue ich mich immer, wenn was 'neues' auf den Markt kommt und Marc nicht ganz vergessen ist.

Er hat bis heute ja leider nicht die Anerkennung bekommen, die er verdient hätte, was ich sehr schade finde. Er war nicht so schlecht, wie er immer gemacht wird!!

In diesem Sinne....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2013 18:10:59 GMT+02:00
Winnie meint:
Werde das nächste mal (???) erst bei Universal nachsehen, Danke für den Tipp.
Nun, ich denke, die nachträgliche "Würdigung" bezüglich der Bedeutung von Marc haben mittlerweile doch einige Menschen
erkannt, aber es stimmt schon was Du sagst, für Viele war er halt "nur" ein Glamrockstar, für uns Fans ja eher eine
Lebenseinstellung...
Ich kenne keinen Musiker der auf mich dermaßen "gewirkt" hat und die Faszination die von ihm ausging hat für mich niemand
vor oder nach ihm jemals erreicht, mag sein, daß da einiges zusammen kam, ich meine jetzt von meiner Seite aus...
Mit T.Rex fing meine Begeisterung für Popmusik in den frühen 70er Jahren an, genau gesagt am 06. 12. 1971, da hatte ich
ein spezielles "AHA-Erlebnis", ich weiß das deshalb so genau, weil dies der Geburtstag meines Cousins war, und da brachte ein
Freund vom besagten Cousin ein "Single-Album" mit (so ein Kunststoffalbum wo die Singles in Plastikhüllen eingelegt werden konnten) und da hörte ich zum ersten Mal "Jeepster" sowie "Get it On" und "Hot Love", ich glaube, "Ride a white swan" war auch dabei... Dann bestellte ich mir
mangels "Taschengeld" beim Deutschen Bücherbund das Album "Bolan Boogie" weil es billiger war als alle bis dahin erschienenen Singles zu kaufen und von da an war es halt der Beginn einer Leidenschaft, die bis 2013 und darüber hinaus angehalten hat / anhalten wird....
Heute sehe ich vieles mit etwas mehr Abstand (logisch !) aber die Faszination ist geblieben... Ich denke, das ich mit 55 immer noch "am Ball bleibe" (wie viele Andere auch) sagt ja alles aus... Und es ist mir auch egal, was andere denken, für mich war und bleibt Marc halt eine
Schlüsselfigur, und wenn ich mir das Gespräch mit Marc Paytress und Toni Visconti ansehe, dann bestätigt das meine Begeisterung...
Da werden "alte Säcke" wieder zu "Schwärmern" und genau das möchte ich mir bewahren. Es wäre natürlich schön, wenn Marc das alles
noch miterleben könnte, ihm war der Zuspruch des Publikums, SEINES Publikums ja auch wichtig und ich denke, er wäre berechtigt stolz darauf, was er bewirkt hat. Ich sehe vieles auch "kritisch" aber letztlich überwiegt die Begeisterung. Und das bedeutet mir nach wie vor sehr viel.
Ich hoffe, ich komme jetzt nicht "albern" rüber, aber ich denke, wir Bolan-Fans sprechen da eine Sprache... Grins !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2013 22:24:03 GMT+02:00
Anton Kübler meint:
Hallo Karin, wie bestelle ich bei Universal. Vielleicht kannst du mir die Adresse senden. akuebler@gmx.de Viele Grüße Anton

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2013 21:40:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.09.2013 22:26:34 GMT+02:00
Hallo Anton,

sorry, ich habe die mail heute erst gelesen und außerdem war ich ab dem 13. in London bei Marc!

Hier ist der Link, falls du ihn nicht schon selbst gefunden hast.

http://store.universal-music.co.uk/restofworld/rock/boxset-marc-bolan-marc-bolan-at-the-bbc-box-set-2013/invt/0600753430927

ich hoffe die haben noch welche. Wenn du die Seite aufrufst, achte bitte darauf, dass du den Einkaufskorb aktuallisierst!!!! Ganz wichtig, da immer, wenn du die Seite aufrufst, sich die Menge um 1 Stück erhöht, nicht dass du doppelt bestellst!

Gruß
Karin

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2013 22:15:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.09.2013 22:25:06 GMT+02:00
War vom 13. bis 18. in London bei Marc's Anniversary, daher komme ich erst heute dazu zu schreiben.

Ich gebe dir Recht, die Würdigung und Annerkennung ist ein wenig besser geworden, aber noch nicht gut genug!! Dafür, dass er vielen die Tür geöffent hat, ist alles ein wenig dürftig, wie ich finde.

Ich war als Teennager kein richtiger Bolan Fan, fand nur die Musik gut. Leider habe ich dafür 35 Jahre benötigt um ihn wirklich zu 'entdecken', und das auch nur durch eine einfache Compilation, die ich beim einkaufen entdeckte. Die Zusammenstellung war so gut, dass ich den ganzen Abend diese CD rauf und runter gehört habe. Es waren auch Songs wie Jeepster und Ride a White Swan dabei, die ich nicht kannte. Ich hatte also alles verpasst, son Mist. Naja, jedenfalls recherchierte ich dann in jeder freien Minute und fing die Sammelei an. Als erstes kaufte ich Born to Boogie, als ich mir die DVD angesehen hatte, war es um mich geschehen und ich konnte mich bis heute nicht von Marc lösen.

Abgesehen von der Musik, die bis heute zeitlos ist und die ich rauf und runter hören kann, war ich von seinem Charisma derart fasziniert, dass es mir schon peinlich war. Wenn man als Teenager so schwärmt, ok, aber wenn man dann schon älter ist, na ich weiß nicht. Dachte ich wäre die Einzige auf der Welt, der es so geht, aber nein, da waren noch mehr, wie ich später feststellte...viele alte Fans, die von Anfang an dabei waren, aber auch ganz neue, die Marc Bolan, wie ich durch Zufall entdeckten und kleben geblieben sind. Du bist also nicht allein mit deiner Leidenschaft und ich kann dich voll und ganz verstehen und du kommst überhaupt nicht albern rüber! Mich hat auch noch nie jemand so gefangen genommen!

Er war absolut faszinierend, hatte eine unglaublich charismatische Ausstrahlung, die Bühnepräsenz, genial und die Muisk genial zeitlos. Auf Born to Boogie ist das gut zu sehen, wirkt frisch, wie gestern gedreht! Und jeder, der mit ihm enger befreundet war, gerät auch heute noch ins Schwärmen... BP Fallon oder auch Steve Harley, die haben immer Tränen in den Augen, wenn sie über ihn sprechen. Ich durfte übrigens Jeff Dexter kennen lernen, der gehört auch dazu.

Denke da gerade an eine Aussage von Marc, wenn ich mal nicht mehr da bin, möchte ich, dass sich die Menschen an mich erinnern. Ich denke, das hat er erreicht. Er wäre sicher ganz stolz und das zu Recht.

Mir allerdings wäre lieber, er wäre noch am Leben, dann könnte ich mal ein Konzert besuchen....war mir leider versagt :(

In diesem Sinne, ich höre gerade T. Rex in Concert, Japan 1972

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.09.2013 20:55:49 GMT+02:00
Winnie meint:
Bei mir war es halt so, das ich die ersten Songs auf dieser besagten Geburtstagsfeier meines Cousins am 06.12.1971 gehört habe. Genau gesagt waren es die vier Singles "Ride a white swan", "Hot Love", "Get it On" (mit der supertollen B-Seite "Raw Ramp") und "Jeepster" damals zum allerersten mal gehört habe... Natürlich weiß ich keine Details mehr, das ist schon so lange her, aber danach bestellte ich mir "Bolan Boogie", beim deutschen Bücherbund, weil meine Schwester den Katalog bekam, und da waren ja alle Songs dieser Singles drauf, bis auf "Life's a gas"...
Nun danach kaufte ich mir (dank Opa Heinrich) das Album "Electric Warrior" im dörflichen Plattenladen, und als ich dann zum allerersten mal Marc Bolan in der Disco gesehen hatte, war ich (glaube ich) schon so was wie ein "Fan" (ohne daß ich das damals so beschrieben hätte...)
Ich hatte sowieso keine Ahnung von Popmusik, und ich war damals ja auch erst 13 Jahre alt... Heutzutage haben die "Kids" ja schon wesentlich früher Kontakt mit "Fangefühlen", damals, in den grauen 70ern (sie wurden erst später bunt) war das alles noch in den Anfängen.
Dann kaufte ich auch ab und zu die Bravo, aber nur, wenn was über T.Rex drinn stand und so bin ich dann überhaupt zur Popmusik gekommen...
Wenn ich anfange zu erzählen, neige ich dazu, mitunter etwas "auszuufern", mir fallen dann auch Bruchstücke ein, ich weiß noch viel von damals, auch wenn es halt wirklich "Bruchstücke" sind...
Als drittes Album schenkte mir ein Freund die grüne "Best of T.Rex" von Ariola, da war so ein orange farbener Aufkleber drauf, wo "Hot Love" drauf stand... In England ist das Album ja in einer gänzlich anderen Aufmachung erschienen, und ohne "Hot Love", man wollte h ier in DEutschland halt schnell ein ALbum haben, was sich im Zuge der Singles verkaufen konnte. Und auf der Klassenfahrt im März/April 1972 hab ich dann vom GEld was ich mitbekommen habe, noch weitere Alben gekauft, und mir ALLES andere verkniffen...
Das Doppelalbum "A beard of stars / Unicorn" und die Original LP "T.Rex"...
Die habe ich dann in der Jugendherberge zusammen mit meinen Klassenkameraden gehört und mein Klassenlehrer hat sich dann vor der Mannschaft über die Texte lustig gemacht, das hab ich nie vergessen.
Wenn der wüßte, das ich die Musik auch noch heute höre...
Wie gesagt, ich bin halt mit T.Rex groß geworden, und von daher ist Marc Bolan immer etwas ganz besonderes für mich gewesen, auch heute noch, natürlich sehe ich das heute aus dem Blickwinkels eines Erwachsenen, aber die Faszination ist eigentlich die selbe vor damals, vor gefühlten 100 Jahren... (grins)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: NRW

Top-Rezensenten Rang: 1.409