Kundenrezension

56 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser als es aussieht - Schnäppchen, 22. September 2009
Rezension bezieht sich auf: CANON EF-S 18-55mm 3,5-5,6 IS Universalzoom-Objektiv (58mm Filtergewinde, bildstabilisiert, Original Handelsverpackung) (Zubehör)
Canon hat ja für das Vorläufermodell dieses Objektivs viel Kritik einstecken müssen, das war wohl eine echte Billigscherbe. Das blieb offenbar nicht ohne Wirkung: Das neuere Modell ist ein echtes Schnäppchen. Die Haptik ist zwar plastikhaft (besonders, wenn man es mit einem L-Profiobjektiv vergleicht), und manuell lässt es sich nur fummelig bedienen - aber normalerweise setzt man solche Zooms ja in Standardsituationen mit aktivem Autofokus (AF) ein. Der ist zwar ein deutlich hörbarer Mikromotor, aber dafür schnell und ausreichend präzise. Die Bildstabilisierung arbeitet sehr effektiv.

Der Knaller ist aber die wirklich gute Optik, sofern man den Mangel an Lichtstärke akzeptieren kann. Die relativ kleine Offenblende hat allerdings zur Folge, dass man anders als bei lichtstarken Objektiven nicht so gut mit einer flachen Schärfentiefe arbeiten kann, also ein Objekt nicht so richtig vor malerisch verschwommenen Hintergrund freistellen kann. Wer auf diese fotografische Ausdrucksmöglichkeit und Lichtstärke verzichten kann, ist aber mit dem 18-55 mm sehr gut bedient. Noch ein kleiner Nachteil: Die Frontlinse dreht sich beim Scharfstellen, aufgesetzte Polfilter muss man also nach dem Fokussieren justieren. Und: Wer auch Objektive mit Ultraschallmotor hat, muss hier im seltenen Fall des manuellen Scharfstellens daran denken, den AF-Motor vorher auszuschalten, sonst killt man ihn. Dafür ist das Objektiv ziemlich immun gegen seitlichen Lichteinfall, produziert also anders als lichtstarke Vergleichsobjektive mit großen Öffnungswinkeln kaum fleckartige Artefakte in den Bildern. Man kann also hier ganz gut ohne Streulichtblende leben.

Optische Eigenschaften: Ich habe habe mein Kit-Objektiv im Vergleich zu meinem rund 900 Euro teuren, lichtstarken Canon EF-S 17-55mm/ 2,8/ IS USM Objektiv, bildstabilisiert und einer lichtstarken Festbrennweite als Referenz in einer Messanordnung mit Siemens-Stern an meiner EOS 50D durchgetestet. Das Ergebnis: In der Schärfe hält es bei Weitwinkel, mittlerer und langer Brennweite locker mit dem 17-55 mm mit. Noch besser: Bei viel Licht bildet es Kanten mit starken Kontrasten (in der Praxis z. B. Gebäudekonturen in der Mittagssonne) bis zum Bildrand hin sauber ohne Farbsäume (chromatische Aberration, CA) ab. Das lichtstarke 17-55 mm mit seinen notgedrungen dickeren Linsen schneidet hier im Vergleich wesentlich schlechter ab (es hat halt dafür ganz andere Stärken). Die durchgängig guten Testergebnisse in den einschlägigen Fotomagazinen kann ich damit voll bestätigen.

Ansonsten hat das 18-55 mm die typischen Eigenschaften eines solchen Standardzooms: Im Weitwinkel produziert es kissenartige Bildverzerrungen, zum Tele-Ende hin lässt die Bildschärfe etwas nach (aber nicht sehr). In der Praxis neigt es zu einer kühleren Farbwiedergabe im Vergleich zum 17-55. Sehr angenehm finde ich auch die kleinen Maße und das geringe Gewicht. Wenn's leicht sein soll, nehme ich es zusammen mit dem Tele-Bruder 55-250 mm und meiner 450D mit. Dann bleibt die Fotoausrüstung bei einem noch gut tragbaren Kilo, bringt aber sicher bessere Ergebnisse als mit einem Superzoom ("Gummilinse"), der ungefähr diesen Brennweitenbereich von Weitwinkel bis Tele in einem Objektiv abdeckt.

Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis ist volle 5 Sterne wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.09.2010 13:12:01 GMT+02:00
Eins will ich noch hinzufügen, da ich es bei zwei IS-Kits (jeweils mit verschiedenen 1000Ds) festgestellt habe: Bei Motiven im Unendlich-Bereich (Landschafts-Panoramen) gewinnt man v.a. am kurzen Ende den Eindruck, dass der Fokus irgendwo davor sitzt, das Bild also irgendwie unscharf ist - ein Effekt, den ich etwa beim Tamron 17-50 oder dem Sigma 17-70 nicht hatte. Im Nahbereich (Detail-Aufnahmen, Portraits) merkte ich davon nichts, hier ist und war die Schärfe wirklich überraschend gut.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Mainhattan

Top-Rezensenten Rang: 644