Kundenrezension

100 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Kinderkamera, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon Coolpix S31 Digitalkamera (10 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD-Display, bis 5m wasserdicht) zitrus gelb (Elektronik)
Wir haben für unseren Sohn zum 5.Geburtstag diese Kamera angeschafft.

Die Kamera sollte folgende Punkte erfüllen:
1. Wasserdicht
2. Kindgerecht
3. Preis/Leistung mit sinnvoller Ausstattung und Qualität

zu 1:
Eine gute Allround-Kamera besitzen wir bereits. Für Unterwasser oder am Strand ist die S31 daher eine optimale Ergänzung. Wir wollten eine Lücke schließen und nicht einfach nur eine Billig-Kamera dazu kaufen. Damit ist es tatsächlich auch eine "Familienkamera" geworden.

zu 2: Kindgerecht bedeutet...
Robust: Und das bedeutet "Outdoor" und damit Stoßfest, Wasserdicht (abwaschbar) und mit festem Objektiv.
Kameratypisches Design: Ein Objektiv (vorstehend) in der Mitte (wo man es erwartet) und ein Blitz darüber. Beides so, daß Kinderfinger nichts abdecken können. Eine Kamera sollte man auch mit zwei kleinen Händen festhalten können. Die halbmondförmigen Grübchen um das Objektiv sind dabei ein echter Gewinn! (Kinderfinger suchen unbewußt Ritzen, wie das Objektiv oder den Blitz.)
Große Tasten: Besonders gut sind die beiden Auslösetasten links (Video) und rechts (Bild) oben. Klar getrennt und ohne Verwechslungsgefahr!
Die S31 kann man auch mit wirklich dicken Handschuhen ohne Einschränkungen bedienen.
Und es gibt keinen lästigen Knopf, wie "Gefällt mir!" oder "Teilen!" am Gehäuse! ;)
Intuitive Bedienung mit Cursor: Menüs lassen sich u.A. leichter bedienen, wenn man hoch/runter/links/rechts nicht nur anhand des Tastenaufdrucks findet.
Menüführung: Gute Struktur, gut lesbar und mit Piktogrammen.

zu 3:
Die Verarbeitung wirkt extrem gut und die Kamera sieht in der Hand besser aus, als abgebildet. Unsere ist die Quietschgelbe!
Ein großer geldwerter Vorteil ist der Li-Ion-Akku. Vergleichbare Kameras fressen AA-Batterien, als gäbs keinen Morgen! Je öfter das Akkufach geöffnet wird, desto schneller undicht. AA-NiMh-Akkus müssten vor dem Gebrauch frisch geladen sein, was auf Kosten der Einsatzbereitschaft gehen würde (teure Akkus ausgenommen). Der Li-Ion-Akku hat 1050mAh (3,7V) entlädt sich praktisch nicht selbst und hält sehr lange durch.
Die S31 besitzt entgegen den meisten Outdoorkameras einen echten optischen Zoom (sollte man nur bei hellem Tageslicht benutzen).
Außerdem hat die S31 einen 29 mm Weitwinkel (equivalent KB mit Blende 3,3). Das ist nicht viel, aber gewaltig gegenüber den typischen 35 mm.
Sehr wichtig, sie hat auch MAKRO! Ab 5 cm stellt die Kamera scharf. Mein Sohn kann damit auch ein Insekt oder eine Blume fotografieren. Beim Vergleich mit anderen Kameras sollte man das bedenken - die S31 braucht jedenfalls keine Lesebrille!

Nachteile:

Die Bildqualität! Es war ja zu erwarten…
Die S31 hat nur einen CCD 1/2,9 statt wie viele andere keinen 1/2,3 (der hätte ca. 60% mehr Fläche!!)
Kameras mit größerem CMOS/CCD-Chip und Festoptik und damit kleinerer Blende (ca. 2,8), könnten bessere Bilder in dunklen Räumen liefern! Aber das kann keine Kamera wirklich gut. (Hier kommt der durchaus kräftige Blitz zum Einsatz. Ab 50 cm Entfernung ist idR nichts überblitzt.) Und Festoptiken haben idR keinen Weitwinkel, sind also auch schlecht für Innenräume geeignet!
Die Verschlußzeiten sind ohne Blitz relativ lang! 1/10 oder 1/25 hatte ich bereits in der Anzeige. Leider ist aus dem Grund die Ausschußquote (trotz Blitz) der Bilder noch sehr hoch.
Die Kamera nutzt dabei bis zu ISO 1600. Aber ein Farbrauschen ist mir jedoch lieber, als ein unscharfes Bild. Deswegen empfehle ich übrigens 4 MP! Man hat ohnehin Glück wenn ein Bild entsteht, das 1 MP voll ausschöpft.
Überhöhte Megapixel-Angaben sind Werbung für die Käufer ohne Interesse an technischem Wissen.

Das Objektivglas ist ungeschützt. Das bedeutet: Putzen vor jeder Benutzung! Kratzer sind leider vorprogrammiert.

Ein einzelnes Bild zu löschen ist über 3 Klicks der Menütasten verhältnismäßig umständlich.
Ein aufgenommenes Video abzuspielen ist auch nicht so einfach (klingt komisch, ist aber so) ;)

Weitere Anmerkungen:

Der Videozoom der Kamera funktioniert nur digital. Der optische Zoom läßt sich NICHT während der Aufnahme verstellen und das Nachfokussieren von nah auf weit oder umgekehrt passiert außergewöhnlich langsam! Die Kamera verfügt übrigens über einen internen Lautsprecher für Video-Wiedergabe mit Ton.

Es ist keine SD-Karte im Lieferumfang. Eine alte 2 GB SD-Karte reicht völlig aus. Ich bevorzuge die 4:3 Formate mit 4MP und 480p. Mehr wird die Auflösung und die wackelige Kinderhand und Optik sowieso nicht hergeben. Das spart Speicher und beschleunigt das Schreiben, reduziert das Rauschen, erweitert den Zoom und reduziert das Autofokusproblem bei Videos.

Der Blitz hat eine unbestimmte Anzahl von Vorblitzen. Man weiß nie, wann endlich das eigentliche Bild im Kasten ist. Es ist damit so gut wie unmöglich, trotz Vorfokussieren (leichter Druck auf den Auslöser) etwas Bewegtes im richtigen Moment zu erwischen.

Sehr Gut ist die hydrophob eingestellte Glasoberfläche. Tropfen bleiben so gut wie nie dran hängen.

Die Diashow mit den animierten Figürchen ist etwas albern aber mein Sohn fährt drauf ab.

Mein Sohn nutzt mit viel Freude die Motivprogramme. Spiegeln ist z.Z. der Favorit.

Der Akkufachdichtverschluß ist vom Akkufachgehäusedeckel mechanisch entkoppelt, weshalb sich Stöße nicht auf die Dichtfähigkeit auswirken sollten.

Wegen dem USB-Kabelanschluß unter der Klappe kann ich nichts negatives feststellen.

Bei unserer Kamera war eine Akku-Ladeschale (MH-65) dabei.

Die S31 wirkt zwar sehr leicht und voluminös, sinkt aber zumindest im Süßwasser zu Boden.

Die Kameratasche (ASIN B004L51CW0) ist etwas zu klein für diese Kamera, auch wenn man sie irgendwie doch reinquetschen kann.

Lieferumfang (von Hersteller kopiert):
Trageriemen, Lithium-Ionen-Akku EN-EL12 (mit Akku-Schutzkappe), Akkuladegerät MH-65 (mit Netzkabel), USB-Kabel UC-E16, Pinsel, CD-ROM mit ViewNX 2, CD-ROM mit Referenzhandbuch

Verbesserungswünsche an den Hersteller:
Einen einfachen Kameradeckel oder ein austauschbares Deckglas mit Gewinde als Zubehör wäre schön gewesen. Der Alukonus ist leider mit einem Zapfen verdrehgesichert und erlaubt damit keinen Austausch durch den Nutzer.
Einen höherwertigen Bildsensor hätte ich mit wenigen Euros mehr SEHR GERNE finanziert (CCD oder CMOS mit 1/2,3)! Jetzt ist es weder Fisch noch Fleisch – also eine teure Billigkamera! ;)
Und ein LED Videolicht bzw. Makro-LEDs sollte man ohnehin bei jeder Kamera integrieren. Jedes poplige Handy kann das!

Fazit:

In dem Segment hat man leider nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Aber... unter den Blinden, ist der Einäugige König! ;)

Bis auf die S31 fielen alle Kameras unter €150 aus dem Anforderungsprofil für eine kindgerechte Outdoorkamera.
Die Bildqualität liegt teilweise unter dem Niveau von vertragsfreien 100-Euro-Handys.
Die Nikon S31 hat andere Stärken - man muß abwägen, was man möchte!

Unser Sohn ist stolz auf die schöne Kamera, hat Spaß beim fotografieren und lernt dabei, ruhig zu halten.

=> 3 Sterne für die Kamera als 4-Megapixel Kinderspielzeug und Drittkamera fürs Schwimmbad (hauptsächlich) und den Strand.

Nach dem nächsten Strandurlaub oder bei Problemen gibt es ein Update...

Und hier ist das Update mit weiteren Beobachtungen:
Trotz guter Lichtverhältnisse war die Qualität der Bilder noch so extrem schlecht, daß ab dem 3ten Tag meine Traveler-Zoom-Kompakt-Kamera im Zip-Beutel mit an den Strand bringen mußte, um wenigstens ein paar vorzeigbare Fotos zu erhalten. Fotos haben wir mit der S31 also nur noch unter Wasser oder mit Sandfingern gemacht.
Der Akkudeckel bzw. der Riegel hat sich wegen Sand ziemich verklemmt und war nur noch schwer zu öffnen.
Hinter den Knöpfen gibt es Hohlräume. Wenn sie geflutet sind, sinkt die Kamera zum Boden. Ansonsten schwimmt sie gerade noch in Salzwasser. Das bedeutet auch, daß Wasser aus der Kamera kommt, wenn man sie dann zu Hause in die Hand nimmt.
Nach dem Strandbesuch war es sinnvoll, diese Salzwasserreste auszuschütteln. Wir haben die Kamera dann immer nochmal zu Hause in Leitungswasser getaucht bevor wir nach dem Abtrocknen den Akkudeckel öffneten.
Beim bzw. nach dem Öffnen des Deckels (von unten) haben wir die Wasser- und Sandreste mit einem Wattestäbchen entfernt.
Einen Sturz aus 70 cm auf Sandstein hat die Kamera mit kaum erkennbarem Kratzer überstanden.
Das Objektiv blieb bei vorsichtiger Behandlung überraschend unverkratzt.
Videos sind bei der Kamera prinzipiell vorzuziehen, da diese meistens (im Gegensatz zu den Fotos) gut werden - besonders die Makro-Videos unter Wasser!
Wermutstropfen hierbei ist die miserable Kompression der Videos. Längere Videos codiere ich mittlerweile nachträglich am PC mit FormatFactory um.
Bei Gegenlicht - auch schon bei Reflexionen - sind die Videos mit starken vertikalen Streifen verunstaltet.

Also es bleibt dabei: Schönes Kinderspielzeug fürs Wasser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.07.2013 23:58:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2013 23:59:17 GMT+02:00
Tilman Knebel meint:
Danke für die sehr lustig zu lesende und dabei doch umfang- und hilfreiche Rezension!!!

Veröffentlicht am 12.07.2013 10:23:59 GMT+02:00
A. Hohnwald meint:
sehr praxisgerecht aus Elternsicht geschrieben - kann alles bestens nachvollziehen :-) Suche auch noch eine solche Kamera für meinen Kleinen der grad mit Begeisterung beginnt Papas Hobby zu teilen, sprich mit der Kamera alles und jeden zu nerven :-)

als outdoor-cam für Erwachsene empfehle ich die alte Sony TX5 mit der ich seit knapp 2 Jahren Unmengen erstklassiger Bilder gemacht habe (für den üblichen Minisensor einer Kompakten). Was das Ding kann haut mich immer wieder von den Socken, auch und gerade weil ich sonst große Systemkameras gewohnt bin. Mein 4-jähriger Sohn rennt nun auch schon mit dem Teilchen rum, aber wegen des Tatsch-Screens ist die Kamera leider nur sehr bedingt für ihn geeignet da er ständig ungewollt etwas verstellt. Für Erwachsene jedoch die wasser-, stoß- und fallsichere Erfüllung mit weit weniger Einschränkung in der BQ als erwartet. in ihbay ab ca 120¤ zu haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2013 10:59:08 GMT+02:00
Hallo,
danke für den Kommentar!
Die TX5 hatte sich zum damaligen Zeitpunkt nicht im Preisrahmen für ein Kinderspielzeug bewegt. Für ab ¤120 muß man Glück und Geduld haben. Das hat man nur, wenn man weiß, daß man genau diese Kamera will.
Aber alle meine anderen Voraussetzungen (die ich versucht habe, herauszuarbeiten) für eine Kinderkamera erfüllt sie ebenfalls nicht.
Wenn mein Sohn älter wird und eine bessere Outdoorkamera möchte, werde ich sicher in die Kategorie einschwenken, die ihrer Empfehlung entspricht.
Wir sind aber weder Taucher, noch sind wir unglaublich oft an Sandstränden! ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2013 16:38:36 GMT+02:00
A. Hohnwald meint:
Die TX5 ist beileibe kein Spielzeug, sondern absolut ernstzunehmendes Gerät mit zig Möglichkeiten, die man vorher nie mit ihr in Verbindung bringen würde. Irre Nachtaufnahmen Freihand, HDR, 180°-Panorama vom Seeufer schwimmend von der Seemitte aus, Videos (in Topqualität) vom Rafting und Schlittenfahren, Sohnemanns erste Tauchversuche im Freibad... alles geht, und immer völlig sorglos. Und in ernsthafter Qualität was ich weder gefordert noch erwartet hatte, aber sie kanns. Auch weil ich sie immer dabei habe, selbst im See hinten in die Badehose gesteckt. So gesehen ist sie wertvoller als die weltbeste SLR mit der ich all das verpasse.

Und sie ist die erste Kamera die meine Kinder länger als 30sekunden überlebt hat ;-) deshalb hab ichs hier angemerkt.

Trotzdem haben Sie Recht, für Kinder brauchts was einfacheres. Ich versuchs mal mit der Nikon, danke meinerseits für Ihre hilfreichen Ausführungen.
‹ Zurück 1 Weiter ›