Jetzt reichts mir! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 10,45

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Jetzt reichts mir! auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Jetzt reicht's mir! Wie Sie Kritik austeilen und einstecken können [Gebundene Ausgabe]

Barbara Berckhan , Büro Hütter
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 22. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Gebundene Ausgabe EUR 15,95  

Kurzbeschreibung

20. Juli 2009
Keine Angst vor Kritik: Klare Worte dürfen sein

Oft ärgern wir uns und schimpfen – ohne etwas zu ändern. Oder wir schlucken unseren Unmut einfach nur runter, der Frust aber bleibt.

Barbara Berckhan zeigt uns, dass wir nicht jede Kröte schlucken müssen. Wir können anderen Menschen sagen, was uns stört, und unsere Kritik offen aussprechen – ohne andere dabei zu verletzen.


Keine Angst vor Kritik: Klare Worte dürfen sein
Für alle, die mit Kritik besser umgehen wollen
Strategien für knifflige Situationen


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Jetzt reicht's mir! Wie Sie Kritik austeilen und einstecken können + So bin ich unverwundbar: Sechs Strategien, souverän mit Ärger und Kritik umzugehen + Wie Sie anderen den Stachel ziehen, ohne sich zu stechen: Mit schwierigen Menschen gut auskommen (GU Einzeltitel Lebenshilfe)
Preis für alle drei: EUR 38,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Kösel-Verlag; Auflage: 3 (20. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3466308585
  • ISBN-13: 978-3466308583
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 13,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.029 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Barbara Berckhan ist Kommunikationstrainerin und Sachbuchautorin – die Expertin für Selbstsicherheit und gute Kommunikation. Sie hat Pädagogik und Psychologie studiert, seit über 20 Jahren hält sie Vorträge und führt Trainingsseminare in Firmen, Behörden und Verbänden durch. Ihre erfolgreichen Bücher wurden in 12 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 1,5 Mio. Exemplaren.

Barbara Berckhan lebt in der Nähe von Hamburg.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Im Beruf und auch im Privatleben kommen wir nicht drum herum, anderen zu sagen, was uns stört. Und umgekehrt können wir es nicht immer vermeiden, dass wir selbst zum Störfall für andere werden. In meiner Arbeit als Kommunikationstrainerin erlebe ich häufig, dass das Thema Kritik für viele ein schwieriger Brocken ist. Da wird wochenlang, ja manchmal sogar jahrelang die Kritik runtergeschluckt und dann kommt der große Knall, der alles zerstört. Scheidung, Kündigung, Aus und Ende. Oder man möchte sich am liebsten die Ohren zuhalten, weil ständig nur gejammert und gemeckert wird. Oder statt sachlich zu sagen, was einen stört, gibt es nur bissige Bemerkungen. Und statt sich eine Kritik einfach nur in Ruhe anzuhören, wird sofort unterbrochen und gleich zurückgeschossen. Nicht selten endet der Versuch, ein Kritikgespräch zu führen, im Streit. Aber das alles muss nicht so ablaufen.Ich möchte Ihnen in diesem Buch zeigen, wie Sie souverän und gelassen anderen Menschen sagen können, was Sie stört. Und wie Sie umgekehrt die Kritik Ihrer Mitmenschen ruhig aufnehmen und verarbeiten können.Dabei gehe ich auf alles ein, was dieses Thema scheinbar so schwer macht. Hier erfahren Sie etwas über den Mut, das Negative anzusprechen, über die richtige Wortwahl und über den Umgang mit Ärger und Frustration. Ich zeige Ihnen, wieSie mit den Unsachlichkeiten und Sticheleien von anderen Leuten fertig werden. Und wie Sie überempfindlichen Menschen ein sanftes und vorsichtiges Feedback geben können. Wie in allen meinen Büchern gehe ich wieder sehr praktisch vor. Sie finden viele Schritt-für-Schritt-Strategien, die Ihnen zeigen, wie Sie die Tipps aus diesem Buch umsetzen können. Natürlich sind das alles nur Anregungen für Sie. Diese Anregungen können Ihnen helfen, Ihren eigenen Stil zu finden, Ihre ganz persönliche Art, mit der Sie Kritik sowohl aussprechen als auch aufnehmen. Lassen Sie sich inspirieren, den für Sie passenden Stil zu finden. Dabei wünsche ich Ihnen viel Spaß!Mund zu, Augen zu und aushaltenJa, das ist etwas, das Sie womöglich stört. Etwas, das Sie nervt. Ich meine jetzt nicht die große Weltpolitik, das Abschmelzen der Polkappen oder das derzeitige Zinsniveau. Ich meine mehr die Störungen in Ihrer unmittelbaren Umgebung. Zum Beispiel die ohrenbetäubende Musik, die aus dem Zimmer Ihrer fünfzehnjährigen Tochter kommt. Das Meeting in der Firma, auf dem nur langatmige Selbstdarstellungen produziert werden. Die Nachbarin, die sich über den Kinderwagen im Hausflur aufregt. Die falschen Beschuldigungen gegen Sie, die ein Kollege in Umlauf gebracht hat. Diese Art von Störungen meine ich. Das sind die Dinge, die uns direkt passieren, die uns nerven und auf die wir auch direkt reagieren können. Wie viele von diesen Kröten schlucken Sie so durchschnittlich im Monat? Grob geschätzt? Wie oft nehmen Sie eine Störung einfach hin, statt sich dagegen zu wehren?Das Runterschlucken von solchen Störungen hat einige Risiken und Nebenwirkungen. Die größte Nebenwirkung besteht darin, dass sich nichts ändert, solange Sie die Sache nicht ansprechen. Ihr Schweigen wirkt auf Ihre Mitmenschen so, als würden Sie zu den Störungen Ja sagen. Wer nicht widerspricht, ist einverstanden. Und bitte sagen Sie jetzt nicht, die anderen müssten doch wissen oder merken oder ahnen, dass Sie sich gestört fühlen. Nein, Ihre Mitmenschen wissen nicht, was bei Ihnen los ist, solange Sie nicht darüber reden. Die Leute können Ihre Gedanken nicht lesen.Gut, vielleicht machen Sie hin und wieder ein paar Andeutungen. Sie verdrehen die Augen und stöhnen genervt auf. Sie grummeln vor sich hin oder knallen mit der Tür. Aber das alles sind nur Andeutungen. Es sind keine Aussprachen.Verwandeln Sie Ihre vage, indirekte Kritik in eine direkte Bitte. Bitten Sie Ihr Gegenüber mit freundlichen Worten darum, Ihnen entgegenzukommen oder Ihnen einen Gefallen zu tun.Die vagen Andeutungen kann man prima ignorieren. Und wahrscheinlich tun Ihre Mitmenschen das auch. Wer nicht deutlich sagt, was ihn stört, wird nicht gehört und auch nicht verstanden.Solange Sie Ihren Unmut einfach runterschlucken und eine Störung nicht ansprechen, gehen Sie ein persönliches Risiko ein. Sie riskieren Ihre Gesundheit. Der runtergeschluckte Unmut zerfrisst Sie. Jede nicht ausgesprochene Beschwerde bleibt in Ihnen stecken und beschwert Sie von innen her. Sie ist wie ein kleiner Stein im Schuh. Eine Mini-Anspannung, mit der Sie herumlaufen. Jede Kröte, die Sie schlucken, ist gespeicherter Stress. Schlucken Sie viele Kröten in Ihrem Alltag? Dann laufen Sie mit viel gespeichertem Stress herum.WarnungEs besteht die Gefahr, dass Sie körperlich und seelisch krank werden, wenn Sie ständig Ihren Frust und Ihren Unmut runterschlucken.Sie können sehr viel leichter und innerlich ruhiger leben, wenn Sie die Störungen dort klären, wo sie entstanden sind. Den Unmut nicht einlagern, sondern nach Lösungen suchen, die die Situationen verbessern. Selbst wenn Sie es nicht schaffen, alle Frustrationen in Ihrem Alltag zu beseitigen, das Ansprechen dieser Störungen entlastet Sie. Sie drücken das aus, was Sie nervt, statt innerlich alles aufzustauen. Ausdrücken statt aufstauen - dadurch verhindern Sie chronischen Stress. Allein das Ausdrücken von dem, was Sie stört, ist bereits ein Erfolg für Sie.Drei gute Gründe für eine Rückmeldung1. Sie zeigen Ihren Mitmenschen, was mit Ihnen los ist. Die anderen können auf Sie nur Rücksicht nehmen, wenn Sie deutlich sagen, was Sie stört.2. Sie sind ein gutes Vorbild und zeigen den anderen, dass es vollkommen in Ordnung ist, über etwas Störendes zu sprechen. Damit signalisieren Sie, wie wichtig Ihnen Ehrlichkeit ist.3. Ihre Kritikfähigkeit sorgt dafür, dass Sie reibungsloser mit anderen Menschen leben und arbeiten können. Sie verhindern damit viele sinnlose Streitereien, die immer dann entstehen, wenn eine brauchbare Kritik-Kultur fehlt.Ohne Ihre Rückmeldungen vertrocknen Ihre Beziehungen. Nicht nur Ihre Gesundheit leidet unter den geschluckten Kröten. Auch Ihre Beziehungen zu Ihren Mitmenschen verschlechtern sich, solange Sie alles in sich reinfressen. Wenn ich das Wort Beziehung benutze, dann meine ich nicht nur die Liebesbeziehung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin. Es geht um alle Ihre Beziehungen. Die zu Ihren Kindern, zu Ihren Eltern, zu Ihren Kollegen und Kunden, zu Ihren Nachbarn und Freunden. In jeder dieser Beziehungen ist es wichtig, dass Sie vollständig anwesend sind. Und zur Vollständigkeit gehört auch, dass Sie Ihrem Gegenüber zeigen, was Sie mögen und was Sie nicht mögen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke für dieses Buch 22. Februar 2012
Von Katarina
Format:Gebundene Ausgabe
Endlich ein Buch, dass dem Leser hilft, mit Kritik umzugehen. Egal, ob man sie üben möchte (manche Menschen nehmen das Wort "üben" in diesem Zusammenhang leider zu wörtlich) oder lernen will, wie man gelassen mit ihr fertig wird. Ohne Kritik kommt heutzutage keiner mehr durchs Leben; und es fällt oft schwer, das vermeintlich verbeulte Ego und die verletzte Eitelkeit wegzulassen und sich auf die rein sachliche Ebene zu begeben. Hierzu gibt's im Buch leicht zu lernende Verhaltens- und Denkmuster.
Im Privaten kostet es u.U. Freunde, im beruflichen Bereich kann mangelhafter Umgang mit Kritik verheerend, oft sogar entlarvend sein.
Mir hat dieses Buch sehr gefallen, und ich empfehle es sehr gerne weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Wechselstimmung ist gerade in Wahl- und Krisenzeiten ein beliebter Begriff, wenn es um potentielle Veränderungen und die Chancen dafür geht.
Barabara Berckhan bietet nunmehr gute Möglichkeiten an, Veränderungen, andere Sichtweisen und das Ausprobieren von anderen Konfliktumgangsmöglichkeiten auszuprobieren bzw. einzustudieren. "Jetzt reichtŽs mir" - dieser oft gehörte Satz bei großem, angestautem Ärger - passt hervorragend als Titel. Denn nach dem Ausspruch beginnt oft ein hilfreicher Veränderugnsprozess, wenn man sich denn hierauf einlassen möchte. Dafür ist es wichtig, nicht nur "platte Tipps" oder reine Textlektüre zu erhalten, sondern auf ein wohltuendes Konzept, das auch noch ansprechend und abwechslungsreich mit Zeichnungen aufgelockert wird, zurückgreifen zu können.
Barabra Berckhan gibt hier als Diplom-Pädagogin und Kommunikationstrainerin gewiß nicht immer Neuigkeiten vor; so garniert sie Bekanntes, Vertrautes, Neues und Erahntes zu einem ansprechenden Appetitanreger, der wirklich Lust macht, die Tipps und Tricks und Kniffe in die Tat umzusetzen.
Sie zeigt Reflektionsmöglichkeiten auf für das eigene Handeln und mögliche Absichten des Gegenübers und verdeutlicht, wie Prägungen aus der Vergangenheit und Vorstellen für die Zukunft sich in der aktuellen Auseinandersetzung auswirken können.
Grau unterlegte Tipps und Warnungnen, klare Tabellen und Graphiken sowie Strategien und einleuchtende Karikaturen und Cartoons lockern den flüssig zu lesenden Text ungemein auf. So wird dieses Buch eine angenehme Lektüre sein für alle, die sich regelmäßig Kritik zu stellen haben. Und wer richtig auf den Geschmack gekommen ist, der findet in der Literaturliste noch weiterführende Titel.
Alles in allem ein ausgezeichnetes Buch für private und berufliche konstruktive Kritikbewältigung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilig und extrem hilfreich 10. Oktober 2012
Von John Doe
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Die Autorin hat es geschafft, ein Buch zu schreiben, was mich thematisch wirklich »abgeholt« hat. Ohne zu sehr auszuschweifen, aber dennoch tiefgründig genug, wird das Thema »Kritik« inkl. der Charakteristika der beteiligten Personen behandelt. Der Sprachstil ist locker aber dennoch präzise und aussagekräftig, es macht wirklich Spaß, das Buch zu lesen.

Sehr oft konnte ich mich in den dargestellten Arten von Personen bzw. Situationen wiederfinden. Es wird schnell deutlich, dass dieses Buch keine theoretische Abhandlung über das Thema ist, sondern wirklich auf die Probleme praxisrelevant eingegangen wird.

Ich kann nicht sagen, ob das Buch mein Leben verändern wird, jedoch lohnt es sich allein vom Informationsgehalt. Zudem wird es bis zur letzten Seite nicht langweilig. Aus meine Sicht eine klare Empfehlung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Tipps auf den Punkt gebracht 22. Juni 2013
Von Melanie
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch hat mir gut gefallen aber es hat mich nicht vom Hocker gerissen. Trotzdem 4 Sterne, weil ich nach dem Lesen des Buches einige Tipps schriftlich festgehalten habe und diese Notizen jetzt deutlich sichtbar an meiner Pinnwand hängen . :-)

Hier meine Zusammenfassung für ein Kritikgespräch bei dem ich mich angegriffen fühle:
1. Ruhe bewahren (z. B. tief durchatmen)
2. Selbstbewusste Haltung
3. Sachlich nachfragen "wie meinst du...?", "was genau meinst du damit, dass...?", "bitte bleib sachlich";
4. a) Auf sachliche Punkte eingehen
oder
4. b) das Gespräch verschieben;

Wer in Sachen Gefühle&Gedanken ins Detail gehen möchte, dem lege folgendes Buch ans Herz: Doris Wolf "Ab heute kränkt mich niemand mehr" vom Weltbild Verlag.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Störfall 27. September 2009
Von Daggi TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Im Beruf und auch sonst müssen wir immer wieder mit Kritik umgehen. Wir müssen sie zum einen selbst einbringen, um Störfälle zu vermeiden und wir müssen sie uns auch selbst gefallen lassen, um nicht in einer Glasglocke zu leben. Doch sind bissige Bemerkungen und Rumgemeckere sachliche Kritik? Die Kommunikationstrainerin Barbara Berckhan sagt uns hierzu ein klares NEIN. Sie zeigt mit diesem Buch einen Weg auf, mit Unsachlichkeiten und Sticheleien umzugehen. Auf der anderen Seite bietet sie aber auch einen Leitfaden, wie wir selbst Störungen rückmelden können, denn der runtergeschluckte Unmut zerfrisst innerlich und macht auf Dauer krank.

"Wenn Menschen nicht darüber reden, was einen stört, stirbt die Beziehung" schreibt Berckhan. Doch - wie geht das: reden, ohne den anderen anzugreifen? Wenn in den Worten der Respekt fehlt, sinkt beim Gegenüber die Bereitschaft, sich zu verständigen - logisch. Das ginge Ihnen ebenso. Also auf die gleiche Augenhöhe kommt es an, nicht von oben herab kritisieren. Sachliche Kritik hat nichts mit Beleidigung zu tun. Gegen Beleidigungen sollte man sich wehren und diese zurückweisen. Sie sind eine Kampfansage. Ohne Entschuldigung wird es schwer sein, mit dem Betreffenden vernünftig zu reden.

Wenn das in Betrieben gut funktioniert, spricht man von "positiver Feedbackkultur". Es geht um LÖSUNGEN, nicht darum, wer SCHULD hat. Wenn Sie sich dieses Buch zulegen wollen, haben Sie wahrscheinlich schon ein Interesse daran, Ihre Kommunikation mit anderen zu verbessern und sind Berckhans Tipps nicht gänzlich verschlossen. Auch den Umgang mit hypersensiblen Menschen beschreibt die Autorin und hat hierzu ein eigenes Kapitel "Reagieren Sie überempfindlich auf Kritik?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Bin sehr zufrieden
Es hat alles wunderbar geklappt. Es gibt keinerlei Beanstandungen und ich habe alles so vorgefunden wie beschrieben.
Würde sofort wieder bei Ihnen einkaufen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von manfred heubel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen lehrreich
Bei diesem Buch muss man immer wieder mal lachen, da die angeführten Beispiele sehr lustig und wirklich aus dem Leben gegriffen sind. Mir haben die Tipps geholfen.
Vor 4 Monaten von Susanne Köhn veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen jetzt reicht's mir
Sollte jeder lesen! Eine Bereicherung für das tägliche Leben. Sehr gute Tipps und Hinweise wie man es besser machen kann.
Vor 7 Monaten von Irene Gleinser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gutes buch
gute hilfe im ungang mit kritik. austeilen und einstecken gehört eben zum leben und muss man nicht persönlich nehmen. würde ich weiterempfehlen.
Vor 14 Monaten von jörn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Michaela3012
Ich finde die Autorin Barbara Berckhan einfach genial.
Sie schreibt aus dem Leben. Ihre Worte sind verständlich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. April 2012 von Michaela
3.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Thematik wird sehr anschaulich mit Beispielen dem Leser näher gebracht. Es sind durchaus der eine oder andere Tipp für eine erfolgreiche Diskussion enthalten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. November 2009 von Thomas Thurner
5.0 von 5 Sternen Kommunikationstraining für jedermann!
"Jetzt reicht's mir!" denkt jeder mindestens einmal im Leben. Das neue Buch von Barbara Berckhan räumt auf mit angestauter Wut, Frust und der Angst die Harmonie zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. September 2009 von M.Lang
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar