Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen3
4,0 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,53 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2014
Gemma lebt in Las Vegas, arbeitet als Telefonsex-Hostess und erhält eines Tages unvermittelt einen anonymen Anruf. Der Anrufer fordert sie eindringlich auf, den Tod ihres Vaters vor vielen Jahren samt Testament, in welchem sie enterbt wird zu hinterfragen. Sie hatte eigentlich mit diesem Kapitel längst abgeschlossen, da ihr Vater ihre Mutter wegen einer anderen verlassen hat. Diese Andere wurde dann auch als Haupterbin eingesetzt und bekam die Modefirma ihres Vaters. Als Gemma dann irritiert die Rückruftaste ihres Telefons nutzt, meldet sich am anderen Ende eben genau ein Anschluss dieser Modefirma. Gemma folgert, Jemand aus der Firma möchte, dass sie zu nachforschen beginnt.

Mit Hilfe ihrer Freundin Pen, die IT Spezialistin und zugleich Hackerin ist, erschaffen sie eine neue Identität für Gemma: Lizzie Connelly. Mit dieser und einem gefälschtem Lebenslauf bewirbt sich Gemma als persönliche Assistentin bei ihrer vermeintlichen Stiefmutter. Sie bekommt den Job und Gemma beginnt ihre Nachforschungen.

Wäre auch alles recht unkompliziert, wäre da nicht Oliver, der Sohn ihrer Chefin und sozusagen ihr Stiefbruder. Unverschämt attraktiv, selbstsicher und mit nur einem Ziel: er will Lizzy/Gemma verführen.

Doch Lizzy/Gemma hat Panik. Angst, aufzufliegen, Furcht, vor den Gefühlen, die sie Oliver entgegen bringt, Angst, rauszufliegen, weil ihre Chefin ihr klipp und klar sagt, sie habe die Hände von Oliver zu lassen, ansonsten sei sie den Job los.

Der Job als Solches - die alltägliche Job-Beschreibung von Gemma erinnert hier doch sehr stark an "Der Teufel trägt Prada", man denkt immer, das hab ich doch schon gelesen... Miranda Priestly.

Oliver nutzt legale und illegale Tricks, um sich Lizzy/Gemma zu nähern, die dann am Ende natürlich seinem Charme erliegt.
Mit Hilfe ihrer Freundin Pen forscht Gemma weiter nach und einzelne Informationen fügen sich wie ein Puzzle bald zu einem grossem zusammen.

Ich will hier nichts verraten, das Ende ist dann doch ganz gut gelöst und mit ein wenig "ach so, aha !".

Alles flüssig und unterhaltsam geschrieben.
Was hat mich gestört ?
Die unfassbare Perfektion von Oliver. Der ist ja in allem toll. Beruflich ein Held, Herr über alle Lagen und Situationen, dem passiert kein Fehler. Er hat im ganzen Buch nur eine einzige Szene, wo er nicht 100% souverän die Situation beherrscht und nachdenklich wirkt, da möchte ich ihn knutschen. Ansonsten finde ich ihn fast ein wenig anstrengend, Jeder Mensch hat Schwächen. Das mögen andere Rezension Schreiberinnen offensichtlich ganz anders sehen, die Oliver offenbar perfekt finden. Klar, er ist ein Traum, ein Mann, den jede Frau gerne hätte, aber mir ist er dann doch zu viel des Guten an Macht, Attraktivität und Perfektion.

Zudem mag ich einfach nicht glauben, dass man mit gefälschter Identität in einer amerikanischen Firma so leicht einen Job bekommt und das dann auch problemfrei lange Zeit funktioniert. Das erscheint mir leider, leider ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Ein Land, wo ich mit knapp 40 noch meinen Ausweis zeigen muss, um Alkohol zu kaufen, ne, echt, das glaub ich einfach nicht.

Dennoch: unterhaltsam, wie es Frau Snow so gerne hat, immer ein wenig juicy, flüssig & schlüssig. Schnell zum weglesen, aber nicht zwingend zum "für immer merken".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
This book had potential but fell a bit short for me.
The plot was promising but it just didn't flow well. It seemed choppy and rushed. Maybe I was reading a different book to everyone else. I felt that the character of Margaret was based on “The Devil Wears Prada” nemesis. Rather than suspenseful, I found it was very predictable. Some things don’t add up: Lizzie’s hacker friend Pen is described as a genius, but it takes her quite some time to get results, the brother Linc is an agent and apparently can’t get bank account details of the stepmother, and so on. Oliver's capabilities as a detective are far better: he blows her cover and wires the office.
Don't read it if you are familiar with Criminal Intent or Navi CSI and therefore know which information can be gained via internet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Mir hat das Buch richtig gut gefallen! Es war so spannend das ich die ganze Nacht durchgelesen hab. Ich freue mich schon auf Pens Story!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,02 €
2,49 €