Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BSF Live - Muss man gesehen haben, zumindest auf DVD!!
Zum Album muss ich an dieser Stelle sicher nicht mehr allzuviel sagen...Major-Debut, Poppiger, halt kein zweites "After the Eulogy" - Nachwievor aber eine geniale Band mit ehrlicher Haltung und mutigen Statements! Die DVD beinhaltet eine Live-Show mit 11 sorgfältig ausgewählten Songs, von Klassikern wie "Vehicle" oder "Cavity" bis hin zu neueren Songs wie...
Am 8. Juni 2003 veröffentlicht

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sie können es besser...
Als ich das erste mal Tomorrow Come Today hörte war ich ein wenig entäuscht. Es kommt auf keinen Fall an das weit ausgereiftere Album After The Eulogy ran. Es fehlt einfach die Power die bei ATE massig vertreten war auch musikalisch haben sie sich verschlechtert. In Allem ist TCT nur ein durschnittliches Rock album was teilweise auch schon Pop ambienten zeigt...
Veröffentlicht am 2. Mai 2003 von Patrick Jung


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BSF Live - Muss man gesehen haben, zumindest auf DVD!!, 8. Juni 2003
Von Ein Kunde
Zum Album muss ich an dieser Stelle sicher nicht mehr allzuviel sagen...Major-Debut, Poppiger, halt kein zweites "After the Eulogy" - Nachwievor aber eine geniale Band mit ehrlicher Haltung und mutigen Statements! Die DVD beinhaltet eine Live-Show mit 11 sorgfältig ausgewählten Songs, von Klassikern wie "Vehicle" oder "Cavity" bis hin zu neueren Songs wie "Rookie" oder "Release the Dogs" ist alles dabei. Außerdem kann man sich noch ein Behind-the-Scenes geben, indem ein bisschen hinter die Kulissen geleuchtet, und die Band interviewt wird. Insgesamt also sehr empfehlenswert! Besonders die Live-Show...jeder der BSF schon mal live gesehen hat, weiß, wovon ich spreche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TCT � kein zweites ATE, 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
In keine Veröffentlichung der letzten zwei Jahre hatte ich soviele Erwartungen gesteckt, wie in die des neuen BSF-Albums. Nach dem Meisterstück "After The Eulogy" war klar, dass es für die 5 Jungs schwer werden würden, die Fans nicht zu enttäuschen.
Nun, nach der Veröffentlichung der Live For Today EP war zumindest klar, dass Boy Sets Fire ihrem Sound weitesgehend treu bleiben würden. Und der erste Song von Tomorrow Come Today "Eviction Article" schlägt auch gleich gewohnt groovig in die Fresse, eröffnet das Feuerwerk von eingängigen Melodien und markanten Hooklines. Denn sowohl das darauf folgende "Last Year's Nest" als auch "Full Color Guilt" sind einwandfreie Songs, die durchaus radiotaugliches Niveau erreichen. Den ersten Knüller erreicht man dann mit "Dying On Principle", der mit viel Drive unheimlich nach vorne geht und in dem Drummer Matt Krupanski brilliert. Hier blitzt einige Male die Genialität der Amerikaner hervor und sie lassen keinen Zweifel daran, dass sie ihr Handwerk beherrschen.
Unverständlicherweise wurden drei Songs der Live For Today EP mit auf das TCT-Album gepackt. Das mitreißende „Release The Dogs" und das großartige „Handful Of Redemption" sind zwar echte Goldstücke, für den echten Fan aber schon ein alter Hut. Genauso hätten sich BSF „Bathory's Sainthood", das nicht wirklich begeistert, getrost sparen können.
"Foundations To Burn", "Management Vs. Labor" und "High Wire Escape Artist" reihen sich wieder nahtlos in die Riege der eingängigen Songs ein, Ohrwürmer gibt es am laufenden Band.
Die Single "White Wedding Dress" ist ein weiterer Höhepunkt, fast schon poppig, aber einfach genial, kommen Boy Sets Fire daher. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird man wieder von dem BSF-Virus infiziert, "On In Five" ist dann nochmal ein angenehm drückend aggressiver Song, der ein wenig an "The Force Majeure" erinnert.
Der wunderschöne Hidden Track "With Every Intention" schließt dieses Album ab und zeigt, dass Boy Sets Fire großartige Songwriter sind und aggressive HC-Riffs genauso im Repertoire haben wie ruhige, harmonische Melodien.
Insgesamt leidet jedoch unter der Eingängigkeit und der einfacheren Songstruktur die Komplexität und der Facettenreichtum, die „After The Eulogy" ausgezeichnet haben, so dass man Übersongs wie „Unspoken Request", „Across Five Years" oder „The Abominations Of Those Virtous" nur schwerlich findet.
Trotzdem hält man am Ende ein Album in den Händen, das zum Besten gehört, was dieses Genre in den letzten zwei Jahren hervorgebracht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Protest Is Patriotism, 7. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
Tomorrow Come Today ist oftmals als Mainstream-Werk verrissen worden, ist es bei genauem Hören aber nicht.
Nur weil alles ein wenig runder, einheitlicher und noch einen Tick melodischer als auf After The Eulogy klingt, haben die 5 Jungs von der Ostküste noch keinesfalls ihre Seele verkauft. Auch auf TCT können BoySetsFire den Spagat zwischen fiesen Riffs und im Stile von "After The Eulogy" vorgetragenen HC-Shouts auf der einen Seite und feinem, perlenartigen Clear-Gitarrenspiel auf der anderen Seite vollziehen. Sänger Nathan Gray schafft es beständig, beide Ufer des Begriffs "Emo-Core" abzugrasen, ohne zu sehr in die jeweilige Extreme zu geraten, und das in allen 12 Songs. "Eviction Article", in welchem er wunderschöne Clear-Passagen im Refrain in das Ohr des Hörers hämmert, oder "Last Year's Nest" wirken wie auf seinen Gesang zugeschnitten. Von den Backing Vocals seiner Gitarristen dezent, aber nachdrücklich unterstützt, wirkt Nathans Gesang noch intensiver und ehrlicher als je zuvor. Und wenn in "Last Year's Nest" sogar ein Klavier seine Worte untermalt, kommt so etwas wie Gänsehaut-Garantie auf. Wütendes Metalcore-Gehämmer hört man ebenso wenig wie weichgespültes, schmalziges Emo-Gejammer. Vielmehr errreichen BoySetsFire genau das, was so viele Bands nicht vorbringen können: Eine homogene Mischung, die mit "White Wedding Dress" eher die rockende Ecke vertritt, und mit Songs wie "Last Year`s Nest" und vor allem "Foundations To Burn" ruhigere Emo-Klänge hervorbringt. Sowohl der intensive Gesang, als auch das facettenreiche Gitarrenspiel mit seinen zahlreichen greifbaren Licks sind die absoluten Stützen auf TCT, dazu Bass-Solo-Läufe, die man noch von "Rookie" zu gut kennt.
Auf der Bonus-DVD finden sich 60 Minuten Konzertaussschnitte eines Auftritts von Januar 2003 sowie zahlreiche Kommentare von BoySetsFire über ihre Songs und ihre Ansichten und Anliegen. Absolut empfehlenswert, zumal die Band äußerst sympatisch rüberkommt und den Hörer in ihren Bann ziehen kann.
Insgesamt bleiben BoySetsFire ihrer Linie treu, übertreiben weder die (kurzen) Schreipassagen noch die intensiven Emo-Parts, die bei so vielen anderen Bands zugeschmalzt sind. Im Vergleich zu After The Eulogy ist TCT reifer, geschliffener und ein wenig mehr "basic", was aber keinen Nachteil darstellen soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach nur "geil" !, 8. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
also ich kam ja durchs internet an boy sets fire, als erstes hörte ich das lied "release the dogs" das ist ja mal der oberhammer! dann musste ich diese cd einfach haben, sie ist meine lieblings cd, sie geht einfach nur ab. und alle die schreiben das after the eulogy besser wäre, dene muss ich das gegenteil sagen, tomorrow come today ist die beste platte der band! ein must have für jeden der auf melodischen punk, hardrock und emo steht, ein paar pop passagen sin dabei,aber das macht die mischung interessant, besonders nathans stimme ist der hammer!anspieltipps: release the dogs,handful of redemption,foundations to burn,on in five und bathory's sainthood. also diese cd kaufen, sie wird gefallen, und net mehr aus euren köpfen gehen, jeder song is genial.
klasse band,klasse musik....ob major oder independent label!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardcore? Emo? Nein, gute Musik., 19. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
Was für eine CD.
Ist die Musik schon Hardcore oder doch noch Emo? Ich will mich da jedenfalls nicht festlegen. Aber mit welcher Gewalt Nathan die Songs singt, ist mit purer Energie gleichzusetzen.
Alle Songs sind durchweg stark und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Der Bonus-Track tut das Übrige. Sehr schön und ruhig.
Einfach ein Album, dass sich die 5 Sterne mehr als verdient hat.
Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Foff sagt: 5 Sterne, 28. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
Mahlzeit! Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nur vier Sterne zu geben. Das kommt vor, wenn man einen Hang zur Perfektion hat und seine Rezensionen nicht zu 08/15-Geschreibe verkommen lassen möchte. Während des üblichen Vor-der-Rezension-schnell-noch-einmal-sorgfältig-Durchhör-Vorgangs ist mir dann allerdings aufgefallen, dass es wirklich kein Stück gibt, an dem man etwas aussetzen kann.
Der Vorgänger "After The Eulogy" ist meiner Meinung nach ein tolles Werk, es war eine Menge Potential herauszuhören, aber hin und wieder auch ein paar Durchhänger. Auf "Tomorrow Come Today" hat man diese Schwachstellen dagegen vollends ausgemerzt. Wie im Emo-Screamo üblich gehen markerschütterndes Geschrei und herzzerreißende Melodien Hand in Hand und sorgen dafür, dass man die Stücke nicht vergisst. Sänger Nathan Gray wirkt auf den Hörer dabei durchaus einzigartig: Meiner Meinung nach hat er eine ziemlich einmalige Stimme, bei der ich zunächst nicht wirklich glauben wollte, dass hier nur EIN Sänger am Werk ist. Anspieltipps für die etwas ruhigeren Gemüter sind "Handful Of Redemption", "High Wire Escape Artist" und insbesondere "White Wedding Dress". Wers richtig krachen lassen möchte, ist mit "On In Five" (mit "With Every Intention" ist übrigens der schönste Track des Albums als Hidden Track dahinter versteckt), "Dying On Principle" oder "Release The Dogs" bestimmt glücklich. Zwar kommt die Härte der vorigen Werke nicht mehr ganz so zum Tragen (was letztlich dazu führt, dass die üblichen Sellout-Diskussionen aufkommen), aber wer dieses Album nicht als rockig bezeichnet, sollte sich zumindest ein Stirnrunzeln gefallen lassen. Eins noch: Als ziemlich nervig erachte ich, dass keine Playlist auf dem Backcover des Albums enthalten ist (Oder ist das nur bei mir so???)! Naja, egal: Boysetsfire gehören zusammen mit Finch, Taking Back Sunday, Thrice oder auch The Used zu den Spitzenreitern dieses Genres und dieses Album unterstreicht diese These mit verdienten 5 Sternen, mfG: der FOFF.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Hammer für "Hardcore-Punk" Freunde, 20. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
Also was kann man da sagen!! Die Jungs haben ihr Soll aufjedenfall erfüllt!!
Ich finde auf dieser Scheibe zwar nicht jedes Lied den absoluten Bringer aber es gibt Songs, die jetzt schon einen extremen Meilenstein legen (z.B. Release the Dogs, White wedding dress)!!!
Meiner Meinung einer der Besten Bands auf unserem Erdball. Macht einfach Spass zu zuhören. Absoluter Kauftipp!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Release the dogs and the next big hit!..., 12. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
Auch nach 14 jahren touren und musikalischen ergüssen merkt man den jungs von Boysetsfire keine ermüdungserscheinungen an. Nachdem man ein paar track von der letztlich erschienenen EP schon kannte hat man mit vorfreude "tomorrow comes today" erwartet. Das warten hat sich gelohnt. Meiner meinung nach werden sie mit dieser platte noch mehr leute überzeugen als ohne hin schon. Im grossen und ganzen wird es noch melodischer wo ich am anfang ehrlich gesagt nicht wusste ob es mir gefallen soll es war ein bisschen ungewohnt ich musste mich erst reinhören 2-3 mal. Wer auf songs wie " my life in a knifetrade " wirklich abgefahren is wird seine wahre freude an dieser scheibe haben, im ganzen wie gesagt ein wenig ruhiger mit mehr gesang. Allerdings gibt es auch wieder richtig heavy anmutende stücke allerdings oft mit unerwarteten Gesangspassagen. Man merkt der Gesang steht diesmal mehr im vordergrund als jeh zu vor. Alles in allem ein Album das in keinem Plattenschrank fehlen darf!
Ich glaube es wird schon alleine viele käufer durch das letzte gute jahr finden. Letztes jahr hatten BSF ihren höhepunkt zumindest in Deutschland durch gute pormotion von visions und einem gewissen push haben sie fast die ganze letzte tour ausverkauft. Da schwelgt man wieder in gedanken bei den alten kleinen Gigs wo man mit gerade mal 20 anderen einen kleinen schuppen gerockt hat. Kauft euch die CD, ihr werdet garantiert glücklich damit. Ich freu mich schon die ganzen neuen stücke auf Rock im park bewundern zu dürfen.
rock on
zac
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen must-have album!!!, 12. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
zugegeben, die tage, als mir musik nicht aggressiv und hart genug sein konnte, sind seit geraumer zeit vorbei, heute ist es die mischung aus melodie, groove und power, die mir ein seliges lächeln aufs gesicht zaubert. und wenn dann noch die politische attitüde stimmt, rock'n'roll herz, was willste mehr?!!!
all das und noch viel mehr trifft auf die neue bsf-platte zu, melodien, die du in 5 jahren noch vor dich hinpfiffelst, gitarrenriffs, die zum moshen zwingen, eine fette produktion, die amtlich aus den boxen drückt und texte, die sich intelligent mit der gesellschaftlichen situation in amerika und seiner farce-regierung auseinandersetzen. außerdem: selten war ich auf anhieb
so von einer stimme angetan, wie sie sänger nathan sein eigen nennt... das alles ergibt im endeffekt eine platte, die gänsehaut, glückstränen, aggressionen, gute laune, liebe, haß, einfach alles transportiert und in jeden cd-schrank eines guten menschen gehört! GANZ GROSSES KINO, DAS HIER!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen major ist satan?, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow Come Today (Audio CD)
zugegeben, die songs sind eingaengiger, die gitarrenriffs vielleicht ein bisschen weniger brachial und es wird mehr gesungen und weniger geshouted. aber warum soll das am wechsel zu einem major-label liegen? schliesslich werden boysetsfire auch nicht juenger. und ihre fans auch nicht. eigentlich also nur logisch, dass tomorrow come today deutlich 'zahmer' ausgefallen ist als 'after the eulogy'. und natuerlich hoert man auch deutlich, dass in der produktion nen batzen geld steckt. die gitarren haben volumen ohne ende, der gesang kommt sehr pointiert aus den boxen, so dass man auch die meist sehr guten und intelligenten texte versteht.
alle, denen egal ist, ob bands auf major- oder independent-labels sind, solange sie gute musik machen sollten zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tomorrow Come Today
Tomorrow Come Today von Boysetsfire
MP3-Album kaufenEUR 9,19
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen