Kundenrezensionen


140 Rezensionen
5 Sterne:
 (127)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich angekommen!
Tür zu. Das alte Ich, die frühere musikalische Vision hinter sich gelassen. Mit seinem letzten Album "Magnolia" legte Chakuza eine beachtliche Wandlung hin. Doch für Chakuza war es nicht nur ein Album. Er hat viele Menschen verloren die ihm nahestanden. Man hat es gehört, schwach, lustlos, beinahe dahintreibend ins Leere rappte er. Jetzt folgt...
Vor 3 Monaten von VioVio veröffentlicht

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Vorfreude soll ja die beste sein
Lange voher vorbestellt - na klar, warum auch nicht. Wurde ja von CD zu CD besser. Diese CD kommt mir jedoch recht weichgespült rüber. Es fehlt das Provokante - sowohl textlich als auch musikalisch. Eher so ein Balladen-Album. Und bei einigen Texten denke ich: Hat er das nicht auf der letzten Scheibe schon mal erzählt? Fehlt noch 'ne unplugged-Version...
Vor 3 Monaten von Caesar veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich angekommen!, 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tür zu. Das alte Ich, die frühere musikalische Vision hinter sich gelassen. Mit seinem letzten Album "Magnolia" legte Chakuza eine beachtliche Wandlung hin. Doch für Chakuza war es nicht nur ein Album. Er hat viele Menschen verloren die ihm nahestanden. Man hat es gehört, schwach, lustlos, beinahe dahintreibend ins Leere rappte er. Jetzt folgt mit Exit der nächste Schritt.

Merklich hört man dem Album an, dass es Chakuza wieder besser geht. Wesentlich hoffnungsvoller gestaltet sich die Ausrichtung, was aber nicht bedeutet das es ein fröhliches Album ist. "Lustig wird es nie" versichert er uns in einem Song. Die Zusammenarbeit mit seiner neuen Band macht sich vollends bezahlt. Abwechslungsreich und melodisch, manchmal reduziert, manchmal groß, doch eines zeichnet jeden Song aus-die traurig-schöne melancholische Grundstimmung. Exit ist definitiv kein Sommeralbum das am Strand gehört werden will. Am besten nach einem anstrengenden Tag, wenn man nur seine Ruhe haben will, dann legt man die CD ein und fängt an nachzudenken.

Hier geht es nicht um die großen tragischen Ereignisse die Chakuza in den letzten Jahren geplagt haben, es geht vielmehr um die zerplatzten Träume die man hatte. "Geplante Weltreisen können schnell mal zu Städtereisen werden". Wie wahr. Man möchte weit hinaus, die Welt erobern, bis man merkt das man es nicht einmal schafft sein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen. Der Alltagstrott mit seinen "1000 Dingen" der einen belastet. Freundschaften die zu Ende gehen, wo das "Indianehrenwort nur warme Luft" war.

Exit ist kein lautes Stück Musik das in die Welt schreit "Hier, hör mich", es ist ein Album das mit leisen Tönen ganz groß ist. Eine melancholische Reise in die Gedankenwelt eines gereiften Künstlers, der endlich das macht, worauf er Lust hat. Kein Schatten einer Comic-Figur mehr, man ist nicht Superman, wird es auch nie, aber es reicht für den "König der Hausdächer" der seinen Problemen stand hält und sie in Musik verarbeitet. Und als Chakuza in einem der Songs anfängt sympathisch zu lachen, möchte man ihm fast schon auf die Schulter klopfen und ihm sagen "Danke, ich weiß wie du dich fühlst, du bist nicht alleine".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die neue Klasse des deutschen Raps, 6. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Exit (MP3-Download)
Deutsch-Rap polarisiert seit dem ich ihn kenne und höre.

Fans lieben das Paket aus Rhythmus und Text, diese Gänsehaut, wenn der Künstler lyrisch verpackte Gefühlszustände in einem "Phrasenfeuerwerk" auf den Punkt bringt.
Für den Großteil der Gesellschaft ist Deutsch-Rap ein Synonym für primitive Äußerungen und aggressive, sexistische Musik.

Rap ist keine Musikrichtung die man stur hören und toll finden kann. Man muss sich in die vorgetragenen Situationen versetzen, ein inneres Bild vor Augen bekommen, sich von der "Metapher-Welle" tragen lassen.

Zugegeben, es gibt Rap, der inhaltlich wenig aussagt und bei dem man durchaus an der Intelligenz des Rappers zweifeln kann. Aber davon ist Chakuza weit entfernt.

Die markante, tiefe Stimme, den hin und wieder durchklingenden österreichischen Akzent, die tief gehenden Texte. Chakuza ist alles andere als ein gewöhnlicher Rapper. Hinzu kommt, dass er in den letzten Jahren eine musikalische Veränderung durchgemacht hat, die es so wohl nicht noch ein zweites Mal gibt. Eine 180° Drehung erster Klasse quasi. Vom "Ghettorap" zu etwas, das meiner Meinung nach zwischen Rap und Slam Poetry angesiedelt ist, voller selbstreferenzieller und tiefsinniger Texte, die von Liebe, Verlust und den Problemen des Alltags handeln.

Angefangen hat das vor einem Jahr mit Magnolia. Ein sehr melancholisches Album, in dem Chakuza seine Schicksalsschläge der letzten Jahre verarbeitet. EXIT führt er diesen Stil fort, klingt aber noch ein Stück reifer, abwechslungsreicher und macht deutlich, dass Chakuza seinem musikalisches Ziel immer näher kommt.

Mit seiner Neuorientierung hat Chakuza dem Deutsch-Rap zu einer neuen Klasse verholfen, die meiner Meinung nach beste Chancen hat gleichermaßen Rapfans als auch die breite Masse zu erfreuen.

Eine tolle Bereicherung für jede Musikmediathek.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EXIT!, 5. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tja ich finde es gar nicht so einfach das Album irgendwo einzuordnen.

Die alten Zeiten hat er hinter sich gelassen (EGJ), dennoch kann man es auch nicht wirklich in die Magnolia Richtung einordnen (was davor auch so angekündigt war und was ich auch gut finde). Es ist wieder ein ruhigeres Chakuza Album nur diesmal benutzt er auch wieder Schimpfwörter, schnaubt und wütet sich auch wieder durch einige Songs ("OFF") das was ich an Chakuza speziell auch extrem feier.

Es ist nicht ganz so persönlich und tiefgründig wie Magnolia trotzdem aber sehr ansprechend. Vom Sound her hat es nichts mit HipHop zu tun außer das man ab und zu mal ne 808 raushören kann.

Ja Chak hat sich weiterentwickelt was ich auch gut finde, ich höre Ihn seit anfang der EGJ Zeiten und besitze jedes Album von Ihm und wurde nie von Ihm entäuscht und das auch diesmal nicht.

Wer den alten Chak wieder haben will der sollte die Finger davon lassen und sich Zodiak holen aber wer auf ein wirklich schönes rundes Musikalbum Bock hat sollte sich EXIT auf jeden Fall holen.

PS: Die Box ist wirklich sehr schön und auch der Inhalt ist spitze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chakuza überzeugt., 7. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich höre Chakuza seit dem letzten Album Magnolia, was ich wirklich, wirklich gut und gelungen fand.
Ich weiß dass er auch eine starke Wandlung hinter sich hat, aber ich bin von seinen aktuellen Sachen wirklich überzeugt.
Chakuzas Exit und Magnolia sind Alben, die nicht von Beleidigungen und Assirap geprägt sind, sondern die Gefühl und Verständnis zeigen, ohne kitschig zu sein. Es sind Titel die ins Ohr gehen, Refrains sind gut und eingängig, seine Stimme ist sehr sehr angenehm und passt super zu dem, was er produziert. Auch sein Liedsänger Jonathan hat eine gute Stimme.
Habe Chak schon im Konzert gesehen und war auch da sehr sehr überzeugt. Das Shirt ist sehr schön, die Box und das Album sowie die Sticker haben ein schönes Design. Bin wirklich sehr sehr zufrieden mit dem Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Magnolia II?, 13. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Exit (MP3-Download)
Nicht wirklich, der Faden wird weitergesponnen, der musikalische Horizont stark erweitert und inhaltlich ist das Album nicht mehr ganz so stark Ich-bezogen. Das Klingbild ist wirklich revolutionär und zeigt, dass Rap im Jahr 2014 keine Grenzen mehr hat. Vor allem OFF, Drehscheibe und 1000 kleine Dinge sind musikalisch überragend. Leider ist das Album nicht mehr inhaltlich so geschlossen wie Magnolia, was als halbes Konzeptalbum Chak's Selbstfindung vom Anfang (Kopf unter Wasser) bis zur Gelöstheit am Ende (Alles gut) mit einem roten Faden erzählt. Mich hätte es schon interessiert, wie die 'Geschichte' weitergeht. Nichtdestotrotz ein weitererer Schritt eines Künstlers, der sich von vermeintlichen Zwängen seines Genres emanzipiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterstützt diesen tollen Künstler ! Absolute Kaufempfehlung, 8. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon jetzt gibt es so viele Bewertungen, die ich teile und unterstütze. Chakuza schafft bei diesem Album einen Sound, der sich nur schwer in Worte fassen lässt. Mit kraftvoller, detailgetreuer und mystischer Raffinisse erzeugt er eine positiv angenehme und nachdenkliche Stimmung. In Vallies schafft mit ihrem Indie-Sound dabei nochmal ein ganz Besonders i-Tüp­fel­chen. Abgerundet von Chakuzas formanter Stimme ergibt es ein sehr stimmiges und qualitativ hochwertiges Musikalbum. Der Preis für die Limited Deluxe Edition ist sehr realistisch gehalten und daher absolut Empfehlenswert. Ich hoffe er macht noch lange Musik und findet mit Exit nicht den Ausgang aus dem Business.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke Chakuza für so ein super emotionalles Meisterwerk!( Traum) Eins der Besten Alben des Jahres 2014 !!!!!, 6. September 2014
Von 
J. PÃtschulat (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Danke Chakuza für so ein super emotionalles Traumalbum ich bin so verzaubert von den Songs, deine Arbeit für dieses Album hat sich auf jedenfall gelohnt und zahlt sich jetzt aus im positiven.
Ich persönlich finde die ALLE Songs super ,denn jeder Song ist so einzigartig. Die Beats sind einfach nur ein Traum, ich habe Gänsehaut.
Also ich möchte einfach nur allen Amazon Mitgliedern sagen ,kauft bitte das Album und gibt diesen tollen Künstler ein gutes Gefühl für seine geleistete Arbeit ,denn es ist jeden Euro wert.

Alleine die Box ist toll mit Autogrammkarte ,Stickers und Poster ,aber alleine die CD mit den Instrumentalen ist die Box jeden Euro wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich im Moment der BESTE Storyteller !!!, 18. September 2014
Von 
H-DUB "Soul Patrol" (FFM) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: EXIT (Limited Edition im Digipack) (Audio CD)
Chakuza sucht auf seinem neuen Album den Ausgang. Vielleicht nicht zum ersten Mal. Vielleicht sucht er aber auch nach einem Neuanfang und einem Licht.

Die Texte, die Chakuza schreibt sind manchmal nicht ganz einfach zu verstehen, die Geschichten scheinbar kompliziert und komplex. Glauben wir das, oder reden wir uns das ein? Wir sehen den Menschen, wir hören seine Musik. Das ist nicht nur einfach Rap, das sind gesprochene Weisheiten, tiefgründige Erlebnisse. Von Beginn an wird klar, dass Chakuza es sich wieder selbst schwer macht. Es ist seine Art, es liegt in seiner Natur. Er setzt sich selbst in dieses Loch, schaut von unten zu uns herauf und motzt über Dinge, die viele von uns überhaupt nicht berühren würden. Und das macht er dann auf fünfzehn Songs, öffnet zu Beginn lediglich eine Tür die er am Ende wieder schließt. XXX

Es steckt wieder viel Melancholie in diesem Album. Viele schwere, traurige Texte. Aber genau dort finden wir auch all die Energie, die er hat hinein fließen lassen. Es gibt durchaus Momente wo wir uns Sorgen um ihn machen könnten, wenn wir es nicht besser wüssten. Peter Pangerl der Österreicher, der Rapper der einst nach Berlin ging um als Battle Rapper sein Glück zu suchen, hat seine Nische gefunden. Er ist dort angekommen, wo wir nur wenige andere finden, vielleicht ist der dort sogar ganz alleine. Mit sich selbst, seinen Texten und seinem unglaublich schweren Sound. Kein Lärm, kein Stress und kein Gebrüll - aber jede Menge innere Unruhe. Es ist nicht immer einfach ihm zu folgen, ihn zu fühlen. Aber wenn man es schafft in zu greifen, dann ist seine Musik unglaublich spannend und schön.

Ein finsteres Werk mit vielen Lichtblicken. Stärker als der Vorgänger "Magnolia". Rund und beeindruckend, vom ersten bis zum letzten Vers!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt kein Rezept, du kriegst das Bittere nicht weg, 8. September 2014
Von 
Blagger - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: EXIT (Limited Edition im Digipack) (Audio CD)
Chakuzas neues Album ist DAS Ereignis des Jahres im Bereich der deutschsprachigen Musik. "Magnolia" war schon herausragend, ein fast unglaublicher Cut gegenüber der ersguterjunge-Zeit, extrem ehrlich und eindringlich, aber mit "Exit" hat Chak noch eins draufgesetzt.

Musikalisch erinnert zwar das Reduzierte in seiner Musik noch an "Magnolia", doch die minimalistischen elektronischen Arrangements hat Chakuza durch raffinierten, spärlich aber sorgfältig instrumentalisierten Indie-Rock ersetzt. Sehr klassisch mit Gitarre, Bass und Drums aufgesetzt, ganz anders diesmal - und da sind richtig gute, melodische Refrains dabei wie "Drehscheibe" oder "Licht aus", was bisher bei ihm eher Mangelware war. Geblieben ist der bedrückte, ein bisschen nuschelige und nörgelige Sprechgesang. Beides zusammen vereint sich zu einem einzigartigen, unverwechselbaren Stil.

Thematisch ist er bei seinen großen Inhalten geblieben: Enttäuschung, Einsamkeit, verlorene Träume, fehlender Lebenssinn. Noch stärker als bisher ist sein Alkoholproblem in den Vordergrund gerückt, es zieht sich inzwischen durch jeden Song und wird von ihm noch offener, aber auch resignierter nach außen getragen. Dass er sein Leben weitgehend nur im Suff erträgt, war schon auf "Magnolia" ein dominierendes Thema, auf "Exit" wird das noch deutlicher - obwohl Chak derzeit betont, dass es ihm viel besser gehe als zur Magnolia-Zeit. Seine Texte sprechen eine andere Sprache, vom ständigen Windschutz der Flasche ("Gegenwind") über das exzessive Antrinken gegen ein sinnloses Leben ("Drehscheibe") bis hin zu Suizidgedanken ("1000 Dinge") bietet Chakuza in dieser Richtung alles auf.

Und wo ist der Ausweg, "wo ist die bes******** Leiter", die er im Titelsong verzweifelt sucht? Billige Antworten liefert "Exit" nicht, sondern todtraurige, aber hochinteressante Texte, in denen man auch beim zehnten Hören noch neue Facetten findet. Ich bin gespannt, wohin dieses Album Chakuza führt und was als nächstes kommen wird. Sicher wieder etwas Neues, denn Chakuza bleibt nicht stehen, der Ruhestand bringt ihm nix, wie er an einer Stelle singt. Für den Moment aber haben wir mal einen großen Wurf, von dem wir noch lange zehren können...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik für Geist und Seele, 5. September 2014
1 1/2 Jahre nach Magnolia und 6 Monate nach Zodiak kommt der neue Silberling von CHAKUZA - EXIT. Das Album gefällt nach dem ersten hören sofort und hinterlässt einige Ohrwürmer. Wo auf Zodiak wieder der alte Chakuza porträtiert wurde, steht hier wieder der neue, gereifte Chakuza am Mic und macht seine Sache wieder absolut klasse. Die tollen Melodien, gepaart mit den herrlich ironisch und überspitzten Texten von Chakuza machen absolut Lust auf mehr und passen perfekt zusammen. Die Stimmung des Albums ist diesmal etwas freundlicher und nicht mehr ganz so düster und melancholisch wie auf Magnolia. Ruhig ist es dennoch, aber stellenweise mit etwas schnelleren Rhythmen und treibenderen Beats.
Chakuza bedient sich auch wieder ab und zu der etwas derberen Sprechart und das sorgt stellenweise für den einen oder anderen Lacher. EXIT ist nicht mehr ganz so persönlich wie Magnolia und das ist auch gut so. Chakuza hat seine Geschichte erzählt und jetzt wird es Zeit die Fantasie spielen zu lassen und Märchen zu erzählen.
Die vorab veröffentlichten Songs Drehscheibe, OFF, Licht aus und Charlie Brown fangen die Atmosphäre auf dem Album gut ein und geben einen Einblick was man von EXIT erwarten kann.
Chakuza hat wieder ein Gespür für potentielle Hits und so gehen die meisten Refrains sofort ins Ohr und laden den Hörer zum träumen ein. Schön ist auch zu hören das einige Refrains von Featuregästen gesungen werden. Das reiht sich gut in das Gesamtbild ein und zeigt wie vielseitig Chakuza seine Musik gestalten kann.

Mit dem Stil den Chakuza seit Magnolia verfolgt, hat er eine gute Richtung eingeschlagen. Manche mögen sagen das er sich damit wie eine Kopie von Casper anhört, ich denke aber das jeder der beiden Künstler für sich seine eigene Nische gefunden hat. Casper mag eher den Mainstream bedienen und seht experimentell sein, wohingegen Chakuza einfach Musik macht, weil sie ihn glücklich macht und er Menschen in eine andere Welt entführen will.
Mit EXIT gelingt auch genau das. Raus aus dem Alltag zu flüchten. Album rein, Kopf aus und entspannen.

Fazit :
Mit Chakuza und EXIT im Ohr über bunte, mit Laub bedeckte Straßen wandern, die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und die Welt um sich herum vergessen. Nur die wenigsten Alben sind rund um gelungen. Ein paar Tracks fallen immer aus der Reihe und gefallen nicht so sehr. EXIT ist da eine Ausnahme. Hier ist jeder Track gelungen, jeder hinterlässt seine eigenen Spuren und die Spielzeit ist leider zu schnell vorüber.
Wem Magnolia gefallen hat, dem wird EXIT definitiv auch gefallen. Wer den alten Chakuza zurück haben will und mit dem neuen nichts anfangen kann, der muss Zodiak hören.
Der Rest erfreut sich an den tollen Melodien und Texten und lässt sich von Chakuza auf eine Reise mit seinem kleinen, roten Luftballon mitnehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen