Kundenrezensionen


121 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WAS FÜR EINE PURGE-NACHT! Gefühlte Steigerung um 100%! [+ Blu-ray Review]
UPDATE: Das Review zur Blu-ray findest du am Ende der Rezension.

"The Purge" hatte mich anno dazumal von der Grundidee her unglaublich fasziniert. Der Gedanke, das Menschen 12 Stunden lang ihr innerstes Biest rauslassen und in gewissem Maße tun und machen können was sie wollen, war schon ein morbider und gleichermaßen erfrischender Ansatz. Denn...
Vor 5 Monaten von Century veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Belanglos
Das Wort "belanglos" beschreibt diesen Film sehr gut. Reißt einfach nicht mit! Langweilige, fade Charaktere, schnöde Fortsetzung bzw. Neuaufguß der Grundidee, Logikfehler, lieblose Unsetzung ohne neue Ideen!
Vor 1 Monat von Silent Melody veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

54 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WAS FÜR EINE PURGE-NACHT! Gefühlte Steigerung um 100%! [+ Blu-ray Review], 4. August 2014
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray] (Blu-ray)
UPDATE: Das Review zur Blu-ray findest du am Ende der Rezension.

"The Purge" hatte mich anno dazumal von der Grundidee her unglaublich fasziniert. Der Gedanke, das Menschen 12 Stunden lang ihr innerstes Biest rauslassen und in gewissem Maße tun und machen können was sie wollen, war schon ein morbider und gleichermaßen erfrischender Ansatz. Denn ich sah vor allem eines hinter der Purge: Potenzial! Dabei ist es dann aber leider auch geblieben, denn die Umsetzung war, freundlich ausgedrückt, sehr bescheiden. Ja, Teil 1 empfand ich, bis auf wenige Momente, wirklich verdammt enttäuschend! Nun lehrte uns die Geschichte allerdings des öfteren, das Film-Fortsetzungen nicht immer schlechter als ihr Ursprungswerk sein müssen, sondern hin und wieder sogar besser sein können! Und genau DAS trifft auf "The Purge: Anarchy" voll und ganz zu. Denn diese Nacht des Wahnsinns ist, und damit übertreibe ich nicht, um Welten besser als die erste Purge, denn er nutzt endlich mal das Potenzial und er ist – in meinen Augen wohlgemerkt – genau das, was Teil 1 bereits hätte sein sollen/können.

Eines greift der zweite Teil (was im übrigen die einzige Stärke des Einsers war) sofort wieder auf, und das ist die grandios bedrohliche Stimmung. Ja, ab Filmstart machte sich bei mir wieder dieses wohlig unwohle Gefühl der Bedrohung breit, was der zweite Teil noch intensiver als sein Vorgänger zum Zuschauer transportiert. Die Vorbereitungen der Menschen auf die Nacht, die Angst die bei vielen Leuten durch die Purge entsteht, die locker-flockigen Fernsehübertragungen der Regierung die auf das kommende vorbereiten, die erschreckende Normalität die bezüglich der Purge-Nacht eingekehrt ist - großartig!

Der nächste große Unterschied, welcher "The Purge 2" einfach viel viel besser macht, ist das Szenario welches dem Zuschauer geboten wird. Eine kleine, langweilige, gut betuchte Familie als Hauptprotagonisten? Fehlanzeige! Eine vorzeige Edelvilla in der sich alles abspielt? Ebenfalls Fehlanzeige! Logiklöcher so tief wie der Laurentische Graben? Ebenfalls Fehlanzeige! Die Devise dieser Purge-Nacht lautet: Welcome to the City! "The Purge: Anarchy" spielt nämlich ENDLICH in der großen weiten Stadt und blickt auch ENDLICH einmal in die unterschiedlichsten Ecken der Metropole. In dieser Nacht sehen wir Straßengangs welche die Purge mit Freuden genießen, wir sehen Normalos oder Obdachlose welche die Säuberung einfach nur möglichst unbeschadet Überleben wollen, wir sehen Menschen dir ihr Möglichstes tun um sich zu verstecken respektive zu verschanzen, wir sehen die Superreichen welche aus der Purge ihre ganz eigenen perversen Spiele entstehen lassen und wir sehen eine Gruppe unterschiedlichster Menschen, die sich per Zufall zusammen findet und diesen ganzen Horror einfach nur überleben will. Diese Gruppe begleitet man dann schließlich durch diese Nacht. Mehr wird an dieser Stelle aber nicht verraten! Was dieser Film übrigens noch prima transportiert, ist die Glaubwürdigkeit. Keine Ahnung wie es anderen Zuschauern ging, aber ich habe das Purge 2-Szenario, auch wenn es hier und da ein paar kleinere Lücken gibt, stets als glaubhaft empfunden.

Was diesem Film auch hervorragend gelang, ist die Besetzung der Rollen. Klar, auf bekannte Gesichter wurde beim Cast weites gehend verzichtet, was "The Purge: Anarchy" jedoch überhaupt nicht schadet. Alle machen ihre Sache gut und überzeugen, und das ist doch das wichtigste. Besonders gut gefiel mir, das ich endlich mal Frank Grillo (unter anderem zu sehen in "Homefront" oder "Captain America 2") in einer Hauptrolle zu sehen bekam. Er macht hier nämlich einen ausgezeichneten Job!

Alles in allem staune ich selbst über meine Bewertung von 5 Sternen, mit der ich niemals gerechnet hätte! Doch in der Summe betrachtet, empfinde ich "The Purge: Anarchy", als das was er sein will und gemessen an seinem Vorgänger, als absolut gelungenes Unterhaltungskino! Dieser Film ist eine packende, temporeiche Hetzjagd mit einer faszinierend abartigen Grundidee, welche während der gesamten Laufzeit nie langweilig oder gar eintönig wird. All das wird von einem guten Cast getragen, von kranken Ideen, einer düsteren Stadt und interessanten Einblicken in die unterschiedlichsten Schichten unterstrichen und von einer perfekten Stimmung abgerundet. Von mir gibt`s 5 Sterne!

\\\ BLU-RAY ///

"The Purge: Anarchy" kommt in einer herkömmlichen Amaray in den Handel, ohne Pappschuber, Booklet oder dergleichen. Positiv zu bewerten ist auf jeden Fall das Wendecover ohne störendes FSK-Siegel (möglicherweise nur Erstauflage). Im Innern befindet sich dann die Film-Blu-ray und die Digital Copy.

Das Bild präsentiert sich im 2.40:1 Format und darf sich zum guten Blu-ray-Standard zählen. Soll heißen: Bildtechnisch bewegt sich "The Purge: Anarchy" nicht auf Referenz-Niveau, aber auch nicht im Keller. Die meiste Zeit über ist das Bild scharf und Kontrastreich. Nur selten fallen leichte Unschärfen auf. Da der Film die längste Zeit im dunkeln spielt, ist das ganze entsprechend gut ausgeleuchtet, der Schwarzwert gut und die Szenerie nie zu dunkel. Körnchenbildung macht sich in den vielen dunklen Szenen nur selten bemerkbar. Die deutsche 5.1 DTS-Tonspur (O-Ton 5.1 DTS-HD MA.) liefert soliden, guten Sound. Dialoge sind sauber abgemischt und die Rears werden ordentlich bedient, was einen ansprechenden Surroundsound liefert. Leider fehlt es der deutschen Tonspur jedoch etwas an Volumen und Stärke. Alles in allem ist die Blu-ray von "The Purge: Anarchy" also eine gute Blu-ray, die sich nicht im Referenz-Bereich bewegt, aber auch nicht im unteren Segment. Von mir gibts 4 Sterne für die BD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungen !, 2. August 2014
Von 
Der Minnmann (Baiersbronn/Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: The Purge: Anarchy (DVD)
The Purge - Anarchy hätte der erste sein sollen!

Warum ?

Ganz einfach. Dieser Teil spielt hauptächlich auf der Straße. Für 12 Stunden sind alle Verbrechen legal, einschließlich Mord. Anders als bei Teil 1 bekommt man hier auch viel davon zu sehen. Hätte man diesen Teil zuerst gedreht, hätte das, meiner Meinung nach, viel mehr Sinn ergeben, da man hier einiges von der "Säuberung" zu sehen bekommt und das auch noch recht schonungslos und roh. Hier werden einfach Menschen umgebracht die sich nach Sonnenuntergang auf den Straßen befinden. Und warum ? Weil es erlaubt ist. Das ist der einzige Grund, warum so viele sich darauf freuen zu "purgen". Es ist erlaubt und man kann seine dunkle Seite rauslassen...für 12 Stunden. Die Notrufsysteme werden lahmgelegt und bis auf schwere Waffen, wie Panzerfäuste und Sprengstoff sind alle Mord-Instrumente gestattet. Hätte man erst diesen Teil herausgebracht, wären die Zuschauer wesentlich befriedigter gewesen als sie es schlussendlich waren. Dann hätte man sich in aller Ruhe an Teil 2 heranwagen können und auch dieser Film hätte ein Erfolg werden können, da die beiden Filme bis auf das Thema, nämlich die "Säuberung" nichts gemeinsam haben.

Der Film ist relativ blutig in Szene gesetzt und ohne ein Fünkchen Humor, was die Freigabe ab 16 rechtfertigt. Hier hat die FSK mal ausnahmsweise richtig entschieden. Kommt ja nicht allzu oft vor...

Es gibt einige Szenen, die mich doch schon recht schockiert haben, wenn auch nur kurz. Dazu muss ich sagen, dass ich einiges gewohnt bin (A Serbian Film, Inside, Martyrs und co. ).

Schlussfolgerung: Ein solider Actionthriller, der vor nichts halt macht, dabei stets ernst bleibt und einige Härten aufzuweisen hat.

Sehr gelungen, sehr empfehlenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Nachfolger, 6. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray] (Blu-ray)
Kurze Rezension meinerseits:

Teil 1 stellt sehr gut die Angst und die Aussichtslosigkeit dar, die man am Tag der Säuberung hat.
Dabei ist handelt es sich um eine wohlhabende Familie, die in den eigenen vier Wänden, unter hohen Sicherheitsvorkehrungen Schutz sucht.
Teil 2 stellt die Kehrseite der Medaille zur Schau und zeigt dem Zuschauer wie es auf den Straßen zugeht. Faszinierend hierbei sind die umfangreichen Ideen, die die Menschen zum Purgen benutzen.

PS: bzgl. FSK 18 schließe ich mich meinen Vorredner nicht an - muss nicht unbedingt sein, da die Gewalt nicht wie bei einem Horrorfilm (SAW) zur Schau gestellt wird, sondern dem Zuschauer lediglich nur vermittelt wird. Hierbei würde ich mir im 3. Teil eine Veränderung wünschen - schließlich handelt es um die dunkelsten Bedürfnisse der Menschen - und jeder der Nachrichten schaut/liest, weiß wie krank unsere Spezies ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn alle Gesetze außer Kraft sind, 4. August 2014
Von 
Blagger - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Purge: Anarchy (DVD)
„The Purge“, die Story über ein Amerika der Zukunft, in dem einmal jährlich für zwölf Stunden alle Verbrechen legalisiert werden, geht mit „Anarchy“ in die zweite Runde. Und die Fortsetzung ist mehr als gelungen. Die filmische Umsetzung der Grundidee klappt diesmal besser: während das Original sich noch stark auf eine ausgewählte Terrorsituation konzentrierte, werden in „Anarchy“ drei Handlungsstränge miteinander verwoben und so Sicht- und Handlungsweisen unterschiedlichster Personen deutlich. Deren Schicksale werden über eine Fluchtgeschichte quer durch die Stadt verbunden, bei der das brutale Treiben der Purge-Night in zahlreichen Situationen und an verschiedensten Orten gezeigt wird. So wird das Grundthema breit und differenziert in vielen Facetten entwickelt.

Das Ganze ist professionell und spannend in Szene gesetzt und mit reichlich Tempo gefilmt, ohne Längen und Durchhänger. Allerdings nicht ohne Logikbrüche, die sich bei „The Purge“ sowohl in der Handlung als auch im Grundkonzept finden. Man fragt sich beispielsweise, warum in der Purge-Nacht Mord das einzige Verbrechen zu sein scheint und man etwa von Folterung und Vergewaltigung, aber auch von Plünderung und Raub nichts erfährt. Andererseits sind diese – vielleicht bewusst ausgesparten – Unklarheiten auch ein Anreiz, nach dem Film darüber zu diskutieren. Überhaupt regt der Streifen zu unterschiedlichsten Diskussionen an, sowohl moralischer als auch politischer Natur. Man kann sich aber auch einfach nur von der Story und der Action mitreißen lassen.

Was sind die Schwächen? Da gibt es wenig. Das Ende, die Auflösung der Teilhandlung des einsamen Helden, der in der Purge-Nacht auf einer persönlichen Mission unterwegs ist, fand ich sehr dünn. Gleichfalls flach ausgefallen ist das Schlußstatement, in dem die staatliche „Philosophie“ des Purgens nochmals kundgetan wird (erinnerte mich an „Snowpiercer“ und in gewisser Weise auch an „1984“, demnach also auch nicht sonderlich originell). Beides kann man ebenso wie die Logikdefizite verschmerzen.

Natürlich ist auch der zweite Teil auf eine weitere Fortsetzung angelegt. Die darf sich dann vielleicht etwas tiefschürfender mit den Hintergründen der Story befassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubendes Spannungskino !!!, 1. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film hat es echt in sich !!!
Ich war ja vom ersten teil mit einem überragendem Ethan Hawke schon mehr als begeistert aber The Purge Anarchy setzt nochmal eins trauf . Im gegenteil zum ersten in dem man sieht wie eine reiche Familie dieses jährliche Ereignis verbringt kann man im 2. Teil sehen wie die Menschen in der City von Los Angeles die Purge Nacht verbringen ! Für dieses Bildgewaltige Werk wurden keine Kosten
und Mühen gescheut und machen diesen Film zu einem der besten Horrorthriller ever ! Ich saß bis zuletzt wie gefesselt im Kinosessel. Ich kann diesen Film nur jedem Fan dieses Genres weiterempfehlen ich freue mich schon sehr auf die blu ray Erscheinung , ich werde mir davon sicherlich das Limited Steelbook kaufen , dieses Werk verdient ein tolles Gewand . Nachdem man ihn geschaut hat muss man sich schon mal fragen was währe wenn diese kranke Idee wirklichkeit währe ! So ist es mir gegangen als ich das Kino in Innsbruck verlassen habe , mal sehen wie es euch dabei geht wenn ihn gesehen habt.
Ich wünsche euch gute Unterhaltung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung mit neuem Leben..., 19. Dezember 2014
Von 
Phil S. (Calw) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Purge: Anarchy (DVD)
Zu einem schlechteren Zeitpunkt hätte das Auto von Shane (Zach Gilford) und Liz (Kiele Sanchez) nun wirklich nicht den Geist aufgeben können: Die alljährliche „Säuberung“, bei der für zwölf Stunden die Polizei ihren Dienst einstellt und fast alle Verbrechen erlaubt sind, steht unmittelbar bevor. Seitdem die neuen Gründerväter diese Maßnahme in den USA eingeführt haben, ist die Kriminalität außerhalb dieses halben Tages beinahe auf null zurückgegangen. Doch davon kann sich das zur Unzeit in Los Angeles gestrandete Paar auch nichts kaufen. Zumindest müssen Shane und Liz die tödliche Nacht, in der nicht nur vagabundierende Horden durch die Straßen der Innenstadt ziehen, nicht alleine durchstehen: In dem seine ganz eigene Mission verfolgenden Sergeant (Frank Grillo), der alleinerziehenden Mutter Eva (Carmen Ejogo) und deren Tochter Cali (Zoë Soul) finden sie wichtige Verbündete.

Die schon aus dem ersten Teil bekannten „Purge“-Regeln werden zu Beginn dieser offiziellen Fortsetzung kurz wiederholt, um aber dann die Handlung mit vielen neuen Facetten deutlich zu erweitern: Diesmal gibt es nicht nur eine von einem charismatischen Anführer befehligte Rebellen-Fraktion; ein Abstecher ins Bankenviertel zeigt, dass sich nicht nur die Reichen an den Armen vergreifen, und der Staat scheint sich doch nicht vollständig aus der „Säuberung“ herauszuhalten, wie es bisher den Anschein hatte. „The Purge: Anarchy“ liefert eine wahrhaft traurige Zukunftsvision, bei der man zwischenzeitlich sogar den Glauben an die Menschheit verlieren darf. Dies mag daran liegen, dass Regisseur James DeMonaco für die Fortsetzung ein wesentlich größeres Budget zur Verfügung stand und der Film nun dort spielt, wo er hingehört – auf der Straße! Und mit diesem Ortswechsel ändert sich auch die Qualität: Statt einer weiteren Home-Invasion-Horrorvariante bietet DeMonaco nun einen soliden Actionfilm in der Tradition von „Die Klapperschlange“.

Fazit:
Wer den ersten Teil gesehen hat wird Augen machen. So hat diese Fortsetzung eine deutliche Steigerung im Vergleich zum ersten Teil zu bieten. Man muss diese Art der Film schon mögen (So ist es eben mit der Geschmackssache)
Ich kann diesen Film definitiv empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein moderner "Anti-Kriegsfilm", 18. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray] (Blu-ray)
Mannomann, ein echt heftiger Film, brutal und spannend. Es ist einer dieser Filme (wie z.B. auch Natural Born Killers), die man auf den ersten Blick für gewaltverherrlichend halten könnte, doch ich meine, der Drehbuchautor hatte hier im Sinn, eine Art Anti-Kriegsfilm zu schreiben, denn diese Story im Jahr 2023 ist so fies konstruiert, dass man immer wieder denkt "Was für ein Wahnsinn..."

Der Film stellt die perversen Auswüchse der derzeit in Amerika noch vergleichsweise harmlosen Situation um die heilige Waffe und das Profitdenken dar - genial in einer Story zusammengebracht. Die 12 Stunden, in denen Morde bei der "jährlichen Säuberung" legal sind, nutzt insgeheim auch die Regierung, um arme Menschen, die das Finanzsystem nur belasten, gezielt zu beseitigen. Dabei werden bigbrothermäßig Überwachungskameras in den Straßen genutzt und Truck-Teams mit Hightech ziehen bewaffnet durch die Straßen zu markierten Orten, wo Menschen getötet werden sollen. Dagegen erscheinen einige private Racheakte schon fast nebensächlich, bei denen so manch einer "zum Tier" wird. Die Situation gegen Ende des Films, in der Reiche bei einer Auktion ähnlich einem Computerspiel auf der Straße Gefangene in einer Arena wie bei einer Treibjagd töten dürfen, ist die Krönung der Kaltblütigkeit und Darstellung der Klassengesellschaft.

Der ganze Film ist sehr real gespielt und durchdacht konstruiert, auch wenn die Idee menschlich einfach zu extrem ist, dass sowas tatsächlich kommen könnte. Trotzdem schimmert Kritik an der aktuellen amerikanischen Entwicklung der Gesellschaft und Regierung wie eine Warnung durch, z.B. bzgl. des lockeren Waffengesetzes und der übermäßigen Macht Reicher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut!, 14. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge: Anarchy (DVD)
Sehr sehr guter Film! Einer der besten Horrorfilme, die ich je gesehen habe. Auf jeden Fall zu empfählen und deutlich besser als der erste Teil, obeohl der meiner Meinung nach auch sehr gut war. Die Musik war auch sehr gut und hat für Spannung gesorgt! Gutes Ende! Hoffentlich wird es noch einen dritten Teil geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geiler Film, 14. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge: Anarchy (DVD)
Meine Freundin und ich haben uns entschieden diesen Film im Kino anzuschauen und ich wir waren beide begeistert.
Die Story ist wirklich spannend und hat uns beide gefesselt. Auch die Schauspieler haben uns überzeugt.
Teil 1 war zwar auch gut aber Teil 2 war der Hammer.
Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packender Film!, 14. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray] (Blu-ray)
Hatte The Purge - Anarchy im Kino gesehen und war begeistert! Super Story, tolle schauspielerische Leistungen und der Film hatte etwas düsteres.

Auf jeden Fall empfehlenswert und durchaus ein Film den man an einem verregneten Herbsttag immer mal wieder raus holen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Purge - Anarchy  (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
EUR 13,43
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen