wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

  • 1000hp
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen19
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. August 2014
was Godsmack da abgeliefert haben. 4 Jahre hat es immerhin wieder gedauert, nach The Oracle.
Ich empfinde diese Platte knapp hinter der genannten aber weit vor IV. Sowohl musikalisch, als auch was die Härte und die Texte angeht. Ich persönlich konnte mit IV absolut nichts anfangen (klammert man Speak aus). Alles zu weich, zu WischiWaschi. Da kam The Oracle um einiges besser daher, es hatte deutlich mehr Härte, war variantenreich und gefiel mir nach dem Changes Album am Besten.
Nun also die neue Platte und ich muss sagen, es ist wirklich eine gute geworden.
Ob härtere Nummern wie Locked & Loaded oder FML oder auch komplett anderes wie Something different. Es knallt, schreit und wummt ordentlich durch die Lautsprecher. Sully singt in meinen Augen hervorragend, zeigt auch wieder Emotionen, besonders Aggressivität. Selbst die etwas alternativeren Stücke Generation Day oder Turning to Stone sind okay bis gelungen.
ABER insgesamt ist die Spannbreite zwischen !WOW, geiles Stück! und "naja, das plätschert so dahin" für mich etwas zu groß. Es ist für meinen Geschmack kein komplett rundes, stimmiges Album geworden. Mir gefallen die alternativeren Stücke nicht wirklich, bevorzuge eher die Härte. Natürlich ist das Geschmackssache, natürlich ist eintönig auch nicht das Wahre, aber wenn man experimentiert, dann richtig und dann sollte auch was Gutes dabei rauskommen. 1000hp schafft das nur in Maßen.
Dennoch, in der Diskografie der Band hat es 4 Sterne insgesamt mehr als verdient, denkt man an das für mich oben erwähnte IV Album.
Fazit: Für mich persönlich knapp hinter Changes und The Oracle.
4 Sterne.
0Kommentar6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
GODSMACK? Die gibt’s noch? – werden sich manche denken. Ja, die einstigen Pioniere aus den Staaten haben sich in den letzten Jahren, vor allem in Europa, etwas rar gemacht, doch Sully Erna und seine Truppe haben nun mit „1000HP“ ihr sechstes Album am Start. Nach dem damals revolutionären Hitalbum „Faceless“ konnten die Herren aus Boston mit „IV“ noch halbwegs ordentlich nachlegen, doch die vier Jahre Pause bis zum spurlos an mir vorbei gegangenen und in Europa nicht mehr so erfolgreichen „The Oracle“ waren wohl einfach zu lange. Dementsprechend kommt jetzt das 1000 Pferde starke neue Album nach weiteren vier Jahren überraschend und ohne großes Tamtam zu uns in die Läden.

Gleich vorneweg: GODSMACK können es auch heute noch, schreiben starke Songs und bleiben ihrem einzigartigen Stil auch ziemlich treu, doch Hits der Marke „Straight Out Of Line“, „Sick Of Life“ oder dem Scorpion King Soundtrack „I Stand Alone“ braucht man heutzutage nicht mehr erwarten. Sully und seine Jungs gleichen das aber mit zehn mehr als soliden Tracks, ohne einen einzigen Ausfall, mühelos und souverän aus. Heftig, rockiger als je zuvor und mit viel Groove spielen sich die Veteranen durch gelungene Tracks wie dem Banger „1000HP“, der im Chorus dezent an METALLICA erinnert, der verdammt eingängigen Hymne „Something Different“ oder dem an alte Tage erinnernden „Living In The Grey“. Offensichtlich widmet sich Sully lyrisch dem alltäglichen Dingen und wirkt dank „FML (Fuck My Life)“ und „Live Is Good“ etwas widersprüchlich, wird jedoch seine Gründe haben. Doch das Wichtige macht er fantastisch – nämlich seine einzigartige und charismatische Stimme richtig einzusetzen. So klingt trotz der rockigeren Ausrichtung GODSMACK auch heute noch zu hundert Prozent nach sich selbst und behält dank ihm seinen ganz besonderen Anstrich. Glanzleistungen sind auf „I Don't Belong“ und „Generation Day“ nachzuhören. Dass die vier Amerikaner bereits seit zwölf Jahren zusammen musizieren spürt man auf „1000HP“ auch zu jeder Sekunde.

Somit ist das sechste Werk von GODSMACK für Fans ein Muss, wenn diese kein Problem damit haben, hier nicht das Hitfeuerwerk von vor gut zehn Jahren geboten zu bekommen. Bei dieser Qualität ist es absolut fein, dass es GODSMACK noch gibt. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Band nach abgesagten EU-Tourneen nach den ganzen Jahren doch wieder einmal den Weg nach Europa finden.
22 Kommentare2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2014
Das Album liefert genau das was man von Godsmack erwartet, nicht mehr aber eben auch nicht weniger. Wären da nicht die kleineren Spielereien die eingebaut wurden und die dem Album eine eigene Note geben hätte ich vermutlich nur 3 Sterne gegeben, denn es gibt hier wenig neues und man vermisst auch die echten Highlights, die man ohne Umwege auf eine BestOf packen würde.

Durch die kleineren Spielereien, wie beispielsweise Streicher finde ich das Album dennoch interessant.
Um sich einen Eindruck zu verschaffen bieten sich folgende Songs an: "FML","Locked and Loaded", "Generation Day", "Nothing Comes easy" an
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Godsmack kehren nach vier Jahren zurück auf die Rockbühne. Überraschungen sucht man vergebens, Sully Erna und Co. setzen da fort, wo sie mit den letzten Alben aufgehört. Testosteron-erfüllter, wall of sound Heavy-Rock von Format, der nach wie vor wie eine Kreuzung aus Metallica und Alice in Chains daherkommt. Anspieltipps: 1000 hp & Something Different.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2015
Eine Band die ich früher immer gerne gehört habe. Aufgrund von Konzertbestätigungen für 2015 habe ich mir das Album gekauft und für gut befunden!
Klasse Album mit ordentlich Power! Ich freue mich auf die kommende Festivalsaison!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2015
Nach kleiner Pause endlich wieder da. Gute ausgewählte Tracks, die das gewohnte Godsmack-Feeling verströmen.
Prima zum Autofahren oder jeder anderen Gelegenheit, den US-Rockern zu lauschen.
Echt Cool.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
The Oracle war wieder ein richtig gutes Godsmack Album.
1000hp legt da nochmal was drauf und kommt damit "fast" an die
Glanzstücke "Awake" und "Faceless" ran.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
aber deswegen nicht schlecht. Wer nicht erwartet etwas anderes als auf den Vorgängeren zu hören wird nicht enttäuscht, wer erwartet, dass die Band sich weiterentwickelt hätte schon.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Ich besitze die meisten Godsmack-Alben und dachte ich kenne ihren Stil, aber es geht noch härter und energetischer - siehe "1000hp". Ein absolutes Muss für Fans!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Wer die Gruppe kennt und mag findet das Album evtl. etwas zu gediegen aber ich als Einsteiger bei Godsmack fand das Album nur super.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
4,99 €
6,99 €