Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein mitreißendes Leseabenteuer
Hier wird nicht lange gefackelt: Von der ersten Seite an ist man mittendrin, als eine Gruppe von Ninraé – geistgewandter aber wenig schlagkräftiger Elfen – einen Menschenmann vor einem Monster rettet.
Fortan entfaltet sich das Geschehen auf zwei Ebenen. Da ist einmal Auric der Schwarze, der dem Elfen Darachel während seiner Genesung in...
Vor 1 Monat von Saga veröffentlicht

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ein Geschreibsel
Was für ein schwülstiges Geschreibsel, das ist ja nicht zu ertragen. Hoffnungslos verschachtelte Sätze, gefüllt mit Substantivierungen und leeren Phrasen.. wozu das gut sein soll erschliesst sich nicht. Hab bei zehn Prozent aufgehört zu lesen weil ich einfach nicht in die Geschichte gekommen bin. Schade, da das Sujet sicher nicht schlecht ist. Ist...
Vor 3 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein mitreißendes Leseabenteuer, 11. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Hier wird nicht lange gefackelt: Von der ersten Seite an ist man mittendrin, als eine Gruppe von Ninraé – geistgewandter aber wenig schlagkräftiger Elfen – einen Menschenmann vor einem Monster rettet.
Fortan entfaltet sich das Geschehen auf zwei Ebenen. Da ist einmal Auric der Schwarze, der dem Elfen Darachel während seiner Genesung in der Feste der Elfen seine Lebensgeschichte erzählt, und da ist Darachel selbst, einer der Elfen, die ihn gerettet haben, der Initiator einer „Studiengruppe“, die versucht, die Kräfte der höheren Welten in die Physis zu bringen, sprich: Sie versuchen sich an Magie.
Beide, Auric wie Darachel, stehen außerhalb ihrer Gesellschaft. Auric ist ein gering geschätzter Barbar, der aufbricht, um in der Hauptstadt zu studieren, Darachel sollte sich eigentlich darauf vorbereiten, die physische Welt zu verlassen, und tut stattdessen - von seinen Mitelfen misstrauisch verfolgt - das Gegenteil.
Soviel sei verraten: Aus dem Studium wird nichts. Auric landet bei dem Handwerk, das er am Besten beherrscht: Krieg und Tod. Und Darachel entdeckt Erstaunliches über die Vergangenheit der Elfen.
Im dritten Teil finden dann beide Erzählstränge zueinander und die Geschichte nimmt noch einmal richtig Fahrt auf - gerade als man glaubte, nun geht es friedlich zu Ende.

„Ninragon“ ist keine Geschichte für die Freunde durchschnittlicher Fantasy-Epen. Wer auf seine Kosten kommen möchte, sollte es mögen, wenn höchst konkret und seitenlang das Blut fließt. Die Magie ist kein immanenter Aspekt romantischer Haine und weiser Magier. Niemand bricht auf, um die Welt zu retten.
Der Held sucht allenfalls sich selbst, sofern ihm dafür zwischen den immer wieder aufflammenden Kriegen gegen Elfenstämme und Barbaren überhaupt die Zeit bleibt. Die Zeit der großen Drachen ist längst vorbei, und die Monster überraschen nicht nur den Leser mit ihrer Fremdartigkeit, sondern auch die Elfen und Menschen der Geschichte.
Hinter Waffengeklirr und knarzenden Rüstungen ringen Individuen in einer unberechenbaren Welt um die Erfüllung ihrer Wünsche. Und zumindest einer von ihnen findet dafür eine schreckliche Lösung.

Für dieses komplexe Szenario findet der Autor eine Sprache von überwältigender Sinnlichkeit. Wenn man gemeinsam mit dem Helden ums nackte Leben ringt, will jedes Wort gelesen werden, damit die Sätze ihre Wucht entfalten können, und ich empfehle einen Blick auf die Leseprobe, bevor man sich zum Kauf entschließt.

Wer sich darauf einlässt, wird mit einem im Fantasy-Genre einzigartigen Erlebnis belohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal was anderes, 20. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Der Hauptcharakter ist ein Barbar und so läuft die Geschichte auch. Es gibt teilweise sehr plastische Darstellung von Gefechten und Verletzungen. Wer damit nicht klarkommt für den ist das Buch nichts. Allerdings gibt es hier mal eine andere als die gewohnte Darstellung von Elfen, anderen Rassen, Magie usw. was ich persönlich sehr erfrischend fand. Von der Hintergrundhandlung ist es zwar etwas sehr an das römische Reich angelehnt, was aber gut mit der restlichen Geschichte harmoniert.
Die verwendete Sprache unterscheidet sich deutlich je nach verwendendem Protagonisten was der Glaubhaftigkeit der Charakter zu gute kommt.
Insgesamt sehr kurzweilig zu lesen mit ein paar kleinen Hängern wenn mal wieder Sachverhalte oder Bilder etwas zu detailliert beschrieben werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es dauerte, aber dann ..., 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Zum Inhalt gibt es genügend Beschreibungen, deshalb spare ich mir das an dieser Stelle.

Zugegeben, am Anfang dachte ich auch, ich müsste ob des Schreibstils und des zähen Fortgangs der Geschichte verzweifeln und aufgeben. Aber ich lese Bücher (bis auf einmal) prinzipiell bis zum Ende. Welch ein Glück, dass ich durchgehalten habe!
Ich hatte ziemlich Mühe, anfangs die Zusammenhänge und die Beziehung zwischen dem Auffinden von Auric durch die Ninraé und seiner Lebensgeschichte zu verstehen. Der ungewohnte Schreibstil tat dabei sein übriges. Jedoch fand ich den Charakter von Auric von Anfang an faszinierend. Das half beim Durchhalten.
Nun, zu Beginn des dritten Teils, bin ich mittlerweile so versunken in die Welt von Ninragon, dass es mir schwerfällt, das Buch wegzulegen. Hat man sich einmal auf den ungewohnten Stil des Autors eingelassen, macht das Lesen zunehmend Spaß. Ich freue mich auf die Fortsetzung!.

Fazit: Ninragon als das Beste und mit nichts Vergleichbare der letzten Jahre zu bezeichnen, halte ich für reichlich übertrieben. Ich kenne viele andere Werke, die hier durchaus den Vergleich nicht scheuen müssen. Aber es macht Spaß, hier wieder etwas zu lesen, was aus dem Einerlei der Fantasyliteratur heraussticht. Der Autor hat seinen ganz eigenen Stil, den man annehmen muss, um das Buch genießen zu können. Ich jedenfalls kann das Buch weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantasy für Fortgeschrittene, 27. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Ich stelle fest, dass bei diesem Buch die Meinungen sehr auseinander gehen. Das spricht schon mal für das Werk, oder?

Um es klar zu sagen: Wer Elfen-Kuschelromantik sucht, der sollte sich das Buch nicht kaufen. Wer die Schlacht um Helms Klamm für den Höhepunkt von "Der Herr der Ringe" hält, der sollte sich Ninragon mal genauer ansehen. Wem Filme wie "Platoon" oder "Full Metal Jacket" gefallen, dem gefällt sicher auch Ninragon (ja, wirklich).

Es wird ziemlich viel gekämpft in diesem Buch. Und das wird auch noch ziemlich brutal beschrieben, ich finde, "realistisch". Wo sich die Leute Schwerter um die Ohren hauen, fließt nun mal Blut und manchmal werden auch Gliedmaßen abgeschlagen.

Trotz aller Kämpfe sind die auftretenden Figuren interessant und vielschichtig, allen voran der Protagonist, der so gerne lernen möchte und dann doch nur Soldat wird, weil er tragischerweise das Töten am Besten beherrscht.

Die Welt von Ninragon ist interessant, es gibt Elfen (verschiedene Arten, und sie sind ganz anders als bei Tolkien), Nordmänner und ein mächtiges Reich, das an die Römer oder Griechen erinnert. Neben Menschenähnlichen tummeln sich grauenvolle Ungeheuer im Untergrund – Wesen, die viel scheußlicher sind als die klassischen "Fantasy-Drachen".
Bei aller Fantasie bleibt die Welt plausibel, es gibt Intrigen, Neid, Eifersucht. So sind die Menschen eben.

Über die Sprache wurde hier schon einiges geschrieben – sie ist originell, bildhaft, gewaltig, aber immer lesbar. Hier ist ein Könner am Werk, keine Frage.

Jetzt gibt's die Trilogie auch noch zum Knallerpreis. Ich empfehle: zugreifen. Obwohl es, wie gesagt, nicht jedem gefallen wird.
Und das ist gut so (um mal mit Wowereit zu sprechen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Trilogie!, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Zuerst einmal: Ich verfasse normalerweise keine Rezensionen. Allerdings hat mich dieses Buch wirklich überzeugt und somit wird dies hier mein erster Beitrag auf Amazon.

Der Anfang der Geschichte ist etwas schwer verständlich und zäh, da der Leser ohne große Einführung in eine Welt "hinein geschmissen" wird aber nach einige Zeit findet man sich da auch zurecht. Die Charaktere sind von Beginn an sehr Ausdrucksstark und es werden Charakterzüge immer wieder deutlich gemacht - besonders die Wandlung des Aurics aka. Orik durch seine Lebensgeschichte ist sehr beeindruckend und vollständig dargestellt. Die Charaktere wachsen einem richtig ans Herz. Schade dass am Schluss viele Fragen offen bleiben.

Auch die besonderen Eigenheiten der Welt werden einem erst im laufe der Geschichte etwas näher gebracht, einbezogen in Handlung und Vorkommnissen. So wird z.B. von Mittlerschicht, Wisperschichten und dem Elmsog gesprochen, als wären diese Begrifflichkeiten und deren Bedeutung selbstverständlich, diese werden im Verlauf der Geschichte durch die immer wieder vorkommenden Verstrickungen von Auric deutlicher, die Vorstellung WAS denn genau dahinter steckt, immer klarer.

Trotz des etwas mühseligem Anfang ein sehr faszinierendes Werk und jede Minute des Lesens wert !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schönes Krieger-Abenteuer, 8. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
... allerdings sind mir viele der Kampfszenen einfach etwas zuuu lang und technisch zu sehr detailliert, vor allem Aurics Einzelkämpfe. Ich wollte ja keinen Kurs im Schwertkampf belegen ;)...
Die Geschichte selbst aber ist sehr interessant und spannend, wobei mir Aurics Erzählungen bisher mehr gefallen als Darachels. Die Schilderungen der Ninrae-Welt sind mir anfangs etwas zu weit abgedreht, reichen mir (für diese Thematik) schon fast ein wenig zu weit in die Science-Fiction mit ihren Zwischen- und Mittlerschichten (Dimensionen?) usw. Allerdings mildert sich das im Verlauf etwas und zudem sind die Ninrae selbst sehr gut als Nichtmenschen dargestellt, auch mal ohne den sonst üblichen edlen "Kuschel"-Elfenschmus ;). Im Gegenteil scheint bei ihnen eine gewisse Dekadenz bzw. Degeneration zu herrschen, sie stellten offenbar einmal viel mehr dar als jetzt noch, leben in einer Welt die einst von ihren Vorvätern zu höchster Blüte geführt wurde und haben im Laufe von Generationen immer mehr davon vergessen. Darachel versucht diese verlorene Vergangenheit mit Aurics Hilfe zu erforschen und eckt damit bei der herrschenden Kaste ziemlich an, die offenbar einiges bewusst zu vertuschen sucht.
Zugegeben, ich bin noch nicht ganz mit dem Buch durch, etwa 1/3 ist noch übrig, dann wird ich hier evtl. noch was ergänzen :).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch nicht nur für Fantasy-Fans!, 5. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Von diesem Roman und seinem Autoren habe ich zufällig über Facebook
erfahren.
Fantasy war eigentlich nie so mein Ding: Elfen, Gnome, Prinzessinen,
Zauberer und das ganze Zeug. Ich fand das irgendwie weltfremd und
uninteressant. Trotzdem war ich neugierig geworden und habe es erstmal mit
einer Leseprobe von Horus Odenthals Roman versucht.
Umso überraschter war ich daher von "Ninragon".Das ist eine Welt für sich, aber sie ist so "real", wie ich es von Fantasy
gar nicht erwartet hatte.
Zwar kommen hier auch die üblichen Zutaten vor, aber die sind irgendwie
realistischer, zwiespältiger und weitab der üblichen Schwarz-Weiß-Zeichnung
von Märchen. Die Elfen sind WIRKLICH fremdartig und weltabgewandt, fast wie
eine Rasse von Außerirdischen. Die Ungeheuer werden manchmal besiegt,
manchmal auch nicht. Einen Krieger als Protagonisten gibt es auch, aber der
ist, wie alles andere in diesem Buch, realer, "schmutziger", zerrissener.
Nirgends ist eine einfache Lösung in Sicht.Alles genau wie in unserer Welt.
Das fand ich überraschend. Das hat mir Lust auf mehr gemacht.
Und dann der Schreibstil! Wie es dem Autor hier gelingt, mit Wörtern Bilder
und Stimmungen entstehen zu lassen, das hat mich begeistert (und ehrlich:
das hat schon lange kein Schriftsteller mehr bei mir geschafft).
Die Geschichte ist temporeich, spannend und mitreißend.
Das alles hat mich ziemlich schnell durch das Buch gejagt. Jetzt will ich
die Fortsetzung.
Fazit: Ein Buch nicht nur für die Fans von Fantasy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ein Geschreibsel, 8. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Was für ein schwülstiges Geschreibsel, das ist ja nicht zu ertragen. Hoffnungslos verschachtelte Sätze, gefüllt mit Substantivierungen und leeren Phrasen.. wozu das gut sein soll erschliesst sich nicht. Hab bei zehn Prozent aufgehört zu lesen weil ich einfach nicht in die Geschichte gekommen bin. Schade, da das Sujet sicher nicht schlecht ist. Ist auch mein erstes Buch, welches ich des Schreibstils wegen abbreche. Zitat; "Ich besuche dich jedenfalls immer gerne in deinem Haus des Geheimnisses" meinte Darachel, der in den äusseren Verästelungen seiner Selbstschichten durch den Hauch in sich gekehrter Ernsthaftigkeit berührt wurde... wtf.. was soll mir das sagen...???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Leseerlebnis, 7. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Hier in den Besprechungen steht irgendwas von langatmig. Kann ich nicht verstehen.
Ich fand jede Szene, jede Seite (kann man das bei E-Books sagen?) packend, und war vollkommen fix und fertig als das Buch durch war, und gleichzeitig traurig, schon ans Ende gekommen zu sein.
Auch wenn ich jetzt, nach dem ersten Lesen noch mal an irgendeine Stelle gehe, bleibe ich da hängen und lese weiter. Das passiert mir selten nach einen Buch, das ich gerade erst durch habe. Aber bei Ninragon ist auch fast jede Szene so etwas wie eine Schlüsselszene.
Gott sei Dank gibt es Homunkulus, und nach dem, was im Nachwort steht, soll ja noch mehr kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ninragon hat mich fasziniert!, 6. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3) (Kindle Edition)
Ich sehe, dass die Meinungen über dieses Buch sehr auseinander gehen. Das kann ich mir nur mit den unterschiedlichen Erwartungen an einen Fantasy-Roman erklären.
Ich jedenfalls bin froh, das "Ninragon" mich genau bei meinen Erwartungen abgeholt hat.
Das Buch hat mich sofort gepackt und in seinen Bann gezogen. Direkt auf den ersten Seiten geht es mit einer packenden Kampfszene los und danach baut sich dann allmählich die Spannung auf.
Orte und Personen werden so anschaulich beschrieben, dass man sich in dieses Buch hinein fühlen kann.
Und dann baut sich unaufhaltsam der Sog dieser Geschichte auf, der besonders zum dritten Teil hin wirklich atemberaubend wird.
Volle 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3)
EUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen