MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge createspace Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen130
4,4 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2014
Jazzy Melone's Debütroman habe ich sehr genossen. Er ist flüssig, witzig, fantasyreich geschrieben und die Romantik kommt ebenfalls nicht zu kurz! Ihre Idee von einem Vampir (Raven Dark),der Freundschaft mit einem Werwolfalpha (Shayne) und dessen Rudel schliesst, fand ich sehr facettenreich und herrlich lebendig beschrieben. Die einzelnen Charaktere hat sie wunderbar, bildlich umgesetzt, so dass ich mitten im Geschehen war, "Kopfkino" pur ! :-)
Spritziger, humorvoller "Schlagabtausch" zwischen den einzelnen Prota's, tolles Rudelverhalten und unterkühlter Charme der Vampire kamen prima rüber.
Samantha Stewart, die als Aushilfskraft im Schloss von Raven anfängt (ihre Grossmutter Nanna arbeitet als "Perle" dort, liebevoll, bestimmend und alle Bewohner "fest im Griff", grins), ahnt noch nicht, auf was sie sich einlässt und welches unglaubliche Abenteuer sie erwartet! Es wird die Begegnung und Anziehung zwischen Sam und Raven geschildert und wie Sam die neuen Situationen im Allgemeinen, sowie die so ganz andereren "Menschen" in ihrer neuen Umgebung verkraftet. Ausserdem wird von der tödlichen Gefahr und den Bedrohungen der Vampire und dem Werwolfrudel gegenüber berichtet, wer ist der Gegner und was hat er vor ?!!
Lest selbst und geniesst eine tolle Fantasygeschichte, die Lust auf mehr macht!!!!
Fazit für mich: Auch wenn schon einige Bücher über Blutsauger und Werwölfe bereits erschienen sind und es ähnliche Story's gibt, hat mir die Geschichte sehr viel Freude bereitet und mich bestens unterhalten.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
teils witzigen Dialogen u. Situationen.
Ich bleibe bei 5 Sterne, fühlte mich gut unterhalten.
Zwischendurch flachte es etwas ab, aber die "Alltagssituationen"
waren trotzdem lesenswert. Ich brauche nicht immer die allergrößte
Spannung. Wie in einer Rezension geschrieben fand ich Raven teilweise
auch etwas zu brav, lag aber sicherlich an seiner "Gefährtin".
Welcher Mann *grins* ist nicht durcheinander wenn er nach über
600 Jahren endlich seine Auserwählte findet.
Ich denke im 2. Teil wird es mehr Spannungsaufbau geben und einige
Protagonisten werden noch näher beschrieben werden.
z.B. Jason und Marie ? Sehr interessant ist die Araziel- Figur.

Wer Fantasy mit Vampiren und Gestaltwandlern mag kann ich
dieses Buch empfehlen.
Freue mich auf den nächsten Band, hoffe ich bekomme es mit
wenn es herauskommt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Nette Geschichte mit Längen. Der Schreibstil ist etwas unbeholfen und manchmal wären weniger Ideen besser für die Handlung gewesen. Aber ich habe mich amüsiert und kann es für zwischendurch empfehlen. Ja, es gibt Parallelen zu anderen Schriftstellern aber es ist ein Erstlingswerk und da bin ich weniger kritisch. Punktabzug gibt es bei mir aber eindeutig dafür das dies der erste Teil eines Mehrteilers ist. Sicherlich wäre die Geschichte besser wenn sie in diesem Buch gestrafft und vollendet worden wäre. Es ist ein leidiger Trend jede Geschichte wie Kaugummi zu ziehen um auch einen Mehrteiler zu schreiben. In dem Fall in meinen Augen überflüssig.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Vorab muss ich sagen, ich bin ein Fan von dieser Art von Büchern, daher hat es mich nicht wirklich gestört, dass die Geschichte der Auftakt zu einer Reihe ist wie es sie schon von einigen Autoren gibt. Daher hat mich nicht gestört das die Story doch relativ vorraussehbar ist und man in vielen Aspekten starke paralellen zu anderen Reihen erkennt.
Ich persönlich fand auch alle Protagonisten sehr sympathisch und konnte ihr Verhalten in den meisten Fällen nachvollziehen.
So viel zum positiven. Negativ fand ich dass die Liebesgeschichte meiner Meinung nach viel zu kurz kam. Es wurde so viel wert darauf gelegt möglichst viele Charaktäre vorzustellen und deren Denkweisen zu erläutern, dass die Hauptstory meiner Meinung nach viel zu kurz kam.
Aber Abschließend muss ich sagen, dass ich glaube die Reihe sehr viel potential hat. Viele Personen die bereits vorgestellt wurden versprechen eine tolle eigene Story zu werden, aber die Autorin kann meiner Meinung nach noch einiges am Aufbau der Geschichten verbessern. Ich freue mich wenn weitere Teile erscheinen und drücke die Daumen, dass sie noch ein bißchen besser werden
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Wer Bücher mit Gestaltswandler liebt ist hier genau richtig. Ich habe das Buch zufällig gefunden und das Cover hat mich direkt angesprochen. Die Handlung ist echt klasse, toll und mit viel Liebe geschrieben. Sexy Bodies, Action, Liebe, Spannung was will man mehr ?

Absolute Kaufempfehlung und ein dickes Dankeschön an die Autorin. Würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen und könnte mir jetzt schon einiges vorstellen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2016
Ich habe nach einer Überbrückung für meine andere Buchreihe gesucht und bin auf diese Bücher gestoßen. Ich konnte mich nicht überwinden 4 Sterne zu geben , da ich bei der Leseprobe schon fast aufgegeben hätte. Der Autor hat ein Tempo drauf, dass man meinen könnte er will nur schnell paar Basics klären um zum nächsten Buch zu kommen. Aus meiner Sicht hätte man die Geschichte besser ausschmücken können! Auch kann ich jedem nur empfehlen , nehmt euch Zettel und Stift zur Hand, denn man wird mit Charaktere überhäuft das schnell der Durchblick weg ist. Es ist auch vollkommen unrealistisch, wie schnell alle der Hauptprotagonistin verfallen und Jahrhundert der Feindschaft in kurzer Zeit überwunden werden. Auch die unklaren Übergangen sind grade am Anfang sehr verwirrend , aber da kommt man mit der Zeit rein. Die Story ist super die Umsetzung naja.... ABER ich konnte oft herzlich lachen! Und wenn man das ganze geballte Teszoszeron mit Humor nimmt ist das Buch nicht schlecht. Da ich mich auch entschlossen habe die Fortsetzung zu lesen bin ich eher vorsichtig mit der Bewertung , da ich noch nicht sagen kann ob es besser wird. Ein Fehlkauf ist es sicher nicht auch wenn der Buchtitel besser gewählt hätte sein können oder besser ins englische übersetzt werden.

Nachtrag: Ich habe nun alle Bücher gelesen und sie sind wirklich deutlich besser als das erste! Fast alle Punkte die ich zu bemängeln hatte haben sich deutlich verbessert. :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Klar kennen wir schon die Geschichten, wie ein unbedarftes Mädel plötzlich in die Vampir- und Werwolf-Welt hinein gezogen wird.
Aber hier gefällt es mir sehr, dass auch die Großmutter von Samantha beteiligt ist.
Und mir gefallen die verbalen Kabbeleien zwischen den einzelnen Protagonisten.
Das Buch liest sich locker zum Abschalten und ich freue mich auf mehr Bände!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Noch nie bin ich von den Hauptfiguren eines Buches so genervt wie bei diesem Roman.
Die Geschichte hat viel versprechend angefangen, aber nach dem ersten Aufeinandertreffen der beiden Hauptprotagonisten war die knisternde Spannung komplett weg.
Die Charaktereigenschaften dieser Figuren in diesem Buch sind schwach dargestellt.
Und dieses Herumkuscheln der Heldin mit dem Rudel sowie das ständige schmachtende Liebesgeständnis des Prinzen zu seinem „Licht“ sind für meinen Geschmack zu übertrieben und kitschig…einfach kaum zu ertragen.
Ich muss die Fortsetzung nicht mehr lesen……
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2015
Okay, als ich den Titel VampireWolfe gelesen hatte, habe ich mich nich auf das orginellste Buch eingestellt, aber das es sooooooo 0815, trivial und banal ist, hätte ich nicht gedacht!

-die Charaktere sind super platt: die guten Vampire und Werwölfe sind alle sehr gutaussehend, hart, mega trainiert, haben aber doch einen weichen Kern: sie lieben alle die Hauptperson und wollen sie mit ihrem Leben beschützen......hach, ist das nicht schön? würg -.-

-das mit der Seelenverwandtschaft: in dem Buch sucht jeder Vampir sein "Licht", das ihn vervollständigt und ein "fehlender Teil seiner Seele" ist. Das ist langweilig! Wo bleibt die Spannung, wenn der Leser auf den ersten paar Seiten erfährt, dass die Hauptperson das "Licht" von dem Vampir ist und die sofort zusammenkommen ohne jegliche Hindernisse??? Schon mal was von einem Spannungsbogen gehört??

-die Hauptperson: klein, zierlich, schwach und ein bisschen dumm. Muss ich mehr schreiben?
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
Soeben hatte ich das Black Dagger-Universum verlassen, da landete ich in einer Szenerie, die mir doch recht bekannt vorkam. Eine Gruppe Krieger, die in einem Schloss zusammenwohnen, eine eingeschworene Gemeinschaft die zusammen den Feind bekämpft. Da gibt es u.a. den ruhigen Typen, der die anderen ausgebildet hat, den Playboy und natürlich den Eiskalten, der furchteinflößend und gefühllos ist. Dazu eine menschliche Frau die keine Ahnung hat wo sie da hinein geraten ist. Dieses Setting hatte ich gerade verlassen und ganz ehrlich, Jazzy Melone ist keine J.R. Ward. Ihr Schreibstil ist einfach, manche Sätze taten mir förmlich weh, da sie sehr umgangssprachlich formuliert sind (Bsp: Es brachte Sam auf die Palme, nur weil diese Frauen ihren Job machten, wurden sie von den anderen gehasst. … Wütend drehte sie sich zu Raven um, damit sie ihm mal sagen konnte, was sie davon hielt. 85% Pos. 6580). Dazu kommt dass ich Sam, die Heldin des Buches, nicht wirklich mag. Sie soll zwar 24 Jahre alt sein, doch oft benimmt sie sich wie ein kleines Mädchen, schmollt, mault, zickt und schmachtet dazwischen den offiziellen Helden des Buches, Raven, an, obwohl sie einfach nicht glauben kann dass er wirklich an ihr Interesse haben könnte wo sie doch so unscheinbar usw ist. Raven wiederum bleibt irgendwie blass, die meiste Zeit bemitleidet er sich selbst oder hechelt hinter Sam her. Das Werwolfrudel macht sich einen Spass daraus Sam und Raven ständig zu stören wenn sie endlich mal alleine sein könnten und oft genug ist ihr Verhalten einfach nur kindisch. Das war anfangs witzig doch irgendwann fand ich es nur noch ermüdend.
Nun sollte man annehmen dass ich bei all meinen Kritikpunkten höchstens zwei Punkte vergeben würde, wenn überhaupt, doch trotzdem bekommt das Buch von mir eine gute Bewertung, denn es hat geschafft, was in letzter Zeit nur wenige Bücher geschafft haben: Es hat mich gefesselt. Selbst während der Arbeit gingen mir Szenen der Geschichte durch den Kopf und ich konnte es kaum erwarten endlich heim zu kommen und weiter zu lesen! Wenn ich mich nach ein paar Seiten in den Schreibstil eingelesen hatte konnte ich nur noch schwer aufhören, da die Autorin es versteht, das Zusammenspiel zwischen den Kriegern wie auch zwischen allen anderen Bewohnern des Schlosses hervorragend zu beschreiben. Seien es die Differenzen zwischen Werwölfen und Vampiren, seien es die offenen Rechnungen zwischen einigen von ihnen, die immer eine unterschwellige Gefahr bedeuten. Auch die einzelnen Personen, seien es die Werwolfkrieger, die von Anfang an im Schloss wohnen wie auch die Vampire, die im Laufe der Geschichte dazu kommen, sind mir ans Herz gewachsen und ich will unbedingt wissen wie die Geschichte weitergeht.

Fazit: Plot und Atmosphäre des Romans sind fesselnd, die Interaktionen zwischen den einzelnen Personen sehr gut beschrieben und neugierig auf mehr machend, die Schwäche der Story liegt für mich beim Liebespaar, das mich nicht überzeugen konnte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden