Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kurzweilig und spannend
Vieles ist beim TV-Zweiteiler Störtebeker gelungen, einiges nicht. Lobend erwähnen muss man die Besetzung, die bis in die Nebenrollen klasse ist. Ken Duken überzeugt auf ganzer Linie. Ihm nimmt man den draufgängerischen Freibeuter jederzeit ab. Etwas verwirrend ist zunächst, dass die weibliche Hauptdarstellerin gefühlte zehn Jahre älter...
Veröffentlicht am 5. Februar 2008 von Möller, A.

versus
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen vergeigtes Historiendrama
Wer eine verfilmte Biografie (oder wenigstens eine Verfilmung dessen, was über Störtebecker bekannt ist - und so furchtbar viel ist das ja nicht...) erwartet, tut sich mit diesem Film, der in großen Teilen völlig frei erfunden ist und nur sehr rudimentär ein paar Namen und verbriefte Fakten im Umfeld Störtebeckers aufgreift, keinen Gefallen...
Veröffentlicht am 2. Januar 2013 von Kucker


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen vergeigtes Historiendrama, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Wer eine verfilmte Biografie (oder wenigstens eine Verfilmung dessen, was über Störtebecker bekannt ist - und so furchtbar viel ist das ja nicht...) erwartet, tut sich mit diesem Film, der in großen Teilen völlig frei erfunden ist und nur sehr rudimentär ein paar Namen und verbriefte Fakten im Umfeld Störtebeckers aufgreift, keinen Gefallen. Genauso gut hätte man irgendeine Piratengeschichte zur Zeit der Gründung der Hanse erzählen können – und im Grunde hat man das auch. Aber mit dem Etikett "Störtebecker" verkauft sich so was wohl besser.

Was als Geschichte übrig bleibt, ist eine eigenartig glatt gelutschte, "cleane" Produktion, die zudem ein bisschen so wirkt, als habe man keine Zeit gehabt, vergeigte Takes noch mal nach zu drehen. Die Kostüme aller beteiligten sind stets frisch gewaschen und die Schiffs-Szenen – es ist bei den Außenaufnahmen immer gutes Wetter – erinnern ein bisschen an die RTL-Trashproduktion "Entern oder Kentern". Die Dialoge sind so Gott-erbärmlich einfallslos und unspannend, dass man den Eindruck gewinnt, sie wurden von einem Plattitüden-Roboter im Zufalls-Modus generiert.

Was sie Darsteller angeht, so vermögen auch hier einige wenige anzuerkennende Einzelleistungen das insgesamt schlaffe Machwerk nicht mehr zu retten. Ken Dukens Spiel bleibt merkwürdig oberflächlich und hölzern, dann ist es wieder so übertrieben, als halte er den Film für eine Komödie. Sein Senior-Gegenspieler Gerhard John spielt so schlecht, dass es einem die Kinnlade nach unten zieht, eingedenk dessen, was dieser Mann vor der Kamera schon alles bewerkstelligt hat. Und wenn dann in einem fortgeschrittenen Stadium des Films Gudrun Landgrebe als dänische Königin Margarethe bemüht wird, denkt man unweigerlich: tja, nun, mit DER müsst ihr jetzt auch nicht mehr ankommen. Stephan Hornung überzeugt indes in seiner Rolle als vielschichtiger Charakter: als böser Gegenpart Störtebeckers ebenso wie als Galan, der um die Hand Elisabeths, Störtebeckers angeblicher Sandkastenliebe, wirbt. Positiv hervorzuheben ist außerdem Jochen Nickel, dem man den Gödeke Michels sehr viel eher abnimmt, als Duken den Störtebeker. Vielleicht wäre Nickels auch der Richtige für die Hauptrolle gewesen, aber dann hätte man auf die Liebesgeschichte verzichten müssen. Und das wäre sicher besser gewesen...

Drei Stunden Zeitverschwendung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kurzweilig und spannend, 5. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Vieles ist beim TV-Zweiteiler Störtebeker gelungen, einiges nicht. Lobend erwähnen muss man die Besetzung, die bis in die Nebenrollen klasse ist. Ken Duken überzeugt auf ganzer Linie. Ihm nimmt man den draufgängerischen Freibeuter jederzeit ab. Etwas verwirrend ist zunächst, dass die weibliche Hauptdarstellerin gefühlte zehn Jahre älter aussieht als der Held, aber daran gewöhnt man sich recht fix.

So gut die Darsteller auch sind, auf See hilft das auch nichts mehr. Die Tricktechnik ist bei den Schiffszenen dermaßen schlecht, dass man seinen Augen nicht trauen mag. Davon gibts leider reichlich, ist ja schließlich ein Piratenfilm.

An Land wendet sich das Blatt allerdings. Hier passt so ziemlich alles. Die üblichen Mantel- und Degen-Duelle erinnern eben nicht an an Errol Flynn selig, sondern sind wohltuend modern in Szene gesetzt. Klasse auch die Kameraarbeit. Hier hat man wirklich versucht, ungewöhnliche, noch nicht totgefilmte Einstellungen zu finden.

Alles in allem ist Störtebeker kurzweilige, spannende Unterhaltung, wobei der zweite Teil ein bisschen besser abschneidet, weil der Schwerpunkt mehr auf Action, denn auf die etwas schmonzettigen Liebeszenen gesetzt wird.

Mag das Ganze auch nicht historisch korrekt sein: Mich juckt das weniger. Wenn ich historische Tatsachen haben will, dann kauf ich mir ne Doku.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen warum hab ich mir das angetan?, 15. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker (Amazon Instant Video)
Was für eine Verschwendung. Da hat man eine spannende Story und eine potentiell vielschichtige Hauptfigur, einen aufregenden historischen Hintergrund, und außerdem weitgehende Freiheit bei persönlichen Details, da nicht viel von den Hauptpersonen überliefert ist - und dann dreht man eine solch überflüssige Schmonzette.

Absurd kämpfende Mönche (Störtebeker kriegt einen erfundenen und wenig glaubwürdigen Bruder Tuck an die Seite), diese idiotisch ewig ruhige See, an den Haaren herbeigezogene Verwicklungen (warum zum Teufel braucht Störtebekers Geschichte diese seltsame Eifersuchts-/rache-story als Hintergrund?), hölzerne Dialoge, und noch nicht mal die überflüssige Romanze geht ans Herz. Mit Seefahrt hat dieser Film ähnlich wenig zu tun wie mit historischen Fakten.

Ehrlich gesagt, ich habe noch nicht einmal viele historische Fakten erwartet - Störtebeker -ist- zu weiten Teilen Stoff für Mythen und Legenden. Die Likedeelers und ihre Loyalität und rebellische Freiheitsliebe, soziale Gerechtigkeit unter Outlaws, wilde Seeräuberromantik, Gewalt, moralischer Zwiespalt, und ein ausgesprochen dramatisches Ende - das sollte doch eigentlich genug Inspiration für ein rau-romantisches Abenteuer liefern. Und theoretisch hätte dies noch gewürzt werden können mit authentischen Kostümen, poltischen/historischem Hintergrundwissen, und ja, warum nicht auch mit einer netten Liebesgeschichte. Aber ... doch nicht so!

Diese Weichspülversion hat uns' Störtebeker nicht verdient. Und ich auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hey...das war ja mal richtig gut gelungen !, 17. April 2006
Von 
A. F. Ricke "apemandt" (Sporthausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Ich bin mit recht wenigen Erwartungen an den Film rangegangen, weil ich von den meisten Filmen dieser Art fürs Fernsehen doch meist enttäuscht war.Aber was ich dann gesehen habe, hat mich postitv überrascht. Natürlich, wer jetzt hier ne historisch genaue Abhandlung über Klaus Störtebker erwartet hat, wird wohl enttäuscht sein. Wer aber nen richtig netten, unterhaltsamen Piraten- und Mantel und Degenfilm (das hauptsächlich im ersten Teil) sehen will, ist hier richtig gut bedient. Natürlich gibts auch ne Menge Klischees, die üblichen Intrigen, ne komplizierte Love Story, Fieslinge etc., aber das gehört zu so einer Art von Film dazu.Dafür gibts ein paar gute Gags, manches ist ironische überspitzt und macht damit einige kleine Schwächen wett.
Visuell ist das Ganze auf Kinoniveau und die Schauspieler haben sichtlichen Spaß am Film.
Alles in allem sehenswerte Kostümfilmkost aus deutschen Landen die Spaß macht und Kurzweil bietet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mir hat es gefallen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen verschenkte chance -schade, 26. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
zunächst hab ich mich sehr gefreut: eine meiner Ansicht nach historisch interessante Figur - noch dazu aus diesem unserem Lande - über deren Leben man nicht so sehr viel weiß, dessen Leben wird aufwendig verfilmt. Prima! Aber dann das Ergebnis...

So fand ich die Schwerpunkte falsch gelegt, das eigentliche Freibeuterleben und vor allem die finale Jagd auf Störtebeker, das kam mir viel zu kurz vor. Völlig an den Haaren herbeigezogen sind auch diverse Kampfszenen, wie z. Bsp. im Kloster (der Regisseur hat wohl zu viele Martial-art-Filme geguckt..)

Noch 2 Sterne für die doch sehr gute Ausstattung für eine TV-Produktion und für die gute Darstellung der Titelfigur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mäßig spannender Abenteuerfilm, der sich wenig um historische Sachverhalte kümmert, 2. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Könnte es so gewesen sein? Das ist in meinen Augen die Frage die an jeden historische Film gestellt werden muß. Dieser Film orientiert sich jedoch mehr an Klischees und bedient sich aus der Geschichte wie aus einem Gemischtwarenladen. Man hat sich nicht die Mühe gemacht, die bekannten Fakten und Vermutungen in eine spannende Geschichte zu verweben. Historie erscheint hier nur als ein Vorwand eine einfache Geschichte von Rache, Liebe und Macht zu erzählen. Eine zeitgeistig, karikierte Darstellung des Klosterlebens, verworrene Beziehungen zwischen der Hanse und Dänemark, zwischen den Piraten, Dänemarks und der Hanse, zwischen den bekannten Gestalten der Geschichte, Störtebekers Flotte ist ein einziges Schiff, Kostüme und Waffen die nicht wirklich zeitgemäß erscheinen, pur auf Show angelegte Kämpfe. Und selbst die Geschichte an sich strotzt von Platt- und Ungereimtheiten. Wo sind die Piraten die so eine Bedrohung darstellen? Kennen die Dänen sich in ihrem eigenen Schloß nicht aus? Wie kommt es dass die Hamburger Flotte schneller in Wisby ist als Störtebeker? Durch die schwache Geschichte und die fast völlig fehlende Verankerung in der Historie verpulvert sich der Aufwand in einem überflüssigen Abenteuerfilm. Retten können den Film dann leider auch nicht die durchaus schön anzusehenden Schiffe, Schauspieler und Schauplätze. Die digitalen Tricks sind brauchbar aber nicht wirklich realistisch. Schade um die Zeit und das Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Film, mit dem Charme einer missglückten Theaterverfilmung, 9. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Was den Film besonders macht ist die Atmosphäre. Die Dialoge, die Art zu Schauspielern, die oft übertriebene Gesten sind wie bei einem Bühnenstück. Zum Bühnenstück passen auch die primitiven Schiff und Meerszehnen. Doch nicht nur bei den Effekten wurde in der Qualität gespart. Die Requisiten, Rüstungen und Kostüme erinnern an ein Laientheater. Laienhaft sind auch viele Nebenrollen gespielt, die durch extrem simple Dialoge noch unpassender wirken. Die sehr gute Besetzung der Hauptrollen ist leider nicht in der Lage dies auszugleichen.
Durch die permanenten Patzer, verhindert der Film ein eintauchen in die Geschichte. Dadurch wirkt der ganze Film zäh, primitiv und langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hanebüchene Story, fürchterlich irrelevante Dialoge, 21. Juli 2014
Von 
Jan "flintenjonny" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Schon fast beeindruckend, wie hanebüchen die Story ist. Die Drehbuchautoren hatten offensichtlich keine Lust, sich für all die irrationalen Handlungen, die immer wieder die ganze Geschichte entscheiden, Beweggründe auszudenken. Damit das Ganze noch ein bisschen bes********* anzusehen ist, ist auch noch der Schnitt manchmal so mies, dass man den Eindruck hat, der wäre von einem Praktikanten in der Mittagspause gemacht worden. Die Dialoge runden mit ihrer ganzen Plattheit und Irrelevanz den Gesamteindruck dieses auch noch überflüssigerweise zu einem Zweiteiler aufgeblasenen Stücks öffentlich-rechtlicher Fernsehgeschichte ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Just for fun, 5. August 2006
Von 
Carola Marberry (Liberty, TX USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Ich fand diesen Film unterhaltsam, spannend und witzig. Ken Duken ist wie immer eine Augenweide...

Ob historisch korrekt ist doch wirklich egal; es handelt sich hier um eine TV Serie zur Unterhaltung und nicht um Geschichtsuntericht !

Wer einfach einen guten Film sehen moechte - hier ist er !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Film mit einigen Fehlern, 16. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Störtebeker [2 DVDs] (DVD)
Der Film um den berüchtigten Piraten ist sehr unterhaltsam, zweifelsohne. Die Schauspieler sind gut und die Story bleibt bis zum Schluss spannend.
Wer hier allerdings Authentik erwartet, ist hier falsch. Klaus Störtebeker ist in einem Kloster aufgewachsen, kämpft aber mit Stab und Schwert besser als gelernte Soldaten, ausgebildete Wachen und der Vorsteher der Hanse selbst. Ebenso ist die Meuterei des ersten Schiffes sehr verbläüffend, bei der ca. 15 simple Seemänner etwa 10 gerüstete Soldaten (in Kettenhemden und - hauben) mit grandiosen Schwerttechniken niederstrecken. In derselben manier geht es den ganzen Film über weiter. Schon einmal auf dem Esstisch der Königin vier Mal nacheinander Rad geschlagen, aus dem fallen das Schwert aufgefangen und anschließend 4 gerüstete Wachen niedergestreckt? Kein Problem!
Die Kampfeinlagen sind sehr schön und wurden offensichtlich von Profis gemacht, logisch oder gar authentisch sind sie aber nicht.
Außerdem sind die Kulissen teilweise lieblos gemacht. Der Palast der Königin von Dänemark ist sehr lieblos gestaltet und das Gemäuer sieht aus wie eine Burgruine, in die man eben mal ein Bett und ein paar Körbe (die man wohl beim Baumarkt nebenan gekauft hat) gestellt hat.
Der Film hat einen schönen Humor, der vor allem durch kleine Handlungen ausgeführt wird, nicht durch Dialoge.
Wer sich also nicht an gelegentlich mangelhaften Kulissen und den übergekünstelten Kämpfen stöhrt und dafür mehr Gewicht auf Humor, sympathische hauptfiguren und guten Humor legt, ist mit diesem Film gut beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Störtebeker - Teil 2
Störtebeker - Teil 2 von Miguel Alexandre
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen