Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen191
3,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 2. August 2014
"Tammy" fällt grad bei Publikum und Kritikern überwiegend durch. Vermutlich liegt es an der Vermarktung des Films als Komödie, wobei man bei Melissa McCarthy dann gleich prolligen Brachialhumor assoziiert. Gut, prollig ist ihre Rolle schon, aber Gags mit dem Vorschlaghammer sind eher Mangelware, und überhaupt ist es auch eher eine Tragikomödie mit sozialkritischem Touch und vielen besinnlicheren Momenten, verpackt als klassisches Roadmovie.

Das passt alles nur bedingt zusammen und wirkt ein ums andere Mal holprig, aber der Film ist alles andere als schlecht, sondern in seinen besten Momenten wirklich anrührend und mitunter auch zum Brüllen komisch, wie beim vielzitierten Überfall in der Burgerbude. Dass sich der Streifen zwischen leise und laut nicht recht entscheiden kann, macht ihn zwar ein wenig unrund und wohl für manchen Zuschauer auch unausgegoren, andererseits aber auch sehr lebensecht. Es ist durchaus bewegend, die ziemlich verkorksten Charaktere - Tammy und ihre von Susan Sarandon toll gespielte Großmutter - bei ihrem Kampf gegen den Trübsinn und die Einsamkeit in ihren Leben ein Stück zu begleiten.

In diesem Sinne ist es ein gelungener Film mit einigen Defiziten, an dem man sich schon erfreuen kann, wenn man so etwas sehen will. Er leidet wohl am meisten darunter, dass viele - irregeführt durch Trailer und McCarthys bisherige Filme - eben etwas anderes sehen wollten.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2015
"Tammy" scheint eine Herzensangelegenheit von Melissa McCarthy gewesen zu sein, der Film ist immerhin genau auf sie zugeschnitten und hat nach einer vielversprechenden Komödie ausgesehen. Wenn man ihren Humor mag, versteht sich. Ich bin so jemand, leider hat mich "Tammy" ein wenig enttäuscht.
Der Film nimmt nie richtig Fahrt auf, ist stellenweise recht langweilig und vor allem immer sehr hoffnungslos - Tammy ändert sich nicht, dümpelt immer weiter auf ihrer prolligen Welle herum (klar, nur so kann der Haupt-Humorfaktor des Filmes aufrecht erhalten werden) und alles um sie herum passiert halt irgendwie. Eine richtige Story mit richtigem Ziel gibt es eigentlich nicht, es geht einfach immer so dahin. Aber die Hauptzutat des Filmes sind ja immerhin McCarthy's Zoten. Leider werden Dinge, die im Trailer vielleicht noch superlustig ausgesehen haben, vom allgemeinen Setting getrübt, man denke nur an die Szene, in der Tammy die McDonald's Filiale überfällt. Zwar auf für McCarthy typisch amüsante, derbe Sprüche reißende Art und Weise, aber es bleibt ein Überfall aus der puren Not heraus, weshalb es gleich gar nicht mehr sooo amüsant ist.
Susan Sarandon empfand ich als Fehlbesetzung, sie passt nicht in die Rolle von Tammy's Großmutter!

Fazit: Da der Hauptaugenmerk des Filmes auf McCarthy und ihrem derben und trockenen Humor - für den wir sie alle seit "Brautalarm" lieben - liegt, bleibt die Story auf der Strecke und ergibt eine langweilige Komödie, die wirklich nur für eingefleischte McCarthy-Fans zu empfehlen ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Prädikat: Kann man sich angucken, ist aber verschwendete Lebenszeit.

Die Szenen im Trailer sind die besten, danach ist der Fiöm dank der Hauptdarstellerin nur noch nervig, wenn da nicht Susann Sarandon wäre, die der Sache noch einen Hauch Niveau einflößt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
Wie kann man diesem Film nur 5 Sterne geben? Der Film ist überhaupt nicht lustig, wir waren zu dritt und haben alle nicht einmal schalled gelacht. Hin und wieder geschmunzelt ok, aber der Film geht gar nicht.
Auch die "Enkelin-Oma" Beziehung war total daneben. Die Enkelin sah ja fast älter aus als die Oma, ok liegen ja auch nur 24 Jahre dazwischen :-)

Susan Sarandon war noch am "lustigsten".
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
Schon als die Vorschau zum Kinofilm zu sehen war, wusste ich, den Film möchte ich sehen. Leider ist es immer häufiger der Fall, dass die besten Szenen des Films schon im Trailer verarbeitet sind. Hier ist das nicht so. Der Film ist einfach sehenswert und wer ein wenig derben Humor hat, kommt auch hier auf seine Kosten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2016
Melissa Mccarthy wie man sie kennt und liebt! Ein liebevoller Film mit coolen Sprüchen, viiiieeeel Humor und tollen Bildern!!! Sahnestück ist nicht nur eine geniale Grandma Susan Sarandon sondern die wunderbare Kathy Bates. Wer einen leichten Filmabend mit Popcorn und Cola mag der wird diesen Film lieben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Tag im Leben von Tammy (Melissa McCarthy) ist wirklich nicht gut gelaufen. Zunächst überrollt sie einen Hirsch aufgrund einer Unaufmerksamkeit. Das Tier ist allerdings nur geschockt und gibt ihr gewaltig eins auf die Glocke nachdem sie zaghaft Wiederbelebungsversuche eingeleitet hat. Dafür ist das Auto fast hinüber. Mit letzter Kraft des Fahrzeugs und ziemlich lädiert schlägt sie sich - verspätet - zu ihrem Arbeitgeber durch, der sie aufgrund wiederholter Verstöße letztendlich kündigt. Nach Hause muss sie sich nach dem Verrecken ihrer Karre zu Fuß durchschleppen und stellt fest, dass ihr Mann und ihre Nachbarin eine Affäre haben. Zum Glück wohnt Mama ganze zwei Häuser weiter.

Tammys andauerndes Gebaren, nach jedem Unglück die Stadt zu verlassen nimmt diese mit einem müden Lächeln entgegen, aber Oma Pearl(Susan Sarandon) ist da aus anderem Holz geschnitzt. Mithilfe ihres Autos und der Kohle machen die beiden sich auf einen seltsamen Road Trip...

Melissa McCarthy spielt hier ihre übliche Rolle einer einfachen, meist prollig wirkenden, Frau, der im Leben meist ziemlich schwer mitgespielt worden ist. Mit vollem Körpereinsatz und Brachialhumor, der häufig nur deshalb witzig erscheint, weil sie ein paar Kilos zu viel auf dem Rippen hat und sich dann auch der Reaktion des Publikums bewusst ist, wenn sie zum xten Mal in ihren Filmen versucht über einen Tresen zu hüppen und meist dann ständig dagegen poltert oder auf ihren Hintern plumpst überspielt sie häufig die kleinen tragikomischen Momente zwischen ihr und ihrer Filmoma.

Tammy ist nicht aufgrund der genannten Einschränkungen nicht neu und irgendwie wiederholt McCarthy ihre Katastrophen, sei es nun hier oder in Susan Cooper oder sonst wo. In diesem Film allerdings haben sich gleich mehrere bekannte Gaststars eingeschlichen: Gary Cole (General Custers letzte Schlacht, Family Guy, Veep), Dan Aykroyd (Ghostbusters, Evolution...), Toni Collette (The 6th Sense, Hitchcock, Ganz weit hinten, bei dem übrigens Co-Star Nathaniel „Nat“ Faxon auch hier mitspielt), Sandra Oh (Bean, Grey's Anatomy, Hard Candy), Allison Brooks Janney, die bereits in Spy mit McCarthy mitgespielt hat und natürlich Kathy Bates (Misery, Titanic, North...).

Ich habe mich nicht schlecht unterhalten gefühlt, weil ich die DVD preiswert erworben habe, aber allzu viel hätte ich für den Film jetzt auch nicht ausgegeben und ins Kino wäre ich dafür auch nicht gegangen. Die DVD enthält nur noch verpatzte Szenen, von denen einige jedoch nicht im Film vorgekommen waren. Ob es hier noch irgendwo geschnittene Szenen auf anderen Medienträger/n gibt/geben wird, ist fraglich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2015
Der Trailer war echt vielversprechend. Und ich dachte das wird echt ein lustiger Film.
Aber ich wurde eines besseren belehrt. Leider ist das einizg lustige in diesem Film genau das was auch im Trailer gezeigt wird. Der Rest ist einfach nur langweilig und öde.

Seit langem mal wieder ein Film, den ich nicht zu Ende gesehen habe und vorher ausgeschaltet hatte.
Vergeudete Lebenszeit.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2015
Ich würde gerne mehr Sterne geben weil ich die Schauspielerin so gern mag aber ich kann nicht :-/
Es gibt zwar ein paar Gags aber der Film im ganzen plätschert nur so vor sich hin und geht dann ins unbedeutende.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Ich liebe diese Frau und schaue mir alle Filme an, in denen sie mitspielt. Dieser Film war zwar keine Meisterleistung, lag allerdings mehr an der Geschichte und weniger an den Schauspielern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
5,00 €