Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wolves of tangerine dream..
...dass hier kein blackmetal geboten wird, dürfte sich rumgesprochen haben..dass sich die weaver brüder aber soweit aus den fenster lehnen ist schon überraschend, vor allem wenn man überlegt dass sie eigentlich nur noch gemüse anbauen wollten..wie in ansätzen auf den bisherigen werken (welche durchgehend als meisterwerke zu bezeichnen sind!!)...
Vor 5 Monaten von franbar6 veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant.
Na, wie schmeckts? - Interessant. Wenn "nett" schon der kleine Bruder von Sch*ade* ist, was ist dann interessant? Wie auch immer - ich habe von WITTR bereits mit deren Zweitwerk Two Hunters (2007) Notiz genommen. Richtig eingestiegen bin ich jedoch erst im letzten Jahr. Das Gute daran, eine Band später zu entdecken ist, dass man sich einen ganzen Schwung Alben auf...
Vor 2 Monaten von muffy666 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant., 16. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Celestite (Audio CD)
Na, wie schmeckts? - Interessant. Wenn "nett" schon der kleine Bruder von Sch*ade* ist, was ist dann interessant? Wie auch immer - ich habe von WITTR bereits mit deren Zweitwerk Two Hunters (2007) Notiz genommen. Richtig eingestiegen bin ich jedoch erst im letzten Jahr. Das Gute daran, eine Band später zu entdecken ist, dass man sich einen ganzen Schwung Alben auf einen Schlag gönnen kann, während man sonst immer so lange warten muss. So lagen wie bei dieser Band im Schnitt üblich drei Jahre zwischen dem Vorgänger Celestial Lineage (2011) und diesem Album.

Nachdem die Band zwischenzeitlich - so lese ich das jedenfalls zwischen den Zeilen - laut über die Auflösung bzw. längere Orientierungspause nachdachte, kommt sie mit Celestite zurück, das in der Tat eine Abkehr vom bisherigen Stil darstellt. Oder doch nicht?

WITTR spielten bislang klischeefreien (kein Suicide- / Satansaffentheater) und naturromantischen Black Metal der frühen Ulver Schule mit der atmosshärischen Tiefe einiger *hust*Hurzum*hust* Songs, wie etwa auf dem Album Filosofem. Die Songs - meist überlang - führten unweigerlich in einen tranceartigen Zustand, vergleichbar mit Paysage d'Hiver oder Darkspace, nur dass WITTR deutlich wärmer und nahbahrer Klingen als die Schweizer.

Auf Celestite haben WITTR dominierende Gitarren und Drums gegen Synths getauscht und Percussion sicherheitshalber gleich einmal ganz weggelassen. Ulver haben mM bewiesen, dass man die Atmosphäre von Black Metal - und darüber hinaus - auch ohne Gelärme erzeugen kann, vor allem wenn man nicht unbedingt wie Marduk klingen will.

Celestite lässt mich unschlüssig zurück. Die Klangflächen klingen durchgehend gut, das Album eignet sich wunderbar für nebenbei, sei es vor dem PC, bei der Arbeit, zum Einschlafen und ist dabei allerdings leider nie viel mehr, als gediegene Hintergrundbeschallung. Ein atmosphärischer Sog, wie ihn z.B. Coil oder Origami Galaktika erzeugen können, will für mich bei diesem Album nicht aufkommen. Gut finde ich jedoch den Klang der verwendeten Keyboards. Eine gute Mischung aus modernen Flächen à la "Absynth", Strings und analog-emuliertem Brutzeln. Die Musik ist um Himmels willen nicht schlecht, aber ein kleines Stück zu harmlos.

Interssant also.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wolves of tangerine dream.., 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Celestite (Audio CD)
...dass hier kein blackmetal geboten wird, dürfte sich rumgesprochen haben..dass sich die weaver brüder aber soweit aus den fenster lehnen ist schon überraschend, vor allem wenn man überlegt dass sie eigentlich nur noch gemüse anbauen wollten..wie in ansätzen auf den bisherigen werken (welche durchgehend als meisterwerke zu bezeichnen sind!!) schon zu hören, wird nun der ambient ansatz voll ausgereizt..das hört sich dann wie ein 70er kinofilm (ich bekomme irgendwie uhrwerk orange nicht aus dem kopf) an, im wechsel wie tangerine dream...das ist interessant, aber natürlich kein vergleich zu den bisherigen überwerken ...hoffentlich bleibts eine fingerübung und sie haben weiter lust musik zu veröffentlichen..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Verriss, der weh tut...auch an den Ohren, 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Celestite (Audio CD)
Ich schreibe mal frei von der Leber weg und versuche mal nicht wie ein verhinderter Musik-Redakteur zu klingen, sondern wie ein ganz normaler Fan.

Tja, das war wohl nix. Meine Ehrfurcht vor den Wölfen kennt fast keine Grenzen. Aber muss ich deswegen alles gut finden, was die Öko-Farmer so in eine CD pressen? Zum Beispiel, wenn sie ein Helene Fischer Potpourri rückwärts rülpsen? Oder alle ihre bisherigen Alben nochmal mit Dudelsack und Nudelholz aufnehmen? Auch strunzlangweilige Jean-Michelle Jarre Aufgüsse? Und da hat die Ehrfurcht dann doch Grenzen: Nee, muss ich nicht! Bei allem Respekt, dieses Album ist ohne jede Wirkung. Jedenfalls auf mich, der eigentlich auch im experimentellen Bereich vor gar nix fies ist. Nix interessantes, nix hypnotisches, nix inhaltliches. Für Fans der bisherigen Alben ist das wirklich ganz ganz schwere Kost und leider schaffen es WITTR zu keinem Zeitpunkt, den Zauber zu entwickeln, der nötig gewesen wäre, um ein komplettes Elektronik-Album zu verkraften. Konzeptionell und vor allem musikalisch für meinen Geschmack ganz schwach...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keyboards are back, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Celestite (Audio CD)
Es ist schön, nachdem durch den Grunge-Trend von NIRVANA 1991 alle Keyboarder aus sämtlichen Produktionen und Proberäumen verbannt wurden, dass nun nach KoRn, Alex Clare und Leona Lewis sogar eine Black-Metal-Band eine in diesem Fall reine Synthie-CD produzieren. M. E. waren die Synthies Anfang der 90er noch gar nicht ausgereizt und werden es immer noch nicht, leider auch nicht auf dieser CD. Ich sehe da noch riesiges Potential, wirklich neue Musik zu schaffen. Diese CD klingt eindeutig nach Wulws in sse ssron ruhm ;-) und gefällt mir durchaus. Ich hätte mir allerdings mehr "revolutionäres" in Sachen Sounds und Arrangements erhofft. Aber das kann ja noch kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Celestite
Celestite von Wolves In The Throne Room
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen