Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen14
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2015
The joy of motion beweist die Ausnahmestellung des Star-Gitarristen Tosin Abasi, der seiner Achtsaitigen außergewöhnliche Sounds entlockt und mit einer Virtuosität glänzt, die sich jederzeit der Band unterordnet. Wie viele jüngere, moderne Akrobaten stellt er die Rhythmus-gitarre in den Vordergrund, beinharte oder sphärische Riffs, meist sehr komplex und innovativ. Er stellt sich nie in den Vordergrund, sondern bildet mit seinen nicht minder begabten Kollegen eine virtuose Einheit, die die kompliziertesten grooves ganz locker aus dem Ärmel schüttelt. Damit unterscheidet er sich wohltuend vom Gros der H******** Highspeed- shredder, die youtube und kleine Labels bevölkern. Joy of motion wird seinem Titel dabei durchaus gerecht. Die Songs, die sich eigentlich alle durch eine gewisse Funkiness und das virtuose Spiel mit Akzentverschiebungen und abartig synkopierten Riffs auszeichnen, finden kaum Ruhe. Man fühlt eine gewisse Rastlosigkeit. Entspannung kehrt hier eigentlich nur ein, wenn die Band in cleanen Passagen einen Gang zurückschaltet. Während die songs also rhythmisch sehr busy sind, passiert auch harmonisch sehr viel. Die Musik jagt von einem interessanten Akkord zum nächsten. Das extrem virtuose "Tooth and claw" bildet mit seinem statischen Verharren auf einer Tonart eine Ausnahme. Hier erinnern "Animals as leaders", wenn sie sehr heavy werden etwas an die späten Death. " The future that awaites me" gerät etwas melodischer als der Rest, aber auch hier bricht wieder diese rastlose Rhythmik durch, die "Joy of motion" durchzieht.
Insgesamt kann ich die virtuose Arbeit an der Gitarre und auch die Leistungen der anderen Bandmitglieder durchaus bewundern, allerdings fehlen mir bei den songs zwingende Melodien und die ganzen breaks und Akkordwechsel führen irgendwie ins Nichts. Da wird viel Spannung aufgebaut, ohne dass diese zu irgendwelchen Höhepunkten führt.
Die Freude an der Bewegung kann man bei "joy of motion" also sehr gut nachvollziehen, ein bißchen weniger motion und dafür mehr Melodik und dynamische Überraschungen hätten der Platte aber gut getan. Der Klang der Produktion ist übrigens erstklassig, durchsichtig und druckvoll. Insgesamt bleiben drei Sterne übrig. Vielleicht können wir von "animals as leaders" später noch bessere Werke erwarten. Spielen können sie auf jeden Fall.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Spass an der Bewegung trifft zu 100% zu. Den haben die 3 Musiker bei der virtuosen Bedienung ihrer Arbeitsmittel. Viele Noten, sphärische Klänge wechseln gekonnt mit harten Djentriffs ab. Weg vom Mainstream führt man den Stil der ersten beiden Werke gekonnt fort. Nichts zum reinzappen, um sagen zu können, ob es gefällt oder nicht. Wer es komplex mag, ist hier vollends richtig. Es gibt auch einige sehr schöne Passagen, die ruhig noch etwas ausgeweitet hätten werden können. Halt einfach nochmal hören.
Die Klangqualität ist auch auf einem sehr hohen Niveau für dieses Genre. Druckvoll und transparent. Klare "give me five"
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
Wieder ein Feuerwerk an Ideen wie man es von Animal As Leader kennt. Herrlich abwechslungsreich werden immer neue kombinationen von Taktlängen und Arpeggios ausprobiert.
---
Endlich ist auch die Produktion, also der abgemischte Sound und das Mastering so, wie man es für solche Meisterwerke erwartet. Das erste Album klang noch zu mittig, und das zweite zu basslastig. Es liegt vielleicht an der Natur der 8-Seitigen Gittaren, das es erst nach viel Erfahrung und einigen Fehlschlägen gelungen ist das volle Spektrum dieser perkussiv gespielten Instrumente transparent aufzunehmen.
Eine pure Wohltat!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Finde ich sehr cool. Der Vorgänger Weightless war für mich zeitweise ein wenig zäh und mühsam. The Joy of Motion ist irgendwie das komplette Gegenteil. Toll gemacht, gut gemsicht, viel Abwechslung von den Stilen her, wirklich tolle Song-Aufbauten und auch mal den richtig heavy Teil der 8-saitigen Gitarre zum Spazieren ausgeführt. Einfach schön.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Da die beiden Vorgängeralben schon verdammt gut waren habe ich mich kaum getraut, das neue Werk von AAL aufzulegen... Und in der Tat, das Ersthören von THE JOY OF MOTION gestaltet sich nicht gerade als gemütlicher Spaziergang durch den sehr eigenwilligen Klangkosmos des Trios um Tosin Abasi. Hier trifft knüppelharter, äußerst virtuos gespielter instrumentaler Metal auf Progressive-Rock, in diesem Fall auch auf sehr viel Jazz & Fusion, garniert mit etwas Funk & Soul und Akustik-Metal. Alles klar?

THE JOY OF MOTION schafft es (nach mehrmaligen Hören) dann auch tatsächlich locker, sich an die Spitze der bisherigen Veröffentlichungen von ANIMALS AS LEADERS zu setzen - klanglich und natürlich auch kompositorisch. Geneigte Hörer erwartet ein fast unglaublicher "Höllentrip" aus großartigen Kompositionen, vor denen Beethoven wohl auf die Knie gefallen wäre, getragen von drei Musikern (Gitarre, Gitarre & Drums) die anno 2014 ihresgleichen suchen und musikalische Grenzen ständig und immer weiter nach Außen verschieben. Auf alle Fälle ist THE JOY OF MOTION ein Album mit Suchtfaktor und ein musikalisches Meisterwerk, das wohl nur schwerlich übertroffen werden kann.

Ganz klare Empfehlung - für mich ist es jetzt schon das Album 2014!

PS.: Die Lieferung erfolgte per Vorbestellung - exakt am angegeben Tag.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer ein Album von Tosin Abasis Projekt Animals As Leaders in den CD Player schiebt, der weiß, dass ihn eine musikalische Achterbahnfahrt der Extraklasse erwartet. Das neue Album The Joy Of Motion macht da keine Ausnahme.

Erneut erschließt Abasi auf seiner 8-saitigen Gitarre musikalische Welten, welche irgendwo zwischen Progressive Metal, Jazz und Fusion liegen. Die Grenzen sind bei den rein instrumentalen Songs dabei fliessend.
Erstaunlich ist, dass Animals As Leaders es dabei schaffen nicht in musikalischer Schönheit zu sterben, sondern hochkomplexen Songs wie “Ka$cade“, “Air Chrysalis“ und “The Woven Web“ einen Ohrwurmcharakter zu verpassen.

Trotz des oben beschriebenen Ohrwurmcharakters muss trotzdem erwähnt werden, dass The Joy Of Motion kein Album ist, was einfach reinläuft. Viele Songs wollen erschlossen werden, die Nachvollziehbarkeit der einzelnen Lieder trägt dazu bei, dass dieses auch gelingt!

Sehr gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die ganzen Prog Metal Bands machen quasi nix mehr wirklich Neues, das sogenannte Djent Gedudel geht mir nicht ab, nur Instrumental-Rocker wie Frames oder Long Distance Calling fand ich die letzten Jahre irgendwie NEU oder innovativ. Auf einmal kamen immer mehr solcher Bands. Animals As Leaders sind jedoch anders, natürlich spricht das Trio mit ihrem neuen optisch sehr geschmackvollen Album "The Joy Of Motion" die Post Rock Freunde an (ich hasse diesen Begriff immer noch!) doch ist auch hier viel Prog Metal vorhanden. Jedoch sind die teils ruhig-relaxten oder meist flotten Lieder eine erfrischend eigenständige Sache die man so nicht bei jeder Band zu hören bekommt!
Jazz Freunde und Prog-Metaller werden hier mit Kopfhörer in einen tollen Klangkosmos abtauchen können und viel erleben. Die tolle Produktion die Bass, Gitarre und Schlagzeug gleichberechtigt Platz gibt ist ein wichtiger Faktor für den Genuss der Musik. Dazu kommt ein fette Spielzeit und fertig ist eine klasse Scheibe für Musiker und Nichtmusiker!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Melodischer als die Vorgänger-Alben; immer noch sehr sehr schnell gespielt, Musik für E-Gitarristen, die umso öfter gehört, umso öfter gehört werden muss, natürlich recht laut. Auf der Joy of motion kommen auch Sequenzen der spanischen als auch der Jazz Gitarre vor. Jedoch ist es nach wie vor eher Prog-Hard-Rock, obwohl diese Bezeichnung schauerlich klingt. Bei Gefallen droht Sucht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2015
Ein Meisterwerk, von vorne bis hinten.
Alles klingt so wie es sein soll, kein einziger Kritikpunkt lässt sich her finden.
Die Qualität ist ebenfalls überragend.
Für Fans der band ein absolutes Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Das Album ist über alle Zweifel erhaben und jedem zu empfehlen, der bereits an dem typischen AAL-Sound aus modernen Progressive Metal gemixt mit Djentriffs sowie einigen jazzigen Elementen gefallen gefunden hat und auch sonst jedem, der sich nicht durch abwechslungsreiches und komplexes Songwriting abschrecken lässt. Daher hat dieses Werk auch eindeutig die 5-Sterne-Wertung verdient.

Leider wurde das Vergnügen für mich durch eine verspätete Lieferung doch erheblich getrübt. Dies ist insbesondere ärgerlich und enttäuschend, da ich das Album in meiner Vorfreude bereits einen Monat im voraus bestellt habe und darüber hinaus auch noch Prime-Mitglied bin, aber es trotzdem nicht - wie angegeben - am Erscheinungstag geliefert werden könnte. Gäbe es hierfür eine separate Bewertungskategorie, wäre selbst ein Stern noch zu viel…
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €
9,49 €