Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wundervolles Buch
Dieses Buch habe ich, wie das erste "Die verbotene Frau" innerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Die Geschichte gefällt mir sehr sehr gut, wenn es auch viele traurige Momente gab, dafür die schönen Momente so besonders waren. So ist das Leben, nicht immer mit Sonnenschein und "Happy Ende" behaftet. Die wahre Story ist glaubhaft erzählt und...
Vor 3 Monaten von Gaby Boes veröffentlicht

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Under der Pulitzer für das schlechteste Buch geht an V.W
Bereits bei ihrem ersten Buch, hat sich die Leserschaft in 5 und ein Sterne gespalten, was eigentlich, bei einem Thema, das wichtig und interessant wäre, sehr erstaunt.- Da man bei einem Stern meist gebashed wird, muss man sich etwas differenzierter ausdrücken, als die Rezensenten mit den 5 Sternen. und dem Satz...Ein tolles Buch.

Ich äussere...
Vor 13 Monaten von Larina veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Under der Pulitzer für das schlechteste Buch geht an V.W, 26. Dezember 2013
Bereits bei ihrem ersten Buch, hat sich die Leserschaft in 5 und ein Sterne gespalten, was eigentlich, bei einem Thema, das wichtig und interessant wäre, sehr erstaunt.- Da man bei einem Stern meist gebashed wird, muss man sich etwas differenzierter ausdrücken, als die Rezensenten mit den 5 Sternen. und dem Satz...Ein tolles Buch.

Ich äussere mich nicht zur Problematik von interkulturellen Heiraten, ihrem Gelingen , Misslingen, - das ist, in meinen Augen Unsinn, da Menschen, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben, es dann tun, und nicht alle das Glück haben, golfspielend , luxusreisend und mit verständigem zweiten Mann davon zu kommen. Es gibt eindrückliche Literatur: "Nicht ohne meine Tochter" aber auch das Buch einer Schwägerin rvon Osama Bin Laden, die uns teilhaben lassen, ohne zu werten.

Ich schreibe keine Inhaltsangabe, das Buch hat eh kaum Inhalt. paar Photos, und Mails , und ist eigentlich eine Publicity für verschiedene Bücher, die die Autorin nun auch promotet. Nebst ihrem Film..und den vieeeeelen Interviews: Von denen aber nicht eines auch ausgeführt wird.

Wie ist man doch gespannt: Bekommen sie sich nun doch....Die Antwort ist so frustrierend wie beim ersten Buch. Wie sagte ein berühmter Mann: "Wer nichts zu sagen hat der schweige"..Frau Wermut meint..."der schreibe".

Selten, habe ich bei einem Buch zu dieser Thematik das gedacht, was einige schon in "die verbotene Frau" geschrieben haben:

- Es ist keine Liebesgeschichte (wäre es nicht ein Araber und eine verwöhnte Weisse" würde es kein Mensch kaufen)
- Die Beziehung ist keine Beziehung sondern auch in diesem Buch..immer , falls es wahr ist, "wir könnten uns dann treffen"..aber dann will sie nicht..dann kann er nicht..dann geht sie wieder in die Ferien...und oh Gnade, es klappt..aber auch nicht ganz so..wieder diese
-Missverständnisse

Das Missverständnis hat nichts mit Khalid zu tun, sondern mit einer verwöhnten Frau, die nie reflektiert, was sie tut , was sie eigentlich will, ausser eben Golfen und diese wunderbare Welt wiedersehen...aber nie bekommt diese "Liebe" Gestalt.

- Voll Schrecken habe ich gedacht, hu, wenn der sich nun trennt von seiner arabischen Frau..dann hat er echt ein Problem..weil sie ist ja verheiratet..mit einem toleranten aber desinteressierten reichen Schweizer...die trennt sich nie.-

- Entweder ist das Ganze ein Plagiat..was so einfach ist, da er sich ja , wenn es ihn gibt, nie orten kann, laut der Autorin Oder aber, und das ist noch viel schlimmer, eine Art "Fortsetzungsroman der Regionalliga 4...die nur dank des süffigen Titels..und der Thematik..nach der "verbotenen" Liebe und den Schandtaten lechzt. -

ich habe auch gelechzt..dass etwas Geschehen möge..irgendetwas..bringen..Ich bekam das Buch zu Weihnachten, weil es mich interessiert, ob man sich finden kann..gereift...anders..irgendeine Form:
Kurz und gut..oder nicht gut:
Ein Viertel handelt von den Filmrechten, die sie unbedingt schriftlich bräuchte. - Eines ist Reisen in feine Hotels. ein Viertel Mail/SMS Kontakte... und der Rest...Publicity und Selbstbeweihräucherung , wie sie von Termin zu Termin geschleppt wird (hmmm) und dann zusammenbricht (schluchz)

Aber es ist, und das ist eine Schande..ein billigster Wein in einer St.Emilion Grand Cru Werbung!

Hands off..und ich hoffe, sie gibt jetzt Ruhe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nur noch schlecht und ehrlich gesagt - sehr peinlich für Frau Wermuth, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das erste Buch "Die verboten Frau" fand ich sehr gut und man erkannte die enormen kulturellen Schwierigkeiten.
Das zweite Buch "Wiedersehen mit Scheich Khalid" ist genau das Gegenteil.

Um es kurz zu machen:
Man liest hier klar heraus, dass Frau Wermuth einfach nur noch "Stoff" sucht um 1. einen Film zu drehen (ganz nebenbei; furchtbar schlecht) und 2. eine Fortsetzung vom ersten Buch zu schreiben. Dabei geht sie meiner Meinung nach äußerst plump und unsensibel mit Scheich Khalid um. Spätestens jetzt hat Scheich Khalid sicherlich erkannt, dass Verena Wermuth ganz gewiss nicht mehr die Frau ist, die er einst einmal kannte.
Ihrem wahren Charakter lässt sie hier freien Lauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen noch schlechter als der 1. Teil, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es wird Werbung gemacht für ein anderes Buch der Schriftstellerin. Noch langatmiger und langweiliger als der erste Teil. Empfehlung: Film anschauen und es dabei belassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Enttäuschung, 11. November 2014
Wer den ersten Teil gelesen hat wird bei diesem Band ein wenig enttäuscht sein.
Die Stimmung, die beim lesen des ersten Buches aufkam, fehlt hier. Es ist nich so aufregend geschrieben. Erster Band war top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wundervolles Buch, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch habe ich, wie das erste "Die verbotene Frau" innerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Die Geschichte gefällt mir sehr sehr gut, wenn es auch viele traurige Momente gab, dafür die schönen Momente so besonders waren. So ist das Leben, nicht immer mit Sonnenschein und "Happy Ende" behaftet. Die wahre Story ist glaubhaft erzählt und man kann sich in viele Situationen hineinversetzen. Ein wundervolles Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hätte ich dies Buch bloss nicht gelesen, 28. Dezember 2014
Ich kann mich den anderen 1Sterne Rezensionen uneingeschränkt anschließen.

Das erste Buch von Frau Wehrmut habe ich verschlungen. Nach Lesen des Zweiten Buches habe ich mich fremdgeschämt, da nichts anderes als Profitgier hinter diesem Werk steckt ...Der Titel 'Wiedersehen mit Scheich Khalid' ist schon eine Frechheit, denn es geht in dem Werk um fast nicht anderes, als die Steile Karriere der Autorin, .....Dass ich als Leser erstmal in die Irre geführt werde, um das (teure) Buch zu kaufen, ist die eine Sache, aber dass Frau Wehrmut mit größter Präzision den Scheich verletzt und benutzt, um aus dieser Geschichte Profit zu ziehen, ist die andere Sache.

ICH ICH ICH ist das Mantra der Autorin und sie verrät tatsächlich das einst wertvolle Erlebte.

Ja, man kann in der Tat nur hoffen, dass der Scheich erkannt hat, dass er nichts als ein Goldesel ist für Frau Wehrmut, deren Gefühle sie immer wieder mit Füssen tritt, damit sie ihre Vorstellungen, ihre Ziele umsetzen kann.

Ich bin sprachlos.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein grandioses Buch, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
unbedingt erst das Buch die verbotene Buch lesen und dann dieses,einfach grandios geschrieben,
man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist gefesselt,man erlebt,fühlt und empfindet einfach
mit,nicht nur ein Buch für Frauen,auch Männer können sich damit auseinandersetzen ( mein Mann
hat es auch in 2 Tagen gelesen )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer das erste Buch von dieser Autorin gelesen hat, der möchte auch dieses lesen. Denn es vervollständigt und beantwortet Fragen.
Es ist mitreißend und liest sich schön - spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch!!, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich konnte dieses Buch gar nicht weglegen. Es war eine wunderbare Herzergreifende Geschichte. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen höchst spannend, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich konnte das Buch nicht weglegen, sondern musste es unbedingt fertig lesen. Ich fieberte mit, hoffte, bebte, zitterte und war so involviert, als ob die Geschichte gerade meiner besten Freundin passiert. Sehr sehr spannend, genau wie das Leben selbst - Glück und Traurigkeit, Freude und Kummer, alles war anrührend vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wiedersehen mit Scheich Khalid
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen