Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Eine bewegende und tiefliegende Beziehungs Entwicklung
Selten so spannend mit einer Fortsetzung. Das deshalb nur, weil die Geschichte sehr gut erfasst und wider gegeben wurde. Ebenfalls die sehr guten Darstellern, die das Chaos der Gefühle sehr gut zum Zuschauer hinüber gebracht haben!!
Vor 13 Tagen von James H E veröffentlicht

versus
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich fern der Realität des Mormonentums
Wer einmal selber Mormone war, also ein getaufes MItglied der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" und diese "Kirche" wegen ihrer offen gelehrten Homophobie verlassen hat oder ausgeschlossen wurde, wird diesen Film, so sehr dieser sich auch bemüht, authentisch zu wirken, eher unfreiwillig belustigend denn als spannend oder gar...
Vor 1 Monat von Peter Wörndle veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Eine bewegende und tiefliegende Beziehungs Entwicklung, 9. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: THE FALLS 2: Zeugnis der Liebe (OmU) (DVD)
Selten so spannend mit einer Fortsetzung. Das deshalb nur, weil die Geschichte sehr gut erfasst und wider gegeben wurde. Ebenfalls die sehr guten Darstellern, die das Chaos der Gefühle sehr gut zum Zuschauer hinüber gebracht haben!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Das Leben geht weiter.... die Sehnsucht bleib!, 19. Juni 2014
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: THE FALLS 2: Zeugnis der Liebe (OmU) (DVD)
Seit sich RJ und Chris auf einer gemeinsamen missionarischen Aktion emotional und körperlich sehr nahe gekommen sind, sind ungefähr fünf Jahre vergangen. Während RJ sich für ein freies Leben, abseits der Kirche entschieden hat und mit einem Mann zusammen lebt, ging Chris in Buße, hat geheiratet und unterdessen eine kleine Tochter. Er möchte weiterhin seiner Kirche treu dienen und antwortet auf keine der Nachrichten, die RJ im zukommen lässt, der endlich zumindest einen Abschluss finden möchte. Erst am Grab ihres gemeinsamen Kiffer-Freundes treffen sie wieder aufeinander. Chris verhält sich zunächst kalt wie Stein, auch als bald darauf RJ bei ihm zuhause auftaucht. Doch das Wasser kann nicht ewig angestaut werden von einem fließenden Gewässer. Was ist Chris bereit aufzugeben und wie fähig ist RJ, sich wieder auf eine enge Bindung einzulassen. Die Zerreißprobe beginnt.....

Mit Fortsetzungsfilmen ist es ja oft so eine Sache. Im vorliegenden Fall wurde ich jedoch positiv überrascht. Insgesamt kommt das Nachfolgewerk sehr dramatisch daher, hat also etwas von der Lockerheit von Teil 1 eingebüßt, ist jedoch weiterhin glaubwürdig, wenngleich vergleichbare Vorgänge innerhalb der mormonischen Glaubensgemeinschaft sicherlich nicht ganz so glimpflich verlaufen würden. Seit dem Film "Latter days" dürfte in einschlägigen Kreisen wohl bekannt sein, dass die mormonische Kirche nicht gerade zimperlich mit gleichgeschlechtlich veranlagten Mitgliedern in ihren Reihen umspringt. Diese brachialen Mittel werden im vorliegenden Film jedoch kaum angedeutet.

Wieder stehen Nick Ferucci und Benjamin Farmer in den beiden Hauptrollen, äußerlich etwas gereifter und insgesamt in ihrem Schauspielen noch eine Spur ausgefeilter. Auch die Nebenrollen sind gut besetzt.
Irgendwie störte mich aber eine Kleinigkeit beim Film, die ich nicht so gut konkretisieren kann. Möchte nicht sagen, dass es wieder mal "typisch amerikanisch" abläuft, aber in die Richtung geht es für mich schon. Und ein wenig zu viel ausgetretenes "Drama" im Handlungsverlauf, da hätte man durchaus anders akzentuieren können.

Extras:
'Hinter den Kulissen': mit vielen Wortbeiträgen, Filmszenen, weniger vom Dreh direkt (Original o.U. ca. 17 Minuten; 'geschnittene Szenen' (Original, ca. 5 Minuten); Weltpremiere beim Portland Queer Filmfestival: Interview mit Regisseur und Darstellern vor der Bühne (Original o.U. ca. 20 Minuten)

Fazit: Ich gebe dennoch 4 Sterne. Der 1. Teil hatte 5 Sterne von mir bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen The first part was better, 14. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: THE FALLS 2: Zeugnis der Liebe (OmU) (DVD)
but that is my feeling, homophobic American society again shows how stupid they are, beautiful is the circuit, it is all open, good and beautiful theatrical work, where not the technology of the film is in the foreground.
thanks for the movie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich fern der Realität des Mormonentums, 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: THE FALLS 2: Zeugnis der Liebe (OmU) (DVD)
Wer einmal selber Mormone war, also ein getaufes MItglied der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" und diese "Kirche" wegen ihrer offen gelehrten Homophobie verlassen hat oder ausgeschlossen wurde, wird diesen Film, so sehr dieser sich auch bemüht, authentisch zu wirken, eher unfreiwillig belustigend denn als spannend oder gar authentisch bewerten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen