Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen10
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,18 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. August 2014
Die Bewertung bezieht sich auf die CD 2 BEST OF THE WEST COAST TOUR 2014.
Der Aftershock CD habe ich damals schon 5 Sterne gegeben.

Das die Veröffentlichspolitik äußerst fragwürdig ist, darüber brauchen wir ja wohl nicht zu diskutieren.
Auch ich habe mich schwarz geärgert über den Mist, das hat mich direkt an die 30-Jahre Edition
der Inferno CD erinnert. Ich habe lange überlegt, ob ich sie mir kaufen soll.....

Habe aber dann doch zugeschlagen, da zum Glück doch die ein oder andere Perle wie "Lost Woman Blues" oder "Rock It" auf der Live CD drauf sind. Zudem sind starke Versionen von den Klassikern z.B. "Over the Top", "The Chase...." und "Just 'Cos You Got The Power" dabei, die man auf den anderen Live CD's natürlich auch findet, aber hier gefallen sie mir besonders gut!
Der Sound ist unterschiedlich, das liegt an den unterschiedlichen Aufnahmen und Orten, die CD ist ja letztendlich eine Best Of.

Äußerst schade finde ich, das mit "Lost Woman Blues" (super gespielt) nur ein Song der bärenstarken Aftershock Scheibe auf der Live CD drauf ist! Ich hätte mir noch gerne "Knife" gewünscht....

Das Highligt ist natürlich ohne Zweifel Lemmy!
Mal nuschelt er stark bei "I Know How To Die", mal singt er so, als wäre nie was gewesen. ("Rock It")
Mann merkt ihm an, das er langsam wieder auf die Beine kommt!

Es bleibt auf jeden Fall ein zwiespältiger Eindruck zurück, den ich so vorher noch nicht hatte.
Selbst die 30-Jahres Edition der "Inferno" ist anders ausgefallen und hat dem ganzen einen anderen & hochwertigeren Touch gegeben.
Das Gefühl der Abzocke war nicht ganz so ausgeprägt wie hier, wobei man sich hier irgendwie trotzdem nicht so wirklich über den Tisch gezogen fühlt. Wie gesagt, äußerst zwiespältig.
Ich habe mich in Bezug auf die Kaufentscheidung noch nie so sehr getan wie hier.
Hat man die CD erst mal gekauft, wird man auch damit irgendwann glücklich, sie lief dann doch einige Tage im CD-Player und ich möchte sie in meiner umfangreichen Sammlung nicht missen.

Klare Kaufempfehlung? Gute Frage....
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2016
Ich habe mir die Tour Edition zugelegt obwohl ich die "normale CD" schon besitze. Warum jetzt noch die Tour Editon kaufen? Ganz einfach - die Live-CD ist knochentrocken produziert und mit einem aus meiner Sicht Supersound versehen, absoluter Hörgenuss. Diese 14 Stücke kommen ohne Wenn und Aber auf den Punkt und gehen voll auf die "Glocke". Bis jetzt ist diese CD das letzte offizielle Livedokument von Lemmy und seiner Combo, allein das ist schon Grund genug sich diese Edition zu holen. RIP Lemmy - Born To Lose - Lived To Win. Lemmy auf ewig unvergessen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Ich gehöre auch zu den "Deppen", die sich Aftershock nunmehr zweimal gekauft haben. Die erste Edition habe ich mittlerweile meinem Cousin vermacht. Als Motörhead-Fan gibt es leider keine Alternative dazu, als sich eben die Kohle zweimal aus der Tasche ziehen zu lassen. Die Live-Scheibe ist - wie immer bei Motörhead (ausser No sleep to Hammersmith) tatsächlich live, d.h. man kriegt hier voll mit, dass der Meister gesundheitlich moch nicht wieder voll auf dem Damm gewesen ist. Die Stimme klingt doch wesentlich weniger kraftvoll, brüchiger und noch mehr genuschelt als sonst. Im Studio hätte man das durchaus ausbügeln können. Dass man es nicht getan hat, ist fast schon wieder sympathisch, neue Fans gewinnt man allerdings mit dieser halbgaren Sache nicht hinzu. Übrigens habe ich noch nie begriffen, warum sich Live-Scheiben im generellen und Motörhead-Livescheiben im besonderen so gut wie nicht verkaufen. Zumindest 2 davon, Everything louder than anything else und Better dead than Motörhead, sind absolute Pflichtkäufe (im Gegensatz zu den letzten beiden Live-Oeuvres). Bleibt noch das Cover, ohnehin eines der miserabelsten und lieblosesten in der Motörhead-Geschichte, dieses hat durch seinen Goldlacküberzug (soll wohl edel wirken) noch mehr eingebüsst als in der ersten Edition.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was, nur drei Sterne?

Was will man machen? Ich habe der Erstveröffentlichung vier Sterne gegeben, weil sie den typischen dreckigen Rotzrock überzeugend weiter transportiert und ein paar nette bluesige und balladeske Momente enthält.

Aber die Liveaufnahmen auf dieser Doppel- CD rechtfertigen nicht den Nachkauf der neuen Ausgabe. Man hört Lemmy deutlich an, dass er nach seinem Zusammenbruch noch nicht wieder voll bei Kräften war. Da Motörhead bereits eine ganze Reihe von Live- CDs veröffentlicht haben, kann man sich diese daher sparen. Der einzige Song, den der Fan noch nicht hat, ist die Liveversion von "Lost Woman Blues". Muss man dafür eine CD, die man bereits besitzt, nochmal nachkaufen? Ich meine nein.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Das Album selbst ist ein unerwartetes Highlight im Rock'n'Roll-Himmel, ein wundervoller Blues-Rocker (Lost Woman Blues), und jede Menge MOTÖRHEAD-Songs, die das Zeug zum Klassiker (ohne es wohl zu werden, da der geneigte Hörer ja zumeist die 'guten, alten' Songs hören will). Ich mag das Album...

Der Live-CD merkt man leider an, dass Lemmy zum Zeitpunkt der Aufnahme große gesundheitliche Probleme hatte. Da gibt es bessere Live-Alben (so findet sich die wohl beste Live-Version von 'Killed by Death' auf der 'Birthday-Party')

Aber MOTÖRHEAD sind halt MOTÖRHEAD und von daher... Kaufen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Wunderbarer Mtörheadsound ... so wie man es gewohnt ist, druckvoll wie eh und je. Man merkt Lemmy seine fast 70 noch nicht an.
Auch die Live-Disk ist von der Songauswahl gut. Kann ich nur jedem Motörheadfan empfehlen. Für Einsteiger auch nicht übel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Da ist es! Mein erstes Motörhead Album. Bisher kannte ich von der Band rund um Mr. Kilmister und Co. gar nichts außer „Ace Of Spades“. Ansonsten hatte ich mich mit der Band nie näher beschäftigt. Ein fataler Fehler! Natürlich war mir Lemmy Kilmister ein Begriff, an dem kommt man ja wirklich kaum vorbei wenn man sich mit härteren Musikrichtungen beschäftigt. Aufgrund der „Aftershock – Tour Edition“ Veröffentlichung griff ich gleich zu und bestellte diese, zusammen mit der „Best Of“ um mir mal einen groben Überblick über das bisherige Werk von Motörhead zu verschaffen.

Und ich kann nur sagen, besser spät als nie. Hier wird rotziger Rock N‘ Roll mit Punk- und Metaleinflüssen zelebriert. Auf die Songs werde ich jetzt nicht näher eingehen, dass wurde schon zu Genüge in den Rezensionen zum regulären Album getan. Nur kurz zusammengefasst: Hier bekommt man alles was man von Motörhead auch erwartet. Qualitativ fallen die Titel gegenüber älteren Songs und Klassikern nicht ab, zumindest meiner Meinung nach. Jahrelange Die-Hard Fans mögen das vielleicht anders sehen. Die Scheibe ist auch recht abwechslungsreich geraten, von schnellen Songs wie „End Of Time“ über Up-Tempo Nummern ala „Heartbreaker“ und „Coup De Grace“ bis hin zu balladesken und bluesigen Ausflügen wie „Dust And Glass“ sowie „Lost Woman Blues“ ist alles aus dem Motörhead Reportaire vertreten. Es gibt keine Lückenfüller, alle Songs bewegen sich auf einem hohen Niveau. Auch Lemmys Stimme hört man seine gesundheitlichen Probleme, die er zu Zeiten der Aufnahme noch hatte, nicht an. Auch die Produktion ist absolut gelungen, alles drückt und hat einen saftigen aber doch dreckigen Sound.

Das besondere an der Tour-Edition, neben dem schönen goldenen Digi-Pack, ist die Bonus-Disc mit einer Art, Live „Best Of“ der vergangenen Tour. Für Neulinge wie mich ist das natürlich absolut empfehlenswert, für Fans die eh schon alles im Schrank stehen haben, eher uninteressant da fast alle Stücke schon mal in irgendeiner Form als Live-Dokumente festgehalten wurden. Einzig „Lost Woman Blues“ bietet da einen Kaufanreiz. Aber ob man da jetzt noch mal zugreifen muss, wenn man das reguläre Album schon im Schrank stehen hat, naja, ich würde es nicht. Die Live-Aufnahmen sind alle wirklich toll gelungen, außer „Ace Of Spades“ was viel zu langsam dargeboten wird. Auch ist man sich teilweise nicht ganz sicher ob Lemmy immer ganz auf der Höhe seines eigentlichen „gesanglichen“ Könnens agiert. Aber wie bereits erwähnt, könnten da natürlich die gesundheitlichen Aspekte eine große Rolle spielen.

Zusammenfassend kann man sagen: Für Neulinge wie mich eine feine Sache. Für Fans die schon andere Platten der Jungs besitzen, Aftershock aber noch nicht ihr Eigen nennen dürfen, sollten lieber zur Standardversion greifen die es hier schon für nen lockeren 5er gibt. Ich bin rundum zufrieden mit meiner „Tour-Edition“, allerdings sollte man so eine Veröffentlichungspolitik der Labels kritisch beäugen. Treue Die-Hard Anhänger die am ersten Tag in den Laden rennen oder online bestellen um ihre Bands zu unterstützen, fühlen sich natürlich durch eine erweiterte Edition, die ein gutes halbes Jahr später auf den Markt geschmissen wird, auf gut deutsch verarscht. Ansonsten natürlich 5 Stars.
44 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2014
Alle CD's, die ich bisher gekauft habe, sind für meinen Sohn zu Weihnachten und Geburtstsag. Er steht voll auf diese Musik, dass ist nicht unser Fall bzw. unsere Musik. Mein Sohn ist aber immer sehr zufrieden und hoch erfreut.

Viele Grüße
Erika Micknewitz
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Habe ich lange gesucht !
Bin froh das es Amazon gibt !
Macht weiter so, ihr seit Klasse! Super Danke !
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die britische Musikgruppe Motörhead wurde im Jahre 1975 gegründet, sie vereint Punk, Hard Rock, Blues Rock und auch Rock’n’Roll. Ende der siebziger Jahre bis Anfang der achtziger Jahre hatte die Band ihre erfolgreichste Phase. In der Zeit entstanden unter anderem die Alben „Bomber“ und Overkill“, die bis heute als Vorzeigealben gelten. Dann gab es für die Jungs eine lange Durststrecke, erst in den frühen 2000er-Jahren stieg ihre Beliebtheit wieder an.

Nun hat Warner Music die CD Motörhead – Aftershock; Tour Edition auf dem Markt gebracht. Die Fans bekommen hier das 21. Studioalbum geboten, welches nach „The World Is Yours“ entstanden ist. Auf der CD sind 14 Songs enthalten:

01. I Know How To Die
02. Damage Case
03. Stay Clean
04. Metropolis
05. Over The Top
06 The Chase Is Better Than The Catch
07. Rock It
08. Lost Woman Blues
09. Doctor Rock
10. Just `Cos You Got The Power
11. Going To Brazil
12. Killed By Death
13. Ace Of Spades
14. Overkill

Der Fan bekommt hier eine gelungen Mischung an Songs geboten. Einige sind schneller, andere gehen zum Blues – man kann hier wirklich zufrieden sein, Langweilig wird es auf keinem Fall. Es sind tolle Gitarrensoli vorhanden und die Texte der Songs überzeugen sowieso. Ich kann die CD nicht nur den Fans von Motörhead, sondern auch Genreinteressierten empfehlen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,99 €
15,99 €