Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the roots - ein elektronischer Kracher
Seit nunmehr 29 Jahren erfreut mich das Duo Horn / Veljanov mit ihren stets anspruchsvollen Platten. Dabei ging die musikalische Reise ab Mitte der 90er immer stärker in eine Richtung, die Gastmusiker stärker und stärker involviert hat. Bis zum 2010er Album Indicator wurde diese Entwicklung vorangetrieben. Während ich April Skies einen leichten...
Vor 6 Monaten von zauberschlumpf veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen FanBox?
Über die Musik müssen wir nicht reden die ist fantastisch, aber das als FanBox zu bezeichnen ist ein Frechheit.

Die Box sieht gut aus, das war es dann aber auch.
- billiger Schlüsselanhänger
- komische Tragetasche
- 2 Bilder im Karten Format

Sorry aber das geht gar nicht.
Vor 4 Monaten von Jonas Rosenfeldt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the roots - ein elektronischer Kracher, 10. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Digipak & 3 Bonus Tracks) (Audio CD)
Seit nunmehr 29 Jahren erfreut mich das Duo Horn / Veljanov mit ihren stets anspruchsvollen Platten. Dabei ging die musikalische Reise ab Mitte der 90er immer stärker in eine Richtung, die Gastmusiker stärker und stärker involviert hat. Bis zum 2010er Album Indicator wurde diese Entwicklung vorangetrieben. Während ich April Skies einen leichten Hänger attestiere, war Indicator bereits eine deutliche Steigerung.

Nun schreiben wir das Jahr 2014 und Deine Lakaien melden sich zurück mit Crystal Palace. Das neue Album kommt im Gegensatz zu seinen direkten Vorgängern vollständig ohne Gastmusiker aus. Wir hören also die pure Essenz des Duos in einem vollelektronischen Werk. Wie "Forest, Enter, Exit" möchte man meinen. So fühlt sich Crystal Palace auch gleich bei den ersten Durchläufen an, wie ein Paar bequemer eingetragener Schuhe. Was sicherlich auch ein wenig darauf zurückgeht, dass einem immer wieder auch bekannte Loops und Samples aus den Frühwerken integriert wurden. Man achte z.B. auf die Rythmussequenzen von Nevermore und Contact (ab 2:40 min). Und dennoch ist deutlich die Weiterentwicklung der Lakaien herauszuhören.
Schon auch, weil sich die Songs beim hören entfalten. Dabei wird an unverhorhersehbaren Veränderungen, sowie kleinen Haken und Ösen nicht gespart. Pate hierfür ist unter anderem der namensgebende Song des Albums, der mit orientalisch angehauchtem Klang im Walzertakt loslegt und sich dann mit einer magischen uptempo Sequenz die Klinke in die Hand gibt. Ein Song, der sich hinter Klassikern wie Follow me nicht im mindesten verstecken muss.

Auch die Produktion ist herausragend. Erst mit Kopfhörer genossen, entfaltet das Album seine volle Wirkung. Für mich steht Crystal Palace auf einer Stufe mit einem Werk wie "Forest, Enter, Exit" und es ist ein heißer Anwärter auf den Titel "Elektronisches Album des Jahres 2014". Mehr muss man nicht sagen. Für Lakaien Fans gilt eine gradezu zwingende Kaufempfehlung.

Die 10 Songs des Standard Albums sind aus einem Guß. All killer, no filler. Anspieltips daraus: Nevermore, The Ride, Where the winds don't blow, Crystal Palace, Those Hills. Die Bonus Edition enthält drei weitere Songs, von denen ich vor allem The Swan Song für großartig halte. Ebenfalls zu gefallen weiß Pilgrim, während Portuguese Trails dann das Niveau der anderen Songs nicht halten kann.

Da Amazon die Rezensionen für gleichartige Produkte zusammenfasst, sei auch noch gesagt, dass in meinen Augen der Mehrwert der auf 1000 Stück limitierten Boxsets äußerst begrenzt ist. Hierin befindet sich neben der Special Edition des Albums eine Stofftragetasche mit "Deine Lakaien - Crystal Palace" Schriftzug", ein sehr groß geratener Schlüsselanhänger mit gleichem Schriftzug, sowie zwei unsignierte Autogrammkarten und ein Echtheitszertifikat mit Nummer. Die Box sieht zwar edel aus, aber man sieht auch Fingerabdrücke darauf sofort.

Also 5 herausragende Sterne für Standard,- und Bonusalbum und 4 (wohlwollende) Sterne für die Box, deren Inhalt sich dann doch eher als langweilig bis enttäuschend herausstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen FanBox?, 10. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Ltd.Fan Box-Set) (Audio CD)
Über die Musik müssen wir nicht reden die ist fantastisch, aber das als FanBox zu bezeichnen ist ein Frechheit.

Die Box sieht gut aus, das war es dann aber auch.
- billiger Schlüsselanhänger
- komische Tragetasche
- 2 Bilder im Karten Format

Sorry aber das geht gar nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen keine Überraschung, wieder ein Meisterwerk, 21. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (MP3-Download)
Ernst Horn und Alex Veljanov sind "meine Lakaien" seit ich mit der Dark Star erstmals von ihrer Existenz erfahren habe und sind es bis heute mit jedem veröffentlichten Album und irgendetwas zwischen 10 und 15 Konzertbesuchen in über 20 Jahren. Das Album gefällt mir persönlich sehr gut, würde es in meiner Rangliste, die immer noch von der Dark Star und der Kasmodiah angeführt wird, in die Grppe der dahinter auf gleicher Höhe liegenden anderen Alben einordnen. Das Album ist rund, hört sich im Ganzen wunderbar an. Es steht bei mir nicht ganz oben in der "Lakaien-Hierarchie", weil ich nach bisher 3-maligen Hören noch keinen Titel gefunden habe, der herausragt, wie es eben auf der Kasmodiah und der Dark Star der Fall war. Ich muss aber ergänzen, dass sich meine persönlichen DL-Highlights nicht vollständig mit dem Ranking der Masse der Lakaien-Hörer deckt, wie ich an Publikumsreaktionen bei Konzerten oder auch der Titelauswahl durch die Herren selbst festgestellt habe.

Ich sehe mich nicht als Musikexperte, sondern gebe hier meine rein subjektive Empfehlung eines langjährigen Fans und die heißt für alle Hörer dieser Musik uneingeschränkt: Ja, sollte man haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar, 13. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Audio CD)
Ein sehr, sehr schönes Album und absolut höhenswert Vom ersten bis zum letzten Titel ein sehr rundes, stimmiges, gefühlvolles, gewaltiges, teilweise trauriges Album. Ich bin absolut verzaubert und freue mich auf das Konzert im Oktober.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was soll man dazu nur schreiben???, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Digipak & 3 Bonus Tracks) (Audio CD)
100% Deine Lakaien. Kenne die Band schon seit dem Album Forrest enter Exit. Und man kann sich einfach auf die Wunderschönen Klänge verlassen. Tolles Album mit wunderschönen Liedern. Danke Deine Lakaien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the roots..., 16. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Digipak & 3 Bonus Tracks) (Audio CD)
Deine Lakaien wie ich sie mir schon lange mal wieder gewünscht hatte.
Für mich eines, natürlich neben der ersten Lakaien Alben, das durchweg beste Album seit jeher. Back to the roots!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen fantastisch!, 14. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Audio CD)
Ich bin nicht der große Lakaien-Fan, gehöre auch nicht der Dark Wave oder Gothik Szene an. Besitze außer diesem Album von DL nur die Kasmodiah.
Aber dieses Album klingt für mich so wunderbar harmonisch und in sich stimmig, wie nur selten ein Album. "Farewell" ist für mich ein großartiger Hit, der mich auch zum Kauf dieser Platte führte. Es gibt kaum Schwächen auf dieser CD. Ob die rockigeren Songs wie "The Ride", "Why the Stars" und "Those Hills" oder die ruhigeren, melancholischen und wunderschönen wie "Where the Winds don't blow", "The lights of our street" und "Eternal Sun". Sie sind alle wunderbar abgestimmt und harmonisch. Das passt alles wunderschön zusammen.
Dieses Album ist ein Genuss und absolut empfehlenswert! Nicht nur für eingefleischte Lakaien Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deine Lakaien..., 19. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (MP3-Download)
... Ich liebe diese Musik einfach. Dieser Mix aus A.Veljanovs Stimme mit E.Horns genialen musikalischen Klängen, egal ob Klaver oder Old School Synthesizer. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wie erwartet -super-, 6. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Digipak & 3 Bonus Tracks) (Audio CD)
was soll ich sagen, dass album so wie es ist einfach schön aber ich bin sehr sehr froh das es die bonus tracks gibt ohne die würde mir etwas fehlen. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen im Kristallpalast: Deine Lakaien kehren zu ihren Wurzeln zurück und klingen doch erfrischend anders, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Ltd.Fan Box-Set) (Audio CD)
Knapp vier Jahre nach dem gefeierten Vorgänger "Indicator" melden sich Deine Lakaien, die mittlerweile durchaus als Legende der Musikhistorie bezeichnet werden können, mit dem neuen Werk "Crystal Palace" zurück. Während "Indicator" noch mit einem breiten Spektrum an Instrumenten und vielen politischen Texten überzeugen konnte, setzt "Crystal Palace" auf die elektronische Karte und führt das Duo, welches aus Alexander Veljanov und Ernst Horn besteht, wieder zu seinen Wurzeln zurück.

Um diese Wurzeln zu verstehen, müssen wir eine Zeitreise bis in die frühen neunziger Jahre unternehmen. Ein Jahrzehnt voller bis heute prägender Meisterwerke wie "Forest Enter Exit" - in "Crystal Palace" kann man sozusagen das Geschwisteralbum des besagten Werks erkennen. Obgleich sich die Lakaien hier auf die frühen Tage ihrer Bandgeschichte besinnen, experimentieren sie auch mit neuen Einflüssen, Ideen und Elementen, was "Crystal Palace" umso spannender macht. So könnte man meinen, ein vollauf elektronisches Album müsste vor allem kühl wirken - "Crystal Palace" beweist das Gegenteil. In diesem Sinne überrascht das neue Album der Herren Veljanov und Horn mit einer gehörigen Portion Wärme und Eingängigkeit, was sowohl der behaglichen Stimme Veljanovs als auch den großteils von Ernst Horn kreierten Kompositionen zuzuschreiben ist.

Schon zu Beginn des Albums wird der Begriff des perfekten Openers neu definiert - "Nevermore" erweist sich von der ersten Sekunde an als leidvoller Ohrwurm, welcher den Hörer nicht nur die nächsten Wochen begleiten wird. Vor allem der unglaublich melodische Refrain lässt einen erschaudern, zumal sich die melancholischen Zutaten der Melodien dem verzweifelten Text sowieso vortrefflich anpassen. Mit "Farewell" folgt an nächster Stelle sofort ein weiteres Highlight - ein Kracher für die Tanzfläche, welcher mit seinen hämmernden Beats und seinem elegischen Refrain alle Grenzen sprengt. "Farewell" ist ein Song, den man von Deine Lakaien genau so erwarten konnte, und doch sorgt er für gewisse Überraschungsmomente. Melancholisch geht es mit "Forever and a Day", einem sehr ruhigen und minimalistischen Stück, weiter. Der Song kann mit Fug und Recht als absolutes Kleinod des Albums bezeichnet werden! In jeder einzelnen Sekunde erscheinen vor dem inneren Auge Bilder, und aus meiner Sicht ist "Forever and a Day" der perfekte Soundtrack, um sich die endlosen Weiten des Weltalls mit all ihrer Schwärze und dem gelegentlichen Sternenlicht vorzustellen. In knapp über vier Minuten wird hier ein wahres Meisterwerk zelebriert!

Nachdem "The Ride" ein wenig Dynamik und Schwung in die Tracklist bringt, ohne sich dabei als stärkster Song des Albums zu entpuppen, folgt mit "Where the Winds don't blow" ein Song, der schon von der Vorab-Single "Farewell" bekannt ist. Trotz seines durchgehend elektronischen Arrangements versteht es der Song, sogar folkig anmutende Momente heraufzubeschwören - vor allem dann, wenn Veljanovs wie immer betörender Gesang aussetzt und Raum für instrumentale Klangwelten lässt. Auch "Where the Winds don't blow" ist ein Höhepunkt von "Crystal Palace", doch darauf konnte man sich ja schon nach dem Release der Single einstellen. Der Titeltrack "Crystal Palace" beinhaltet viele musikalische Elemente, die dem langjährigen Fan auf den ersten Blick etwas ungewohnt erscheinen mögen. Gerade deshalb hat der Song unglaubliches Potenzial und wird mit jedem Durchgang wachsen! Ein Lied, welches den Status als Titeltrack auf jeden Fall verdient hat, zeigt es sich doch experimentell und zugänglich zugleich. Für mich eine der größten Überraschungen des Gesamtwerks!

Das darauffolgende "Why the Stars" ist sowohl was die Lyrics als auch was die Musik angeht der wohl chaotischste, da progressivste Song des Albums. Während die Lyrics aus der Sicht eines scheinbar verwirrten Protagonisten erzählen, welcher seine Umwelt aus einem ganz "eigenen" Blickwinkel wahrnimmt, zeigt vor allem der Refrain das künstlerische Potenzial der Band auf. Nach etwa der Hälfte des Songs wird der hämmernde Refrain von einem arg zerfahrenen Instrumentalteil abgelöst, was den wunderlichen Charakter der Lyrics bestens unterstreicht. Der Wahnsinn, wortwörtlich!
"The Lights of our Street" dagegen ist wieder ein sehr zurückgenommenes, gediegenes Stück aus der Feder von Alexander Veljanov. Mit seiner warmen Stimme begleitet er den Hörer durch ein wunderschönes Stück, welches seine ganze Atmosphäre sicherlich nicht nur beim nächtlichen Hörgenuss entfalten kann.

An neunter Stelle überzeugt "Those Hills" mit treibenden Rhythmen und Ohrwurmqualitäten, während "Eternal Sun", das letzte Stück der Standard-CD, für absolute Gänsehautatmosphäre sorgt. Der Ausklang in Form von "Eternal Sun" kann problemlos als perfekter Abschluss bezeichnet werden, handelt es sich hier doch um einen der epischsten und würdevollsten Momente der Lakaien-Historie. Auch die Bonus-Tracks brauchen sich vor ihren Pendants der Standard-CD überhaupt nicht zu verstecken: "The Swan Song" ist mit seinem melodiösen Charakter kaum zu übertreffen und somit mit Sicherheit eines der besten Stücke auf "Crystal Palace". Auch das endgültige Ende in Form von "Pilgrim" euphorisiert mit seiner Gesellschaftskritik und zarten Klängen, lediglich das dazwischen befindliche "Portuguese Trails" fällt durch seine Monotonie ein wenig ab.

Auch die optische und haptische Komponente von "Crystal Palace" kommt keinesfalls zu kurz! So ist die Kritik vieler Fans am limitierten Box-Set völlig unbegründet, da dieses in einer edlen schwarzen Metallbox und mit einigen weiteren Goodies daherkommt. Zu einem absolut fairen Preis erhält der geneigte Käufer nicht nur die zauberhafte Metallbox, sondern auch das Album in der Digipak-Variante mit Bonus-Tracks, einen hübschen Schlüsselanhänger, eine ansehnliche schwarze Tragetasche, die mit dem Schriftzug des Albums versehen ist, und oben drauf zwei Postkarten der Band. Das beiliegende Zertifikat mit der persönlichen Nummer - es gibt ja immerhin 1000 Box-Sets - ist natürlich nicht zu vergessen. Wäre das Boxset noch teurer gewesen, könnte ich die Kritik einiger Fans ja nachvollziehen, so aber halte ich den Preis für die enthaltenen Fanartikel für maßvoll und angemessen. Vor allem die Box ist in der Vitrine oder im Regal ein wahrer Augenschmaus!

Insgesamt kommt es hier aber natürlich nicht vorrangig auf den Augenschmaus, sondern auf den noch viel wichtigeren Ohrenschmaus an. Kurz und knapp: Deine Lakaien liefern mit "Crystal Palace" eines ihrer bisher stärksten Alben, wenn nicht sogar den Höhepunkt ihrer Schaffenskraft ab. Natürlich erinnert das neue Werk ganz deutlich an die früheren Werke von Deine Lakaien, doch enthält es gerade in Songs wie "Crystal Palace" neuartige, sehr kreative Elemente, die der mittlerweile doch sehr gestandenen Band frischen Wind zuführen. Ich denke, dass sowohl langjährige Fans als auch neue Hörer auf ihre Kosten kommen, sobald sie "Crystal Palace" in ihren CD-Player befördern - dieses Album enthält alles, was Deine Lakaien ausmacht, und kann zudem auf vielen Ebenen mit Überraschungsmomenten aufwarten! Melancholisch, düster und mit der gewohnten Prise Tristesse hangelt sich das Duo Veljanov/Horn durch dreizehn durchgängig starke Songs, die ohne Lückenfüller auskommen. Ganz große Kunst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen