Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gitarre, Bass, Schlagzeug, mehr braucht hervorragend gespielter Blues nicht!
Der fleißige Joe Bonamassa bietet nun mit seinen Konzertmitschnitten "Tour de Force" den Freunden seiner Musik und Bluesfreunden eine geballte Ladung hervorragender Musik an. Ich habe mich zunächst für den Mitschnitt vom 26.03.2013 aus dem "Borderline" in London entschieden. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war die instrumentelle Besetzung...
Vor 8 Monaten von Bernd Floyd veröffentlicht

versus
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 5 plus 1 durch 2
Ein Konzertmitschnitt mit Fade out zwischen den Songs. Da Freud man sich auf die Tour de force CD's, und dann so was. 1 Stern dafür.
An der Qualität des Power Trios gibt es nichts zu meckern. 5 Sterne.
Mein absolutes Highlight ist Pain and Sorrow.
Weitere Anspieltips sind, Blues deluxe, Happier time und are you experienced.
Vor 10 Monaten von Kuahaach veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gitarre, Bass, Schlagzeug, mehr braucht hervorragend gespielter Blues nicht!, 6. Juli 2014
Von 
Bernd Floyd "Kinkdyolf" (Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tour de Force-Borderline (Audio CD)
Der fleißige Joe Bonamassa bietet nun mit seinen Konzertmitschnitten "Tour de Force" den Freunden seiner Musik und Bluesfreunden eine geballte Ladung hervorragender Musik an. Ich habe mich zunächst für den Mitschnitt vom 26.03.2013 aus dem "Borderline" in London entschieden. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war die instrumentelle Besetzung für die sich der Meister entschieden hatte. Hier präsentiert sich Joe Bonamassa in der klassischen Bluesbesetzung: Gitarre, Gesang (Joe Bonamassa), Bass (Michael Rhodes) und Schlagzeug (Anton Fig).
Laut dem "Duden" kommt der Begriff "Tour de Force" aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Kraft, Stärke, Gewalt oder mit Anstrengung verbundenes Handeln. Meinem Erachten nach ist diese Beschreibung für den Mitschnitt sehr treffend. Kraft und Stärke geht von diesem Album aus. Hier wird der Blues direkt und kräftig zelebriert. Die Setlist wird von den überwiegend älteren Alben Bonamassas bestimmt. Die Songs kommen sehr frisch und in einem sehr sauberen Sound herüber. Besonders beeindruckt hat mich das Stück "Pain And Sorrow". Das nimmt zum Ende hin kräftig an Fahrt auf und erinnert mich daher ein wenig an "Shadow Play" von Rory Gallagher. Weitere Highlights der 1. CD sind das hervorragende "Happier Times", "Blues Deluxe" und "Miss You, Hate". Auf der 2. CD kann ich kein Lied besonders hervorheben, da sie Songs allesamt klasse sind. Vielleicht hebt sich "Don't Burn Down That Bridge" etwas ab, da hier die Musiker ihre Soli darbieten. Bass und Schlagzeug präsentieren sich hier hervorragend.
Gitarre, Bass, Schlagzeug, mehr braucht hervorragend gespielter Blues nicht! "The Borderline" ist ein absolut tolles Liveerlebnis. Ich habe die Anschaffung wahrlich nicht bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urwüchsiger 1. Teil der "Tour de Force" - Serie, 14. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Tour de Force-Borderline (Audio CD)
In "The Borderline" agiert ein Powertrio, Joe (Voc & Guitar), Anton Fig (Drums) und Michael Rhodes (Basss), hier also ohne Keyboards wie bei den anderen 3 Teilen. Bei diesem Auftakt zur "Tour de Force" wird ordentlicher rockiger Blues gespielt, die Ein - und Ausblendungen stören mich nicht so sehr, dafür ist die Aufnahmequalität sehr gut. Die Song's von "The Borderline" sind auf den folgenden 3 Teilen nicht mehr vertreten, einzig der Song "Happier Times" hat es noch mal auf die Setliste des 4. Teil's ("Royal Albert Hall") geschafft. Ich habe mir gleich alle 4 Live Alben dieser "Tour de Force" zugelegt, in dem 2. Teil " Shepherd's Buch Empire" agiert auch noch zusätzlich ein Bläsertrio, der 3. Teil ist dann wieder sehr rockig und Teil 4 ist der Höhepunkt, denn dort kommen alle Musiker dieser Tour zum Einsatz (u.a. beide Drumer). Ich kann alle 4 Teile dieser Live Tour empfehlen, die Überschneidungen des Songmaterials halten sich in Grenzen ( einzig das geniale " The Ballad of John Henry" ist in Teil 2,3 und 4 vertreten). Diese "Tour de Force" ist genial, für mich sogar etwas besser als die Live Do-CD's bzw. DVD'S von 2009 (London) und 2012 (New York).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tour de Wahnsinn 4 , vinyl, 2. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn Joe Bonamassa nicht so jung wäre dann gäbe es wohl keinen würdigeren Abgang als Lebenswerk wie diese Tour de Force Konzerte,ein Hammer an Blues&Rock ! Wer Bonamassa Fan ist kommt gar nicht an allen 4 Konzerten vorbei da sie Abwechslungsreicher nicht sein könnten,Borderline ein Konzert vor 200 Leuten ein rein Elektrogeladenes Power Konzert aus den
Anfangsjahren Bonamassas als Trio perfekt inzeniert,Shepherds Bush supergeile Bluesnummern mit Gänsehautfeeling unterstützt von einem Bläser Orchester so das jeder einzelne Song ein ganz neues Leben bekommt,Hammersmith beginnt mit einem kurzen Acoustic Set und kommt dann so richtig in Fahrt das man förmlich süchtig wird da spielt er sogar Tea for one von Led Zeppelin die diesen Song selber nie Live präsentiert haben,Königlich!Als krönender Abschluß Royal Albert Hall! Alle Konzerte wurden mit verschiedenen Musikern eingespielt außer Royal Albert Hall da spielten alle nochmal zusammen,die Albert Hall hat zu Beginn ein etwas längeres Acoustic Set was mich nicht so umhaut,weil es alle gespielten Songs bereits auf der Acoustic in Vienna gibt,ich bin bei Bonamassa eher der eingestöpselte Typ was auf der Albert Hall aber auch nicht zu kurz kommt ,ein würdiger Konzertabschluß in einer der schönsten Hallen der Welt! Als Bonamassa Fan kann ich mich kaum für ein Album entscheiden für Bluesfans die sich ein Album aussuchen wollen würde ich Hammersmith oder Shepherds Bush empfehlen weil das wohl die Konzerte mit dem höchsten Bluescharakter sind,natürlich gibt es Songüberschneidungen aber jedes Konzert hat zu 2/3 andere Songs,Soundmäßig sind die Vinyls den CDs überlegen,Dynamischer,Auflösender und wärmerer Klang machen die LPs zu einem Blueserlebniss das seinesgleichen sucht,Einzigster Wermutstropfen ist das alle Lieder keinen Liveübergang zum nächsten Song haben sondern immer ca.2 Sek.Pause dazwischen liegt so das das wahre Konzertfeeling etwas getrübt ist,das kann man besser machen ! Mit Joe Bonamassa hat die Blueswelt endlich wieder einen Musiker der den Blues nicht nur spielt sondern auch lebt !!Für welches Konzert man sich letzendlich Entscheidet oder sogar für alle 4 liegt an einem selbst,einen wirklichen Fehler kann man bei diesen Highlights einfach nicht machen! Für mich ist die Tour de Force Reihe das beste Bluesereigniss der letzten Jahre,Göttlich !! 5Sterne und einen Blick in den Himmel,Michael Lorenz Remscheid !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bonamassa spielt ja sauviel ein ..., 4. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tour de Force-Borderline (Audio CD)
... und deshalb dachte ich, ja genau. Jetzt soll ich mir auch noch viermal die selbe Platte kaufen, weil er viermal in London gespielt hat. Eine muss reichen.
The Borderline gekauft. Gehört. Nochmal. Mit ins Auto. Nochmal. ... und dann die anderen drei Auftritte bestellt und gehört. Richtig gutes Material, top Sound, viele unterschiedliche Lieder und die paar Dopplungen sind interessant zu hören - da nie identisch. Aber langsam wird der Platz bei "B" im Plattenregal knapp.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 5 plus 1 durch 2, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tour de Force-Borderline (Audio CD)
Ein Konzertmitschnitt mit Fade out zwischen den Songs. Da Freud man sich auf die Tour de force CD's, und dann so was. 1 Stern dafür.
An der Qualität des Power Trios gibt es nichts zu meckern. 5 Sterne.
Mein absolutes Highlight ist Pain and Sorrow.
Weitere Anspieltips sind, Blues deluxe, Happier time und are you experienced.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles wie erwartet. gut, gut, gut, gut, gut, gut, gut, das wird langsam nervig!!!! !!!! !!! 17 Wörter erforderlich ist übertrieb, 22. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tour de Force-Borderline (Audio CD)
Alles wie erwartet. gut, gut, gut, gut, gut, gut, gut, das wird langsam nervig!!!! !!!! !!! 17 Wörter erforderlich ist übertrieben !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen