Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Sony Learn More madamet designshop Prime Photos Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen66
3,4 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2016
Der Krimi ist, wenn man durchhält, nach ein paar Seiten spannend. Schauplatz und Charaktere sind gut gewählt. Eigentlich mag ich England Krimi. Es erinnert ein ganz kleines bisschen, an die Krimis von Marta Grimes und ihrem Inspektor Jury. Aus diesem Grund habe ich mich für dieses Buch entschieden. Das ist aber leider auch das einzig Positive, was ich über dieses Buch sagen kann. Der Schreibstil ist plump bis sogar grammatisch falsch. Ich habe mich gefragt, ob ein Lektor dieses Buch gelesen hat. Gerne hätte ich mit dem Rotstift die Fehler markiert, was jedoch beim Kindle nicht möglich ist. Teilweise erinnert es mich an einen Schulaufsatz. Es wird zum Ende hin sogar richtig spannend und ich war gefesselt vom Lesestoff, in diesem Teil ist es auch etwas flüssiger geschrieben. Die Story endet recht konfus.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Konnte das Buch nicht mehr weglegen und musste es am Stück lesen! Privatdetektiv John Down kommt daher wie klassische (Hörspiel) Ermittler, erinnert mich sehr an John Sinclair, Larry Brent, Richard Diamond, Christoph Schwarz etc. Gerade deswegen habe ich wohl so mit ihm sympathisiert und war vom Ende auf positive Weise dezent überrumpelt.

Die Aussagen etlicher traumatisierter Zeugen und Opfer, die hier teilweise als unrealistisch weil zu detailliert, zu emotionslos, ... kritisiert werden, finde ich sehr angenehm, weil man sich auf die spannende Handlung und die Suche nach dem Täter konzentriert anstatt sich mit Geschluchze aufzuhalten.

Klar, sind die Gewaltszenen nichts für Krimi Fans a la Heiter bis tödlich. "Ich will bitte Mord, aber bloß keine Details" läuft hier zum Glück nicht. Am Ende (meiner Version) des Buches gibt es dazu auch ein Statement vom Autor.

Fazit: Skurril und "erfrischend" überspitzt, sticht dieses Buch aus den anderen (Psycho) Krimis, die ich so kenne heraus. Auch am Stück (!) lässt es sich flüssig lesen, alle Fragen werden geklärt, krasser Plottwist und was mit den übrigen Beteiligten weiter passiert, erfährt man am Ende auch noch.

Sollten die Kritiken hier den Autor tatsächlich erreichen: Bitte, bitte mehr davon!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Das Buch hat mich total gefesselt, der Anfang war ok, hab schon bessere Anfäng gelsen, ABER dann gings rund :-) Wollte das Buch gar nicht mehr weg legen. Es liest sich flüssig, die Story ist gut und das Ende erst... hätte ich nicht so mit gerechnet, Hut ab. Absolute Kaufempfehlung
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2015
Eigentlich eine gute Story, aber der Autor hat leider nichts draus gemacht. Eine ganz schlimme erste Hälfte, danach wurde es etwas besser ohne wirklich gut zu werden. Alle Personen wirkten total überzogen und das Ende topt nochmal alles - leider im negativen Sinn. Hier wäre weniger definitiv mehr gewesen. Zudem ein Schreibstil, der das Lesen sehr anstrengend macht. Plumpe Dialoge und abgehackte Sätze runden den schlechten Auftritt ab. Schade! Mehr als ein Stern ist nicht drin.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2015
Cover:
Okay
Plot:
Eigentlich gut aber leider holprig umgesetzt ohne das Potential auszuschöpfen.
Protagonisten:
Leider ziemlich amerikanisch überdreht und unglaubwürdig.
Schreibstil:
Die Dialoge schleppen sich und die Sätze sind abgehackt.
Füllt einen Regentag, aber nochmal würde ich es nicht lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Es ist ein Debüt, deshalb bin ich nachsichtiger und runde auf - 3,5 Sterne würde ich geben!

Zum Buch. Ein ehemaliger Polizist, der zwischendurch der Alkoholsucht verfallen war und an dessen Wiederauferstehung keiner mehr glaubt, eröffnet ein Detektivbüro und kehrt zurück ins Leben. Dann bekommt er den Auftrag eine vermisste 21 -Jährige zu suchen. Obwohl ein Abschiedsbrief vorliegt, glaubt er nicht an ein Untertauchen und beginnt zu ermitteln. Julia Sterling, die den Auftrag erteilte, hat Verbindungen und durch diese kommt er mit Sarah Brown in Kontakt. Gemeinsam decken sie 23 Fälle von vermissten Jugendlichen auf und 7 haben ähnliche Abschiedsbriefe. So entsteht die Frage: Gibt es einen Serientäter? Wo beginnt sein Spiel? Wie nimmt er Kontakt zu den Mädchen auf?

Die Suche danach wird im ganzen Buch dominant sein und den Leser begeistern. Leider gibt es ein paar Stellen, die etwas ungereimt wirken, aber das kann man einfach verbessern. Fast schon denkt der Leser ist das Rätsel gelöst, doch dann ....

Fazit; lesenswert, aber vielleicht sollte das Lektorat noch einmal drüber schauen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Wie schon die Überschrift aussagt ist dieses Buch so schlecht, dass dieser eine Stern schon absolut zu viel ist. Eine so an den Haaren herbei gezogen Handlung habe nur hier gelesen und bereue sogar die 0,99 €.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Der Privatermittler John Down wird in ein kleines Dorf in England gerufen. Er soll dort die Tochter einer angesehenen Familie finden, die auf merkwürdige Weise plötzlich verschwunden ist. Sie hat einen Abschiedsbrief hinterlassen, doch ihre Großmutter glaube nicht an die Echtheit dieses Abschiedsbriefes. Sie vermutet, dass ihre Enkelin Susan Sterling nicht einfach weggelaufen ist, sondern, dass mehr hinter ihrem Verschwinden steckt. Gemeinsam mit der Polizistin Sarah fängt John an zu ermitteln. Dabei stößt er auf eine Reihe weiterer verschwundener Mädchen, die vor einigen Jahren begann. Alle diese Mädchen wurden niemals wieder gefunden und sie alle haben einen Abschiedsbrief hinterlassen. Sarah und John machen sich auf die Suche nach dem Geheimnis hinter dem Verschwinden der jungen Frauen.

Inhalt:

Der Inhalt des Buches hat mir gut gefallen. Er ist an einigen Stellen ziemlich brutal, aber ich finde so etwas gehört zu einem guten Thriller einfach dazu. Wer also allzu zartbesaitet ist, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. Mir haben Johns Ermittlungen und seine Kombinationsgabe aber sehr gut gefallen. Ich finde das Buch hat wirklich Potential, das auch ausgeschöpft wurde. Mich hat die Geschichte teilweise sehr gefesselt, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Das Buch nimmt die ein oder andere unvorhersehbare Wendung, was ich ebenfalls sehr gut finde. Besonders das Ende hat mich sehr überrascht und hat mir daher sehr gut gefallen. Inhaltlich hat mir das Buch also sehr gut gefallen.

Schreibstil:

Auch der Schreibstil des Buches hat mir insgesamt gut gefallen. Der Autor hat das Buch wirklich spannend geschrieben. Auch wird der Leser das ein oder andere Mal hinters Licht geführt und später überrascht. Auch wird viel wörtliche Rede verwendet, was das Geschehen sehr lebendig macht. Mir ist dabei nur aufgefallen, dass das Gesagte an der ein oder anderen Stelle etwas gestelzt wirkt, aber das ist mein persönliches Empfinden. Für mich hätte die wörtliche Rede an der ein oder anderen Stelle etwas flüssiger wirken können. Ich muss sagen, dass auch ich den ein oder anderen Rechtschreibfehler gefunden habe, dies hielt sich bei mir aber wirklich in Maßen und es hat mich nicht wirklich beim Lesen gestört, zumal die meisten Fehler vom Autor inzwischen behoben wurden.

Charaktere:

Die Charaktere des Buches fand ich sehr sympathisch. Der Ermittler John wirkt gerade dadurch sehr real, dass er nicht perfekt ist, sondern ebenfalls persönliche Probleme hat, die er zu lösen versucht. Es geht daher nicht die ganze Zeit um den Fall, sondern das Privatleben des Ermittlers spielt auch eine untergeordnete Rolle, was mir gut gefällt. Auch die anfänglichen Startschwierigkeiten zwischen Sarah und John fand ich sehr realistisch, denn wer ist sich schon auf Anhieb sympathisch? Insgesamt finde ich die Personen realistisch und das finde ich wichtig bei einem Buch.

Cover und Klappentext:

Das Cover des Buches finde ich ansprechend. Auch wenn ich nicht genau erkennen kann, was im unten Teil des Bildes dargestellt ist, so wirkt es doch (gerade dadurch) sehr interessant. Auch die Verbindung zum Inhalt des Buches mit dem Drachen in der oberen Ecke finde ich sehr gut gelöst. Insgesamt finde ich den größtenteils weißen Hintergrund mit der roten und schwarzen Schrift darauf sehr einprägsam. Hätte ich das Buch in einem Buchhandel gesehen, so hätte ich es in die Hand genommen. Als nächstes hätte ich den Klappentext gelesen und auch dieser gefällt mir, da er den Leser neugierig auf das Buch macht und gleichzeitig nicht zu viel verrät.

Fazit:

Insgesamt finde ich das Buch wirklich lesenswert. Besonders der Inhalt des Buches hat mir gut gefallen, da er mich gefesselt und an der ein oder anderen Stelle überrascht hat. Bis auf die etwas gestelzt wirkenden wörtliche Rede hat mir auch der Schreibstil des Autors gut gefallen. Wer also Lust auf einen „Krimi mit Thrill“ hat, der ist mit diesem Buch gut bedient.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Ein Privatdetektiv erhält in einem kleinen, beschaulichen Dorf einen Auftrag. Er soll die verschwundene Enkelin einer reichen Brauereibesitzerin wiederfinden. Doch bald stellt sich heraus, dass mehrere Mädchen in diesem Dorf vermisst werden.

Die Ausgangslage verspricht einen durchwegs spannenden Krimi und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch braucht ein wenig um in Fahrt zukommen, dennoch verstand es der Autor, mich gekonnt in die Geschichte zu ziehen. Schon nach gut einem Drittel des Buches, kamen nach und nach immer mehr Details ans Tageslicht. Ich war wirklich gespannt, wie die Geschichte wohl ihr Ende nehmen würde und ich muss sagen, ich war ein wenig verblüfft, denn es war nicht unbedingt zu erwarten. Aber auf jeden Fall ein durch und durch spannendes Buch.
Alle Handlungsstränge wurden aufgeklärt und sind nachvollziehbar. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Daher vergebe ich 5 Sterne und eine eindeutige Leseempfehlung, Ihr werdet Spaß dabei haben!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Mein zweites Buch von Thomas Seidl - und auch dieses lässt einen nicht mehr zur Ruhe kommen. Mitreißend bis zum überraschenden Ende. Ich kann es nur empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)