summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

54
4,2 von 5 Sternen
Die Lady und das Biest
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
In einer Nacht und Nebelaktion läuft Lady Patricia von zu Hause weg und versteckt sich auf der Fregatte eines befreundeten Generals um in Amerika ich Glück zu suchen. Doch leider ist sie auf dem falschen Schiff gelandet. Dem Schiff von Captain Morgan Black, einem gefürchteten Mann des Meeres, sprich einem Piraten. Doch was Patricia nicht weiß ist das sie sich auf einem Schiff voller übernatürlicher Kreaturen befindet. Und wäre das noch nicht genug fühlt sie sich nicht nur zu dem gut aussehenden Captain hingezogen, nein scheinbar hat er sie zu seiner Gefährtin auserkoren. Missverständnisse, gefährliche Abenteuer und Geheimnisse sind da vorprogrammiert…

Die Lady und das Biest ist, wenn man ihre Gay Novelle "Beim ersten Sonnenstrahl" dazu nimmt, ihr zweites Buch aus dem Histoparabereich, welches ich gelesen habe. Und was soll ich sagen auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Inka Loreen Minden ist und bleibt einfach die Beste wenn es darum geht gefühlvolle, romantische, erotische, tiefgängige und atmosphärische Gesichten zu schreiben. Und das es dieses Mal sogar eine recht lange Geschichte geworden ist freut mich umso mehr. Zumal man mit so manchen Wendungen und Nebenhandlungen nur zu Teil rechnet und dann aber denkt das es eigentlich nicht anders sein konnte und dann nicht mehr aus dem Schmunzeln rauskommt. Natürlich darf auch die Erotik auch dieses Mal nicht fehlen, gekonnt wie immer sehr gefühlvoll und prickelnd geschrieben und einer netten Bonusgeschichte obendrauf.

Die Charaktere sind auch wieder richtig toll Patricia ist definitiv nicht auf den Mund gefallen schafft es allerdings auch gleichzeitig sich immer in Schwierigkeiten zu bringen. Morgan der typische Alpha der sich durchzusetzen weiß um dann doch an Pat zu scheitern. Ihn mochte ich sehr gerne, da auch ehr mit seiner Vergangenheit hadert. Aber auch die Crew mochte ich, Henry der Schiffskoch der für alle wie ein Vater ist. Billy dem Schiffsjungen, in dem so mehr steckt als man zunächst vermutet. Oder auch den Vampir Andrew, der als Schiffsarzt tätig ist und sich als einziger traut den Captain aufzuziehen. Dann gibt es auch noch Patricias Tante Jane und ihren Cousin Harry, letzteren muss man einfach lieben. Beide haben auch so ihre Geheimnisse auf die der Leser gespannt sein darf.

Wie auch ihren anderen Geschichten schafft es die Autorin auch hier eine historische Welt, voller Details und Lebendigkeit zu schaffen. Liebenswürdige Protagonisten und gekonnt einfließende Nebenhandlungen, tun ihr übriges das man es kaum schafft das Buch aus den Händen zu legen bevor man nicht an der letzten Seite angelangt ist.

Fazit: Wem schon "Beim ersten Sonnenstrahl" und andere Geschichten von der Autorin gefallen haben und auch nichts gegen ein wenig Gay Romance einzuwenden hat, der kann sich auf ein weiteres spannendes, erotisches, romantisches, witziges neues Abenteuer aus der Feder der Autorin freuen. Alle anderen sollten es einfach mal probieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Lady Patricia Salesbury will auf keinen Fall einen alten Lord heiraten und beschließt von zuhause weg zu laufen. Sie versteckt auf dem Schiff von Captain James Gardener, um als blinder Passagier nach Amerika zu reisen. Sie erhofft sich dort Freiheit und Unabhängigkeit. Nur leider landet sie auf dem Schiff von Captain Morgan Ryall, der sogar ein Pirat. Der ist alles andere als begeistert, verbirgt er und seine Mannschaft doch ein großes Geheimnis, denn fast alle aus seiner Crew sind Paranormale. Er selbst ist zur Hälfte ein Wolfswandler und erkennt ihn Patricia seine wahre Gefährtin. Patricia ahnt noch nichts von alle dem und hat keine Ahnung in was für ein Abenteuer sie da gelandet ist.

Die Inhaltsangabe klang wirklich sehr vielversprechend, und ich bin auch nicht enttäuscht worden. Die Mischung aus Piratenroman und paranormalen Elementen hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin bedient sich der klassischen Elemente des Piratenromanes und mischt das ganze mit einige wirklich interessanten Figuren auf. Auf den Schiff tümmeln sich Vampire, Gestaltenwandler und Dämonen, was eine wirklich interessante Reise für Patricia verspricht.
Die Anziehungskraft zwischen Patricia und Morgan ist direkt von Anfang an sehr hoch und beide fühlen sich stark zueinander hingezogen. Natürlich ist da das Problem, dass sie überhaupt keine Ahnung hat was Morgan ist. Morgan ist der typische Alpha, lässt sich aber schnell von Patricia um den Finger wickeln. Patricia ist manchmal etwas leichtsinnig und auch naiv, begibt sie sich doch ständig in Gefahr, aber zum Glück ist ja Morgan da, um sie zu retten.
Den Hauptteil der Handlung macht die Liebesgeschichte der beiden aus. Für Spannung sorgen die Jäger, die es auf die Paranormalen abgesehen haben und Morgans Bruder, der Morgan hasst, weil ihr Vater ihn immer bevorzugt hat. Denn es sieht fast so aus, als wenn Morgan die Reederei seines Vaters erben wird, was Morgans Bruder rasend macht.
Neben den beiden Hauptfiguren gibt es wirklich viele interessante Nebenfiguren, die die Handlung sehr interessant macht. Auch gibt es einen gewissen homoerotischen Anteil in der Handlung.

Insgesamt ein wirklich gelungener Roman.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2014
ein Buch was mir sehr viel Spaß bereitet hat... ich habe wirklich ALLE Emotionen beim lesen durchlaufen... ich habe gelacht...ich war wütend...habe mit den Protas gelitten und ja...sogar ein wenig geweint... :)
genau so soll ein Buch doch sein...es soll einen in eine andere Welt entführen und das hat es wirklich geschafft... eine Welt voller Magie und ERotik um es kurz zu sagen...
auch einige Nebenprotas waren echt toll... ich persönlich mochte den Doc und den Schiffsjungen sehr sehr gerne... zu frech die beiden... ;)
und ja was soll ich sagen... das Biest... hach...schmacht... ich finde jeder sollte eins haben...wo is das nächste Schiff auf dem ich anheuern kann...??? ich bin bereit... :)
Alles in allem kann ich das Buch jedem empfehlen der wie ich auch auf eine schöne Mischung aus Fantasy...Abenteuer...Liebe und Erotik steht...
insgeheim hoffe ich ja noch auf eine "Fortsetzung" um noch etwas über einige Nebenprotas zu erfahren... ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Lady Patricia Salesbury flüchtet von zu Hause, um einer Ehe mit einem ältlichen Lord zu entgehen, die von ihren Eltern arrangiert wurde. Eigentlich wollte sie auf der Fregatte des befreundeten Captain James Gardener, den sie von Festivitäten des Ton kennt, als "Blinder Passagier" nach Amerika reisen, doch wo sie statt dessen gelandet ist, hätte sie sich nicht in ihren kühnsten Träumen vorstellen können.

Denn letztendlich "strandet" sie im Bauch des Schiffes von Captain Morgan Ryall, und dieser soll sogar ein Pirat sein! Was Lady Patricia zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß ist die Tatsache, dass die Crew des Schiffs, allen voran Morgan, paranormale Wesen unterschiedlichster Art sind. Dass es dabei zu einigen verrückten Situationen kommt, versteht sich von selbst.

Eigentlich könnte alles - mal von den Dingen, die Patricia entgegen Morgans Anweisung anstellt - glatt gehen, doch es gibt Jäger, die es auf Morgan und seine Crew abgesehen haben. Und einer der Jäger, ist beiden sehr bekannt! Und dann gibt es noch ein Familiengeheimnis in Patricias Familie, das nur langsam im Laufe der Geschichte gelüftet wird!

Es hat Spaß gemacht, von Inka Loreen Minden mal wieder von ihrer "historischen" Seite zu lesen. Die Charaktere - auch die sehr interessanten Nebencharaktere, vom Schiffskoch bis zum Schiffsjungen - sind bildhaft dargestellt und haben dem paranormalen Historical buntes Leben eingehaucht. Vor allem der Auftritt von Patricias Cousin hat zu aufregenden Begebenheiten geführt. Nur der Schluss kam, für mich persönlich, etwas schnell. Ein gelungener Historical, der mir schöne Lesestunden beschert hat. Lesezufriedene 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: Eine Geschichte, bei der, für meinen Geschmack, alles mit dabei war: Romantik. Liebe. Erotik und Paranormales, schön verpackt in einem Historical.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Dezember 2014
Zum Inhalt gibt der Kkapptext schon einiges her.
Wur befinden uns zu Zeiten der Piraterie und der Royal Navi, zu Zeiten des Handels und des Rums als Allheilmittel. Diese Zeit gibt eine Menge Potential für alle möglichen Gestaltwandler, Zauberer, Hexen, Vampiere, Dämonen und sogar Zombies. Die Autorin nutzt das weite Meer ihres Vokabulars um den Leser direkt in diese Zeit zu katapultieren. Es geht relativ rasant los und steigert sich mehr und mehr von einem dramatischen Ereignis zum nächsten. Vielleicht etwas weniger Drama, dafür mehr Zweisamkeit für die Protagonisten ;-) Zwischendrinn dachte ich: "Himmel, das packen die nie"
Aber es entwickelte sich, wurde schlüssig und dann auch passend.
Definitiv etwas das Stoff für mehr hergibt. Weiter so!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2014
Es geht um ein Mädchen aus der Oberschicht das sich nicht mit einen alten reichen Mann verheiraten lassen soll und darum auf das Schiff eines Freundes flüchtet, aber wie es das Schicksal so will versteckt sie sich auf dem falschen Schiff. Sie glaubt auf einen Piratenschiff gelandet zu sein aber es ist noch viel schlimmer, sie ist auf einen Schiff voller übernatürlicher Wesen und der Käpten wählt sie als seine Gefährtin aus. Schon sind wir in eine wunderschöne Geschichte.

Ich war von Anfang bis zum Ende gefangen in der Geschichte. An einigen Stellen ist die Spannungskurve so rasant mit dem rauf und runter das ich fast das Nägelkauen anfangen musste. Dann wird man mit den wunderschönen sinnlichen Liebesszenen in den Bann gezogen. Bis zum nächsten Unheil schwelgt man in der Liebesgeschichte und bäm man wird wieder zum Fingernagelkauer!
Eine einzige Beschwerde habe ich jedoch "Liebe Inka Loreen Minden warum um Himmels Willen muss so ein toller Roman in deiner virtuellen Mottenkiste hausen?" Das geht ja mal gar nicht!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juli 2014
Die junge Lady Patricia hat es satt, dass alle über ihr Leben bestimmen. Als sie mit einem alten Lord verheiratet werden soll, läuft sie von zu Hause weg und versteckt sich auf der Fregatte eines Freundes. Leider ist sie auf dem falschen Dreimaster gelandet und glaubt sich unter Piraten, doch die Realität ist schlimmer: Patricia befindet sich auf einem Schiff voller übernatürlicher Kreaturen, und ausgerechnet der Captain, das Alphatier des Rudels, hat sie zu seiner Gefährtin auserkoren …

Historischer Liebesroman mit Wolfswandlern, Vampiren und Dämonen.

ein sehr schönes Buch, macht wirklich Spaß es zu lesen !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. August 2014
Die neugierige Patricia aus adligem Hause stolpert in das Abenteuer ihres Lebens, bei dem sie ein völlig neues Leben beginnen muss und Dinge über sich und ihre Welt erfährt, die sie nie für möglich gehalten hat ...

Das Buch liest sich flüssig, es passiert eine Menge und man will immer wissen, wie es mit Morgan und seiner Patricia weitergeht.
"Die Lady und das Biest" ist ein gefühlvoller Liebesroman mit Liebe zu historischen Details, romantisch-erotisch und amüsant, mit einem Helden, der Ecken und Kanten hat und den man dennoch sofort in sein Herz schließt ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juli 2014
Ich liebe ja Geschichten, die im Mittelalter und auf hoher See spielen! Dieses Buch habe ich an einem Tag gelesen, was mich im Nachhinein ärgert, weil ich eigentlich jedes Buch genießen will. Aber es war einfach zu verlockend und immer wollte ich wissen was als nächstes passiert.

Bin ja schon lange ein riesen Fan von "Inka Loreen Minden". Es sind nicht einfach nur irgendwelche Pornobücher! Sondern die Story dahinter ist auch immer ziemlich einfallsreich und das ist es, was mir so gefällt und da darf natürlich ein bisschen Erotik nicht fehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Juni 2014
Kurzbeschreibung

Die junge Lady Patricia hat es satt, dass alle über ihr Leben bestimmen. Als sie mit einem alten Lord verheiratet werden soll, läuft sie von zu Hause weg und versteckt sich auf der Fregatte eines Freundes. Leider ist sie auf dem falschen Dreimaster gelandet und glaubt sich unter Piraten, doch die Realität ist schlimmer: Patricia befindet sich auf einem Schiff voller übernatürlicher Kreaturen, und ausgerechnet der Captain, das Alphatier des Rudels, hat sie zu seiner Gefährtin auserkoren …

Inhalt

Die junge Lady Patricia will nach Amerika. Heimlich versteckt sie sich auf dem Schiff eines Freundes. Diesen Plan heckt sie aus, um der Zwangsheirat mit einem alten Lord zu entgehen. Der blinde Passagier bleibt nicht lange verborgen und Lady Patricia muß feststellen, das sie auf dem falschen Schiff gelandet ist. Doch es handelt sich keinesfalls um ein Piratenschiff wie Patricia vermutet, sondern um eine Crew zusammengewürfelt aus verschiedensten übernatürlichen Wesen.

Meinung

Die 22 Jahre alte Lady Patricia Salesbury ist ein Wildfang, daher gilt als "schwer vermittelbar" und soll einen alten Lord heiraten. Die Tochter eines Earls fühlte sich in der gehobenen Gesellschaft nie wohl. Wärme und Geborgenheit sucht man in ihrem Elternhaus vergebens. Nur ihr Bruder liegt ihr sehr am Herzen. Patrizia ist aufmüpfig, etwas naiv, abenteuerlustig und nicht auf den Mund gefallen. Capitain Morgan Ryall ist der männliche Gegenpart. Als Alpha strahlt er Autorität aus und ist er es gewohnt den Ton anzugeben. An Patricia beisst er sich allerdings die Zähne aus. Er hadert mit seiner Vergangenheit und mit seinem Dasein. Morgan ist loyal, stark und mutig aber ebenso verletzlich und gefühlvoll.

"Die Lady und das Biest" von Inka Loreen Minden ist eine Mischung aus Fantasy und Historischem Roman mit einer guten Portion Romantik. Eine Verflechtung die mir gut gefällt und welche hier auch mustergültig gelungen ist. Spielend im 19. Jahrhundert begegnen dem Leser Wolfswandler, Vampire, Hexen und Dämonen. Die Autorin erzählt eine Geschichte mit Gefühl, Charme, Witz und einer anständigen Prise Erotik. Wer die Romane von Inka Loreen Minden kennt weiß, das Dinge die ansonsten hinter geschlossenen Türen passieren hier beim Namen genannt werden. Zudem wird in "Die Lady und das Biest" die gleichgeschlechtliche Liebe und Erotik thematisiert.

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Diesen Perspektivenwechsel mochte ich sehr gerne. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, klar, sinnlich und humorvoll. Erotische Szenen werden meist sehr ästhetisch dagestellt. Die Sprache ist dem Genre entsprechend.

Fazit: "Die Lady und das Biest" von Inka Loreen Minden ist eine gut gelungene Para-Histo-Romance Story. Eine unterhaltsame Geschichte mit Witz, Charme, fantastischen Elementen und einer guten Portion Erotik.

Zitat

"Morgan erstarrte. In ihrer Stimme lag soviel Überraschung und Entsetzen, das sein ganzer Zorn und seine rasende Wut mit einem Mal abfielen. Diese Frau wollte ih nicht, und das schmerzte ihn verteufelt stark. Tief in seinem Inneren hatte er gehoft, dass sie ihn begehrte wie er sie begehrte. War sie doch nicht seine Gefährtin? Würde sie nicht auch spüren, dass sie füreinander bestimmt waren?"
(Seite 58)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Beast Lovers: Gestaltwandler Story
Beast Lovers: Gestaltwandler Story von Inka Loreen Minden
EUR 0,99