Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Damit kann man richtig viel Zeit verbringen... !
Damit kann man richtig viel Zeit verbringen; und dafür sind solche Sachen da. Eine wunderschöne schwere Box in Schallplattengröße mit Buch, 8 CDs in aufklappbarer Papphülle und 2 DvDs - eingesteckt in ein verstärktes Poster des Films.
Viele Bilder aus dem Buch kennt man bereits, aber die Zusammenstellungen sind einfach wunderschön...
Vor 1 Monat von cK veröffentlicht

versus
14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Des Königs neue Kleider
That's The Way It Is (1970) darf, ähnlich wie Elvis Is Back! (1960) und From Elvis in Memphis (1969), als eines der Lieblings-Projekte von Elvis' Plattenfirma (inzwischen Sony Music Entertainment) sowie Elvis-Archivar und Produzent Ernst Jørgensen gelten. Es gibt keine anderen drei Alben, die derart beackert wurden wie diese. Wie üblich auf dem...
Vor 1 Monat von El Sideburner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Damit kann man richtig viel Zeit verbringen... !, 8. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Damit kann man richtig viel Zeit verbringen; und dafür sind solche Sachen da. Eine wunderschöne schwere Box in Schallplattengröße mit Buch, 8 CDs in aufklappbarer Papphülle und 2 DvDs - eingesteckt in ein verstärktes Poster des Films.
Viele Bilder aus dem Buch kennt man bereits, aber die Zusammenstellungen sind einfach wunderschön geworden und die zahlreichen Hintergrundinformationen zu den vorliegenden Konzerten sind sehr umfangreich. Da müsste man eigentlich die Konzerte in Ruhe am Stück hören und gleichzeitig im Buch stöbern. Die Liebe zum Detail zaubert hier jedem Elvis-Fan ein Lächeln ins Gesicht. Ob man das Ganze auch billiger oder anders oder später und dafür mit BluRay hätte veröffentlichen können ... wie auch immer ... ich für meinen Teil bewerte diese tiefschwarze Box mit u.a. den sechs chronologisch korrekt eingereiten kompletten Konzerten als so großen künstlerischen Wert, dass dieser gute Hunderter für mich "absolut hinkommt". Ich bin froh, dass es sowas noch gibt in Zeiten, in denen man Musik in Bruchteilen von Sekunden runterlädt und genausoschnell ein Album "durchklickt", um es danach auf der Festplatte in ein demnächst nur noch sehr selten geöffnetes Verzeichnis zu schieben.
Als erstes habe ich das Konzert auf Disc 3 angehört, das im Set erste bisher unveröffentliche Konzert. Hört man doch hier tatsächlich eine "neue" Aufnahme von 1970, die einen so fantastischen Sound hat und Elvis in wunderbarer, noch besserer Laune zeigt, als ohnehin schon zu dieser Zeit. "Polk Salad Annie" z.B. mit dem langen gesprochenen Intro und den rhythmischen Steigerungen à la "...feels like I'm in the army" durch Elvis' schon bevor der Song richtig losgeht sind so elektrisierend, wie ich sie, glaube ich, noch nie gehört habe - man möchte alle paar Sekunden noch lauter drehen. Und da wiederum trägt auch die Freude über diese schöne Box mit dem Hochglanz-Elvis auf der Vorderseite, das dicke Fotobuch und die Masse an Material, die man da so großartig präsentiert in den Händen hält, zur Gesamtbegeisterung bei. Und so soll das auch sein: Ziel erreicht - Geld wert ! Für mich und bestimmt noch viele andere Musikliebhaber und Elvis-Fans auf dieser Welt.
Diese "tolle Kiste" steht ganz sicher auch in 25 Jahren noch bei mir in der Vitrine, während wir alle doch jetzt schon nicht mehr wissen, wieviele MP3s von wem wir eigentlich auf der Festplatte haben ... und auch dann werd' ich noch Lächeln vor Begeisterung. Elvis zum Anfassen - Danke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes All-In-One-Paket, 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Naja, 3 Sterne kann man so ja nicht stehen lassen ;-)...
Zunächst richtet sich dieses Paket ja an "echte" Fans und Sammler und nicht an den Gelegenheits-Elvis-Hörer (die soll es ja auch geben). Von daher ist es schon mal toll, nun endlich die 6 verwendeten Konzerte samt Original-CD und ausgewählter Proben in einer Box und in fantastischer Qualität versammelt zu haben. Wer nur eine klanglich verbesserte TTWII-CD möchte, kann ja auf die preisgünstige Doppel-CD zurückgreifen, auf der auch ein komplettes Konzert vom 12. August zu finden ist.
Natürlich gab es Einiges aus dieser Box bereits zu kaufen, aber eben nicht so komplett und in dieser Qualität. FTD hat einige Konzerte zerstückelt und auf mehrere CDs verteilt. Auf Bootlegs gibt es zwar alle Konzerte schon länger komplett (auch auf DVD. Wann kommen die endlich "offiziell"???), aber über Qualität, Preise und allgemeine Verfügbarkeit braucht man, glaube ich, nicht zu diskutieren.
Alle hier vorliegenden Tonträger bieten Elvis auf seinem absoluten Hoch und das in fantastischer und klanglich aktueller Qualität (kann man gar nicht oft genug betonen :-)...). Die Konzerte klangen nie besser und werden wohl auch nie besser klingen. Als wäre die Tour eben erst beendet. Hier hat man sich, wie schon bei den letzten Legacy-Veröffentlichungen, wirklich große Mühe gegeben!
Die Proben-CD beinhaltet viele Raritäten, die man bisher auch auf diversen FTD-Veröffentlichungen oder Bootlegs verstreut suchen musste. Hier nun auch erstmals im direkten Zusammenhang.
Also (mal wieder bei Legacy) Alles richtig gemacht!
Von der Original-CD war ich nie sonderlich begeistert, mir ging es hier ausschließlich um die Konzerte. Wobei die Bonus-Lieder auf der 1. CD ebenfalls eine deutliche Aufwertung darstellen.
Auch das 80-seitige Buch (wie die gesamte Box im LP-Format) hat Viel zu bieten:
Neben etlichen tollen Fotos viele Hintergrundinformationen zu den Probe- und Aufnahmesessions. Also auch hier ein tolles Produkt!
Wenn man nur diese Dinge nimmt, hat man 8 CDs für nicht mal 14€ pro Stück und ein tolles Begleitbuch gratis. Finde ich mehr als fair!
Auch die Aufmachung ist mehr als edel. Die CDs stecken, wie auf den Bildern ersichtlich, relativ sicher in der Verpackung, die Gefahr, sie beim Herausnehmen zu verkratzen (wie bei anderen festen Papp-Verpackungen, siehe die aktuellen Led-Zeppelin-Re-Issues!) besteht hier nicht. Lediglich die DVDs liegen etwas bescheiden in einem separaten Papp-Blatt, das wirkt etwas lieblos.
Überhaupt sind die DVDs hier der einzige wirkliche Kritikpunkt. Ich habe sie mir noch nicht angeschaut, aber es scheint, als wären es die selben, die schon seit 2007 als Doppel-DVD erhältlich sind und keine 10€ kosten. Wenn man bedenkt, dass die BluRay in 2 Wochen erscheint, ist es wirklich vollkommen sinnlos, hier noch bereits lange bekannte DVDs mit reinzupacken! Die hat sowieso schon jeder! Oder man sollte zumindest die Wahl haben zwischen DVDs, BluRay und "nur" CD-Version. Aber gut, so sind's noch mal 15€ extra, als Elvis-Fan ist man weitaus Schlimmeres gewöhnt und ganz ohne Sinnlosigkeit geht es bei Sony und Elvis wohl nie.
Von daher und aus den oben genannten Gründen gibt es dafür keinen Punktabzug, sondern die volle Punktzahl für ein (wieder mal) fantastisches Produkt aus der Legacy-Reihe zum wirklich fairen Preis!
Es gibt zwar mit Sicherheit noch viel mehr Material zu diesem Thema (wie das oben erwähnte Filmmaterial), aber das kann Sony dann ja 2020 zum 50. veröffentlichen und wieder Kasse machen. Kennt man ja...
Zum Schluss stellt sich nur noch die Frage, warum Ernst J. und sein FTD-Team es nicht schaffen, solche tollen Produkte abzuliefern, sondern immer wieder Bockmist bauen müssen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Des Königs neue Kleider, 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
That's The Way It Is (1970) darf, ähnlich wie Elvis Is Back! (1960) und From Elvis in Memphis (1969), als eines der Lieblings-Projekte von Elvis' Plattenfirma (inzwischen Sony Music Entertainment) sowie Elvis-Archivar und Produzent Ernst Jørgensen gelten. Es gibt keine anderen drei Alben, die derart beackert wurden wie diese. Wie üblich auf dem Wiederveröffentlichungsmarkt gibt es dann Special, Essential, Collector's, Ultimate, Gold Disc, Legacy und sonstige Editions noch und nöcher, deren Wert - gemessen an ihrem Namen - häufig bezweifelt werden darf.

Nun also eine "DeLuxe" Edition. Üblicherweise werden bei derartigen Projekten die Verpackungen größer, die Booklets umfangreicher, die Bilder bunter, es soll alles ganz anders klingen als jemals zuvor und war auch gerne einmal bisher verschollen. In einem Archiv unter alten Pizzaschachteln oder besser noch: Irgendwo in einem Bergwerk in Wyoming.

Das eigentliche Album, von Kritik und Fans gleichermaßen hoch gehalten, macht den allerkleinsten Teil dieser Ausgabe aus. 12 von 156 Titeln, die angeblich zum Besten gehören sollen, was Presley jemals aufgenommen hat. Der Rest ist Bonus. Es gab Zeiten, da war das Verhältnis nahezu umgekehrt. Schwamm drüber.

Was also bietet nun die vorliegende "Luxus"-Ausgabe? Viele Fans sehen in That's The Way It Is (TTWII) Elvis' stärkstes Album der 1970er Jahre. Es sei sein reifstes Album, das Seiten von Beziehung betone, die durch Babygeschrei um sechs Uhr morgens ("I've Lost You") und unbezahlte Rechnungen ("Twenty Days and Twenty Nights") bestimmt seien. Ein Rezensent ließ sich gar dazu hinreißen, die Zeilen "Fun, fun, look at us run / going nowhere special really fast" ("The Next Step is Love") "beatlesque" zu nennen.

Zweifelsohne versammelt TTWII einen brauchbaren Teil von Presleys Aufnahmen vom Juni 1970 in Nashville. Ein Album, das Titel wie "How The Web Was Woven", "Just Pretend" und meinetwegen auch noch "You Don't Have To Say You Love Me" enthält, dazu Live-Versionen von "I Just Can't Help Believin'" sowie "You've Lost That Lovin' Feelin'", ist vermutlich über jeden Zweifel erhaben. Trotzdem sind die Arrangements nicht immer gelungen ("Mary in the Morning" mit seinen fürchterlich schief spielenden Streichern) und die Produktion von RCAs Feld-Wald-und-Wiesen-Produzenten und Elvis-Vertrautem Felton Jarvis reichen zu keiner Zeit an die von Elvis' Meilenstein-Album "From Elvis in Memphis" aus dem Jahr zuvor heran.

Single-Versionen (in Mono), die niemand wirklich braucht, sowie fünf hörenswerte alternative Takes des Studio-Materials runden die erste Disc ab.

Es folgt der eigentliche Grund, überhaupt über einen Kauf dieses Sets nachzudenken: Sechs Discs mit Live-Aufnahmen der sechs Konzerte, die im Rahmen der Aufnahmen für den Dokumentarfilm gleichen Titels in der Zeit vom 10. bis zum 13. August 1970 aufgenommen wurden. Lediglich zwei davon, die "Dinner Shows" vom 11. und 12. August, werden hier erstmalig komplett veröffentlicht. Allerdings waren alle bisher veröffentlichen Konzerte unterschiedlich gemischt und gemastert. Hier nun hat man sich dran gemacht, ein einheitliches Klangbild zu schaffen und so verbringt der Hörer in der Tat vier bombastisch klingende Abende im August 1970 in Las Vegas, das zu dieser Zeit noch Glamour bedeutete, kurz bevor die (untere) Mittelschicht dort Einzug hielt (auch bedingt übrigens durch Presleys Auftritte dort).

Eine achte Disc enthält Aufnahmen von Proben, die ebenfalls bereits vielfach veröffentlicht wurden, aber nach wie vor einen interessanten Einblick in Presleys Ansatz, seinen Auftritt vorzubereiten, geben. Einige Titel, die es leider nie ins Live-Repertoire brachten, sind ein feiner Bonus.

Auf der Bühne präsentiert Presley, abgesehen von einer noch etwas holperigen "Opening Night", Auftritte, die über jeden Zweifel erhaben sind, dass hier der größte Entertainer des 20. Jahrhunderts gerade die Form seines Lebens erreicht hat. Anders als später wechseln sich hier aktuelles Material mit teils exzellenten Live-Versionen seiner frühen Hits ab. Die Titel seines Studio-Albums allerdings verschwanden unmittelbar nach Abzug der RCA-Techniker größtenteils wieder aus der Setlist, schienen sie Presley offensichtlich doch ungeeignet für die Live-Performance. Lediglich Just Pretend funktioniert großartig und wurde auch in späteren Jahren noch einmal von ihm ausgepackt.

Die größte Enttäuschung sind die beiliegenden zwei DVDs. Drei Wochen nach dieser "DeLuxe Edition" erscheint die "Special Edition" (2000) von TTWII auf Bluray. Warum liegen hier nur DVDs bei? Warum nicht Laserdiscs ("Highly collectible!"), und warum nur die 92-minütige Version des Films, wurde doch vor dessen Veröffentlichung eine bedeutend längere Version des Films ausgestrahlt?

Die zweite DVD enthält die nicht weiter restaurierte Originalversion des Films aus dem Jahre 1970. Auch hier muss man sich fragen dürfen: Warum wurde hier nicht remastert, wo das doch ansonsten bei jedem Studio-Outtake Presleys über die Maßen betont wird? Und warum erscheint auch diese Originalversion auf DVD und nicht entsprechend auf Bluray, wie ab 12. August 2014 in den USA in einem Doppelpack mit der "Special Edition"? Ist das die Vorstellung der Macher von "DeLuxe"?

Fazit: Für den Fan gibt es hier, abgesehen von ein paar neuen / größeren / bunteren Bildchen in einem zweifelsohne umfangreichen und aufwändig gestalteten Booklet, nichts bzw. nur wenig Neues. Insofern gilt hier: Schön, aber überflüssig und dafür vor allem deutlich zu teuer. Presley-Interessierten sei die zeitgleich erschienene Legacy Edition des Albums ans Herz gelegt sowie die Doppel-DVD von TTWII, die beide Filme zu weniger als 5% des Preises {Nachtrag: Inzwischen leider wohlweislich um mehr als 100% erhöht) dieser DeLuxe Edition enthält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein einzigartiges Paket, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
was uns hier geliefert wird, alle Shows des Jahres 70 in einer super Qualität.
Einige Shows gab es wie gesagt ja schon, aber hier bekommt man noch mehr in einer Weise, wie es sie noch nie gab.

Ich kann diese Sammlung nur empfehlen, nicht nur für Elvis Fans. Dies ist doch ein grosser Überblick dieses Jahres und man erlebt schon tolle Konzerte.
Klar gibts schon viel auf Cd, also wenig Neues, aber als Fan kommt man fast nicht drum rum.

Ums kurz zu sagen: That`s the way it is :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider eine verpasste Chance..., 10. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Zum musikalischen Inhalt sage ich nichts, denn er ist weitgehend bekannt, ebenso wie die Tatsache, dass sich die Aufnahmen vom August 1970 in Fan-Kreisen (zurecht) immenser Beliebtheit erfreuen. Elvis auf dem (wohl letzten) Höhepunkt seiner Karriere.

Dass die Aufmachung der Box top ist, dürfte auch jeder mitbekommen haben. Gleichzeitig entsteht das bekannte Box-Set-Problem: Es ist immer ein tierischer Angang mit viel Fummelei, wenn man mal eben eine CD hören will.

Die Mono-Mixe der Original-Singles begrüße ich uneingeschränkt, denn nun haben die Nicht-Vinyler unter den Sammlern sie endlich, dazu noch in Top-Qualität.

Selbst die als Dreingabe verramschten DVDs sind ein Gewinn, da es sich um die NTSC-Ausgaben handelt, sie also in der richtigen Geschwindigkeit laufen, ohne den 4%-PAL-Speedup, was auf jeden Fall eine unabdingbare Voraussetzung ist bei einem Musikfilm. Nun kann man getrost alle anderen DVD-Ausgaben in die Tonne kloppen bzw. auf Ebay verticken.

Kommen wir zum entscheidenden Punkt, nämlich den neuen Mixen der kompletten Konzerte: Ohne Frage sind sie brillant. Absolut klar und differenziert, man kann alles hören, besonders jedes Orchesterinstrument erfreut den geneigten Hörer, was man vorher so nie kannte. Mir persönlich ist der Bass etwas zu leise, aber das kann man mit ein bisschen Drehen am Bass-Regler individuell ausgleichen.

Das Problem eines so präzisen und eher trockenen Mixes liegt darin, dass er auch die kleinen Fehlerchen und Ungenauigkeiten gnadenlos aufdeckt, die einerseits eine natürliche Begleiterscheinung eines Live-Auftritts sind, aber andererseits auch ein Resultat der Tatsache, dass Herr Presley kein großer Freund allzu intensiver, disziplinierter Proben war. Vor allem das Lernen von komplexeren Texten war nicht sein Ding ("I Just Can't Help Believin'", "Something"), da ging man dann halt mit Zettel auf die Bühne oder sang sich einen Fantasietext zusammen - passt schon. Das ist der Nachteil, doch andererseits hört man auch in allen Einzelheiten, wie grandios Band, Orchester, Chöre und Elvis aufeinander abgestimmt sind und wie punktgenau musiziert wurde - unter Berücksichtigung der damaligen technischen Bedingungen (kein vernünftiges Monitoring auf der Bühne) sowie der eher oberflächlichen Proben schon nahezu ein Geniestreich.

Doch es gibt einen fetten Minuspunkt, der mir die Freude leider verhagelt: Der Harmonie-Gesang von Charlie Hodge fehlt, man hat seine Spur einfach weggelassen beim Mix. Ich weiß, er ist umstritten unter Fans, viele mögen seinen Gesang nicht - ich aber mag ihn sehr, weil er es richtig drauf hatte und seine Stimme sich perfekt mit der von Elvis ergänzt. Elvis sah das offensichtlich genauso, sonst hätte der Mann nicht auf der Bühne gestanden und wäre auch nicht bei zahlreichen Studio-Aufnahmen zu hören gewesen. Daher stellt das Weglassen von Charlie Hodge einen eigenmächtigen Eingriff in das von Elvis gewünschte Klangbild dar. Das steht niemandem zu. Wir hören also leider nicht das, was wirklich auf der Bühne musikalisch passierte und im Saal zu hören war, sondern kriegen ein unvollständiges Bild geliefert. Das ist genauso, als hätte man einfach die Gitarre weggelassen oder das Piano. Hodge war auf der Bühne und hat an entscheidenden Stellen Elvis' Gesang harmonisch ergänzt, also gehört er in den Mix, ohne Wenn und Aber.

Schade, dass es auch bei einem so hochpreisigen und ansonsten qualitativ hochwertigen und vor allem konzeptionell durchdachten Produkt (was man als Elvis-Fan ja nicht gewöhnt ist) mal wieder nicht ohne den üblichen Murks ging. Daher die Überschrift mit der verpassten Chance. Und daher auch nur drei Punkte. Mit Charlie Hodge hätte es die volle Punktzahl gegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MUST HAVE, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Diese Box ist nicht nur für Elvis fans ein MUST HAVE !!!
Es finden sich zahlreiche sensationelle Songversionen mit spektakulären - bisher nie gehörten - Interpretationen.
Wow ! Das ist das absolute musikalische Highlight 2014

Claudius fabig ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was ist mit dem Sound passiert????, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich bin froh, dass es endlich diese 8 CD Box gibt mit den Las Vegas Konzerten, habe aber auch die Special Edition von TTWII von 2000 zu Hause.. 3CD Box mit viel besseren Sound? wie kann das sein? Elvis klingt so nahe am MIKRO, die Stimme viel kräftiger, der Mix von der 2014 Deluxe Box ist leider sehr dürftig.. Was sagt ihr dazu?? http://www.amazon.de/Elvis-Thats-The-Special-Edition/dp/B00004TZCI/ref=sr_1_20?ie=UTF8&qid=1410383343&sr=8-20&keywords=elvis+thats+the+way+it+is
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elvis ist der King, 8. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Elvis Presley ist und bleibt der King - wer was anderes behauptet hat einfach unrecht. Tolle Sammlung in sehr guter Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen That's The Way It Is, 19. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Super Reproduktion mit allem Aufnahmen während der Show und auch bei der Proben gelungenen und fantastische Bilderbuch auch dabei ein muss für alle Elvis Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastic!, 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elvis: That's the Way It Is (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich bin eine fan von Elvis und dieses deluxe edition ist sehr gut.
Die music ist von hohe qualtitat, un die DVD ist top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen