MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen23
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Machen wir uns nichts vor, die letzten Alben von Metallica, Slayer, Megadeth und Anthrax waren allesamt hörenswert, bezogen auf Metallica spreche ich nicht vom Lulu Rohrkrepierer. Wirklich geilen Thrash Metal gab es aber immer woanders zu hören. Zum Beispiel auf den letzten Alben von Overkill. Da die New Yorker gehörig zu meiner Thrash Metal Sozialisation beigetragen haben, freue ich mich immer besonders wenn Blitz und Co. Mal wieder einen Volltreffer gelandet haben.

Ein Volltreffer ist das neuen Album White Devil Armory auch wieder geworden. Es ist fast schon beängstigend mit welcher Zielgenauigkeit Overkill ihre Thrash Metal Granaten abfeuern.

Das einleitende “XDM“ wärmt die Ohren vor, während es im Song “Armorist“ direkt in die Vollen geht, die Double Bass Drums hämmert unerbittlich, Blitz rotzt seinen Gesang gewohnt aggressiv raus und das Gitarristen Duo dürfte wohl zu den Besten im Genre Trash Metal zählen. D.D. Verni hält mit seinem Bassspiel die Hochgeschwindigkeitsattacke zusammen.

Das Overkill nicht nur volle Kanne können, zeigen sie im Mittelteil von “Freedom Rings“. Hier zeigen die Musiker, dass die Retro Rock Welle nicht gänzlich an ihnen vorbeigegangen ist. Natürlich klingen diese rockigen Riffs bei den New Yorkern deutlich gewaltiger.

Mein Highlight des Albums ist “King Of The Rat Bastards“ der Song verfügt über tolle drückenden Mid-Tempo Teile, welche urplötzlich explodieren und deutlich an Geschwindigkeit zunehmen.

Thrash Metal Fans sollten hier nicht zögern, White Devil Armory ist Qualitätsstahl der Güteklasse 1A.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
In Sachen Speed-Thrash-Metal sind OVERKILL immer noch in der ersten Liga.
"White Devil Armory" ist ein Album ohne Makel. Die Produktion ist authentisch und klingt nicht so synthetisch wie noch auf "Electric Age" und in Sachen Songwriting punkten OVERKILL endlich mit ihren langen Jahren an Erfahrung.
Vollgespickt mit Spannungsbögen in Gesang- und Leadgitarren-Führung beeindrucken OVERKILL anno 2014 ohne Einschränkung.
Es gibt nicht viele Thrash-Metal-Combos die Songs mit 5 - 6,30 min. Länge schreiben können, ohne das Langeweile dabei aufkommt.
OVERKILL ist keine Pro-Metal-Band und ist es auch nie gewesen; aber sie führen ihr Genre an die Spitze.
Die Bonus-Tracks stehen den regulären Songs in Nichts nach und damit gilt "no fillers; all over-killers".
Zusammen mit den frühen Alben und dem "Ironbound"-Album die Krönung ihres Schaffens. Weiter so und natürlich
K A U F E N ! ! !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Was soll man sagen...
Bin mit Overkill groß geworden, wegen Overkill hör' ich Metal, hab Overkill schon unzählige male Live gesehen und für mich ist Overkill einfach die beste Band.
Mit dem neuen Album beweisen sie nur 1x mehr dass sie die Thrash-Metal Könige sind. Auf dem Album sind nur Knüller und keine Füller enthalten, was man nach 34 Jahren Bandgeschichte nicht unbedingt erwartet, aber sie haben's wieder einmal geschafft.
Jeder der Overkill mag oder auf Thrash-Metal steht, definitiv ein MUST-HAVE!
P.S. Danke Overkill das es euch gibt!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Und wieder ein geniales Album der New Yorker Thrasher! Diese Band erlebt wirklich den sogenannten "zweiten Frühling"!
Eine absolute Thrashgranate bietet sich dem Hörer hier!
Und als Picture Vinyl, wie es hier der Fall, ein durch durch super Teil!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Da haben es die Jungs aus New Jersey mal wieder geschafft, ein Meisterwerk abzuliefern. Nach den fantastischen Ironbound und den ebenso geilen Electric Age nun quasi der Hattrick!
Genau so muss Thrash klingen, oldschool, aber nicht altbacken, roh, fett, mit massig genialen Riffs und einer druckvollen Drumarbeit..
Über Blitz Gesang braucht man hier eh kein Wort mehr verlieren. Mit ihm haben die Mannen einen der stärksten Metallshouter in ihren Reihen.
Das die Kultthrasher in ihren 34. (!!!) Jahr eigentlich noch kein schlechtes Album einspielten ist schon aller Ehre wert, aber das sie nach all der Zeit momentan so gut wie nie zu sein scheinen, ist schier unglaublich.
Ohne Overkill ist die sog. "Big 4" ohnehin ein Witz in meinen Augen!
Also, für alle die den Thrash Metal verfallen sind (wie ich) ist das hier ein Pflichtkauf!

Kleines Update: Nachdem ich die CD nun seit den Erscheinungstag etliche Male rauf und runter gehört habe, muss ich sagen, sie nutzt sich nicht ab, sondern wird mit der Zeit nur noch besser.
Für mich steht fest, hier handelt es sich um eines DER Metalalben des Jahres!
1313 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Supertolle Scheibe von Overkill. Wieder zeigen Overkill wo der Metalhammer hängt. Sehr guter Sound, tolle Gitarre und natürlich die
unvergleichbare Stimme von Bobby Ellsworth. Empfehlung der auf guten alten Metal steht...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Einfach nur schön dieses Album! Musik richtig Laut aufdrehen und schon herrscht schönes Wetter ( auch Nachts ). Einfach ein gute Laune Album, vor allem der Bonus Track " The Fight Song " ist ein richtiger Party Kracher. Ungeübte werden hier ganz schnell Genickschmerzen vom Headbangen bekommen. Also erst schön Warm machen ( 5 min. reichen ) und dann die CD in die Anlage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Overkill haben mich seit "Ironbound" gefesselt. Doch welche der letzten drei Scheiben ist nun die Beste? Jede der Scheiben hat ihre eigenen Vorzüge. Doch eines ist allen gemein: die Eingängigkeit der Thrash Mucke ist faszinierend!
Das Artwork ist schlicht und spannend gestaltet, die Digipak Edition ist ebenfalls schön gestaltet und die Musik sowieso zu empfehlen!!!
Mein Favorit auf dem neuen Album: Armorist
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Eigentlich waren die „Big 4“ des Thrash Metal doch schon immer die „Big 5“: Overkill muss von Anfang an dazu gezählt werden.
Und was ist davon mit Stand heute übrig ? Overkill !

Das aktuelle Album „White Devil Army“ ist der Beleg und zeigt, wo der Hammer hängt. Während die letzten Outputs der restlichen 4 Bands eher nur noch Schatten ihrer zum Teil glorreichen Vorgängerwerke sind, zeigen Overkill noch immer den gleichen Biss wie vor 30 Jahren. Hier bekommt man schon beim Opener „Armorist“ Lust, die Luftgitarre auszupacken.

Die glasklare Produktion mag nicht jedermann's Sache sein; für mich passt sie aber gut zum Overkill-Gesamtkonzept.

Natürlich hat sich die Band auch weiterentwickelt; so sind die Songstrukturen insgesamt etwas verschachtelter als anno dazumal. Und das ist auch gleichzeitig mein Kritikpunkt und der Grund weshalb ich „nur“ 4 Sterne vergebe: Ab und an wirken einzelne Teile der Stücke etwas zusammengeklebt und darunter leidet dann meiner Meinung nach - über die Gesamtlaufzeit des Albums gesehen - auch der Hörspass ein bisschen.

Trotzdem gilt: Kinder raus auf den Spielplatz schicken, Luftgitarre auspacken, Verstärker auf irgendwas zwischen 8 und 10 und los geht's.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Wenn es eine Band im Bereich Trash gibt, die es geschafft hat, in über 30 Jahren
Bandgeschichte kein wirklich schlechtes Album zu veröffentlichen, dann muß der
Name OVERKILL ganz groß geschrieben werden. Blitz und Co haben es mal wieder
geschafft und ein Album erschaffen, dass den beiden erstklassigen Vorgängern
locker Paroli bieten kann. Die Konstanz dieser außergewöhnlichen Band ist beinahe
schon beängstigend. Alles was der Overkill Fan braucht, bekommt er hier von A - Z
um die Ohren geballert. Thrash der Sorte hart, eingängig und powervoll, dass machen
D.D. Verni und seine Mitstreiter auch im Jahr 2014 aus, einfach genial. Überhaupt hat
man das Gefühl, dass die New Yorker seit ihrem Wechsel zu Nuclear Blast immer besser
werden. Mit "Ironbound" und "Electric Age" haben sie dies deutlich unter Beweis gestellt.
Nun gesellt sich mit "White devil armory" bereits der dritte Hammer in Folge unter N.B. dazu.
Wahnsinn, wie es die Haudegen schaffen, ihre harten Nummern immer wieder mit so geilen
Refrains auszustatten, für Overkill anscheinend ein Kinderspiel. Songs wie "In the Name",
"PIG", das sich geil aufbauende "Freedom rings" oder der typische Stampfer "Another day
to die" zeigen dies eindrucksvoll. Es ist für mich kein einziger Ausfall auszumachen, so das
auch dieses Hammerteil für jeden Thrasher mit einem MUSS MAN HABEN bewertet werden
ja da ist es wieder, MUSS ! Die Produktion ist mal wieder erstklassig.Über den Gesang von
Blitz gibt es noch zu sagen, dass er mal wieder alles aus sich rausgeholt hat und Overkill die
Note gibt, für die wir diese Band so sehr begehren. So genug geschleimt, holt euch dieses
Album und jeder wird bestens bedient.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
18,99 €