Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2011
Den Beamer habe ich gekauft, nachdem ich 2 defekte TW 3200 hatte und einen Acer7531 DLP Beamer zurück senden musste, da ich einen starken RBE Effekt gesehen

habe.
Ich denke also, ich kann schon ein wenig zum Vergleich sagen. Betrieben wird er in einem zum Heimkino umgebauten Kellerraum.
Leider liegt mein Budget so bei 1000€, da ich vor 6 Jahren bereits für einen Beamer 2000€ ausgegeben habe. Leider hat dieser alte Beamer nur PAL Auflösung

und die Lampe schon 3000Std.

Nun begann zuerst die Suche nach einem geeigneten Nachfolger, die sich leider, dass kann ich nun sagen, als nicht ganz einfach heraus stellt.
Zuerst kam nach Lesen der guten Rezensionen hier ein Epson TW 3200 nach Hause. Was dieser für ein Bild zauberte, begeisterte mich direkt. Leider hatte der

erste nach ein paar Tagen einen Irisblendenfehler, daraufhin bekam ich von Amazon (nochmal meinen Dank) direkt einen Neuen. Der tat auch wunderbar für ein

halbes Jahr seinen Dienst, (hatte auch ab und zu den Blendenfehler, scheint eher ein Feature zu sein), jedoch bekam er nach ein paar Monaten grüne Flecken

auf dunklem Hintergrund. Es wurde ohne Probleme die Kaufsumme von Amazon erstattet.

Dann versuchte ich den DLP Acer 7531, dieser hat ein besseren Schwarzwert als der TW3200 aber leider auch starken RBE. Musste ihn leider nach 2 Tagen zurück

senden.

Nun wurde es ein TW 5900, obwohl ich kein 3D benötige. Warum nicht den neuen Nachfolger nehmen, wenn die Leistungsdaten auf dem Papier fast überall besser

sind als beim TW3200. Zudem gab es ihn 2 Tage zum selben Preis.
______________________________________________________

So, ich kann nun nach 8 Tagen Test sagen, die 2D Leistung des TW3200 erreicht der TW5900 zwar nicht ganz.
Sie reicht jedoch auf jeden Fall aus und das hervorragende 3D Bild, macht den kleinen Unterschied allemal wett.
Der TW 5900 ist etwas Lichtstärker und macht im Wohnzimmer bei Umgebungslicht wahrscheinlich ein helleres Bild.
Dafür ist er etwas lauter im Geräusch.

______________________________________________________

Ich benutze die PS3 als Zuspieler und eine Xbox 360 zum Spielen. Bei beiden meine ich eine leichte Unschärfe zu erkennen. Die ist mir beim TW3200 nicht

aufgefallen. Beim Filme schauen über die PS3 ist dann das Bild absolut scharf. Wieso das so unterschiedlich erscheint, weiß ich nicht.
______________________________________________________
Nachtrag vom 14.12. auch diese Unschärfe ist nun beim Tauschbeamer Geschichte.

Die Funktion zum gleichzeitigen Schauen von zwei Eingangsquellen ist eine nette Sache. Es gehen aber nicht beide HDMI gleichzeitig, sondern nur zb.

Componente und HDMI.
Die Eingänge können dann über das Menue auf der Leinwand getauscht werden oder eine Seite kann größer dagestellt werden. Was cool ist, meine Frau schaute auf

dem Fernseher links vor der Leinwand
einen Film, ich hatte auf der anderen Hälfte der Leinwand ein Spiel auf der XBOX gespielt. Nettes Feature.
Benutzt man diese Funktion, sieht man Technisch bedingt natürlich oben und unten einen schwarzen (nein eher einen grauen) Balken. Bilder sind ja

nebeneinander dagestellt.

Die Farbdarstellung ist prima, so wie beim TW3200, ich benutze bei einigen Filmen (Avatar und Animationsfilme) gern die Dynamische Einstellung, damit die

Farben noch besser Leuchten.
Ansonsten ist man mit Kino oder Natürlich gut bedient. Einstellen kann man genauso viel wie beim TW 3200.
Die PS3 erkennt den Beamer trotz HDMI 1.3 Kabel mit DVI-HDMI Adapter (zum Glück hab ich damals ein gutes Kabel gekauft) als 3D Gerät und man kann dann bei

manchen Spielen schon auf 3D umschalten.
Eine Brille habe ich zum Testen bestellt, die sollte heute kommen, dann liefere ich die Info nach. (Mittlerweile habe ich 2)

Fazit:

Ich kann denjenigen raten, die sich einen FullHD Beamer kaufen wollen, überlegt Euch gut, ob Ihr 3D in Zukunft vielleicht doch möchtet. Wenn nicht, nehmt den

TW3200, der hat ein tolles Bild und einen etwas besseren Schwarzwert.Vielleicht sollte Epson nur mal seine Hotline informieren, warum bei fast der kompletten

Reihe des TW3200 dieser IrisBlenden Fehler auftritt. Hatten laut Foreneinträgen übrigens auch schon Besitzer des TW5900. Epson sagt nur, muss eingeschickt

werden. Traurig.

Ich hoffe, ich konnte wenigstens einigen bei einer Kaufentscheidung helfen.

Nachtrag vom 12.12.

Test mit 3D Brille und einigen Filmen ist erfolgt, Fazit er muss bleiben. Meine Kinder lassen gar nicht zu, dass ich ihn zurück schicke. Was dieser Beamer an

3D auf die Leinwand zaubert, ist für diesen Preis klasse. Farbenprächtig, nicht zu Dunkel, ausser ein leichtes Ruckeln bei König der Löwen (kann am Film

liegen), dies ist bei anderen Filmen nicht aufgetreten, es ist auch kein Ghosting zu sehen. Er schaltet zwar bei 3D Betrieb in den lauteren und

Lichtstärkeren Modus, das ist aber mit einer guten Heimverstärkeranlage kein Problem. Mich stört es nicht. Hab zwar keinen Vergleich zu 3000€ Beamern aber

das 3D Bild des TW5900 reicht mir völlig aus. Spiele auf der PS3 machen so noch mehr Spaß. Ich habe deshalb auch die Sterne erhöht und meinen Absatz mit dem

Schwarzwert/Grauwert nach erneutem Vergleich mit einem TW3200 geändert.

Nachtrag vom 14.12.

Man glaubt es kaum, die IRIS Blende an meinem TW5900 war wirklich defekt, dashalb war sie so laut, verglichen wurde es in einem Beamerladen mit einem TW6000,

die war kaum zu hören. Daraufhin Tausch bei Amazon (wieder einmal meinen Dank an das kundenfreundliche Unternehmen). Und siehe da, es geht doch leise, zwar

noch ein wenig zu hören aber nicht mehr störend.
Aus diesem Grund wurde der Absatz mit der lauten Irisblende gelöscht.
Ich kann den Beamer jetzt uneingeschränkt empfehlen.
Hoffe nur, das er nun lange hält. Ist ja schon mein vierter Epson jetzt.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Nachtrag 13.11.2012

Nach nunmehr fast einem Jahr Betrieb und ca 600Std. auf der Lampe mein Fazit:

ich bin immer noch jedesmal begeistert, sobald ich einen guten Bluray 2D oder 3D Film schaue.
Ja man muss mit minimalem Ghosting und je nach Film minimalem Ruckeln leben. Was ich jedoch jedesmal feststelle, sobald ich bei uns ins Kino gehe(trotz

digitalen Projektoren), es gibt im Kino (UCI) viel mehr Ghosting als bei mir zu Hause. Ich habe fast alle guten 3D Filme auf dem TW5900 gesehen und war fast

immer begeistert. Zum Glück habe ich auch noch keine grünen Flecke im Bild, so wie das leider bei vielen TW3200 der Fall zu sein scheint.
Ich kann den Beamer nach fast einem Jahr immer noch wärmstens empfehlen ( es gibt nun schon den Nachfolger TW5910).

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
4040 Kommentare|62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2012
Der TW5900 ist nun mein dritter Epson-Beamer (TW200h, TW1000 und nun TW5900) und bisher war jeder neue Beamer ein unglaublicher Schritt in Sachen Bildqualität und Verarbeitung.

Thema 2d: Aus meiner Sicht ein top Bild. Knackig scharf, Farben satt und doch nicht übertrieben und dazu gibst es einen ordentlich Kontrast. Meine Bewertung bezieht sich auf den Cinema-Modus. Die restlichen Modi sind aus meiner Sicht ziemlich grausam abgestimmt. Allerdings sehe ich auch keinen Grund einen anderen Modus zu wählen. Selbst bei viel (Tages)Licht ist der Beamer noch problemlos hell genug, um ein wirklich gutes Bild auf die Leinwand zu zaubern. Im 2d Modus ist der Beamer auch fast nicht hörbar, wobei er doch ein helleres, und damit auffälligeres Geräusch macht, als der TW1000. ABER, wer hat schon keinen Ton an beim Film schauen? Und ich vermute, dass viele BR-Player lauter sind als der TW5900.

Thema 3d: Ghosting? Ja, gibt es. Wenn man es übertreibt. Bei 3DBD kann man das nicht. Da kann die Bildtiefe nicht eingestellt werden, da gibt es also auch keine Geisterbilder. Ich habe mit den Einstellungen von GT5 auf der PS3 mal ein wenig rumgespielt. Da ist es kein Problem Geisterbilder zu erzeugen, aber auch gar kein Problem keine zu erzeugen und trotzdem einen netten 3d-Effekt zu haben.
Ansonsten gibt es aus meiner Sicht keine Fehler beim 3d-Bild, wobei ich auch kaum Vergleiche habe (weder Kino noch andere Beamer). Farben, Schärfe und Kontrast sind im 3d-Cinema Modus sehr gut. Das einzige was mich ein wenig stört ist die deutliche Lautstärkesteigerung im 3d Modus. Wobei man sagen muss: Wenn man einen Film wirklich "intensiv" schaut (halt ein wenig lauter, Film ist gut und spannend,...), dann bekommt man das Rauschen auch nicht mehr mit.

Thema Zwischenbildberechnung: Das war eigentlich das erste was mir auffiel: Sie fehlt. Und das erste was ich dachte war: "Ach du sch...". Aber letztendlich lasse ich das jetzt von der Zuspielung erledigen (PS3) und das passt auch. Irgendwie kommt halt der Preis zustande...

Thema Lens-Shift: Gibt es halt nicht und daher habe ich lange gegrübelt, ob der Beamer für mich in Frage kommt. Letztendlich dachte ich, dass es dann doch mal Zeit wird das Heimkino so zu gestalten, dass es passt und funktioniert, wie es sich eigentlich für so einen feinen auch Beamer gehört.
Kleiner Tipp dazu: Die Leinwand für einen möglichst großen 3d-Effekt möglichst groß wählen.

Fazit: Für mich ist der TW5900 eine klare Empfehlung für alle, die für schmales Geld einen (fast) Alleskönner suchen und dabei gewisse Abstriche in Kauf nehmen wollen und können.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2012
Nach 10 Jahren mit einem Philips Fellini 100 war es Zeit für einen neuen Projektor.
Natürlich waren Full HD und 3D für mich Pflichtprogramm.
Dann habe ich diesen Projektor gesehen und war überrascht vom günstigen Preis.
Kann es denn sein, das es für EUR 1.000.- das alles schon gibt?
Ja, es kann. Phantastisch, was dieser Projektor für das Geld bietet.

Ich habe mir eine 3m breite Motor-Leinwand im Format 16:9 bestellt, einen 3D-Bluray-Player und einen 3D-fähigen (HDMI 1.4) AV-Receiver.

Bildqualität:
Schön hell, super scharf! Auch tagsüber nutzbar, mit wunderbar natürlicher Farbdarstellung schon in der Standard Einstellung und im ECO-Modus. Im Dynamic-Modus legt er noch einiges an Helligkeit, aber auch an Lautstärke zu.
3D-Darstellung ist traumhaft! So etwas muss man einfach in dieser Größe gesehen haben.

Lautstärke:
Im Eco-Modus bei einem Abstand von 1m fast nicht hörbar. Im Dynamic Modus vernimmt man Ihn schon, allerdings blendet man dieses Geräusch nach ein paar Minuten sowieso aus.

Setup:
Der Projektor hat kein motorisches Zoom oder motorischen Focus. Wozu auch!
Wenn er als Heimkinoprojektor benutzt wird und wie bei mir über eine Deckenhalterung abgehängt wird, braucht man diese Einstellung nur einmal machen.
Ebenfalls besitzt er kein Lens-Shift. Konsequente Aufstellung, einmal ordentlich gemacht und gut!
Ich bin froh, dass auf diese Ausstattung zu Gunsten eines sehr günstigen Projektorpreises verzichtet wurde.

3D-Brillen:
Ich habe die Toshiba FPT-AG02G Brille im Einsatz. Diese harmoniert wunderbar mit dem Projektor, ist angenehm leicht und aufladbar.

Deckenhalterung:
Die Deckenhalterung muss einen Lochkreisdurchmesser von 340mm besitzen.
Es gibt nur wenige Universalhalterungen die groß genug sind.

Vergleich mit TW 6000:
TW 5900 - 2000 Lumen, Kontrast 20000:1
TW 6000 - 2200 Lumen, Kontrast 40000:1
Verwenden beide die gleiche 230 Watt UHE-Lampe
Ein Unterschied ist mit freiem Auge nicht sichtbar.

Mein Fazit:

Ein Spitzengerät zu diesem unglaublichen Preis! Mein bester Kauf nach Langem!
Mir ist kein 3D-fähiger Full-HD Projektor zu dem Preis bekannt, der ein solches Bild liefert, leise ist und sowohl optisch, als auch verarbeitungsmäßig top ist.

Dieser Projektor verdient Fünf Sterne!
44 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Da es vor mir viele informative Rezessionen gab, hier nur ein kurzer Überblick aus meiner Sicht:

Dies ist bereits mein vierter Heimkinobeamer. Bei mir waren alle immer im Wohnzimmer unter Restlichtbedingungen im Einsatz. Genau dafür ist der Beamer hervorragend geeignet. Extrem hell (der Beamer kann mit Wohnzimmerbeleuchtung im Kinomodus und Eco betrieben werden) und schön leise. Für diese Bedingungen sind sowohl Kontrast, Schwarzwert und Schärfe top - ein teurerer Beamer kann mit Restlicht kaum ein besseres Bild bieten und leidet dann sogar unter der schwächeren Lichtleistung.

Der 3D-Effekt ist überragend, kein Ghosting und gerade hier tolle Farben und tiefes Schwarz.

Wer keine Installation in einem Heimkinoraum mit perfekter Abdunklung vorhat findet hier das ideale Gerät!

Ich habe mir zuvor den Vergleich zum 6000er angesehen und konnte subjektiv keinen Unterschied feststellen. Wenn man dann noch bedenkt, dass der 6000er (ohne "w") nur in Wohnzimmer-unfreundlichem Schwarz erhältlich ist, dann kann man eigentlich nur den TW5900 wählen.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
Ich habe mich nach eingehender Auseinandersetzung für das Gerät entschieden. Am Anfang hat mich der günstige Preis schon stutzig gemacht. In einem Beamergeschäft wurde mir von dem Gerät abgeraten, da das 3D wohl nicht richtig funktionieren und nur ruckeln würde. DAS IST IN KEINSTER WEISE WAHR!!! Das Gerät macht sowohl in 2D als auch 3D top Bilder. Bin absolut begeistert. Auch kann der Beamer Side - by - Side 3D Filme und Trailer abspielen (z.B. bei Youtube ladbar).
Auch die Helligkeit und der Kontrast sind echt gut. Einzig und allein die Auto - Iris ist etwas laut, aber das kann man abschalten.

Tipp: Kauft euch nicht die Epson-Brillen. Die sind erstens teuer und unbequem. Die Toshibabrillen sind günstiger und auch angenehmer zu tragen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2012
Da dies mein erster Beamer ist und die meisten schon was zur "Technik" geschrieben haben, gehe ich nicht so in das Detail und gebe meine Meinung über das Gesamtpaket aus!

Ich habe das Glück im Keller einen beheizten Raum zu haben, der 6m lang und 4,5m breit ist. Durch die Lichtschächte hat man zwar Tageslicht, aber natürlich nicht so hell wie im Wohnzimmer. Ich habe keine Leinwand und der Beamer steht bei mir (im Moment noch) auf dem kleinen Couchtisch, ca.40cm hoch. Ich hatte ihn zum Testen draufgestellt, nach meinem Augenmaß ausgerichtet und eingeschaltet. Etwas am Zoom gedreht und die Schärfe nachgestellt und siehe da, das Bild ist perfekt! Dann habe ich gleich eine Blu Ray (Sammys Abenteuer) eingelegt und bin aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Was dieser Beamer selbst bei (abgeschwächten) Tageslicht an Helligkeit (im ECO Modus) und Bildschärfe auf die (nicht ganz glatte) Wand warf hat mir kurz die Sprache verschlagen. Das hatte ich nicht erwartet!
Klar, ein paar Einstellungen habe ich noch geändert, aber nicht viel. Ich habe den Colour Mode auf Natural gestellt, was für mich angenehmer ist, aber das ist Geschmackssache.
Dann habe ich einen SAT Receiver angestöpselt und habe mal die HD Programme durchgezappt! Auch da, ein Wahnsinns Bild! Super scharf, die Farben fand ich sehr natürlich und die Helligkeit auch hier spitze! Gut, als Zweitfernseher ist er nur bedingt tauglich, je nach Material was ankommt. Die HD Sender (ARD, ZDF, arte...) sind absolut klasse, schaltet man dann aber auf RTL oder POR7 (ich habe kein HD+) ist das Bild schon nicht mehr so gut. Aber das kann man bei ca. 130" Diagonale auch nicht erwarten!
Am WE habe ich aber ein paar Wintersport Übertragungen geschaut und das war sehr gut!

Als dann endlich auch meine 3D-Brillen ankamen (benutze die hier empfohlenen Toshiba AG02) habe ich zusammen mit den Kindern Sammys Abenteuer in 3D ausprobiert! Und spätestens da hat mich der Beamer vollends überzeugt! Klasse Bild, sehr scharf, keine Spur von Ghosting oder was weiß ich was es da alles gibt!

Die Kinder sind hellauf begeistert und können es kaum erwarten dass der PApa von der Arbeit kommt um endlich wieder "in's Kino gehen zu können"!

Einzig und allein die Toshiba Brillen sind nix für Kinder, aber das hat nix mit dem Beamer zu tun.

Von mir: ganz klare Kaufempfehlung! Und zu diesem Preis bekommt man sicher kein besseres 3D Heimkino!

*****************************************************************************************************************************

Update am 01. Februar 2012:

Nach gerade mal einer Woche ist mein Beamer nun defekt. Man kann ihn einschalten, der Lüfter dreht leise hoch, wird nach 20 sec. furchtbar laut aber es ist auf der Wand nix zu sehen! Nach gefühlten 1,5 min Lüftergejaule schaltet er sich ab und die Warnlampe für die Birne blinkt rot, was laut Bedienungsanleitung auf einen Fehler dieser hindeutet. Also gemäß Anleitung ausgebaut und angeschaut, ob sie defekt ist kann ich so nicht beurteilen, aber ich denke schon. Ich weiß ja nicht wie si im guten Zustand aussieht.
Übrigens kann man den Beamer während dieser Bootphase auch nicht ausschalten, auch kann man wenn die LAmpe blinkt nur den Stecker ziehen!

Toll, hatte mich auf ein tolles WE mit Filmen gefreut und nun das! Ist ja mal kein Qualitätszeichen, auch wenn es wahrscheinlich einfach Pech ist. Allerdings ist mir gestern noch aufgefallen, dass auch meine Iris sehr laut geknarzt hat. Fiel mir echt erst gestern auf, weil ich wohl das erste mal alleine war und kein Kind dazwischengerufen hatte.

Schade, wirklich! Jetzt muss ich wieder zur Post dackeln, abgeben, und dann warten bis Ersatz kommt!

Für den "Vertrauensverlust" an Epson ziehe ich einen Stern wieder ab!
****************************************************************************************************************************************************************

Update 03.02.2012

Wahnsinn, der Ersatzbeamer ist tatsächlich schon da! Respekt Amazon, schneller geht es wirklich nicht!

Der neue Beamer wurde nur kurz getestet und dabei habe ich festgestellt, dass die Iris tatsächlich leiser ist. Also war die beim ersten Gerät wohl auch defekt.
Allerdings habe ich nun das Gefühl, dass der Lüfter etwas lauter ist, kann aber nicht sagen ob es tatsächlich so ist oder ich diesesmal einfach nur genauer hingehört habe. Es ist auf jeden Fall absolut rträglich und wenn aus der Soundanlage Sound kommt, hört man nichts.

****************************************************************************************************************************************************************

Nur mal eine Nachfrage:

gibt es außer der Epson und der Toshiba auch noch andere Brillen die mit dem Beamer funktionieren? Ich bin nämlich auf der Suche nach einer Brille für Kinder oder noch besser, eine die man verstellen kann. Weiß da jemand ein Modell?
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2012
Nachdem meiner alter Benq HD DLP Beamer den Geist aufgegeben hat habe ich ein paar Wochen im Netz recherchiert und bin auf die neue EPSON Serie gestoßen, da Full HD und 3D für meinen Nachfolge-Beamer ein Muss waren.

Mittlerweile habe ich das Gerät ca. 2 Monate im Gebrauch und muss sagen dass es meine Erwartungen übertrifft, im 2D- sowohl als auch im 3D Modus.

Ich habe 4 Sterne vergeben, weil ich denke das noch Luft nach oben ist, was Lautstärke und Schwarzwert angehen. Ausserdem kommt es bei Full-HD 3D manchmal zu ruckelnden Bildern, (Kleine bewegte Schrift, etc) was aber auch an der Playstation 3 liegen kann, die ich als Abspielgerät nutze.

Alles in allem aber denke ich man hat hier ein Gerät, für relativ wenig Geld, dass einfach jeden 3-D Fernseher in die Tasche steckt, wenn man den Platz dafür hat und das Gerät wie ich nicht als Fernseher nutzt, sondern ein paar Mal die Woche einen guten Film sehen möchte und ab und an auch mal zockt oder Inhalte von Mac/Pc übertragen möchte.

Ich nutze den Tw5900 in meinem Wohnzimmer, ohne Abdunklung, direkt auf einer fast komplett glatten weißen Wand mit einer Bilddiagonale zwischen 4,5 und 5m. Wenn die Sonne nicht scheint bekomme ich auch tagsüber ein wirklich ordentliches Bild mit genügend Helligkeit und Farbe.

Ich nutze den Tw5900 mit meiner PS3 und einem Imac über HDMI oder mit meinem alten MacbookPro, über HDFury (FullHD VGA), alles absolut problemlos.

An den Einstellungen habe ich bisher nur geringfügig etwas geändert und bin immer wieder überrascht wie gut die Standart-Einstellung trotz wechselnden Eingabegeräte aussieht.

Was der Beamer bei der Einstellung "dynamic" an Farbintensiät an die Wand wirft steht meinem 27 Zoll Imac Display in fast nichts nach, ausser in der feinen Tonwerttrennung, da liegt der Monitor dann natürlich vorne.

Etwas Bedenken hatte ich anfänglich was die ShutterBrillen angeht, da die Polarisationstechnik für das Auge und den optischen Genuß ja schon besser ist, leider im Projektorsegment eben nur sehr teuer.(7000.- aufwärts). Aber auch wenn man hier durch die Shutterbrille natürlich Helligkeitseinbußen hat die deutlich zu erkennen sind, kann man durch die Anpassung der 3D Helligkeit und der Helligkeit im Allgemeinen einem Kino-ähnlichen Ergebnis schon sehr nahe kommen. Ganz selten einmal kommt es kurz zu leichtem Flackern in der Brille, was aber nicht zwingend an den Brillen selbst liegen muss.

Mein Fazit:
Wer mit einem Full-HD Beamer liebäugelt, und bereit ist etwas über 1000.- auszugeben bekommt hier gutes bis sehr gutes 3D dazu. Ich würde mich selbst als audiophilen Cinetasten beschreiben und bin froh das Gerät mein eigen nennen zu können auch wenn natürlich noch mehr geht in den oberen 20%. Wer ein rund-um perfektes Gerät will, wird hier sicher seine Mankos finden oder leichte Abstriche machen müssen, aber für das Geld ist der TW5900 uneingeschränkt zu empfehlen.

Einziges ästhetisches Manko:
Obwohl die Verarbeitung und Optik des Projektors selbst ordentlich und zeitgemäß ist, sieht die Fernbedienung scheusslich aus und ist auch haptisch eher was aus den den frühen Neunzigern. Schade.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2012
Habe den Beamer seit 3 Wochen im Gebrauch und bin bisher sehr zufrieden.
Es ist unser erster Beamer. Habe lange im Netz recherchiert und mir bei Saturn Beamer angesehen. Wir sind vom Bild sowie von der Handhabung restlos begeistert. Als Quellen haben wir bisher 3D- und 2D- blueray, DVD sowie HD Fersehen über Kabel gesehen. Die Qualität des Bildes ist sehr beeindruckend. Es kommt wirklich Kino-Feeling auf. Auch das Championsleague Spiel letzte Woche ließ Stadionatmosphäre aufkommen.
Mein Fazit:
- wer den Beamer fest montieren Kann( hängt bei uns in 4,5 Meter Abstand 30 cm unter der Decke) kann auf teure Lens-shift Produkte verzichten.
- in der Preisklasse gibt es vom Bild her m. E. nichts besseres. Die Mehrkosten zum 6000er erschließen sich mir nicht(ist der gleiche Lampentyp drin, wieso soll da mehr Lumen/Kontrast rauskommen),die eine Shutterbrille+ Wirelessfunktion ist damit zu teuer bezahlt
- die im Netz zu lesenden Mängel wie zu laute Iris, Lüfter kann ich nicht bestätigen. Im Kino-modus der ein wirlich tolles Bild hat hört man den Lüfter kaum.Bei 3D schon mehr aber solche Filme sieht man dann in der Regel auch mit etwas mehr Audio-Power(Dolby 5.1)dann hört man den Lüfter nicht mehr.

Wenn die Lebensdauer des Gerätes/Lampe mich nicht in der Zukunft negativ überrascht ein wirklich gutes Produkt.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2012
Wir haben mehrere Stunden 1:1 mit mehreren Personen mit Optoma HD33 intensiv verglichen, darunter 2 sehr erfahrene + anspruchvolle Personen (wg. besserem 3D+Zwischenbildberechnung wurde dann das Budget aufgestockt für den Optoma)

Fazit: SEHR günstiger, schicker Beamer, 3D allerdings nur mäßig, nichts für 3D Kinofreunde. Die 2D Vorgänger waren fehlerfrei und sehr ausgereift (aber nur 2D). Allgemeine Meinung war trotzdem großes Erstaunen, was Epson für dieses Budget möglich macht.

Besonders geeignet für
- tagsüber schauen (Lichtstark)
- Einsteiger-Budgets
- 2D Betrieb (schöne Farben, tolles Bild)
- gelegentlichen 3D Betrieb, wenn 3D nicht der Hauptgrund für Beamerkauf ist
- Unterwegs (wenn Größe + Gewicht nicht stören): hat sehr gute Lautsprecher!
- Farb-Perfektionisten (einmessbar)
- Leise-Hörer (in 2D sehr leise)

Nicht geeignet für
- 3D und Bewegunsschärfe-Perfektionisten mit höherem Budget (+400€). Wer mit Schwarz leben kann, mag den ansonsten SEHR ähnlichen (gleichen?), aber billigeren Optoma HD300x testen

Anfangs sehr ähnlich zu HD33 bei guter Einstellung, aber gravierende Unterschiede mit der Zeit sichtbar:

Allg. Stärken
- Sehr elegantes Design (Form, und sehr schönes Weiss, leicht Perlmuttfarben)
- Sehr schönes 2 D Bild
- Memory Positionen auf Fernbedienung abrufbar (mehrere Sets an Einstellungen)
- In 2D Eco Modus überraschend leise

Stärken verglichen mit Optoma HD33:
- Deutlich günstiger
- Besser verarbeitet, z.B. mit Luftfilter, kein noch so schwaches Lüfter-Rappeln u.a.
- deutlich grösserer Zoombereich (Optoma: Kann in grösseren Wohnzimmern ab 4m und Leinwand >2,20m knapp werden - vorher prüfen!. 3,70 Abstand und 2,20 Breite hat nur noch minimale Reserve.
- Kein Regenbogeneffekt, wenn jd. SEHR empfindlich ist (HD33 bei uns k. Problem, nicht die kleinsten Farbblitzer erkennbar)
- Sehr gute eingebaute Laustprecher (ideal für Solo-Einsatz und Tests)
- (Geschmackssache) schöneres Design & Farbe (gedecktes weiss, ganz leicht perlmuttfarben. Optoma: hartes Kalkweiss wie Waschmaschine)
- Etwas natürlichere Farben (LCD typisch?)
- Sehr viel Lichtstärker (wichtig wenn jemand auch bei Tageslicht schaut; 3D Helligkeit Optoma ist aber gut, kein Problem)
- Billige Brillen (ca. 60€) MIT USB+Akku verfügbar
- Sehr schönes Bedienfeld am Beamer (Optoma nur FB)
- Farben voll kalibrierbar

Allg. Schwächen gegenüber anderen 3D Beamern
- DEUTLICHE Geisterbilder, jedenfalls mit preiswerterer 3 Brille (Toshiba FPT-AG02G), ggf. besser mit Orig Epson Brille (damals nicht lieferbar)?. Überdeutlich z.B. beim Disney-Schloss am Anfang von Fluch der Karibi, am Ende der Introszene (goldene Titelschrift) und generell bei harten Hell/Dunkel Kanten. ACHTUNG: Brillenträger sehen das ohne Brille ggf. NICHT - hat in unserer "Testcrew" für Erstaunen gesorgt "Du siehst das nicht?")
- mäßiger Schwarzwert/Kontrast (typisch für LCD Einstiegsbeamer)
- Heftiger Lichtaustritt an Entlüftungsschlitzen vorne
- Ziemlich laut im 3D Modus (rauscht sehr deutlich)
- Kein Lensshift, muss genau mittig zur Leinwand & in richtiger Höhe stehen
- Sehr lautes Klackern der Iris, naturgemäß insbes. bei Hell/Dunkel Wechseln, auch bei Ton deutlich hörba (lt. c't Test 3 Sone (!) Lautheit)

Schwächen gegen Optoma:

- 3D Darstellung auch abgesehen von den Geisterbildern DEUTLICH schlechter, weniger klar & Brillant (nix für 3D Kinofreunde)
- Keine Zwischenbildberechnung - z.B. bei schnellen Szenen deutlich verpixelte Objekte (aufgefallen bei kleinen Objekten im Hintergrund,
- Lampe etwas teurer
88 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2012
Hallo zusammen,

im Folgenden Text schildere ich euch meine Erfahrungen zu dem TW5900 im Vergleich zu dem Optoma HD33.

Vorweg ist zu sagen, dass ich mich letztendlich für den Optoma HD33 entschieden habe, dieser war im MediaMarkt-Onlineshop kurzzeitig für 1099€ (statt jetzt wieder 1399€) zu haben. Ich habe letztendlich für den HD33 1135€ bezahlt, da ich das MediaMarkt-Anegbot verpasst hatte.
______________
Vor gut 1,5 Monaten bestellte ich mir den Epson TW5900 -aufgrund einiger Onlinerecherche die Tage zuvor, ohne den Beamer irgendwo live im Einsatz gesehen zu haben- für 1099€ bei Amazon. Das Gerät war -Amazontypisch- sehr schnell da, und ich war sofort von dem guten Bild und der tollen 3D-Darstellung begeistert (zuvor hing bei mir mein ca. 6 Jahre alter HD-Ready Sanyo PLV-Z4 -der jedoch nach knapp 1000h Lampenstunden schon stark an Helligkeit eingebüßt hatte.
Ich hätte nicht damit gerechnet, in der Preisklasse ein so tolles Bild zu bekommen! Ich ging natürlich davon aus, dass selbst ein moderner Mittelklasse 3D-Heimkino-Projektor im 2D Modus auf jeden Fall eine deutliche Aufwertung darstellt, doch hätte ich nicht mit eine so guten und hellen Bild gerechnet!
Meine Hauptkriterien sahen wie folgt aus: Ich wollte einen Beamer haben, mit dem man 3D-Filme sehen kann, aber natürlich auch normale Blu-Rays und DVD's in 2D. Prinzipiell war mir ein gutes 3D Bild wichtiger als das 2D-Bild (eine deutliche Aufwertung zum alten Beamer ist es in 2D ja sowieso).
Wie gesagt war ich -als ich die 1. 3D-Blu-Ray in meinem Wohnzimmer schaute- hin und weggerissen, dass man verhältnismäßig für so kleines Bild soviel Entertainment bekommt!
Was mich jedoch nach der anfänglichen Euphorie störte (und auch dann erst wirklich aufgefallen ist), war, dass das Bild im 3D-Modus manchmal abgehackt wirkte (ein Ruckeln aufgrund der fehlenden Zwischenbildberechnung des TW5900 (diese Funktion fehlt leider ebenfalls beim TW6000, der daher als Alternative für mich leider auch nicht in Frage kam - nur der deutlich teurere TW9000 aus dem Hause Epson bietet dieses wirklich nützliche Feature)).

Nach ca. 4 -immernoch äußerst zufriedenstellenden- Wochen mit dem TW5900 musste ich diesen Aufgrund eines Defektes an Amazon zurücksenden. Das war der Moment, wo ich anfing mich noch ein wenig nach Alternativen zu belesen. Ich stolperte immer wieder über den Optoma HD33, der im 3D-Modus nochmal deutlich besser sein sollte, und im 2D-Modus annähernd vergleichbar mit dem TW5900 sein sollte. Ich ließ mir also von Amazon das Geld erstatten und bestellte mir woanders den Optoma HD33. Dieser ist noch ein wenig schwerer aufzustellen als der TW5900, da der Zoombereich noch ein wenig kleiner ist und ebenfalls kein Lens-Shift vorhanden ist. Wenn er jedoch einmal steht -oder besser gesagt hängt- dann hängt er aber auch und alles ist super (ich finde es sogar sowohl beim TW5900 als auch beim HD33 gut, dass das Lensshift fehlt und die Geräte somit günstiger angeboten werden können!). Was mich vor der Bestellung des HD33 jedoch stutzig machte war, dass es sich bei diesem um einen sogenannten DLP-Beamer handelt, der den sogenannten Regenbogeneffekt mit sich ziehen kann (dieser ist von Betrachter zu Betrachter subjektiv wahrnehmbar oder eben nicht wahrnehmbar).

Dann war es soweit, der HD33 wurde geliefert und ich war gespannt wie dieser im Vergleich zum TW5900 ist: Das 3D-Bild ist meinem Empfinden nach tatsächlich nochmal ein gutes Stück besser! Das Bild läuft sehr flüssig und ist aufgrund der sogenannten 3D-RF Brillen von Optoma nochmal ein wenig heller (Beim TW5900 störte mich bei einem 3D-Film, dass man mit Brille aus der Nase nur schwer etwas essen konnte, da der Blick durch die Brille im dunklen Raum auf den Teller eben zu dunkel war. Mit den -leider dafür etwas teureren {ca. 80€ pro Brille) 3D-RF Brillen von Optoma habe ich dieses "Problem" nicht).

Im 2D-Modus hingegen würde ich sagen ist der TW5900 etwas besser. Die Farben des HD33 wirken etwas "blasser" (jedoch in keinster Weise Blass, nur eben einen Ticken weniger strahlend) und ich bilde mir ein den erwähnten Regenbogeneffekt manchmal leicht zu sehen (ob ich diesen jedoch auch sehen würde, wenn ich nicht wüsste, dass es sowas überhaupt gibt, weiss ich nicht... ich kann jedenfalls gut damit leben - und ein Quantensprung nach vorne zu meinem alten Sanyo PLV-Z4 ist es wie gesagt allemal!).

Fazit: Der TW5900 ist sicherlich kein schlechtes Gerät, ein sehr gutes sogar in dieser Preisklasse. Wer jedoch in der Preisklasse Wert auf 3D legt (was bei mir der Fall war), der sollte sich den Optoma HD33 zumindest als Alternative im Hinterkopf behalten. Ich für meinen Teil bin froh dochnoch umgestiegen zu sein und würde dem HD33 wieder den Vortriff gewähren wenn ich nochmal entscheiden müsste!
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Gesponserte Links

  (Was ist das?)