Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Speediger Melodic Powermetal präzise und solide, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon einen Tag vor offizieller Veröffentlichung kam dieses absolute Vollgasbrett bei mir an *freu*. Ich habs seit ca 14:00 den ganzen Tag als Dauerschleife laufen lassen! Schon im ersten Track gehts typisch Dragonforce, mit Volldampf voraus, das ändert sich auch die restlichen 14 Tracks nicht wirklich. Mal gehts ne Nuance langsamer dann wieder eine Nuance schneller, aber ausser in ein paar wenigen Songintros und bei the Sun is Dead nach dem ersten drittel (das stört aber nicht) wirds nie tragend höchstens mal ein bisserl episch (Three Hammers High / You're not alone*bonus track). Balladen sparen sich die Jungs um Hermann Li und Sam Totman Gott sei Dank sowieso.

Highlight, der Scheibe, ist meiner Meinung nach, das musikalisch ein wenig und textlich sehr an Manowar erinnernde Three Hammers High.
Ring of Fire, geschrieben von Merle Kilgore und June Carter im Jahre 1962 (am bekanntesten wohl durch Johnny Cashs Version) ist im Dragonforce Gewand ein Wahnsinn. *like*
Auch die anderen 13 Tracks haben meiner Meinung nach keine Ausfälle was die musikalische Qualität betrifft zu verzeichnen. Immer auf der Überholspur, nach dem Motto wer bremst verliert! V O L L G A S M E T A L, aber immer Melodisch.

Die geniale Stimme des Sängers Marc Hudson, trohnt während der kompletten 15 Songs der Deluxe Edition, über dem megaschnellen Gitarrenspiel der Herren Li und Totman. Nur könnten meiner Meinung nach, an einigen Stellen die Drums ein wenig dominanter daherkommen, denn hin und wieder gehen die Doublebass und Blastbeats ein wenig unter.
Bei den Songs the Game, No More und Defenders darf man sich ausserdem über Matt Heafy's (Trivium) Backing Vocals freuen.
Textlich gets in den Songs, mal abgesehen von Three Hammers High und Ring of Fire, soweit ich das bis jetzt erkunden konnte hauptsächlich um den tieferen Sinn des da seins (die fünf Bonus Songs stehen nicht mit im Booklet, da brauch ich noch ein paar Tage bis ich weiss worums genau geht).
Bei Three Hammers High (ich schmeiss jetzt mal mit Wort / Satzfetzen um mich) kommen Phrasen wie "immortal" "they stood side by side" "warriors unknown" "raise your swords" u.s.w. zum Einsatz. Wie gesagt Manowar lässt grüssen. Auch der AHHHH AHHHH AHHH OHHHH OHHHH OHHHH Männerchor gegen Ende des Tracks erinnert Stark an die Kings of Metal zu ihren besten Zeiten.
Über den Text von Ring of Fire muss man wohl kein Wort mehr verlieren, *mitgröhl*

In der Deluxe Box ist ausserem noch ein nettes T-Shirt, zwar nicht von der besten Qualität und nicht mit dem exakten Covermotiv der CD, aber bei nem Preis von 26 € für die ganze Box kein Problem. Da hab ich bei anderen Bands schon mehr für die gleiche Qualität gelöhnt. Weiterhin ist ein kleines Poster mit dem Covermotiv, Fotos der Bandmitglieder (am Besten irgendwann auf nem Konzert signieren lassen) und des Covermotivs in Variation, sowie eine DVD mit ner Doku und nem kurzen Live Video der Briten, mit in der Pappschachtel.
Das Cover Artwork ist meiner Meinung nach sehr gelungen und auf der Box gegenüber der CD Hülle ein wenig abgewandelt und erinnert mich fast an den 90er Jahre Film Lawnmower Man.

Als Fazit kann man nach einem Tag intensiver Beschäftigung mit dem Album sagen: "Geht echt ab des Teil." Speed, Melodien, Kraft und präzise Soli hat des Scheiberl wie wenig anderes was ich in letzter Zeit gehört hab. Ohrwurm und Mitsingnummer sind mit Three Hammers High und Ring of Fire auch vorhanden. Von daher für jeden Power Metal Fan nur zu Empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfassbar gutes Album !!!, 3. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Deluxe Edition inkl. DVD) (Audio CD)
Es ist unglaublich. Da hört man seit nahezu 30 Jahren nahezu alle Spielarten des Heavy Metal und glaubt (fast) alles bereits irgendwann mal gehört zu haben um dann eher zufällig über einen Clip ("The Game") dieser Wahnsinnsgruppe aus UK zu stossen. Rein vom Namen war mir die Band natürlich schon seit jeher ein Begriff, aber die diversen CD-Cover und der Bandname Dragonforce als solcher haben mich seither nie gelockt, vermutete ich doch einen weiteren lahmen Manowar-ähnlichen Clon dahinter. Pustekuchen. Jedenfalls bekam ich dann eben jenen Clip zu sehen und die Kinnlade klappte nur so nach unten. Selten wurde ich von einem einzigen Song so derart gepackt wie hier. Was für ein Killer-Song. Postwendend wurde natürlich das Album beschafft und was soll ich sagen. 15 ALLES ÜBERRAGENDE Killer-Songs (Bonusstüke mitgezählt) ergeben eine ÜBERRAGENDE Speed-Melodic-Platte die ihresgleichen meiner Meinung nach sucht. Diese Scheibe ist quasi 100% genau DAS was ich immer hören wollte. Pfeilschnelle Songs, geniale Verse, überragende Chorusse, eine hammergeile Produktion, phantastische Musiker und der perfekte Sänger. Könnte ich hier 10 Sterne geben, ich würde sie glatt verteilen. Für alle Speed-Junkies und Melodic-Freaks kann bzw. muss diese Scheibe die Offenbarung sein. Besser gehts eigentlich nicht mehr.
Den Backkatalog habe ich mir natürlich nun auch umgehend beschafft.
Hoffentlich bescheren uns Dragonforce noch weitere solcher Hammeralben !!!
100% TOP !!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maximale Power, 10. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Deluxe Edition inkl. DVD) (Audio CD)
Ich bin erst vor kurzem auf die neue Dragonforce aufmerksam geworden. Die vorherigen Alben liefen etwas an mir vorbei. Aufgrund der vielen positiven Bewertungen habe ich mir das Album blind gekauft und seit dem läuft und läuft die Scheibe. Ich bin total begeistert vom Sound, von der Spielfreude und von den Wahnsinns Songs. Jeder Titel ist ein Brecher, selbst das Cover von Ring of Fire im Highspeedmodus ist ein Knaller. Einzelne Titel möchte ich nicht hervor heben, da jeder Song sofort ins Ohr geht um mit Ultrageschwindigkeit zum Bangen einlädt. Die Produktion ist fett und der Gesang ist klasse. Besonders die Gitarrenfront überzeugt durch ein technisch ausgefeiltes Spiel und die Solis sind wie eine Achterbahnfahrt. Sehr stark und absolut weiter zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fettes Album!, 15. August 2014
Von 
RJ + YDJ (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Audio CD)
Wenn eine Band wie die Speedfreaks Dragonforce ein Album veröffentlicht, welches den Titel Maximum Overload trägt, dann ist die Erwartungshaltung wohl mehr als klar. Mehr Geschwindigkeit, mehr Melodie, mehr Gitarren und mehr von Allem.

Auf die ersten drei Songs trifft die oben genannte Erwartung dann auch vollkommen zu. “The Game“, “Tomorrow's Kings“ und “No More“ brettern durch die Gehörgänge und ecken gerne auch mal am Kleinhirn an. Schön dabei ist allerdings, dass das Gitarrenduo Totman und Li nie in selbstverliebtes Malmsteen Gedudel abdriften sondern immer schnell zum Punkt kommen und somit sind die Songs recht eingängig ausfallen. Bei einigen Songs ist auch Matt Heafy an der Gitarre zu hören, was genau diese Lieder ziemlich fett macht.

“Three Hammers“ nimmt dann das Tempo ein wenig raus, was den Song aber nicht schlechter macht. Ganz im Gegenteil, der Song ist purer True Metal, wie ihn andere Bands kaum noch hinbekommen.
“The Sun Is Dead“ ist der vielleicht beste Song, hier klingen die Soli der beiden Gitarrenhelden am ausgefeiltesten und der Melodie- und Spannungsbogen ist klasse.

Das Johnny Cash Cover “Ring Of Fire“ ist ein netter und witziger Abschluss von Maximum Overload
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dragonforce!!!, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Deluxe Edition inkl. DVD) (Audio CD)
Ich muss zugeben, ich habe diese Band erst letztes Jahr entdeckt und ich war sofort begeistert!
Ich hörte ihr fünftes Album "The Power Within " und ich war das ganze Album schlichtweg begeistert.
Sofort holte ich mir das vierte Album, was nach meiner Meinung auch sehr gut war.
Trotzdem gefiel mir "The Power Within" besser und ich hatte mich seitdem auf ein neues Album gefreut!

Und nun ist es endlich da!

Maximum Overload hat mich völlig überzeugt!
Dragonforce sind ihrem Stil treu geblieben, haben sich aber dennoch weiterentwickelt.
Gigantische Gitarrensolos, schöne Keyboardeinlagen, Marc Hudson überzeugt mit seiner Stimme völlig!

Das Geld hat sich für mich auf jedenfall gelohnt!
Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen auf der Suche nach dem, was machbar ist....., 19. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Deluxe Edition inkl. DVD) (Audio CD)
....und der Fund ist nah am perfekten "Melodic Power-/ Speedmetal" Album. Bisher gab's hier nur volle Sternzahl. Ich denke aber, das noch deutlich Luft nach oben vorhanden ist. Warum?

Schon einer der Rezensenten beschrieb den teils dünnen Drumsound und ich denke ebenfalls, dass bei einer solch Soundgewaltigen Musik das Schlagwerk mehr im Vordergrund stehen sollte. Die Produzenten haben sicher melodielastig abgemischt, sodass die Gitarrenarbeit nicht untergeht. Da solche Musik aber immer noch vom Beat und nicht von der Feinarbeit der Seiteninstrumente lebt, sollte immer ein Schwerpunkt auf den Drums liegen. Es bröselt somit eine Zacke des fünften Sterns.

Ein anderes kleines Problem, dass mir die Musik von DF auftischt, ist die Tatsache, dass die "Platte" zwar handwerklich perfekt gemacht ist, aber im direkten Vergleich zu anderen Bands trotz des Speeds und Könnens etwas mechanisch und leblos wirkt. Vergleiche mit dem neuen Output von "Unisonic" z.B. offenbaren, dass diese deutlich simpler aber noch einen Tacken leidenschaftlicher musizieren. Weniger ist eben manchmal mehr. Weitere Zacken des Sterns bröseln.

Ein weiterer klarer Abzug für mich besteht in der subjektiven Austauschbarkeit der Melodien. Diese sind zwar meist sehr schön zu hören, aber wirken doch teils sehr altbekannt. Da fehlt mir etwas das Unverkennbare. Würden DF nicht ihre typischen Trademarks wie dieses seltsame Gequietsche in den Speedpassagen sowie die teils vorhandenen Blastbeats und die allgemeine hohe Geschwindigkeit einsetzen, bliebe nichts über, was nicht schon existiert. Der fünfte Stern zerfällt gänzlich.

Warum dann dennoch vier Sterne und der Hinweis nach beinahe vorhandener Perfektion?
Na, weil das verdammte Ding einfach tierisch geil zu hören ist, und darum geht's doch bei dieser Musik !!!
Es gibt zwar die o.g. Klischees, diese werden aber immer wieder durch sehr einfallsreiche Passagen und viel Dynamik im Song unterbrochen und wirken fast wie ein bewusst eingesetztes Stilmittel. Die Musik von DF wirkt nämlich somit durchaus wie eine Persiflage auf den Metal, indem man einfach alles Gehörte perfektioniert wiedergibt, einen haufen Spaß mit reinbringt (z.B. Gameboysounds mit extrem "easy-funkiger" Gitarrenhinterlegung etc.) und so den elitären Mitstreitern eine "lange Nase" zeigt. Wahnsinn! Objektiv betrachtet können alle anderen Metalbands,die in diesem Sektor unterwegs sind, einpacken. Denn DF sind technisch perfekt, musikalisch und machen Spaß. Vier Sterne strahlen was das Zeug hält!!!

p.s.: Der Job hinter den Trommeln hätte bei dieser Band 1a zu Mr. Mike Mangini gepasst. Denn bei Dream Theater fehlt ihm etwas das "fluffig Progressive", was bei DF nicht nötig ist......sein Speed aber schon ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dragonforce überzeugt auf ganzer Linie...., 19. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Audio CD)
Ich will mich relativ kurz fassen: die Jungs von Dragonforce liefern hier einen Silberling ab, der Speed-Melodic-Metal vom Feinsten bietet. Technisch über jede Kritik erhaben schütteln DF auch noch tolle Melodien aus den Ärmeln, die vor allem in den langsameren Passagen ganz große Momente zaubern. Einfach genial. Mich haben DF damit auf ganzer Linie überzeugt.
Fazit: tolles Album von Dragonforce. Für Fans sicher ein "must have", alle anderen sollten zumindest mal Probehören. Es lohnt sich....Verdiente 5 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maximum Overload = Maximum Power, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, was soll man über dieses Album großartig sagen, außer das es einfach der Hammer ist!!!!
Der Weg der mit dem neuen Sänger und "The Power Within" eingeschlagen wird auf "Maximum Overload" konsequent weiterverfolgt. Die Lieder sind wie nicht anders zu erwarten war alle sehr schnell und auf die Gitarren von Hermann Lee und Sam (nachname vergessen) ausgelegt. Was die beiden Herren aus ihren Gitarren rausholen ist unglaublich, ich habe noch nie solche schnelle und melodischen Soli gehört. Allgemein fällt die sehr gute Produktion des Albums auf. Sänger Marc Hudson war die vergangenen Jahre nicht untätig und hat seinen Gesang noch weiter verbessert. Ich finde der Mann hat eine unglaublich gefühl- und kraftvolle Stimme und hebt sich nun noch mehr vom "Power-Metal-Einheitsbrei" ab. Allgemein kann man sagen dass Maximum Overload ein sehr starkes Album ist, Lückenfüller und schwache Stücke sind nicht auszumachen. Auch das Cover von Jonnhy Cash's "Ring Of Fire" weiß zu gefallen. Von mir eine klare Kaufempfehlung für jeden, der auf schnellen und melodischen Power Metal steht.

Noch eine Anmerkung zum Boxset: Ein schönes Poster, eine hochwertiges Bild von jedem Bandmitglied sowie ein T-Shirt zum neuen Album, so muss ein Album daherkommen :D Auch die insgesamt 5!! Bonussongs begeistern auf ganzer Linie. Investiert die paar Euro mehr, es lohnt sich!!! Hier kreigt der Fan wirklich mal was geboten.

Danke Dragonforce und macht bitte bloß weiter so!!! (Wir sehen uns im Januar in Hamburg zusammen mit EPICA! *freu* :) )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fettes Edition mit tollen Extras die man als Fan haben muss!!!, 30. August 2014
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (Deluxe Edition inkl. DVD) (Audio CD)
Das zweite Album mit neuem Sänger der Multi-Kulti Band Dragonforce nennt sich "The Game" und hat wieder ein quietschbuntes aber durchaus interessantes Cover was einen Menschen zeigt der wohl von Einflüssen von außen gestresst ist. Musikalisch hat man die typischen Bandtrademarks - Hymnen artige Refrains, flotte Lieder mit melodischem "Gefrickel und Gedudel" beibehalten aber auch mehr Abwechslung als in früheren Liedern eingebaut, so dass auch Midtempo (wohl nicht mehr gay) und kürzere Lieder Einzug ins Bandrepertoire haben. Der "Nintendo - Metal" Sound ist auch nicht mehr so prägnant, was Gegner der Truppe aber sicherlich immer noch nicht zu Fans machen wird. Dafür ist diese Scheibe hier verdammt abwechslungsreich und auch in Sachen Produktion etwas anders als die Vorgängerwerke. Man könnte beinahe sagen die Herren mit dem neuen, italienischen Drummer Gee Anzalone (Ex-Drummer Dave Mackintosh spielte das Album noch ein und ging in Frieden um mehr Prog zu machen) sind erwachsen geworden. Ansonsten muss ich die limited Edition loben / empfehlen die nicht nur fünf gutklassige Lieder mehr hat, sondern auch noch eine Bonus DVD mit einem Liveclip und Interviews. An der Scheiblette merkt man wieder das es Zeit wäre für eine fette Live DVD der sehr agilen Band!
Ein Aufreger wird für Metal Traditionalisten die Johnny Cash Covernummer "Ring Of Fire" die ich in den tausend Coverversionen die es so gibt schon nicht mehr ertragen kann! Dragonforce haben daraus einen eigenen Song gemacht der unglaublich Laune macht und echt nicht wie das Original klingt, Respekt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Schritt nach vorne, 15. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Maximum Overload (MP3-Download)
Wer eine Scheibe von DRAGONFORCE auflegt erwartet schnellen, melodischen Power-Metal im Hochgeschwindigkeitsbereich, eingängige Gitarrensolos und genau das bekommt er auf dem neuen Album Maximum Overload auch zu hören. Doch gleichzeitig hat sich die Band auch einen Schritt nach vorne bewegt. Wie bereits schon auf der Single The Game zu hören war, ist der Sound etwas härter geworden. Matt Heafy als Gastsänger einzuladen war ebenfalls eine gute Idee und sorgt für Abwechslung. Doch davon gibt es auch so schon genug. Mit dem fast epischen Song Three Hammers kommen die sechs Engländer gerade zu ruhig daher, um mit dem nächsten Stück gleich wieder zuzuschlagen. Dabei geht der typische DRAGONFORCE Sound nie verloren, wirkt aber frisch und an keiner Stelle unausgereift. Insgesamt ein gutes Album, mit dem sich die Band ein gutes Stück weiter entwickelt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen