Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


191 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer Film über die wahre Liebe (...den man auch als Single gut verträgt)
Normalerweise bin ich überhaupt kein Fan von Fantasy Filmen, auch Angelina Jolie fand ich in all ihren Filmen bislang eher uninteressant, habe mir den Film an sich nur aus Langerweile und beinahe zufällig im Kino angesehen - und dann gleich nochmal. Ich bin restlos begeistert, Maleficent ist einer der besten Filme, die ich in den letzten Jahren gesehen habe und...
Vor 12 Monaten von Sabine H. veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film ok, Musik grandios
Ich habe mir erst den Soundtrack im Geschäft gekauft, unwissend über was der Film überhaupt geht, und war begeistert von der Musik.
Schließlich wollte ich den Film sehen. Dann war ich etwas enttäuscht.Vielleicht ist es auch nicht so mein Genre.
Aber kauft euch den Soundtrack! Oder hört ihn euch an!
Vor 5 Monaten von Priestmaniac veröffentlicht


‹ Zurück | 1 272 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

191 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer Film über die wahre Liebe (...den man auch als Single gut verträgt), 3. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (DVD)
Normalerweise bin ich überhaupt kein Fan von Fantasy Filmen, auch Angelina Jolie fand ich in all ihren Filmen bislang eher uninteressant, habe mir den Film an sich nur aus Langerweile und beinahe zufällig im Kino angesehen - und dann gleich nochmal. Ich bin restlos begeistert, Maleficent ist einer der besten Filme, die ich in den letzten Jahren gesehen habe und das waren ganz schön viele.

Es stimmt, dass der Film nur lose an Disneys Zeichentrick-Dornröschen angelehnt ist, das wird dem Zuschauer auch gleich zu Beginn mitgeteilt. Voraussetzung ist hier einfach, dass man sich auf Neues einlassen kann und keine bloße 1:1 Übersetzung in menschliches Schauspiel erwartet, was sicherlich auch nett gewesen wäre. Aber was Disney jetzt tatsächlich auf die Leinwand gebracht hat, ist meiner Ansicht nach viel besser.

Die Story ist sehr kreativ und stimmig abgewandelt. Ich staune, wie man so viele Details zur Geschichte von Maleficent und "Dornröschen" erfinden kann und am Ende trotzdem alles so schön rund wird und sich in sich selbst wiederfindet. Ich habe neben Sympathie vollstes Verständnis für die dunkle Fee entwickelt und glaube beinahe, die Geschichte muss wahr sein, denn sie ist so vollkommen plausibel erzählt. Was ich sonst an Fantasy Filmen hasse, nämlich, dass es einfach für meinen Geschmack zu ausgedacht und fremd wirkt, ist hier ganz anders.

Natürlich ist der Film sehr, sehr farbenfroh und fantastisch, allerlei interessante Fabelwesen treten auf, es wird reichlich gezaubert, es spukt ein bisschen, es glitzert und blinkt, aber alles in allem widerfahren den Figuren, vor allem natürlich Maleficent selbst, typisch menschliche Ärgernisse; es ist ein Disney Film, natürlich spielt die Liebe dabei eine große Rolle. Auf typische menschliche Art wird gefühlt und auch, so finde ich, vollkommen nachvollziehbar gehandelt. Das gefällt mir persönlich am besten, traumhafte Bilder und gleichzeitig menschliche Charaktere.

Wie der Titel schon sagt, wird die Handlung mehr aus dem Blickwinkel der dunklen Fee Maleficent erzählt als aus dem von Dornröschen. Ich finde schön, dass der Film nachfragt, warum die dunkle Fee denn eigentlich so dunkel ist und nicht wie in "gewöhnlichen Märchen" und Disney Filmen schwarz ganz klar von weiß trennt ohne Abstufungen. Das macht ihn moralisch total wertvoll und ziemlich "anders".

Das Allerbeste, Interessanteste und Besonderste am Film ist jedoch die Tatsache, dass er die Liebe einmal von einem ganz anderen Blickwinkel aufgreift als Filme über Liebe es für gewöhnlich tun. Es ist ein Ärgernis, sich als Single oder in einer Beziehung Unglücklicher beispielsweise "Die schöne und das Biest" oder "Schneewittchen" anzusehen. Prinz heiratet Prinzessin und sie leben glücklich bis an ihr Lebensende, so gehen doch fast alle diese Filme, was so mancher Liebeskummer geplagten Seele durchaus hin und wieder aufs Gemüt schlagen dürfte, aber Maleficent hält eine außergewöhnliche, feinfühlige Überraschung bereit, die das Herz erwärmt - auch das des Singles. Und das finde ich großartig. Liebe ist viel mehr als nur Rot, Liebe ist Bunt und überall, wenn man die Augen davor nicht verschließt.

Fazit: Ich würde auf die DVD somit den Aufdruck "Prädikat besonders wertvoll" drucken, wenn ich etwas zu sagen hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überwiegend gelungenes Märchen um eine gar nicht allzu dunkle Fee, 1. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (DVD)
Märchenfilme sind seit einiger Zeit wieder groß in Mode, wobei es zur Zeit besonders angesagt zu sein scheint, diese mal aus einer anderen Perspektive zu erzählen und/oder eine ursprüngliche "Nebenfigur" mehr in den Focus zu rücken und ihr eine eigene (Vor-)Geschichte zu verleihen.
Auf der Theaterbühne hat es "Wicked" vorgemacht, "Die fantastische Welt von Oz" hat auf der Leinwand die Vorgeschichte des "Großen und allmächtigen Zauberers von Oz" thematisiert, in "Snow White and the Huntsman" wurde der bösen Stiefmutter in Gestalt von Charlize Theron erstmals eine eigene sehr berührende Vorgeschichte zugestanden, die ihre Bosheit nachvollziehbar und in gewisser Weise bemitleidenswert machte und nun kommt mit "Maleficent" die Geschichte der bösen 13. Fee aus "Dornröschen" auf die Leinwand.

Die alte Geschichte von Dornröschen, die bei ihrer Taufe von der bösen Fee Malefiz dazu verflucht wird, an ihrem 16. Geburtstag in einen todesähnlichen Schlaf zu fallen, aus dem sie nur der Kuss der wahren Liebe erretten kann, dürfte allgemein bekannt sein, aber "Maleficent" setzt viel früher, nämlich bei der Kindheit Maleficents ein.
Zu diesem Zeitpunkt ist Maleficent noch die gute Fee des Waldes, aber Untreue und Verrat lassen die physisch und psychisch schwer verletzte Fee Rache schwören gegenüber der Königsfamilie, eine Rache, die sich in dem bekannten Fluch gegen die gerade geborene Prinzessin Dornröschen entlädt.
Aber je näher der unheilverheißende 16. Geburtstag der Prinzessin rückt, desto mehr plagen die im Grunde ihres Herzens doch gar nicht ganz so dunkle Fee Gewissensbisse, ihre blinde Wut und Rachsucht gegen ein unschuldiges Kind gerichtet zu haben, dessen Werdegang sie über die Jahre beobachtet hat und das sie wider Willen liebgewonnen hat...

Während "Snow White and the Huntsman" der bösen Stiefmutter Schneewittchens zwar eine größere Wichtigkeit und eine eigene Vorgeschichte verliehen hat, dabei aber dennoch den Focus der altbekannten Geschichte nicht ganz verändert hat und in erster Linie eben doch die vertraute Geschichte, wenngleich mit etwas anderen Akzenten, erzählt hat, ist "Maleficent" ganz auf die Titelfigur abgestellt, die hier alleiniger Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist, was gleichermaßen Stärke wie auch Schwäche des Filmes ist.
Angelina Jolie ist wunderbar vielschichtig als einst gutgläubige kindliche Fee, die durch einen heimtückischen Verrat zur rachsüchtigen "Dunklen Fee" wurde, von Anfang an schwer daran zu tragen hat, daß sie sich zu diesem Fluch hinreißen ließ, das verwünschte fremde Kind wider Willen zu lieben beginnt wie ein eigenes und schließlich alles daran setzt, um ihren unbedachten Fluch rückgängig zu machen und Dornröschen zu retten.
Dabei bietet der Film neben dem heutzutage üblichen technischen Schnickschnack auch wirklich schöne Ideen und Bilder wie die tiefschwarzen Feenflügel, die Maleficent einst auf so tragische Weise verlor.
Als von Angelina Jolie wunderbar gespielte und getragene recht düstere Geschichte der "Dunklen Fee" könnte "Maleficent" somit ein herausragender Film sein, aber leider fällt das Drumherum doch ein wenig ab beziehungsweise passt einfach nicht immer ganz stimmig zur teilweise wirklich wundervollen, sehr berührenden und auch optisch schön gelungenen Geschichte um Maleficent.
So ist die von Elle Fanning (Schwester von Dakota) gespielte Dornröschen leider ein sehr naives und recht uninteressantes Prinzesschen.
Eine gewisse Naivität lässt sich zunächst, wenn Dornröschen Maleficent für ihren Schutzengel hält, zwar noch mit dem Alter der gerade mal Fünfzehnjährigen erklären, aber später hätte die Konstellation Maleficent-Dornröschen so viel Potential von beiden Seiten gehabt, wenn Dornröschen erst erkennt, daß Maleficent nicht ihre Wohltäterin, sondern ihre Unheilsbringerin ist und sie dann gut genug kennenlernt, um zu begreifen, wie wenig "dunkel" Maleficent tatsächlich ist und wie verzweifelt sie sie sogar zu erretten versucht.
Dieses Potential verschenkt der Film in bezug auf die Rolle der Prinzessin aber leider fast vollständig, wobei ich nicht ganz sicher bin, ob dies ein Versäumnis des Drehbuches ist oder ob Elle Fanning einfach schauspielerisch damit überfordert war, ihrer Figur etwas mehr Leben und Vielschichtigkeit einzuhauchen.
Mit einer recht einseitig naiven Prinzessin könnte man angesichts einer wirklich wunderbaren Angelina Jolie zwar noch leben, aber wirklich misslungen sind für mich leider die drei "guten" Feen, bei denen Dornröschen aufwächst.
Daß sie auf mir persönlich nicht gefallende Weise computeranimiert sind, ist eine Sache und womöglich mein persönliches Problem, aber leider sind die drei auf für mich ziemlich nervtötend-dümmliche Weise schlichtweg grenzenlos unsympathisch.
Dabei gehörten gerade die drei liebenswert-verpeilten guten Dornröschen-Feen immer zu meinen Lieblings-Disney-Figuren, aber hier sind sie leider als drei vollkommen lebensuntüchtige, unleidige Zicken dargestellt, die sich ständig gegenseitig beharken.
Wohlwollend könnte man das zwar noch so interpretieren, daß, genauso wie Maleficent in Wahrheit gar keine ganz so dunkle Fee ist, ihre drei Kolleginnen auch gar nicht so "gut" sind, aber das ändert nichts daran, daß die Szenen mit ihnen leider die ungelungensten des ganzen Filmes sind und nur dadurch gelegentlich ein wenig Witz erhalten, daß Maleficent öfter unbemerkt und zunächst sehr widerwillig eingreifen muss, damit die drei Chaotinnen das kleine "Monsterchen" nicht zu Tode pflegen.
Zum Glück haben die drei aber nicht gar zu viel Leinwandzeit und zum Ende hin wird der Film wieder sehr berührend und teilweise auch angenehm düster.
Wie Maleficent einerseits verzweifelt darauf hofft, Dornröschen, die sie längst wie das eigene Kind, das sie nie hatte, betrachtet, würde endlich vom Kuss der wahren Liebe erlöst, aber andererseits resignierend feststellt, daß es wahre Liebe ihrer eigenen bitteren Erfahrung nach nicht gäbe, das ist von Angelina Jolie, von der ich eigentlich gar kein ganz großer Fan bin, wunderbar gespielt und versöhnt auch mit den paar Schwächen des Filmes, so daß unter dem Strich doch ein zwar bei weitem nicht perfekter, aber dennoch sehenswerter Märchenfilm mit ungewöhnlichem Ansatz und einigen wunderbaren Ideen und Momenten bleibt.

Ein wenig schade fand ich übrigens, daß man bei der hier entwickelten Vorgeschichte Maleficent, was ja "Die Böses tut" heißt, nicht einen ursprünglichen anderen Namen gegeben hat, denn "Die Böses tut" wird sie ja erst später, so daß es passender gewesen wäre, sie auch erst ab dann so zu nennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fokus liegt auf Angelina Jolie und gewaltiges Fantasy Spektakel, 15. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (DVD)
Da ich schon immer ein grosser Fan von Angelina war und ich gut gemachte Fantasy Filme mag, kam meine Vorliebe hierfür nicht zu kurz. Auch wenn das Märchen von Dornröschen etwas überhastet und nicht ganz vollständig nacherzählt wurde, war es mir in diesem Fall komplett egal.

Angelina ist auch als böse Fee eine Traumfrau und ich habe selten so eine schöne böse Fee gesehen. Eigentlich steht nicht die böse Fee im Mittelpunkt, sondern Angelina, was mich nicht im Geringsten stört. Zusätzlich kommt die Filmwerkstatt von Walt Disney und Robert Stromberg als Designer um die Ecke und designen ein Bildspektakel, welches absolut traumhaft und märchenhaft ist. Hier wird der Begriff Fantasy traumhaft interpretiert. Daher ist es mir in diesem Fall egal, ob man das Märchen Dornröschen neu und korrekt interpretiert hat. Mit dieser Qualität hätte es auch Aschenputtel oder Rotkäppchen sein können, es ist eine traumhafte Darstellung einer Fantasy-Angelina in einer Fantasy-Kulisse. Einfach nur schön, ohne genau die korrekte Wiedergabe eines Märchens zu kontrollieren!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Märchen von Dornröschen neu erzählt - mit fantastischen Bildern!, 29. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
STORY:
Es geht um Dornrösschen, dieses Märchen - und sicher auch den Zeichentrickfilm von Disney - kennen die meisten. Hier steht aber erst mal die Geschichte der Hexe Malificent im Vordergrund. Die eigetlich von Grund auf gute Fee wird durch Verrat von Rachsucht geplagt und setzt alles daran, für Ihren Schmerz büßen zu lassen....

MEINUNG:
Dieser Film ist absolut fesselnd. Ein Film für's Herz und Taschentuch. Fatasievolle Wesen und Umgebungen, wunderschöne Bilder gespickt mit tollen Effekten und auch Action. Richtig großes Kino, was uns da beschert wurde. Da die Geschichte um Dornröschen hier aus einer anderen Perspektive und auch neu erzählt wird, geht die Spannung nie flöten!

TON & BILD:
Das Bild der BluRay ist klasse, die 3D-Version sorgt für ein noch überwältigerendes Erlebnis! Hut ab, Disney!
Die Tonspur immerhin in deutsch in DTS-HD 5.1, sowie spanisch in DTS 5.1 und türkisch in DD 5.1!
7.1er DTS-HD gibt's wie immer - wenn vorhanden - nur in der englischen Spur.

EXTRAS:
Einige Extras runden das Erlebnis ab, u.a. zusätzliche Szenen, Hinter den Kulissen, etc....

FAZIT:
5 Sterne für alles. Ein grandioser Film (FSK 12 ist übrigens für mich deifntiv nachvollziehbar, was die Kleinen betrifft)!
Grandiose Bilder mit grnadiosem Bild und Ton. Eine hervorragende 3D-Version. Wer Märchen und Fantasie mag, kommt an Maleficent nicht vorbei. Und wer 3D-Möglichkeiten hat, nicht an der 3D-Version. Dieser Film ist meiner Meinung nach ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Wunderbarer Film ! Die Farben und das 3D sind überwältigend !!, 16. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Das ist er wirklich. Schöne Märchenhafte Landschaften, zuckersüße Elfen und eine tolle Hauptdarstellerin.
Wenn man hier Dornröschen erwartet wird man zwar nicht enttäuscht jedoch hat Disney die Geschichte ein wenig umgeschrieben. Es gibt zwar auch eine gute Fee die dann Böse wird aber die Umstände sind nicht weil sie nicht eingeladen wurde, sondern weil sie hintergangen wurde von einem geliebten Freund.
Im Märchen ist vieles anders. Auch wächst Aurora (Dornröschen) nicht im Schloß auf sondern bei den 3 anderen guten Fee'n und das gibt Raum, dass die böse Fee ihre Einstellung zu Aurora ändert.
Ich will nicht zuviel verraten und deshalb höre ich nun auf. Seht euch den Film an !!
Das Bild ist natürlich wie von Disney gewohnt perfekt und atemberaubend zugleich. So viele bunte Blumen und Zaubergestallten machen es zu einer Augenweide.
Perfekt ist das Bild natürlich in 3D und das kommt natürlich wie von Disney gewohnt, toll daher. Es ist sogar noch etwas intensiver als bei anderen Disney Produktionen. Es gibt auch sehr viele Pop-Out Effekte wie fliegende Pfeile oder sonstiges Zeug was dir entgegen kommt. Die Tiefe ist auch hervorragend.
FAZIT: Wenn ihr könnt, dann kauft euch den Film in 3D denn da entfaltet er seine ganze Brillanz !!! Da Disney Quasi Dornröschen neu erzählt hat, wird er auch nie langweilig. Ein kunterbuntes Fantasy Spektakel für Groß und Klein !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dornröschen mal anders,, 21. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
aber sehr gut gemacht. Meine Freundin ist Fan der alten DEFA Märchenfilme. Neueren Verfilmungen des Genres steht sie sehr skeptisch gegenüber. Sie hat sich den Film schon ein paar mal reingezogen, das will was heißen. Er ist auch wirklich toll gemacht. Die Darsteller passen, die Effekte sind super, sowohl in 2- als auch in 3D. Eine technisch sehr gute Blu-ray, mit perfektem Bild und Ton. Diese Verfilmung von Dornröschen ist mal was anderes, wirkt aber nicht so kitschig und blödsinnig, wie z.B. "Hänsel und Gretel-Hexenjäger". Sehr kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie. Für Märchenfans eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine etwas andere Art von "Dornröschen"..., 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
...aber einfach nur super gelungen. Da hat Disney mal wieder ganze Arbeit geleistet. Den Film hatte ich leider im Kino verpasst, aber ich war auch ein wenig skeptisch gewesen. Schließlich kennt man ja die Märchen.

Aber ich bin einfach nur begeistert. Disney hat es geschafft die neue Interpretation perfekt und stimmig in diesem Film zu verarbeiten. Wirkt zwar sehr düster, aber dennoch super. Mal eine sehr gute Mischung und Angelina Jolie wird dieser Rolle mehr als gerecht. Eine super schauspielerische Leistung von allen Darstellern.

In 3D absolut genial, diese Effekte kommen sehr gut rüber !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film mit viel fantasy und feiner Story..., 11. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Also der Film hat mich echt richtig überrascht weil ich so gar nix erwartet hab. Jolie spielt die Rolle richtig gut und die Story ist toll. Nicht dieser typische schnulzen Kitsch den ich eigentlich erwartet habe. Nur soviel wahre Liebe muss nicht immer sexueller Art sein also das typische Mann Frau Mann Mann Frau Frau Schema. Liebe ist universell und genau das zeigt diese Story klasse. In 3d war ein Genuss und man konnte richtig tief in diese schön gestaltete Welt eintauchen. Nach der Herr der ringe und der Hobbit der beste fantasyfilm den ich bis jetzt gesehen hab. Daumen hoch und 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bildgewaltig und rührend, 7. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (DVD)
Als totaler Märchenfan musste ich bei Erscheinung natürlich sofort zugreifen ;)
Ins Kino habe ich es aus Zeitmangel leider nicht geschafft, weshalb ich schon brennend auf den Film gewartet hatte.
Angelina Jolie überzeugt wie immer, die Geschichte ist bekannt und doch neu, auf alle Fälle aber sehr schön gemacht und geht ans Herz.
Die Fantasywelt ist mit Liebe zum Detail gemacht (besonders die süßen kleinen Tierchen mit den Rüsseln) und jeder Harry Potter Liebhaber wird über "Dolores Umbridge" im Feenkostüm schmunzeln...
Ein toller Film, der mir und sogar meinem Vater (52 Jahre) sehr gut gefallen hat.

Einziges Problem: Nun wünschte ich, ich hätte einen 3D Fernseher, ich wette einige der tollen Effekte sind dann erst so richtig beeindruckend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute 3D-Effekte, guter Ton, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Film hat mir sehr gut gefallen, mal ne andere Version von Dornröschen mit überraschendem Ende. - Ist natürlich bei Filmen immer Geschmacksache, daher subjektiv. 3D Effekte sind sehr gut gemacht, kommen auch bei TV gut raus, Ton ist einwandfrei - was will man mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 272 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Maleficent - Die Dunkle Fee (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D]
EUR 16,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen