Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PELLE DER EROBERER - Die aufwändige Literaturverfilmung von Bille August erstmals auf Blu-ray
Um 1900 herrscht in Schweden bittere Armut. Daher suchen viele Menschen ihr Glück im vermeintlich gelobten Land Dänemark. Der über 50jährige Witwer Lasse Karlsson (Max von Sydow) und sein achtjähriger Sohn Pelle reisen zur dänischen Insel Bornholm, wo sich ihre Hoffnungen auf ein Leben als Landarbeiter wegen des Alters nicht erfüllen...
Vor 5 Monaten von j.h. veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Schwere Kost
Schwere Kost - der Film zieht sich. Meine Kids haben recht früh aufgegeben. Aber auch für mich war es zäh.
Vor 1 Monat von Meinolf Wiesner veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PELLE DER EROBERER - Die aufwändige Literaturverfilmung von Bille August erstmals auf Blu-ray, 11. Juli 2014
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Pelle - Der Eroberer [Blu-ray] (Blu-ray)
Um 1900 herrscht in Schweden bittere Armut. Daher suchen viele Menschen ihr Glück im vermeintlich gelobten Land Dänemark. Der über 50jährige Witwer Lasse Karlsson (Max von Sydow) und sein achtjähriger Sohn Pelle reisen zur dänischen Insel Bornholm, wo sich ihre Hoffnungen auf ein Leben als Landarbeiter wegen des Alters nicht erfüllen. Beim Gutsherren Kongstrup, auf dessen Hof nahezu feudalistische Zustände herrschen, werden beide in einem Verschlag neben dem Kuhstall untergebracht und können als Stallknecht und Viehhirte arbeiten. Trotz der unwürdigen Lebensbedingungen versucht Lasse, Pelle wenigstens einige Freuden zu ermöglichen und sorgt dafür, dass der Junge regelmäßig die Dorfschule besucht, wo er als Einwanderer häufig schikaniert wird. Mit wachsender Bildung verstärkt sich bei Pelle immer mehr der Wunsch, alles hinter sich zu lassen und die Welt zu erobern ...

Der dänische Regisseur Bille August (*1948) schuf mit der Verfilmung des ersten Teils des weltberühmten Roman-Vierteilers des dänischen Arbeiterdichters Martin Andersen Nexö (1869-1954) einen berührenden Film mit hervorragenden Schauspielerleistungen. Der zu Beginn der Dreharbeiten gerade elfjährige Kopenhagener Schüler Pelle Hvenegaard (übrigens tatsächlich nach der Romanfigur benannt) wird von August zu einem äußerst eindrucksvollen Spiel bis an die Schmerzgrenzen geführt. "Wenn du willst, kannst du die ganze Welt erobern" war Pelle einmal gesagt worden - und dieser Glaube ist am Ende auch beim Zuschauer fest verankert, wohingegen mit der Figur seines Vaters nur noch Resignation verbunden bleibt. Ohne vordergründige Agitation teilt der Film über die Pelles Geschichte hinaus viel über gesellschaftliche Gegebenheiten und Prozesse mit, deren Gegenwartsbezüge sich bis in die heutige Zeit herstellen lassen. PELLE DER EROBERER war einer der teuersten Filme des skandinavischen Kinos und wurde 1988 mit der Goldenen Palme in Cannes und 1989 mit dem Oscar als bester Auslandsfilm ausgezeichnet.

KOCH MEDIA legt das Meisterwerk nun erstmals auf Blu-ray vor. Etwas verstärktes Filmkorn in einigen Nacht- oder Innenszenen sind bei dem Ausgangsmaterial aus vor-digitalen Zeiten wohl unvermeidlich, weshalb die Bildqualität (gerade auch gemessen an einigen sehr farbenfrohen Szenerien) alles in allem als sehr gut bezeichnet werden kann. Deutsche sowie englische Synchronfassung liegen in DTS-HD MA 5.1 und der schwedische Originalton in DTS-HD 2.0 vor. Als Extra sind eine automatisch ablaufende Bildergalerie mit der Filmmusik im Hintergrund sowie der englische Kinotrailer von 1988 enthalten.

Eine sehr empfehlenswerte Veröffentlichung für Sammler des anspruchsvolleren Films!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die großartige und oscarprämierte Literaturverfilmung nach Martin Andersen Nexø erstmals auf Blu ray, 19. Juni 2014
Von 
DVD-Rezensionen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 10 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Pelle - Der Eroberer [Blu-ray] (Blu-ray)
Pelle - Der Eroberer

Als Kind entdeckte ich den von Martin Andersen Nexø geschriebenen Roman "Ditte Menschenkind" für mich. Von da an zählte der von 1869 bis 1954 gelebt habende dänische Schriftsteller zu meinen absoluten Favoriten. Als ich nun sah, dass vom Label "Koch Media" der nach dem ersten Band des gleichnamigen Romanzyklus von Martin Andersen Nexø 1987 entstandene und 1989 in die deutschen Kinos gekommene Film "Pelle der Eroberer" auf DVD und Blu ray erscheint, musste ich nicht lange überlegen.

Ich mag das Bildhafte und Stimmungsvoll das raue Land und die Leute in seinen Worten Beschreibende in den Werken von Martin Andersen Nexø. Gerade der ab 1906 erstmals verlegte Romanzyklus "Pelle der Eroberer" lebt geradezu von dieser ganz besonderen und einmalig authentischen Stimmung, die beim Lesen die ganze Szenerie der Handlung im Kopf regelrecht lebendig werden und entstehen lässt.

Das gelingt auch der in einer Gemeinschaftsproduktion der Länder Schweden und Dänemark unter der Regie des dänischen Regisseurs Bille August entstandenen, oscarprämierten Verfilmung unter Verwendung der literarischen Vorlage, zu der Bille August gemeinsam mit Bjarne Reuter und Per Olov Enquist auch das Drehbuch schrieb. Drehorte für die mit ungemein stimmungsvollen Bildern überzeugende Verfilmung waren u. a. auf und um Sjælland sowie Bornholm in Dänemark.

Der Film erzählt die Geschichte der Kindheit des kleinen "Pelle", der hier einfach nur souverän von dem damals gerade einmal dreizehnjährigen Pelle Hvenegaard gespielt wird. Zusammen mit seinem Vater (Max von Sydow) ist er eben mit dem Schiff in Dänemark angekommen. Sie haben ihre eigentliche Heimat Schweden, in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Dänemark verlassen. Aber bald zeigt sich, dass auch ihr neues Leben, als Landarbeiter auf dem Anwesen des Gutsherrn "Kongstrup" (Axel Strøbye), geprägt ist von menschenverachtenden und unwürdigen Bedingungen.

Während der alte Vater beinahe unter der alltäglichen Qual zerbricht, versucht Pelle, sich seinen Platz im Leben zu erkämpfen. Er muss sich dabei als Einwanderer nicht nur gegen die anderen Kinder durchsetzen, sondern auch sonst einigen Herausforderungen, die das neue Leben für ihn bereithält, stellen. Aber der ebenso clevere wie lebenslustige Pelle stellt sich dem, was da auf ihn zukommt. Stets hat er dabei den Spruch, dem ihm sein Vater mit auf den Weg gab, "Wenn du willst, kannst du die ganze Welt erobern", im Hinterkopf. Und Pelle will; er träumt von Reisen nach Amerika, China, ja der ganzen Welt, die er erobern möchte, um dem Elend zu entfliehen und seinen Wissensdurst zu stillen und zu leben.

Obwohl der Film mit seinen gut 143 Minuten von der Blu ray eine recht beachtliche Laufzeit hat, vergeht diese beim Ansehen der Geschichte buchstäblich wie im Flug. Ich vergaß mit Einlegen der Blu ray in meinem heimischen Player und dem Start des Films regelrecht die Welt um mich herum. Dabei sorgte die stimmungsvoll und von den Schauspielern mit Herzblut dargestellte und aufgezeigte Geschichte für so einige zutiefst gefühlvolle Momente bei mir. Ich fand absolut faszinierend, wie es gelungen ist, in dem Film Tragik und Drama mit zugleich liebenswert witzigen Momenten zu einen. So waren es dann bei mir auch genauso Freudentränen, aber auch welche der Wut und des Mitgefühls, die der Film bei mir beim Ansehen und Mitfiebern so einige Male hervorrief.

Der laut Informationen vom hier veröffentlichenden Label erstmals auf Blu-ray erhältliche Film präsentiert sich bei seiner Wiedergabe im16:9 Breitbild. Kameramann Jörgen Persson fing großartige und den Film mit deren Bildern prägende Szenerien und Aufnahmen ein. Die größtenteils in den Filmbildern vorherrschende dunkle Grundstimmung, die nur relativ selten von farbenfrohen Momenten unterbrochen wird, ist passend der Szenerie des Films. Sie trägt so maßgeblich mit zu der ganz besonderen Stimmung dieses Films bei. Kontrast als auch Schärfe schaffen es, beinahe durchweg mit deren mittig gesetzten Einstellungen von der Blu ray zu überzeugen. Leider macht sich in Szenen, die unter erschwerten Aufnahme- und Lichtbedingungen entstanden, von der Blu ray immer wieder ein Grießeln bzw. verstärktes Filmkorn bemerkbar.

Das Blu ray-Menü zeigt sich gut durchdacht und bedienfreundlich in seiner Gestaltung. Unmittelbar nach Einlegen der Blu ray in den Player lässt sich über "Film Starten" mit der Wiedergabe beginnen. In kleinen Fenstern aufgezeigt, können einige "Kapitel" aufgerufen und angewählt werden. Über "Einstellungen" gelangt man zu den Angeboten im audiovisuellen Bereich von der Blu ray. Als Extra gibt es neben eines englischen Trailers zum Film noch eine animiert ablaufende, gut neunzig Sekunden laufende Bildergalerie mit Hintergrundmusik zu erleben.

Tonbewertung:

Wirklich nichts zu meckern gibt es bei dem Angebot in diesem Bereich. Neben der gelungenen deutschen Synchronfassung wird auch noch eine englische und schwedische Sprachfassung von der Blu ray angeboten. Während sich die beiden Erstgenannten als DTS-HD Master Audio 5.1 präsentieren, liegt der schwedische Ton als DTS-HD Master Audio 2.0 vor. Die Verständlichkeit der Darsteller ist in allen Varianten gegeben. Größere Auffälligkeiten oder hörbare Mängel fielen mir nicht während der Wiedergabe auf. Sehr schön finde ich, dass zu allen drei Sprachpaketen während der Wiedergabe auf Wunsch optional gut lesbare deutsche Untertitel eingeblendet werden können.

Gesamteindruck:

Ich denke, man merkt es meiner Rezension an, wie sehr mir der Film gefallen und für sich begeistert hat. Bei dem Film stimmt für mich einfach alles, vom Drehbuch über die Darsteller bis hin zur Dramaturgie und der Inszenierung. Für mich ist es das, was ich großes Kino nenne und immer und immer wieder sehen kann. Daher, trotz des leider nicht immer ganz überzeugendem Bild von der Blu ray, dennoch eine ganz klare Empfehlung von mir, für diese Veröffentlichung von "Koch Media".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pelle - Der Eroberer, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pelle - Der Eroberer [Blu-ray] (Blu-ray)
WOW, endlich gibt es diesen tollen Film auch auf BluRay, und schon kommt hier auch gleich die ernüchterung. Leider ist das Bild in vielen dunklen Stellen sehr grieselig, BluRay untypisch und wohl schlecht konvertiert, das ist schade, denn dieser wirklich tolle Film hätte schon auch eine Top Umsetzung auf BluRay verdient gehabt. Deswegen nur 4 Sterne. Leider fehlt es mir auch an Zusatzmaterial wie ein umfangreiches "Making Of", welches schon auf der DVD Version gefehlt hat, ich denke mal, wenn schon BluRay, dann auch richtig, das hätte man durchaus besser machen können.

Von diesem Film der mit Max von Sydow und Pelle Hveneegaard traumhaft besetzt ist kann man nur lobend sprechen, eine gute Story, welche in knapp 154 Minuten spannend erzählt wird, es gibt ja bereits eine Version aus den ehemaligen DEFA Studios, da wurde die Geschichte um den kleinen Pelle in grade mal 89 Minuten untergebracht, da fehlte das ganze drumherum welches in diesem Film von Bille August mit integriert ist. Toller Film der auf BluRay leider nicht die angemessene Qualität bekam !! Schade !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Freiheit und dem Mut, 8. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Pelle, der Eroberer (DVD)
Bille Augusts sozialkritische Verfilmung des ersten Bandes von Martin Andersen-Nexös Roman „Pelle der Eroberer“ ist ein beeindruckendes, künstlerisch überzeugendes Epos!

Es erzählt die Geschichte des kleinen Pelle in dichten, symbolträchtigen Bildern. Schon der Beginn vermittelt in dem langsam aus dem Nebel herauskommenden, in den Hafen einlaufenden Schiff eine große Spannung, die bis zum Ende des Films aufrecht erhalten bleibt. Im Mittelpunkt stehen Pelles Erlebnisse auf dem dänischen Hof, auf dem er und sein liebevoller, aber beschränkter und schon ältlicher Vater Lasse ein armes, unterdrücktes Dasein fristen. Doch auch für die anderen Menschen ist das Leben eine Qual. Pelle ist ein genauer lebendiger Beobachter, der alles, was um ihn herum passiert, genau verfolgt und registriert. Ob es die verbotene Liebe der Magd und dem jungen Mann aus guter Familie ist, das Schicksal des rebellierenden Knechtes, das ständige Fremdgehen des Hofbesitzers oder das zaghafte Anbändeln Lasses mit der Witwe Olsen ist, alles überlagert von den Hänseleien und Erniedrigungen, die Pelle selbst in der Schule und auf dem Hof hinnehmen muss: Pelle sieht alles, erlebt alles mit und weiß am Ende, was zu tun ist: „Wenn du es wirklich willst, kannst du die Welt erobern."

Faszinierend ist die wirklich tiefe Identifizierung der Schauspieler mit ihren Rollen, die den vergleichsweise langen Film zu einem intensiven Erlebnis werden lassen. Dazu trägt in erheblichem Maße auch die Filmmusik bei, welche die nur von wenigen Aufhellungen unterbrochene düstere Atmosphäre des Films unterstreicht und Pelles innere Gefühlslage schlicht und doch eindringlich widerspiegelt. So gerät der Schluss zur einer poetischen Verklärung der harten, rauen Wirklichkeit, welche die konsequente Haltung Pelles trotz aller Romantik des in die Welt-Wanderns ebenfalls mit sich bringt.
143 Minuten perfektes, großartiges Kino, das die Freiheit des Einzelnen auch angesichts noch so großer Widrigkeiten propagiert!! Eine längst überfällige Wiederauflage!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk!, 10. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pelle, der Eroberer (DVD)
Schön, dass man diesen Film wieder als DVD bzw. Blue ray herausgebracht hat, Denn er bietet anspruchsvolle Unterhaltung auf hohem Niveau. Die sozialen Missstände vor über hundert Jahren in Dänemark - und ganz sicher war es überall so - werden hier nur zu deutlich aufgezeigt und prägen das Filmgeschehen.. Fast könnte man meinen, dass es sich um ein historisches Dokument handeln könnte. Die eindrucksvolle Handlung wird durch die großartigen Schauspieler, allen voran Max von Sydow und Pelle Hvenegaard, zu einem Filmerlebnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schwere Kost, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pelle, der Eroberer (DVD)
Schwere Kost - der Film zieht sich. Meine Kids haben recht früh aufgegeben. Aber auch für mich war es zäh.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toller film, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pelle - Der Eroberer [Blu-ray] (Blu-ray)
ein ganz toller, warmherziger film, der bewegt.
der hauptdarsteller spielt sehr beeindruckend.
der film spiegelt die tatsächen verhältnisse wider.klasse film
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pelle - Der Eroberer
Pelle - Der Eroberer von Bille August
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen