Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön gestaltetes Sammlerstück mit leicht verbessertem Klang
Bei den Aufnahmen dieser jetzt neu erschienen bzw. tw. neu aufgelegten LP (die als CD im 'Machine Head - 40th Anniversary Edition' Box Set enthalten ist) handelt es sich um die 2te CD des bereits 1992 erschienen 'Deep Purple in Concert' Albums, also um eigentlich weithin bekanntes Material. Zusätzlich ist noch eine alternative version von ,Maybe I'm A Leo` auf der...
Vor 23 Monaten von V-Lee veröffentlicht

versus
4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fette Covergestaltung, mäßiger Sound.
Von guter Dynamik und tollem Sound, so wie ich das hier auch schon gelesen habe, kann ich leider nichts berichten.
Meinen Erwartungen hat diese Doppel-LP nicht entsprochen.
Gut, die Covergestaltung ist gelungen, toll auch das Booklet und die lilafarbenen LP's.
Nützt mir aber zum Musikgenuss hier nur wenig.
Die ursprüngliche Live-Aufnahme ist...
Vor 21 Monaten von LP-Fritze veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön gestaltetes Sammlerstück mit leicht verbessertem Klang, 3. Januar 2013
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Bei den Aufnahmen dieser jetzt neu erschienen bzw. tw. neu aufgelegten LP (die als CD im 'Machine Head - 40th Anniversary Edition' Box Set enthalten ist) handelt es sich um die 2te CD des bereits 1992 erschienen 'Deep Purple in Concert' Albums, also um eigentlich weithin bekanntes Material. Zusätzlich ist noch eine alternative version von ,Maybe I'm A Leo` auf der B-Seite der beigelegten 7" vom Soundcheck dieses London Konzerts aus dem Paris Theatre enthalten (A Seite ist das encore ,Lucille`).

Die Aufmachung mit dem, der Machine Head LP nachempfundenen, Cover Art im dicken Hochglanzkarton ist hochwertig und sehr schön gemacht, der Klang ist eine Spur besser (klingt fetter und wuchtiger) als auf der ,In Concert` - DOCD und dankenswerterweise wurden die tracks auf 2 lilla Scheiben und eben die 7" (läuft auf 33 1/3 rpm) in 180gr Pressungen aufgeteilt (bei der single bei gleicher Vinyl-Dicke natürlich dementsprechend weniger).

Wer die ,In Concert` also noch nicht hat, oder Alternativfassungen einiger songs von der MKII Besetzung die auch in ,Made In Japan` enthalten sind haben will, der kann hier getrost zuschlagen. Der geforderte Preis geht wg. der wirklich guten Verarbeitung dieses Artikels auch in Ordnung.

Muss man nicht haben, ist aber eine schöne Ergänzung zur Discography der wahrscheinlich besten DP Besetzung in ihrem stärksten Jahr. Musikalisch ist das sowieso zumindest auf Augenhöhe mit ,Made In Japan` und klanglich besser werden diese Aufnahmen wohl auch kaum mehr werden können. Und - man kann davon ausgehen, dass das wohl ein Sammlerstück werden wird, welches in einigen Jahren den mehrfachen Wert des dzt. Verkaufspreises erlangen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mark II Livealbum mit verbesserter Optik und Sound!!, 13. Juni 2014
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Wahnsinn wie viele Livealben es von der Kultband und Hard Rock Legende Deep Purple doch gibt! Mit "In Concert ' 72" hat man gar ein 42 Jahre altes Livealbum in einem Remix aus den Jahre 2012 heraus gebracht. Da ich das Original noch auf Doppel -LP habe - es heißt "In Concert" kam 1980 heraus und enthält noch einen Auftritt von 1970, ebenfalls aus England - war ich doch gespannt. Der Sound der CD ist für mich hörbar besser, aber das ist sicher alles Ansichtssache.
Die Mark II Besetzung spielt im Paris Theatre in London (!) einen neun Songs starken Gig mit eigenen Songs und der Covernummer "Lucille". Das für mich immer kurios betitelte "Maybe I'm A Leo" ist zweimal vertreten, als Bonus hat man eine etwas kürzere Soundcheckversion draufgepackt, so dass die CD nahezu ausgereizt wurde.
Die blutjunge Band (hört euch mal die nuscheligen, Ansagen von Gillan an! ) improvisieren natürlich wie damals üblich unheimlich und außer dem dem "Leo" Song und "Never Before" gehen nahezu alle Lieder locker über fünf bis neun Minuten. Den Vogel schießt dabei "Space Truckin'" ab das 22 Minuten dauert! Der Jampart ist rießig, der Sound allgemein roh, ungestüm und unglaublich direkt!
Auf dem Cover der CD ist ein altes Bandfoto auf den Hintergrund des damals aktuellen Bandalbums "Machine Head" montiert worden. Das ansprechende Booklet ist voller alter Bilder und Plakate und recht lesenswerter Linernotes. An die Livesternstunde "Made In Japan" kommnt man natürlich nicht heran, gut ist es aber allemal.
Purple Fans die nicht genug von alten Heldentaten der Mark II Besetzung haben können sind hier richtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1972: Deep Purple auf dem Höhenflug, 2. Dezember 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Waren das noch Zeiten: Eine Band steht auf der Bühne eines kleinen Clubs und spielt kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums nahezu das komplette Werk live vor einem überschaubaren Publikum (ok, das gibt es heute auch noch) und (das aber gibt es heute so nicht mehr) das Radio ist live dabei!
Wir schreiben das Jahr 1972. Deep Purple haben sich in ihrer Mk II - Besetzung etabliert und das dritte Studioalbum nach dem monumentalen "In Rock" und dem etwas schwächeren "Fireball" steht kurz vor der Veröffentlichung. Etwa ein Vierteljahr später wird die Band nach Japan aufbrechen und mit Aufnahmen für eines der wegweisendsten Livealben aller Zeiten zurückkommen. Diese Aufnahmen aus dem Londoner Paris Theater blieben zunächst acht Jahre verschollen, bevor sie erstmals 1980 auf der Doppel-LP "In Concert" veröffentlicht wurden - aus Platzgründen etwas editiert und nicht in der Originalreihenfolge.
Nun gibt es das komplette Konzert in voller Länge und korrekter Reihenfolge inclusive der Interviews und Ansagen eines offenbar gutgelaunten Moderators (Anmerkung zur Geschichte vom Brand in Montreux, der die Band zu "Smoke On The Water" inspirierte: "Ian Gillans Haare sind jetzt etwas kürzer!").
In die gut sortierte Fansammlung gehört diese Veröffentlichung nicht zuletzt wegen der selten live gespielten "Maybe I'm A Leo" und "Never Before" auf jeden Fall, auch wenn man die "In Concert"-Version bereits besitzt. Und obwohl zwischen dieser und den Aufnahmen aus Japan nur gut drei Monate liegen, ist das Feeling doch ein deutlich anderes: Hier ein teilweise ungeschliffener, aber erstaunlich transparenter und knochentrockener Sound, dort (Made In Japan) ein schon fast poppig aufgehübschter Mix, so dass beide trotz vieler Gemeinsamkeiten doch sehr unterschiedlich sind und nebeneinander durchaus ihren Reiz und ihre Berechtigung haben.
Dass nur etwa ein Jahr später des Ende der MK II-Ära bevorstehen sollte und mit dem vierten Studioalbum "Who Do We Think We Are" im Frühjahr 1973 nur noch ein ziemlich lauer Schwanengesang folgen sollte, war an diesem 9. März 1972 freilich nicht zu ahnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welch Unterschied!, 8. September 2014
Von 
E-Max "Max" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Aufgenommen im selben Jahr wie Made In Japan zeigt dieses Album, wie "live" Deep Purple tatsächlich immer gespielt haben, mit hohem Risiko, voller Improvisationslust und wilder Energie. So stark diese Aufnahmen sind, so offenbaren sie doch auch, wie groß der Unterschied zu Made In Japan ist, wie unerreichbar die Qualität von Made In Japan selbst für Deep Purple selbst eigentlich ist.
Es sind zum großen Teil die gleichen Songs, es ist die selbe Besetzung, es sind gute Aufnahmen, tolle Interpreationen - und doch fehlt mindestens ein Stern im Vergleich zum berühmten Jahrhundertalbum. Alles wirkt ein wenig dünner, ein weniger irdischer, sehr, sehr gut - aber eben nicht göttlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Freundlicher Tanztee mit den Herren Gillan, Blackmore & Co., 7. November 2014
Von 
Sommerwind - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Dieses Line-Up von Deep Purple gehört zur abendländischen Kulturgeschichte wie die Mona Lisa, wie Beethovens Neunte oder Michelangelos David. Und das Repertoire natürlich gleich mit, „Highway Star“, „Smoke on the Water“, „Lazy“ usw. All das darf in keinem kultivierten Haushalt fehlen.

Wie das vorliegende Album eindrucksvoll dokumentiert. Dass sich die Herren schon im folgenden Jahr nicht mehr zu einer gedeihlichen Zusammenarbeit im Stande sahen, weiß der aufgeklärte Mitbürger, merkt man diesem 1972 in London aufgezeichneten Konzert aber in keiner Weise an.

Anders als beim übermächtigen „Made in Japan“-Konzert aus demselben Jahrgang ist Deep Purple hier in fast familiär zu nennender Atmosphäre aufgetreten. Das hat die Band aber keineswegs zu moderater Gangart veranlasst. Ganz im Gegenteil! Zwar hat „In Concert 72“ nicht dieselbe Aura wie der in Japan eingespielte Meilenstein der Rock-Geschichte, aber Gillan, Blackmore & Co. zeigen auch im kleinen Kreis, wo der Hard-Rock-Frosch die Locken hat.

Manch einer zieht dieses Album „Made in Japan“ vor – und das ist in Teilen auch nachvollziehbar: Gerade der Wohnzimmer-Charakter dieser Einspielung rückt den Hörer gleichsam näher an die Band heran, zumal der Klang höchst lobenswert ist.

Auch lässt dieses Konzert wieder einmal erkennen, mit welcher Disziplin und Präzision Deep Purple live unterwegs waren. Zumindest on Stage ließen sich die Herren ihre von Herzen gepflegten Antipathien gegeneinander nicht anmerken. Gillan ist gut gelaunt und bestens bei Stimme, Blackmore zaubert, Jon Lord fabriziert virtuosen Krach, und die Rhythmus-Abteilung Glover + Paice sorgt für ein sattes Fundament.

Das Ganze wurde seinerzeit launig moderiert vom BBC DJ Mike Harding – mit gelegentlichen Ergänzungen durch Ian Gillan – und 2012 höchst respektabel von Peter Mew und Nigel Reeve remastered. Für so etwas lasse ich jeden Led-Zeppelin-Remaster im Regal liegen. Eine runde Sache, für die man bei Amazon fünf Punkte vergeben kann. So soll es sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen In Concert '72, 8. November 2014
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Musikalisch, wie nicht anders erwartet, absulut top ! Die beste Deep Purple Formation live ! Tracks wie Lucille oder Maybe I'm a Leo neben den altbekannten Superhits und der 22-Minuten-Version von Space Truckin' ergeben eine tolle Mischung. Der Klang allerdings könnte besser sein, da gibt es zum Teil wesentlich ältere Aufnahmen die einen besseren Eindruck hinterlassen, deshalb nur 4 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Come on lets go space truckin' ..., 10. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Okay der Sound ist nur 1b, aber die Spielfreude, mit der die Setlist hier präsentiert wird,entschädigt für alles.
... und die 23-Minutenversion von "Space truckin'" schießt echt den Vogel ab und ist schon allein ein unabweisbarer Grund dafür, warum man sich das Album zwingend anschaffen muss !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fette Covergestaltung, mäßiger Sound., 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von guter Dynamik und tollem Sound, so wie ich das hier auch schon gelesen habe, kann ich leider nichts berichten.
Meinen Erwartungen hat diese Doppel-LP nicht entsprochen.
Gut, die Covergestaltung ist gelungen, toll auch das Booklet und die lilafarbenen LP's.
Nützt mir aber zum Musikgenuss hier nur wenig.
Die ursprüngliche Live-Aufnahme ist technisch - meiner Meinung nach - gerademal ausreichend.
Das Pimpen der Bässe und Höhen Jahre später reißt hier auch nicht mehr viel rum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A big wow !, 5. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Concert'72 (2012 Remix) (Audio CD)
Absolut Deep Purple, never forget the good old days! Back in 1972 I just got 15 years old, but allready a fan of Purple!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In Concert'72 (2012 Remix)
In Concert'72 (2012 Remix) von Deep Purple (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen