Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unheimliche Szenen im Goldbergwerk
"Weird Scenes inside the Goldmine" (nach einer Zeile aus The End) war 1972 der erste Doors-Sampler nach Jim Morrisons Tod im Jahr zuvor. Anders als auf vielen späteren Doors-Samplern tauchen auf "Weird Scenes" ein paar der Klassiker wie Light my Fire, Hello I love you, People are strange, Moonlight Drive oder Roadhouse Blues gar nicht erst auf, dafür wurden ein...
Vor 4 Monaten von Toby Tambourine veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Eines der besten Doors Alben ABER ...
diese CD ist Müll. Habs mir ein paarmal angehört und konnts einfach nicht glauben. Völlig ver-remasterd oder sowas. Hab ich in den Müll geworfen. Werde mir mal die MP3's runterladen vielleicht sind die besser?

PS: konnte die Rezension nur absenden, wenn ich einen Stern vergebe. Wollte ich eigentlich nicht. Ist einer zuviel.
Vor 5 Tagen von Wolf-Dieter Kuhn veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unheimliche Szenen im Goldbergwerk, 27. Juni 2014
Von 
Toby Tambourine (Gießen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
"Weird Scenes inside the Goldmine" (nach einer Zeile aus The End) war 1972 der erste Doors-Sampler nach Jim Morrisons Tod im Jahr zuvor. Anders als auf vielen späteren Doors-Samplern tauchen auf "Weird Scenes" ein paar der Klassiker wie Light my Fire, Hello I love you, People are strange, Moonlight Drive oder Roadhouse Blues gar nicht erst auf, dafür wurden ein paar Songs aus der "zweiten Reihe" wie Take it as it comes, Horse Latitudes, Ship of Fools und The Spy eingefügt, eine ziemlich mutige Entscheidung.

Sehr ansprechend, da fast vollkommen ohne jede Kompression auskommend, von Doors-Tontechniker Bruce Botnick neu remastert, gibt es, anders als beim Remix der Doors-Alben 2007, ein erfreuliches Wiederhören mit den Original-Mixen, d.h. die vier Songs des Debütalbums sind auch hier in der etwas verlangsamten Bandgeschwindigkeit zu hören. Seinerzeit punktete das Album mit zwei Raritäten: Who scared you, die B-Seite von Wishful sinful ('69); zum anderen (You need Meat) Don't go no further, die B-Seite von Love her madly (dort allerdings, wie die gekürzte A-Seite, im Mono-Mix). Dieser Song wurde vermutlich aufgenommen, weil man eine B-Seite brauchte, als Jim Morrison sich schon nach Paris abgesetzt hatte; die Besetzung mit Ray als Sänger und dem einen oder anderen Gastmusiker wies bereits auf die Richtung hin, die die Doors auf ihren beiden finalen Alben nach Morrisons Tod einschlagen würden. Seit 2007 gibt es den Remix auf "L.A. Woman"; hier ist nun endlich der originale Stereomix von 1972 erhältlich.

"Weird Scenes inside the Goldmine" wurde durch die spezielle Titelauswahl ein sehr düsteres und faszinierendes Doors-Album, das in seiner Gesamtstimmung seinem Titel vollauf gerecht wird und zur Freude des Doors-Fans nun endlich auch auf CD, zwar ohne Booklet, dafür aber zum Nice Price zu haben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE Kult-Compilation von den Doors, endlich auf CD!, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE, als Doppel-LP erschienen Anfang 1972, war nach dem 1970, noch zu Lebzeiten Jim Morrisons veröffentlichten 13 bereits das zweite Compilation-Album von den Doors. WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE besitzt zweifellos Kult-Status, obwohl einige Doors-Klassiker und Single-Hits wie LIGHT MY FIRE / PEOPLE ARE STRANGE / HELLO, I LOVE YOU oder TOUCH ME fehlen, die allesamt bereits auf 13 zu hören waren. Höchste Zeit also, dass es dieses Doppelalbum jetzt zum ersten Mal offiziell auf CD gibt! Etwas spärlich ausgestattet, das Booklet bietet nicht mehr als die Außen- und Innenseiten des originalen LP-Klappalbums im CD-Format, aber dafür aufgrund der neuen Remasters von Bruce Botnick in wirklich herausragender Soundqualität. Bruce Botnick hat dabei auf die Original Masters zurückgegriffen, nicht auf die neueren Remixe, die für die 2007 wiederveröffentlichten sechs Studioalben der Doors mit Jim Morrison produziert worden sind. Besser klingen die Doors m.E. nur noch auf den von Analogue Productions 2012 als SACDs veröffentlichten sechs Studioalben der Doors und in den bereits vor Jahren von Steve Hoffman produzierten Remasters für DCC, z.B. THE DOORS oder L.A. WOMAN. Besondere Sahnehäubchen sind die beiden Songs WHO SCARED YOU und (YOU NEED MEAT) DON'T GO NO FURTHER, zwei ehemalige Single B-Seiten, und jetzt zum ersten Mal auf Basis der Original Masters remastert.

Vielleicht hätte man bei der Gelegenheit jetzt auch das oben bereits erwähnte Compilation-Album 13 erstmals auf CD veröffentlichen können. Die 22 Tracks von WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE zusammen mit den "13" Songs LIGHT MY FIRE / PEOPLE ARE STRANGE / BACK DOOR MAN / MOONLIGHT DRIVE / THE CRYSTAL SHIP / ROADHOUSE BLUES / TOUCH ME / LOVE ME TWO TIMES / YOU'RE LOST LITTLE GIRL / HELLO, I LOVE YOU / LAND HO! / WILD CHILD / THE UNKNOWN SOLDIER wären eine wirklich repräsentative Werkschau von den Doors mit wohl allen wichtigen Songs!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weird Songs and no Goldmine (?), 10. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Nachtrag: ACHTUNG: Remastered oder nicht, mir ist wohltuend aufgefallen, daß "Weird Scenes" im Gegensatz zur 40th Anniversary Edition (Box) wieder die Original-Version von The End enthält! In der Box hat man The End mit der vollständigen(?) Gesangsspur genommen, d.h. ab ca. 9:10 - dem großen Finale - singt/schreit Jim Morrison ständig sein "four letter word" dazwischen und stört damit m.E. den instrumentalen Höhepunkt des Songs. Nichts gegen F*** - ich will hier jetzt nicht den Moralapostel geben - hier gehört das Gebrabbel nicht hin! Und wenn er es noch so oft gesungen hat ...

Die eigentliche Rezension:

das sind schon zwei seltsame Scheiben!

Greatest Hits ohne DIE Greatest Hits, Best of ohne (einige?) der besten Songs ... dazu noch ein seltsamer Titel - jedenfalls um "neue" Kunden anzulocken ... weird weird weird

Trotzdem - ich habe die Doppel-LP "damals" für relativ kleines - aber für damalige Verhältnisse aber immer noch viel - Geld gekauft und rauf und runter gehört ... für die Original-LPs hätte das Geld damals nicht gereicht ... beim Hören der Original-LPs erwische ich mich manchmal dabei, auf den nächsten Song auf Weird Scenes zu warten ...

Die Zusammenstellung ist rätselhaft genial - Hits (Break in through, Riders on the storm), eingängiges (Love Street, The Spy), schräges (Horse Lattitudes) und die "Klassiker" (The End, When the Music's over) friedlich vereint auf 2 Scheiben!

Klar - man vermißt das eine oder andere - ABER nicht wirklich, hier sind die Doors mit vielen ihren besten Songs - eigentlich braucht man nicht mehr. Ketzerisch gesagt - wenn man nicht ahnt, daß da Songs wie Light my fire, Crystal Ship, Moonlight Drive, Roadhouse Bluse, Running Blue, Waiting for the Sun, L'America ... warten - dann könnte man mit strahlenden Augen und Ohren diese Scheiben als absolut genial einordnen!

When the Music's over - turn out the light (and start again!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Eines der besten Doors Alben ABER ..., 16. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
diese CD ist Müll. Habs mir ein paarmal angehört und konnts einfach nicht glauben. Völlig ver-remasterd oder sowas. Hab ich in den Müll geworfen. Werde mir mal die MP3's runterladen vielleicht sind die besser?

PS: konnte die Rezension nur absenden, wenn ich einen Stern vergebe. Wollte ich eigentlich nicht. Ist einer zuviel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich wieder erhältlich, 24. Oktober 2014
Von 
Holger (Köln, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Eine meiner Lieblings-LPs in den Siebzigern, nach Jahrzehnten endlich wieder erhältlich. Tipp: die CDs kaufen, dann gibt es den MP3 Download als Draufgabe für nur nen schlappen Euro Aufpreis
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Gelungene, 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Als Jugendlicher hatte ich diese als LP. Ich wusste aber nicht, dass es sich um eine Zusammenstellung handelt. Auf diversen Reisen durch Frankreich war sie der Soundtrack. Als ich mir später die regulären Platten zulegte, war ich immer leicht enttäuscht, weil keine an diese herankam. Auch das Cover finde ich einmalig. Da ich zu faul war, mir die Zusammenstellung selber zu brennen, und - soweit ich weiß - zwei Tracks nur darauf zu finden sind, war ich froh über die Wiederveröffentlichung auf CD. Also im Grunde würde ich sagen, dies ist das Beste der Doors, jedoch mit einer eigenen Charakteristik und Qualität, die durchaus in eine Reihe mit den Regulären gestellt werden kann, vielleicht vergleichbar mit den Veröffentlichungen von The Beatles 1962-66 und 1967-70 oder The Who 64-74.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Originalsongs aus 1972 in bester Qualität auf CD, 16. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Ich hatte die beiden damaligen Vinylscheiben: Großartige Doors- Musik, ein Spiegel der Zeit und unserer Jugend der 70er. Ein Kultalbum der Rockfans. Und jetzt - endlich - kommt die Doppel-LP als CD auf den Markt. Wirklich sehr gut in Ton und Sound, Instrumente und Gesang kommen in ihrer ganzen Qualität wunderbar und sehr differenziert zur Geltung. Die Instrumentierung, die Kompositionen der Doors klingen so gut, dass ich die CD für alte - und vielleicht auch neue - Fans nur empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Doors in aufgefrischtem Gewand, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Nichts neu? Naja, für mich ist diese CD schon frischer in Abmischung und Konstellation! Wer sie mag, sollte unbedingt zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Zusammenstellung., 27. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Frühe Sammlung von Doors Songs. Als Fan hat man natürlich alle Alben im Schrank. Diese Zusammenstellung ist aber mehr als nur eine Best of oder Greatest Hits, und das war wohl auch so geplant. Fließt durch wie eine eigene Platte, darf man dann auch so kaufen. Songs natürlich alle 1A. Sogar ein paar Seltene drauf. Einzige Kritik: Nach Horse Latitudes MUSS natürlich immer Moonlight Drive kommen. Ansonsten perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf diese CD habe ich lange gewartet, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weird Scenes Inside the Goldmine (Audio CD)
Habe Weird Scenes inside the Goldmine als LP. Meine Lieblings LPs habe ich im Laufe der Zeit auch als CD gekauft - diese Doors CD hatte ich aber immer vergeblich gesucht und war deshalb sehr positiv überrascht, dass sie nach so langer Zeit dann doch noch herausgebracht wurde. Der Mix und die Klangqualität sind hervorragend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen