Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen80
3,5 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Januar 2011
Da ich beide Hauptdarsteller sehr mag, habe ich zwar einen netten Film erwartet, aber meine Erwartungen wurden doch übertroffen. Der Film kommt ohne eine einzige Sexszene aus und bleibt bis zum Schluß spannend. Dialoge, Situationskomik, die Nebendarsteller (Hauptdarsteller sowieso) - einfach herrlich. Sicherlich führen so einige uralte Mann-Frau-Klischees auch die Komik herbei, aber das zeichnet den Film vielleicht erst recht aus und lässt beim Lesen der Story auch keine andere Vermutungen zu. Die Geschichte an sich - Ex-Mann soll seine Ex-Frau wegens eines relativ kleinen Vergehens in der Funktion als "Kautionscop" hinter Gitter bringen - ist mir noch nicht in ähnlicher Weise begegnet. Klar, dass "Nicoles" Ausbüchs-Versuche und Überzeugungsarbeit für einige Heiterkeit sorgen. Erstaunt hat mich auch der Action-Anteil. Für hartgesottene Action-Fans vielleicht nicht ausreichend, aber für eine romantische Komödie doch ziemlich viele und gute diesbezügliche Szenen. Das eine oder andere Mal beißt man sich doch vor Mitleid auf die Lippen.;-)
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Es gibt zwar ähnliche Filme, die etwas besser sind, aber für kurzweilige Unterhaltung ist der Film ok. Knight & Day oder Mr. und Mrs. Smith sind vergleichbare Filme. Für mich auf jeden Fall ein Film, den man sich anschauen kann. Die vielen schlechten Kritiken sind übertrieben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. Januar 2011
Der Film begeistert durch Witz und Charme, gekoppelt mit Action und Liebe.
Die nach Außen hart wirkende Nicole (Jennifer Aniston), zeigt, dass sie eigentlich eine verletzte Frau ist, die für ihren Ex Milo (Gerard Butler) immernoch Gefühle hegt.
Die beiden kommen sich auf ihrer "Reise" immer näher und entwickeln schließlich gegen Ende beinahe wieder eine Beziehung, die aber durch ein Telefongespräch der beiden mit ihren Eltern, beendet wird.
Am Ende tut Milo etwas, mit dem er beweist, dass er doch starke Gefühle für Nicole empfindet.

Ich kann die schlechte Kritik nicht nachempfinden, mir hat der Film sehr gut gefallen.
Bei Filmen ist es sowieso so, dass es Menschen gibt, die ihn mögen,
und andere, die ihn eben nicht mögen.

Ich gehöre zu ersteren.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Mit diesem Film haben die Schauspieler keinesfalls eine große Glanzleistung abgeliefert. Sicher gibt es deutlich schlechtere Filme, aber wenn man diesen hier nicht gesehen hat, hat man nichts verpasst.Einzig als eingefleischter Gerard Butler- oder Jennifer Aniston-Fan kann man sich wirklich dafür begeistern. Die Gags sind eher flach, der Film plätschert halt so dahin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Klasse Bild und absolut zufriedenstellender Ton plus Bonus runden diese Actionkomödie ab. Beide Hauptdarsteller und bis in die Nebenrollen erstklassig besetzter Cast schaffen einen schönen Film, der mit vielen Gags glänzt und tollen Drehorten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2011
Ex-Cop Milo (Gerard Butler), mittlerweile als Kopfgeldjäger tätig, bekommt den Auftrag seine Ex-Frau Nicole (Jennifer Aniston) ins Gefängnis zu bringen (was Ihn nicht gerade traurig macht), da diese wegen einer "Kleinigkeit" vor Gericht muss, zur Verhandlung aber nicht erscheint. Zunächst auf der Suche nach seiner Ex und anschließend mehreren Fluchtversuchen gilt es schließlich gemeinsam einen Mord aufzuklären.

Nach den doch recht vielen negativen Kritiken, war ich mir nicht wirklich sicher, was Ich von diesem Film erwarten konnte. Daher hatte ich keine große Erwartungen an den Film. Als dann der Abspann lief war ich doch positiv überrascht.

"Der Kautions-Cop" mag vielleicht nicht der beste Film von Andy Tennant (Hitch - Der Date Doktor) sein und ist nicht ganz so gut wie Die nackte Wahrheit (schwere Aufgabe), aber langweilig ist dieser Film definitiv nicht.

Sowohl Jennifer Aniston als auch Gerard Butler können in ihren Rollen überzeugen und machen diese Actionkomödie zu unterhaltsamen 107 Minuten mit viel Humor, etwas Action und ein wenig Romantik.

Fazit:
Unterhaltsame Actionkomödie mit zwei tollen Hauptdarstellern, die man sich immer mal wieder anschauen kann!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2010
Ex-Ehemann trifft auf Ex-Ehefrau. Milo Boyd (Gerard Butler) und Nicole Hurley (Jennifer Aniston) haben sich scheiden lassen, können sich nicht mehr wirklich ausstehen und wollten sich nie wieder sehen. Leider hat Nicole nicht bedacht, dass ein nicht wahrgenommener Gerichtstermin dazu führt, von ihrem Ex eingebuchtet zu werden. Milo versucht sich als Kopfgeldjäger und wird angeheuert, Nicole festzunehmen. Sie zu finden, kein Problem. Sie zu behalten, ein Problem. Ein Katz und Maus-Spiel für beide Beteiligten, welches damit beginnt, dass Nicole immer wieder versucht Milo zu entwischen und ihn auszutricksen. Dies klappt mal mehr und mal weniger, denn auch Milo ist von der trickreichen Sorte und dreht den Spieß einfach auch öfters mal um. Durch ihre gemeinsame Vergangenheit, kennen sich beide Parteien sehr gut und wissen, oder meinen zu wissen, wie der andere agiert und reagiert. So entsteht eine große Verfolgungsjagd, in der Nicole ihren Ex immer wieder abschütteln will. Durch ihren Job als Journalistin, ist sie an der Recherche zu einem Mordfall dran und kann Milo dabei nun wirklich nicht gebrauchen. Doch dieser lässt nicht locker, sodass er später mit in ihre Recherche verwickelt ist und beide daraufhin zusammen um ihr Leben rennen müssen. Nun als mehr oder weniger freiwilliges Duo unterwegs, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig, als sich nun wieder mit ihrem Gegenüber zu beschäftigen und sich so neu kennenzulernen und vielleicht das wieder zu flicken, was zuvor zerbrochen war. Doch zwischen all dem weglaufen und austricksen, stellt sich dies als gar nicht mal so einfach heraus.

Jennifer Aniston mit Gerard Butler an der Seite, einfach ein bezauberndes Paar. Die Chemie zwischen beiden stimmt einfach zu 100 Prozent, welches man auch den ganzen Film über merkt. Der Zuschauer erkennt, dass Aniston und Butler während des Drehs unglaublich viel Spaß zusammen hatten und übertragen dies auf die Atmosphäre des Films. Sie spielen ihre Rollen wirklich sehr überzeugend und haben mir großen Filmspaß bereitet. Neben den überwiegend amüsanten und lustigen Szenen gibt es auch emotionale und spannende, welche den Film interessant und null langweilig machen. Das Ende kam für mich etwas anders als erwartet und hat mich doch sehr positiv überrascht. Denn eigentlich meint man, das Ende schon zu wissen bevor der Film vorbei ist. Einem entwischt dann doch ein, wenn auch nur kleines, "Oha!" am Ende des Films.

5 Sterne für diesen wirklich gut gelungenen und lustigen Film mit einer Besetzung, die nicht hätte besser gewählt werden können.
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Oktober 2010
Ich weiß ja nicht, was die anderen sich angesehen haben, aber ich habe gerade eine super nette Stunde mit dem Film verbracht und mich köstlich amüsiert.

Die Idee, dass ein Kautions-Cop seine Ex-Frau einsammeln muss, hat mir von vorne herein gefallen. Die Geschichte, wie es dazu kommt, ist ein wenig konstruiert, aber in Amerika sehr wohl möglich. Um diese Geschichte herum läuft der Krimi, in dem es um die Drogen aus einem Polizei-Aservat geht. Dazu kommen noch die Geldeintreiber eines Glücksspielladens, bei denen Gerard Butler 11.000 Dollar Schulden hat. So jagt der eine den anderen und jeder versucht wieder jemanden auszutricksen. Dazwischen verlieben sich die beiden Hauptdarsteller wieder ineinander und am Ende hat man ein Happy End.

Witzig, spannend, unterhaltsam - ich glaube ich guck ihn mir noch einmal an.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. März 2011
Eigentlich bin ich ja ein großer Fan von Gerard Butler und mochte bisher auch all seine Filme wie "300", "Beowulf & Grendel", "Die nackte Wahrheit", "Gamer", "Gesetz der Rache", "P.S. Ich liebe dich" oder "Spiel mit der Angst", wobei auch Jennifer Aniston in mehr oder minder herausragenden Filmen mitspielte. Von daher kann ein gemeinsamer Film mit den beiden ja nicht wirklich schlecht sein, oder?
Üblicherweise kann ein Film mit Gerard Butler und Jennifer Aniston nicht wirklich schlecht sein. Ist er auch nicht, aber zugleich gibt es nichts sonderlich Herausragendes an "Der Kautions-Cop" festzustellen. Ok, es gibt einige recht humorvolle Elemente und Szenen und man fühlt sich auch den ganzen Film über recht unterhalten, aber zum einen will keine so recht Spannung aufkommen und den Showdown fand ich dann doch recht unspektakulär. Da wäre mehr drin gewesen.
Jennifer Aniston agiert dabei sehr durchschnittlich und lediglich Gerard Butler fällt als raubeiniger, grobmotorischer Kopfgeldjäger am ehesten aus der Schauspielmasse heraus. Die restlichen Schauspieler sind zwar an sich nicht schlecht, fallen aber nur durch die stereo-untypischen Charaktere auf.
Der Film ist und bleibt einfach nur besser Durchschnitt, nicht mehr und nicht weniger.
Wie auch die Story ist das Bild nicht ganz optimal, ohne dabei ins Negative abzudriften. Augenscheinlich wird ein durchaus sehr gutes Bild vorgegaukelt, allerdings entsteht dies durch ein sehr glatt gebügeltes Bild, dem es an Tiefenschärfe und natürlichem Bildkorn mangelt. Dadurch vermisst man deutlich eine authentische Atmosphäre. Die Farben sind kräftig und ohne sonderlich unnatürlichen Farbfilter behandelt, wobei gelegentlich bei helleren Szenen ein leichter "C.S.I. - Miami" Effekt (Orange-Ton) auftritt, der aber nur bedingt stört. Generell wirkt das Bild sehr weich und lässt dabei ein an Schärfe missen. Hier wäre mehr drin gewesen.
Erfreulicherweise wird deutscher DTS-HD MA 5.1 Klang geboten, was viele HD-Fans in Verzückung versetzen dürfte. Doch auch hier weit verfehlt, denn wie auch beim Bild wird hier zwar ordentliche aber nicht herausragende Qualität geboten. Der Sound ist zwar an sich recht dynamisch, lässt aber das Besondere oder herausragende Spitzen vermissen, auch hier wirkt alles sehr glatt gebügelt, wenn auch nicht drucklos, auch wenn der Subwoofer nicht zu Höchstleistungen angespornt wird. An Surround Effekten wird leider ebenfalls gespart, da die Abmischung generell sehr frontlastig umgesetzt wurde. Bei einer DTS HD Master Audio Spur wäre definitiv mehr drin gewesen.
Beim Bonusmaterial gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die Gute: Alle Extras sind komplett in HD enthalten. Die Schlechte: Es gibt nicht wirklich viel. Zum einen wäre da ein Making of, das einen flüchtigen Einblick zu den Dreharbeiten gewährt. Die Zwischenstopps illustrieren die einzelnen Drehborte zu "Der Kautionscop", während "Wie man einen Kopfgeldjäger überlistet" ein nettes Feature darüber ist, wie man einen Kopfgeldjäger überlistet - wie schon der Name sagt. Trailer sowie BD-Live sehe ich bei Sony Pictures als obligatorisch an. Audiokommentar, B-Roll oder deleted Scenes sucht man leider vergeblich.
"Der Kautions-Cop" ist ein recht unterhaltsamer Film, der sowohl die Genre Action, Komödie und Romanze bedient und dabei Spannung und besondere Höhepunkte missen lässt. Die Gags sind zwar ganz in Ordnung, aber dafür auch austauschbar. Hier wird leider nichts Besonderes geboten. Fans werden allerdings definitiv nicht enttäuscht sein, allerdings sollte man sich schon darauf einstellen, dass hier kein wirkliches Highlight vorliegt. Vor allem in technischer Hinsicht wäre noch genug Raum nach oben gewesen. Schade eigentlich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Der Film kommt mir sehr viel Witz um die Ecke und ist ein toller Film. Nagut, es sind auch zwei Top-Schauspieler am Werk und machen ihre Sache sehr gut. Ansehen lohnt sich :) Ich gucke ihn immerwieder gerne und lache mich jedes Mal aufs Neue tot ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
3,99 €
3,99 €