Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erregung - Plateau - Orgasmus - Rückbildung
In den ausklingenden 1950er Jahren findet die ehemalige Country-Sängerin und alleinerziehende Mutter Virginia Johnson (Lizzy Caplan) einen Job als Sekretärin im Krankenhaus beim hochrenommierten Gynäkologen William Masters (Michael Sheen). Dieser ist zwar eine Kapazität auf dem Sektor der Geburtshilfe, seine wahre Leidenschaft gehört aber dem Sex...
Vor 5 Monaten von Richard Blaine veröffentlicht

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschende deutsche Blu-ray Umsetzung
Unabhängig von der eigentlichen Serie geht es mir hier um die Umsetzung der deutschen Blu-ray. Die Serie selbst ist klasse und bekommt *****.

Um es kurz zu machen: Die Lokalisierung ist schlecht, die Ausstattung enttäuschend.

1. Das Bonusmaterial der US BD fehlt komplett. Der Kommentar zum Piloten, die Berichte zu den Dreharbeiten und die...
Vor 1 Monat von Filmfan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erregung - Plateau - Orgasmus - Rückbildung, 1. April 2014
Von 
In den ausklingenden 1950er Jahren findet die ehemalige Country-Sängerin und alleinerziehende Mutter Virginia Johnson (Lizzy Caplan) einen Job als Sekretärin im Krankenhaus beim hochrenommierten Gynäkologen William Masters (Michael Sheen). Dieser ist zwar eine Kapazität auf dem Sektor der Geburtshilfe, seine wahre Leidenschaft gehört aber dem Sex - streng wissenschaftlich natürlich. Allerdings ist dieses Interesse - Gynäkologie hin, Wissenschaft her - in den Fünfzigern ein äußerst heikles. Die einseitige Neigung kommt seiner jungen Frau Libby (Caitlin Fitzgerald) dabei nur wenig zugute, auch sonst ist Dr. Masters emotional durchaus als merkwürdig zu bezeichnen. Doch mutig beschließt er das damals Ungeheuerliche: Studien an agierenden Objekten. Virginia wird dabei schnell unentbehrlich ...

Ich hätte es fast nicht bemerkt, aber will es nicht verschweigen: Trotz der Nähe zu den historischen Masters und Johnson, der perfekten 50er Ausstattung und der Themen Sex & Science - Masters of Sex ist eine Krankenhausserie! Mit Ärzten, Schwestern, Patienten, Krankheiten und all so einem Zeugs (plus eben diesem Sexkram. Manchmal wird bei den modernen Serien über zuviel Sex gemosert, solche Einwände dürften sich hier verbieten). Und so wie Krankenhausserienfreunde stets betonen, ihre Lieblingsserie sei ja "ganz anders" als Krankenhausserien üblicherweise so sind, beteuere ich als Nicht-Krankenhausserienfreund hier selbiges.

In den Feuilletons wurde "Masters of Sex" wegen der Versessenheit bei der Ausstattung teilweise als Plagiat der "Mad Men" bezeichnet, bzw. dieser Vorwurf zurückgewiesen, jedoch stets ein Bezug hergestellt. Nach meinem Empfinden wurde hier ein tolles Prequel geschaffen. Beide Serien zeigen das sich verändernde Verhältnis der Geschlechter zueinander in einer Phase, die wesentlich prägend für die Gegenwart ist. Mich zumindest machen beide Serien auch ein wenig demütig beim vorschnellen Tadeln vermeintlich rückständiger Gesellschaften in anderen Gegenden unserer Welt - so arg lange sind wir auch noch nicht modern, wie man hier sehen kann. Im Setting ist Masters of Sex nicht so hochglänzend, wie es die Mad Men sind (oder auch "Pan Am"), was der noch muffigeren Dekade und dem weniger glamourösen Umfeld durchaus gerecht wird; die BBC-Serie "The Hour" (auch in den 50ern angesiedelt) sieht da recht ähnlich aus.

Die realen Masters und Johnson beschrieben den "menschlichen Reaktionszyklus" (siehe Titel), befreiten die Frauen von der Last des "falschen Orgasmus", therapierten die "Krankheit" Homosexualität oder halfen müden Männern mit "Surrogatpartnerinnen" auf die Sprünge, forschten bis hinein in die neuziger Jahre. Da bleibt also noch viel kontroverses Material für Folgestaffeln.

"Masters of Sex" hat mich in der ersten Staffel bestens unterhalten, authentisch wirkend, humorvoll, und es hat mich zum Ende hin auch betroffen gemacht. Habe ich etwas zu kritisieren? Ja, Virginia ist doch arg perfekt geraten, mehr Traumfrau geht kaum. Ein paar mastersche Macken hätten auch ihr gut getan. Aber vielleicht hatte sie ja wirklich keine. Oder sie kommen noch.

Kleines Gemecker zum angekündigten deutschen Cover: Das 'E' in 'masters of sEx' muss eigentlich "auf dem Rücken liegen" (einfach mal den Kopf neigen, um die kleine Frivolität zu entdecken). Wie prüde muss man wohl sein, es wieder aufzustellen?

\\\ Für Feedback - insbesondere bei Nichtgefallen mit einem kurzen Kommentar - bin ich dankbar ///
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sensationelle Zeitreise zu den Anfängen der Sexualforschung, 24. Juni 2014
Als Sexualforscher war ich auf der einen Seite positiv überrascht, als ich gehört habe, dass man das Leben der legendären aber auch nicht unumstrittenen Wissenschaftler William Masters und Virginia Johnson im Rahmen einer Serie verfilmen möchte. Auf der anderen Seite war ich skeptisch, ob diese Biographien und die damit verbundene Forschung den richtigen Stoff für eine Serie bieten, und ob es überhaupt möglich ist, diese Inhalte authentisch, ohne grobe Verfälschungen oder Vereinfachungen, und gleichzeitig ansprechend und interessant aufzubereiten. Insgesamt hat Masters of Sex meine Erwartungen in fast jeder Hinsicht übertroffen.

An allererster Stelle möchte ich betonen, dass die Serie zu den historisch authentischsten Fernsehproduktionen der letzten Jahrzehnte gehört, wenn man von Dokumentationen absieht. Das fängt bei der Ausstattung an: Ich kenne keine Serie, bei der in diesem Bereich mit so viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Auch stimmen alle relevanten Eckdaten bezüglich der Biographien von Masters und Johnson, ihrer Forschung, sowie der damit verbundenen gesellschaftlichen Reaktionen und Kontroversen. Selbstverständlich nehmen sich die Autoren hier und da etwas künstlerische Freiheit heraus, spekulieren teilweise (was angesichts tw. fehlender Quellen in den meisten historischen Serien nicht zu vermeiden ist) und ändern ein paar Fakten. Wer sich daran stört, muss zwangsläufig zu konventionellen Dokumentationen oder noch besser zu Fachbüchern wechseln, mehr Authentizität gibt es im Bereich der Fernsehunterhaltung m.E. nicht. Die Serie zeigt ungeschönt aber auch sehr differenziert das Leben in den 50er Jahren und das gesellschaftliche Klima, welches Masters und Johnson beeinflusst hat, allerdings ohne es aus unserer modernen Perspektive heraus zu werten, was ich immer als sehr angenehm empfunden habe und was ungewöhnlich ist für die meisten Fernsehproduktionen.

Lange Rede kurzer Sinn: Das Ergebnis der soeben beschriebenen Authentizität ist eine einzigartige und horizonterweiternde Zeitreise in die 50er Jahre, auf gedanklicher und vor allem auch auf emotionaler Ebene. Insbesondere Letzeres können konventionelle Dokumentationen eben nicht mehr leisten.

Was die Serie weiterhin besonders macht und die Authentizität weiter steigert, ist die exzellente Besetzung und das hervorragende Schauspiel. Es gibt keine Heldenfiguren, sondern jede Person wird differenziert, kritisch, und damit wieder sehr lebensnah dargestellt. Die Kameraführung ist großartig, die Bilder auch durch die erwähnte Ausstattung sehr ästhetisch. Die Inhalte werden fachlich weitestgehend korrekt und dabei nicht langweilig aufbereitet und mit dem Alltag der 50er Jahre sowie der Beziehungsgeschichte der beteiligten Personen verwoben.

Zusammenfassend: Eine großartige Serie. Es bleibt zu hoffen, dass das Niveau in der zweiten Staffel gehalten werden kann.

Wie bei fast allen hochkarätigen Serienproduktionen der letzten Jahre eignet sich Masters of Sex allerdings nicht für Zuschauer, die sich einfach nur berieseln lassen und das Hirn beim Schauen abschalten wollen. Das ist im Bereich des Unterhaltungsfernsehens zwar durchaus legitim, aber dafür eignet sich diese Serie sicherlich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Serie!!!, 11. Juni 2014
Unbedingt anschauen: ich habe schon unzählige Serien gesehen, aber diese gehört zu den allerbesten. Umwerfende Darsteller (allen voran Lizzie Caplan als Virginia Johnson), sehr gute (historisch verbürgte) Geschichte, stimmungsvolle Musik, gut eingefangene Atmosphäre der 50er/60er Jahre in den USA und natürlich auch sehr schöne, ästhetisch gut umgesetzte Erotik- und Sexszenen ... Und nebenbei wirklich informativ und lehrreich. Top!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MASTERS OF SEX - Die sehenswerte Docu-Fiction-Serie auf Blu-ray, 26. August 2014
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ende der 1950er Jahre betreibt der Gynäkologe William Howell Masters (Michael Sheen) am Krankenhaus von St. Louis umfangreiche Forschungen über das menschliche Sexualverhalten. Auf der Suche nach einer Forschungsassistentin lernt er die alleinerziehende Mutter Virginia E. Johnson (Lizzy Kaplan) kennen, die dank ihrer unkonventionellen Art für seine Arbeit bald unersetzlich wird. Doch im prüden Amerika jener Zeit gibt es bald heftige Widerstände gegen diese Forschungen. Krankenhauschef Barton Scully (Beau Bridges), der privat einiges zu verbergen hat, weist Masters an, die Studienarbeit im Krankenhaus zu beenden. Was liegt da näher, als direkt an der Sexfront im Bordell fortzusetzen ...

Die für den US-PAY-TV-Sender SHOWTIME gedrehte Serie folgt in Grundzügen der von Thomas Maier verfassten Biografie der Pioniere der amerikanischen Sexualforschung William Howell Masters (1915-2001) und Virginia Johnson (1925-2013), die die ersten Labordaten über menschliche sexuelle Reaktionen aufzeichneten. Dabei wurde die Geschichte um zahlreiche Nebenfiguren zu einem typischen TV-Serien-Format erweitert, ohne dabei an Anspruch und Ernsthaftigkeit zu verlieren. Die vorliegenden 12 Folgen der ersten Season beeindrucken darüber hinaus durch eine akribische Rekonstruktion des zeitgenössischen Interieurs, wie sie zuletzt in der preisgekrönten Serie MAD MEN zu erleben war. Die zweite Staffel wird in den USA bereits seit Juli 2014 ausgestrahlt.

Die Blu-ray-Box von SONY präsentiert die Serie in hervorragender Bild- und Tonqualität (Deutsch, Englisch, Französisch in DTS-HD MA 5.1). In der Startauflage wird das Amaray-Case in einem O-Card-Schuber mit ablösbarem FSK-Logo ausgeliefert. Darüber hinaus liegt ein bis Dezember 2017 in Deutschland und Österreich gültiger Einlösecode für Digital Ultraviolet Copy bei.

Für Freunde anspruchsvollerer Serien sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll und nochmal toll, 9. September 2014
unglaublich toll gemacht, die Geschichte um Mr. Masters und seine Assistentin. Es ist eine Kunst wenn das Hauptthema eigentlich Sex ist, daraus so eine spannende, witzige und einfühlende Geschichte zu spielen ohne es dabei billig oder abgeschmackt wirken zu lassen. Sheen und Caplan spielen hervorragend und es für mich eine der besten Serien momentan. Wer Mad Men gemocht hat wird diese Serien lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Zeitalter der Aufklärung - Ein televisionäres Spitzenprodukt, 20. Juli 2014
Die USA in den 1950er Jahren: Die führende Nation auf dem Globus, baut Wasserstoffbomben und blickt auf zu den Sternen. Nur beim Thema Sex ist es das Land der begrenzten Möglichkeiten, stecken geblieben im finstersten Mittelalter.

Die Hauptpersonen der Serie sind Dr. William MASTERS (Michael Sheen, bekannt aus "The Queen", "Frost/Nixon" und den "Twilight" Filmen) und Virginia JOHNSON (Lizzy Caplan - kam in der ersten Staffel von "True Blood" vor). Die zwei gab's wirklich und sogar die Namen stimmen, was nicht oft vorkommt. Diese Pioniere forschten gut vier Dekaden lang bis weit ins AIDS-Zeitalter - es gäbe also Stoff für viele geniale Staffeln dieser Serie.

Diese Serie beweist wieder einmal, das heutzutage die fähigsten Köpfe der Filmbranche für die Fernsehsender arbeiten, siehe GAME of THRONES, BREAKING BAD, MAD MEN, etc.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach herrlich, 23. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Genau die richtige Serie um sich gemeinsaam einen schönen Abend zu machen. Die Serie liefert dazu die passende Stimualtion für einen angenehmen Nachspann im Anschluss in trauter Zweisamkeit :-)

Die prüden Fünfziger. Sex findet.. wenn man das überhaupt so nennen will..nur in verfinsterten Schlafzimmern statt. Es gibt auch anscheinend noch Paare in dieser Zeit die glauben, dass Schwangerschaft ohne Geschlechtsverkehr stattfindet.
Ausgerechnet in dieser Zeit beginnt ein Arzt im mittleren Westen der USA mit einer Studie, die die Sexualität des Menschen am "Objekt" erforschen will.
Nach theoretischen Befragungen, die ihn nicht viel weitergebracht haben, kommt er mit seiner Sekretärin auf die Idee, dass man - wenn die Studie erfolgreich sein soll- Forschung "am lebenden Objekt" betreiben muss. Also werden Paare eingeladen, die vor den Forschern kopulieren.
Hieraus ergeben sie die komischen Situation die den Film tragen. Die Rahmenhandlung beschreibt dann noch die an sich unglückliche Ehe des Arztes, sowie seine wachsende Zuneigung zu seiner Sekretärin. Auch dies dramturgisch super umgesetzt.
Unbedingt ansehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pioneering Analysis of Relationships, 24. Juli 2014
At times, I look at Yahoo news online and my free local newspaper for ideas on what might be good to watch (in ways of television and/or movies). However, I have to credit finding out about Masters Of (starring Martin Sheen and Lizzy Caplan) through Entertainment Weekly magazine around 3-4 weeks ago. I was looking through Entertainment Weekly magazine during one of my scheduled lunch breaks during my overnight shift at work when I spotted an article about the Masters Of television show (starring Martin Sheen and Lizzy Caplan) and pictures of scenes from the show. The author of the article wrote it in a way that persuaded me to know more about the show and eventually purchased the dvd on July 3, 2014. The twelve episodes keep one at suspense and the dvd has a jacket that features a brief summary of what each of the 12 episodes are about. Please know that I only have the intent of respect for their real-life partners. However, the scenes of some of the “research work” going on between Martin Sheen’s character of Dr. Masters and Lizzy Caplan’s character of Virginia Johnson highlight strong chemistry and an off the chart dose of intense passion/ steam. Beau Bridges, Caitlin Fitzgerald, Teddy Sears, and Nicholas D’Agosto are listed on the back of the dvd as some of the actors and actresses on Masters Of(the third word is left out due the fact that I’m concerned that writing the third word may clash with Amazon’s terms of profanity in written words) . The back of the dvd also features pictures of the various actors and actresses that are featured in the show. The front of the dvd shows the picture of Martin Sheen as Dr. Masters and Lizzy Caplan as Virginia Johnson. There is a quoted text of the Rolling Stone magazine review of the Masters Of dvd calling this television show “The Best New Show” while the TV guide review on the back says “stimulating and satisfying.” Disc one contains the first three episodes, disco two features episodes 4-6, disc three has episodes 7-9, and the fourth disc has the last three episodes. The following are the special features included within the four dvds for the Masters Of television show:
Cast & Crew Commentary On the Pilot Episode
Deleted Scenes
Making Masters Of
A Masterful Portrayal: Michael Sheen As Dr. Masters
Ahead Of Her Time: Lizzy Kaplan As Virginia Johnson
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschende deutsche Blu-ray Umsetzung, 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unabhängig von der eigentlichen Serie geht es mir hier um die Umsetzung der deutschen Blu-ray. Die Serie selbst ist klasse und bekommt *****.

Um es kurz zu machen: Die Lokalisierung ist schlecht, die Ausstattung enttäuschend.

1. Das Bonusmaterial der US BD fehlt komplett. Der Kommentar zum Piloten, die Berichte zu den Dreharbeiten und die entfallenen Szenen werden uns vorenthalten. Die deutsche Ausgabe hat überhaupt kein Bonus! (** Abzug)

2. Die Texte in der Serie sind OmU, also im Original mit Untertiteln. Ich habe die HDTV Version gesehen, die war lokalisiert mit deutschen Texten. Die Möglichkeiten der BD wurden nicht genutzt. Die Macher sollten sich mal "Non-Stop" ansehen, der trotz vieler Texte sowohl die deutsche als auch die Original Version enthält. Das ist perfekt gemacht. Dies hier ist nur die billige und simple Lösung. (* Abzug)

Auf dem Schuber ist das FSK Zeichen nur ein Aufkleber, auf dem Cover ist es fest aufgedruckt, kein Wendecover. Auf der Innenseite des Covers findet man kurze Episodenbeschreibungen und kleine Szenenfotos.

Es gab die Blu-ray als Blitzangebot recht günstig, aber wer die Serie schon in HD im TV gesehen hat, kann sich den Kauf sparen. Die deutsche BD bietet keinen Mehrwert und enttäuscht hinsichtlich der Ausstattung. Solche Sparversionen völlig ohne BONUS für den deutschen Markt obwohl es Material gibt (siehe US Ausgabe) werfen ein schlechtes Licht auf das Label. Bei SONY hätte ich das nicht erwartet.

***** - ** - * = **
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hat einfach Alles, 30. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine der besten Serien seit langem. Nach der Pilotfolge alle Folgen am Stück geschaut. Das einzig schlechte ist, dass Staffel 2 nocht nicht käuflich zu erwerben ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Masters of Sex - 1. Season
Masters of Sex - 1. Season von Michael Dinner
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen