Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Chronik des Eisernen Druiden 2, 23. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Fünf Sterne, weil es mir persönlich einfach Spaß macht das Buch zu lesen. Es ist nicht wirklich was besonderes,
doch die Story ist interessant und die Charaktere wirken nicht aufgesetzt. Nicht zu vergleichen mit einem Meisterwerkt wie der Name des Windes, aber unterhaltsame und spaßige Kost für Zwischendurch. Liest sich flüssig und leicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, zum lachen, Magie-, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Mischung mag ich sehr und sauge sollche Bücher regelrecht auf. Kevin Hearne hat dies mit dem ersten Buch geschafft und lässt im zweiten nicht nach. Die Situationskomik, die immer wieder durch Oberons Kommentare entsteht, oder weil die Protagonisten fast ausschließlich mehrere hundert bzw. gar tausend Jahre alt sind, oft in der "alten Sprache" argumentieren und durch den Icherzähler immer wieder die Unterschiede der Zeiten kommentiert werden und die Fehler der deutschen Sprache der Jugend heutzutage entsprechend verarbeitet werden, empfinde ich einfach zu herrlich. So wie es mit jedem Buch ist, ist es auch mit diesem: entweder man mag es, oder eben nicht - und ich komme aus dem Kringeln vor lachen nicht herraus oder rase über die Seiten, weil es spannend und flüssig geschrieben ist. Wenn ein 21jähriger, der eigentlich noch zwei Nullen daran hängen müsste, so tut als hätte er vom Tuten und Blasen keine Ahnung, man aber durch seine Gedanken zu lesen bekommt, was er wirklich denkt und wie er andere zum Narren hält, die vielleicht 50 Jahre alt sind... macht euch selbst ein Bild. :-)
Eventuell ist genau das der Grund, warum etwas ältere Semester etwas zu lachen haben, wo Jüngeren ein wenig Verständnis bzw. Lebenserfahrung fehlt. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweil, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den ersten Band mehr aus versehen bei Audible bestellt. Nach dem ersten "sich ärgerns" habe ich die Geschichte aber in einem Rutsch durchgehört. Der Zweite Band schließt da an wo der erste Aufgehört hat und ist wieder ein sehr kurzweiliger Roman. Auch wer sonst keine Fantasy-Geschichte mit Verknüpfung der realen Welt mag (so wie ich), der sollte der Geschichte eine Chance geben.

Ich jedenfalls mag den Helden und das Setting.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zweiter Band der Fantasyreihe, 28. Juli 2014
Mit dem zweiten Band Die Chronik des Eisernen Druiden - Verhext schließt der Autor Kevin Hearne fast nahtlos an die Geschichte des ersten Bandes an.

Nachdem Atticus in Notwehr eine Gottheit getötet hat, ist er nun im Mittelpunkt des Interesses von verschiedenen Gruppen. Der ortsansässige Hexenorden, weitere Hexen aus Arizona, die seine Friednesverhandlungen mit dem ansässigen Orden stören und noch einige Hindernisse mehr muss Atticus bewältigen. Blutige Schlachten, Kämpfe, Gespräche mit dem Wolfshund Oberon, viele der Charactere und Begriffe sind aus dem ersten Band geläufig, sind aber leider nicht in einem Glossar noch erklärt. Das hätte "Neulesern" die Geschichte sicher erleichtert.

Der Schreibstil von Hearne ist , wie bereits im ersten Band, gut lesbar, es finden sich immer wieder recht witzige und lustige Passagen, die die Geschichte insgesamt auflockern. Außer den bereits bekannten Protagonisten sind die neuen Helden und Antihelden nicht mehr so prägnant beschrieben und ausgearbeitet wie im ersten Band, dies ist ein Punkt, der mir persönlich nicht so sehr gefallen hat. Zum Ende des Buches findet zwar eine furiose Schlacht statt, doch für den Leser bleiben viele Fragen offen oder unbeantwortet. Vielleicht werden diese dann im dritten Band beantwortet. Die Geschichte ist grundsätzlich ganz gut, hätte aber gerne noch etwas intensiviert werden können und noch mehr Tiefgang haben dürfen. Nach dem Lesen bleibt leider nicht der WOW Effekt hängen, der sich bei mir nach dem Lesen des ersten Bandes eingestellt hatte, vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen.

Insgesamt jedoch noch gerade vier Sterne, für Leser des Fantasybereiches sicher ein Buch, das man lesen kann, besonders dann wenn man sich für den Bereich Hexen, Druiden und Mysthik interessiert.

Mein Dank geht an den @Klett-Cotta_Verlag dass ich die Möglichkeit hatte, dieses Buch lesen zu dürfen und ich freue mich auf den dritten Band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Atticus + Oberon = Dreamteam, 23. Juli 2014
Der Autor Kevin Hearne wurde 1970 geboren. Er lebt und arbeitet als Englischlehrer in Arizona.
Seine Fantasyreihe "Die Chronik des eisernen Druiden" wird nach und nach übersetzt und in Deutschland publiziert.
Ehrlich gesagt: für mich passiert das alles viel zu langsam, denn schon der erste Band "Die Hetzjagd" hat mich in seinen Bann gezogen. So war ich froh, als ich endlich Atticus, diesen smarten, steinalten dennoch ewig jungen Druiden und seinen witzigen Hund Oberon auf neue Abenteuer begleiten durfte. Ich feierte ein Wiedersehen mit seinen magischen Vampiranwälten; der geheimnisvolle dumm/cholerische Nachbar Semerdjan hockt immer noch grimmig hinter seinen Gardinen und der Hexenclan zieht Atticus, (der Titel VERHEXT ist hier Programm), in sein neuestes gefährliches Abenteuer.
Nein, das Buch ist nicht so gut wie "Die Hetzjagd". Ich werde das Gefühl nicht los, das manches einfach schnell runtergeschrieben wurde. Einigen Figuren fehlt die Tiefe, so möchte ich zum Beispiel mehr über den Rabbi und seine Motivation erfahren.
Manches ist unverständlich und mühsam erklärt, was eigentlich gar nicht für das Verständnis wichtig ist (siehe Herstellung eines Talismans). Das Cover ist auch nicht so gut gelungen, passt sich aber stärker an die amerikanische Ausgabe an.
ABER:
Ich vergebe wieder begeisterte 5 Lesesterne, denn Atticus ist einfach ein toller Kerl mit spannenden Abenteuern. Der Schreibstil ist witzig und flott. Man mag das Lesen nicht unterbrechen, sondern fiebert bis zum Ende mit.
....und nun muss ich mich leider wieder lange gedulden, bis Band 3 erscheint......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Filmstoff – für Leinwand und Kopfkino, 29. April 2014
Von 
Claus Dreckmann "claus dreckmann" (münchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Im zweiten Teil der Saga um den letzten Druiden, der sich mit Wolfshund als jugendlicher Esoterik-Buchhändler in den USA niedergelassen hat, geht es wieder richtig zur Sache: Ein Hexenzirkel verübt einen bösen Anschlag, zwei merkwürdige Priester tauchen auf und die Götter wollen unseren Erdmagier in ihre Intrigen einspinnen. Mer möchte ich nicht verraten, nur so viel: Das Buch bietet wieder beste Unterhaltung für Fantasyfans. Wobei es sich eben nicht um klassische Fantasy handelt. Hier sind Feen nicht süß oder lieb, Werwölfe nicht unbedingt böse und Vampire hervorragende Anwälte. Das ist das erfrischende an dieser Fantasyreihe: Die Rollen sind alt - es gibt Hexen, Götter, Vampire etc , aber die Charaktere brechen aus dem bekannten Schubladensystem aus. Das Gute und das Böse gibt es praktisch nicht. Stattdessenn üben sich alle Beteiligten im Taktieren und Allianzenschmieden. Das sorgt für Abwechslung und viel Lesespaß. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis das Buch verfilmt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Noch besser als der 1. Band, 9. Juli 2014
Von 
Volker Steffen (Fränkische Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dem Autor und dem Übersetzter meinen Dank - erstklassig geschrieben.
Die Handlung ist z.T. sehr abgefahren aber immer wieder interessant und alles miteinander verknüpft. Die Glaubenswelten eines Druiden mit der Bibel zu verbinden, dann taucht noch ein/der Gott der Indianer auf und Hexen und ... . Klasse.

Und nicht zu vergessen die Unterhaltungen mit seinem Hund - absolut trockener Humor, der Hund.

Hoffe, es gibt bald wieder eine Fortsetzung !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Verhext: Die Chronik des Eisernen Druiden 2, 30. Juni 2014
Atticus hat es endlich geschafft und muss sich nicht mehr verstecken. Zu blöde nur das nun da er eine Gottheit getötet hat alle etwas von ihm wollen und dann taucht auch noch ein alter Hexenzirkel aus Deutschland auf.

Das Buch knöpft an das erste an, man ist sofort wieder in der Handlung drinnen. Und genau so wie auch der erste Teil ist dieser wieder voller Action. Es gibt einige Kämpfe und jede Menge Blut und zum Finale wieder eine große Schlacht. Mein Highlight sind wieder die Gespräche mit dem Wolfshund Oberon, der Hund ist ein großer Pluspunkt für mich. Da es wieder viele ungeläufige Namen gibt, muss man sich beim Lesen etwas konzentrieren um nicht den Überblick zu verlieren. Was mir wieder gefehlt hat ist ein Glossar am Ende, wo man die Namen nachschlagen kann, wenn man mal kurz nicht recht weiß wer wer ist.
Was mich etwas gestört hat ist dieser Amerikanische Touch. Es werden Menschen ich tippe mal auf Stars erwähnt die mir überhaupt nichts sagen, dass hat etwas den Lesefluss gestört. Im direkten Vergleich zum ersten Teil, hat mir dieser etwas weniger gut gefallen. Vielleicht habe ich dieses mal mehr Tiefgang erwartet und nicht nur Witz und Action. Ich vergebe 3,5 Sterne und warte optimistisch auf den 3 Teil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Buch, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde die Schreib- und Erzählweise sehr gut. Die Dialoge sind ebenfalls klasse. Ich liebe die Hauptperson - wobei ich mich manchmal nicht entscheiden kann, ob mir nicht doch die Nebenfiguren fast besser gefallen - vor allen die Anwälte (wer hätte gedacht, dass man einmal etwas "positives" über Anwälte sagen könnte).
Der einzig Nachteil ist, dass der Verlag scheinbar nicht im Stande ist, die in englischer Sprache erschienenen Folgebände schneller als ein Band pro Jahr herauszubringen. Die hindert erheblich den Lesefluss. Wobei ich auch sehr hoffen, dass denn auch wirklich alle Folgebände auf deutsch erscheinen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und witzig!, 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der zweite Band beginnt genauso amüsant, wie der erste endete. Viel Zeit ist seit den turbulenten Geschehnissen im ersten Teil nicht vergangen und schon gleich muss sich Atticus um etliche Nachwirkungen kümmern, die gleich geballt auf ihn einstürzen. Auch auf nahezu alle alten Bekannten treffen wir wieder. Das macht natürlich Spaß beim Lesen!

So wird es wahrlich nicht langweilig, denn eine spannende und actionreiche Szene jagt sie nächste. Zusammen mit einem ordentlichen Schuss Skurrilität, einer großen Portion Humor und wunderbar sympathischen Protagonisten, macht das den Roman zu einem wahren Pageturner. Ehe man es sich versieht, ist man schon auf der letzten Seite angelangt.

Dennoch konnte ich mich am Ende des Eindrucks nicht erwehren, dass wir es hier mit einem typischen „Zwischenband“ zu tun haben. Es werden ein paar kleinere Gegner geschlagen und alle Weichen für das nächstgrößere Abenteuer gestellt. Atticus muss in diesem Band einige Versprechen geben, die ihn zukünftig ganz sicher mächtig in Schwierigkeiten bringen werden.

Dass die Handlung im Gegensatz zum ersten Band nicht ganz so spektakulär daher kommt, hat mich aber keinesfalls gestört. Atticus und sein Hund Oberon muss man einfach lieben und es macht Spaß Atticus Erzählungen und besonders den Unterhaltungen zwischen beiden zu folgen. Sein Humor und die vielen Pop-Kultur-Anspielungen sorgen dafür, dass man ständig ein Grinsen auf den Lippen hat.

Insgesamt kommt Atticus oft zu leicht in gefährlichen Situationen davon. Er hat deutliche Tendenzen zum „Überhelden“. Aber wenn alle Überhelden so liebenswert sind, will ich mich nicht beschweren und freue mich auf das nächste Treffen.

Fazit: Witzig, actionreich und spannend. Was will man mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen