Kundenrezensionen


44 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein perfekter Sommerroman mit viel Gefühl und Geheimnissen
Nachdem ich bereits die beiden vorherigen Romane der Autorin "Die Sommerfrauen" und "Sommerprickeln" gelesen habe und diese super fand, konnte ich das Erscheinen dieses neuen Romans natürlich kaum erwarten. Als es dann ankam, musste ich es einfach sofort lesen und wurde beim Lesen definitiv nicht enttäuscht. Mary Kay Andrews ist erneut ein...
Vor 5 Monaten von Babs veröffentlicht

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber keine Meisterleistung
Wenn man diesen Roman nicht gehört hat, hat man nichts versäumt. "Typisch amerikanisch" - wieder einmal, aber was weiß man schon ehe man ein Buch gelesen hat.
Ein Scheidungsrichter will seine Haushaltskasse aufbessern und verdonnert seine Klienten zu einer Scheidungsbewältigungstherapie, bei deren Kosten er fleißig mitkassiert. Ganz witzig,...
Vor 4 Monaten von audiobookfan H. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein perfekter Sommerroman mit viel Gefühl und Geheimnissen, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Taschenbuch)
Nachdem ich bereits die beiden vorherigen Romane der Autorin "Die Sommerfrauen" und "Sommerprickeln" gelesen habe und diese super fand, konnte ich das Erscheinen dieses neuen Romans natürlich kaum erwarten. Als es dann ankam, musste ich es einfach sofort lesen und wurde beim Lesen definitiv nicht enttäuscht. Mary Kay Andrews ist erneut ein wundervoller Sommerroman mit einer Menge an Gefühl und Esprit gelungen.
Man erlebt beim Lesen eine Vielzahl von Gefühlen: Hass, Liebe, Mitleid, (Schaden-)Freude, und noch vieles mehr.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Lifestyle Bloggerin Grace, die ihren Mann dabei erwischt, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt. Wütend schmeißt sie zunächst ihre Assistentin vom Grundstück, fährt dann den Sportwagen ihres Mannes in den Swimmingpool und verlässt ihren Mann. Als sie plötzlich nicht mehr auf ihr eigenen Grundstück kommt und auch ihre Kreditkarten nicht mehr funktionieren, reicht sie die Scheidung ein. Dabei gerät sie jedoch an einen sexistischen Richter, der sich auf die Seite ihres Mannes stellt und sie aufgrund des Vorfalls mit dem Sportwagen zu einer Trennungsbewältigungstherapie verdonnert. Dort trifft sie auf drei weitere Teilnehmer, darunter auch den Parkbesitzer Wyatt, zu dem Grace schnell Gefühle entwickelt. Anfangs denkt sie noch, dass sie mit den anderen Teilnehmern nichts gemeinsam hat, muss jedoch schnell feststellen, dass sie alle ein ähnliches Schicksal teilen.
Als die Grace und die anderen Teilnehmer feststellen müssen, dass ihre Therapeutin ziemlich seltsam ist und ihnen kaum weiterhelfen kann, beschließen sie die Gruppensitzungen in die "Sandbox", der Bar von Grace Mutter, zu verlagern. Gemeinsam resümieren sie ihre bisherigen Leben und stellen fest, dass sie alle das Gleiche verbindet. Während sie zum Einen versuchen zurück ins normale Leben zu finden, versuchen sie das mysteriöse Verhalten ihrer Therapeutin zu ergründen.

Die einzelnen Figuren sind von Andrews gut durchdacht und wirken jede für sich ziemlich lebensnah. Man hat beim Lesen immer direkt ein Bild von der einzelnen Figuren vor sich, auch wenn vielleicht nicht jede das beste Bild abgibt. Gegenüber manchen Figuren entwickelt man sogar wahre Hassgefühle, so dass man ihnen alles schlechte wünscht.
Die Wandlung, die insbesondere Grace im Laufe des Romans, teilweise auch gezwungenermaßen, durchläuft ist äußerst glaubwürdig. Man merkt, dass sie zwar immer wieder mit sich hadert und auch immer wieder Stolpersteine überwinden muss (die ihr bald Ex-Mann ihr immer wieder in den Weg legt), aber im Grunde nicht aufgeben muss. Die sich langsam anbändelnde Beziehung zwischen Grace und Wyatt wird immer wieder von der inneren Unsicherheit der beiden Figuren torpediert, so dass man sich immer wieder auf Überraschungen gefasst machen muss.

Auch wenn manches auf den ersten Blick ziemlich vorrauszusehen scheint, wird man beim Lesen immer wieder positiv überrascht. Man fiebert regelrecht mit den Charakteren und ihren Schicksalen mit, insbesondere während ihrer Detektivarbeit bezüglich des Aufdeckens des Geheimnisses ihrer Therapeutin und deren Verbindung zum Richter, der sie alle an die gleiche Therapeutin verwiesen wurden.

Ich für meinen Teil habe es auf jeden Fall genossen diesen Roman gelesen zu haben, da er interessante Charaktere, eine spannende Handlung und eine Prise Sommergefühle mitbringt. Ich habe den Roman von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und konnte den Roman kaum aus der Hand legen, so sehr hat er mich gefesselt. Dieses Buch zeigt einem, dass wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, kommt es schlimmer. Wenn man das Buch beendet hat, lächelt man, denn man hat das Gefühl, dass sich alles genauso gut zusammenfügt, wie man sich es vorgestellt hat.
Da ich an diesem Roman so gar nichts auszusetzen habe, bekommt er von mir die volle Punktzahl von 5 (von 5) Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Sommerroman, 25. Juli 2014
Von 
nw "nw" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Taschenbuch)
Sommer im Herzen war mein erstes Buch von Mary Kay Andrews und hat mich vollauf begeistert.

Grace Stanton ist verheiratet und eine erfolgreiche Bloggerin. Sie schreibt über alles, was das Leben verschönert, ist wohlhabend und mit ihrem Leben zufrieden. Sie schreibt und begeistert ein großes Publikum mit ihrem stilvollen Auftreten im Internet, ihr Mann kümmert sich um die finanziellen Belange ihres Geschäftes.

Eines Nachts erwischt Grace ihren Mann dabei, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt.
Grace flippt total aus! Sie wirft die Gegenspielerin vom Grundstück und fährt den teuren und heißgeliebten Sportwagen ihres Mannes in den Swimming-Pool, packt ihre Sachen und verlässt das Haus.
Als sie zurückkommen will, um weitere Sachen zu packen und die Trennung zu klären, kommt sie nicht mehr ins Haus, sämtliche Kreditkarten sind gesperrt, sie kann nicht mal mehr auf ihren Blog zugreifen. Grace steht mittellos da.
Ihr Mann setzt alles daran, das Vermögen, das eigentlich Grace zu verdanken ist, nicht mit ihr teilen zu müssen.
Als Grace die Scheidung einreicht, knüpft der Richter das an eine Bedingung: sie muss eine Trennungsbewältigungstherapie machen. Die Therapeutin ist bereits ausgesucht, Grace bleibt nichts anderes übrig, als sich zu fügen.

In der Gruppe lernt sie weitere Frauen und einen Mann kennen, die ebenfalls eine Trennung hinter sich haben. Jeder der Teilnehmer hat sich einen Faux-Pas geleistet und soll nun lernen, seine Aggressionen loszuwerden.
Die Therapeutin macht einen seltsamen Eindruck. Einmal scheint sie betrunken, ein anderes mal schläft sie ein.
Da die Gruppe die dubiose Therapeutin und den Richter satt haben, treffen sie sich nebenbei in der Kneipe von Grace' Mutter und versuchen, aufzuklären, was es mit den Machenschaften bei Gericht und in der Therapie auf sich hat.

Sommer im Herzen war für mich der pure Lesegenuss. Ich habe oft geschmunzelt und die Protagonisten ins Herz geschlossen.
Wer kann ihr Verhalten nach einer Trennung nicht nachvollziehen?
Die Handlung klingt keinesfalls zu weit hergeholt, die Macken der einzelnen Personen machen sie zum Teil sympathisch, zum Teil nerven sie richtig, eben wie im realen Leben.
Beim Lesen hatte ich das Gefühl, Teil der Gruppe zu sein, die Landschaft Floridas kennenzulernen und mit Grace mitzufühlen, der immer wieder Steine in den Weg gelegt werden. Sie gibt aber nicht auf, sondern kämpft tapfer weiter.
Grace als Bloggerin auftreten zu lassen, trifft zudem den Zeitgeist und ist ein weiterer Pluspunkt der Geschichte.

Wer Sommer im Herzen liest, hat garantiert ein paar wunderbare Lesestunden, ich konnte das Buch jedenfalls erst wieder aus der Hand legen, als es zu Ende war. Es ist spannend, humorvoll, voller Wärme und zeigt dennoch auch die menschlichen Abgründe nach einer Trennung auf, ohne zu dick aufzutragen oder unglaubwürdig zu wirken.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen, und ich gebe eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nett, lustig, für laue Sommerabende, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Kindle Edition)
Die Geschichte braucht etwas bis sie in Schwung kommt, aber dann konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Ich wollte unbedingt wissen, was noch alles passieren wird und wie sich am Schluss alles in Wohlgefallen auflöst. Perfekte Urlaubs- und Sommerabendlektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Sommerroman, 22. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Kindle Edition)
Das neue Buch von Mary Kay Andrews ist wieder ein schöner Roman.
Die Geschichte ist zwar voraussehbar, trotzdem passieren unerwartete Dinge und ich konnte das Buch nicht weglegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Genuss!, 28. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Kindle Edition)
Es steckt so viel mehr in dem Buch als Cover und Titel aussagen bzw. andeuten. Die Geschichte geht viel tiefer und ist so viel mehr als eine "Sommerlektüre zum Verschlingen"! Es geht um fünf Menschen die mit dem Betrug eines Partners klarkommen müssen. Das Buch hat mich so gefesselt, dass es auf jeden Fall nicht mein letzter Roman der Autorin war.

Jeden Mittwoch um 19 Uhr treffen sich fünf Personen, die eigentlich gar nichts gemeinsam haben:

Grace Stanton, Lifestyle-Bloggerin
Wyatt Keeler, Freizeitparkbesitzer
Camryn Nobles, Reporterin
Suzanne Beamon, Hausfrau
Ashleigh Hartounian, Arzthelferin

Außer: Alle wurden von ihren jeweiligen Partnern betrogen. Doch keine/r von ihnen hat den Betrug einfach hingenommen, sondern sich auf besondere Weise gerächt. Leider trafen sie alle auf denselben Richter, der sie zu einer Anti-Gewalt-Therapie zwang.
Ich war total auf die Lebensgeschichten der einzelnen Personen gespannt und wurde nicht enttäuscht. Hauptsächlich ging es ja darum, wie sie sich an ihren Partnern gerächt haben - einige wollten mit der Sprache nicht herausrücken, da es ihnen im Nachhinein total peinlich war. Somit wurde man natürlich von der Autorin mächtig auf die Folter gespannt.
Die Hauptgeschichte wurde aus der Sicht von Grace und Wyatt erzählt. Zwischen den beiden bahnt sich auch recht schnell eine Liebesbeziehung an. Wer sich in dem Genre auskennt ist weder über diese Tatsache, noch über den Ausgang der Geschichte überrascht. Aber bis zu einem Happy End müssen die beiden noch einige Hürden nehmen. Grace verliert alles, nachdem sie ihren Mann und ihre Assistentin in flagranti erwischt hat. Sie muss mit ihren 38 Jahren wieder bei ihrer Mutter einziehen und darf ihr eigenes Haus nicht mehr betreten. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und fängt noch mal ganz von vorne an. Wyatt wird von seiner Frau verlassen und mit dem eigenen Kind erpresst. Er lebt mit seinem Vater in einem Wohnwagen und auch der Freizeitpark hat kaum noch Besucher. So ungern alle in die Therapie gehen, am Ende ist es doch genau das, was sie brauchen um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Ich habe total gern in dem Buch geschmökert, allerdings wurde es gegen Ende ziemlich in die Länge gezogen. Da bin ich dann quasi "drübergeflogen". Ich fand die Geschichte bis dahin echt super und meiner Meinung nach war der Schuss Dramatik für den Fortgang der Story weder nötig noch relevant. Im Epilog hat man erfahren wie es mit den einzelnen Personen weitergegangen ist. Nicht jeder hat so ein tolles Ende spendiert bekommen wie Grace und Wyatt. Aber so ist das Leben nun mal, auch ohne klassisches Happy End geht das Leben weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rache-Therapie..., 22. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Taschenbuch)
Grace ist eine erfolgreiche und bekannte Innenarchitektin und Lifestyle-Bloggerin und mit Ben verheiratet. Sie wohnen in einer angesagten und sicheren Gegend in einer großen Villa mit Pool und allem Drum und Dran. Als Grace Ben mit ihrer Assistentin J’Aimee in Flagranti in der Garage erwischt, flippt sie völlig aus. Nachdem sie J’Aimee verscheucht und ihren Mann beschimpft hat, setzt sie sich in seinen Wagen um eine Spritztour zu machen, überlegt es sich aber anders, als Ben anfängt, sie zu beschimpfen und sie auffordert, aus seinem Auto zu steigen und fährt den Sportwagen schnurstracks über die Terrasse in den Pool. Danach packt sie ein paar Sachen und fährt zu ihrer Mutter, der die Kneipe „Sandbox“ gehört.
Als sie feststellt, dass der Wachmann sie nicht mehr auf das Gelände zu ihrem Haus lässt, ihre Kreditkarten und ihr Zugriff ihres Blogs gesperrt sind, reicht sie die Scheidung ein. Sobald der Richter das mit dem im Pool versenkten Sportwagen erfährt, verdonnert er Grace zu einer Trennungsbewältigungstherapie. Erst wenn sie diese erfolgreich abgeschlossen hat, würde er über die Scheidung urteilen.
In ihrer Trennungsbewältigungsgruppe sind drei weitere Frauen und ein Mann. Jeder von ihnen hat in irgendeiner Form Rache an seinem untreuen Partner genommen. Da sich die Therapeutin sehr seltsam benimmt, beschließen die fünf, noch auf einen Absacker in die „Sandbox“ zu gehen und sich dort weiter zu unterhalten. Das wir nach und nach zum Ritual und sie sprechen nicht nur über ihre eigenen Probleme und helfen sich dadurch gegenseitig, sondern überlegen auch, was mit ihrer Therapeutin los ist.
Was steckt hinter dem seltsamen Verhalten der Therapeutin? Warum schickt der Richter so viele betrogene Ehepartner, die die Scheidung einreichen, zu dieser Therapeutin? Brauchen sie die Therapeutin überhaupt, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen?

Mary Kay Andrews beschreibt eine plötzliche Änderung im Leben, mit der man erst zurechtkommen muss. Nicht nur mit der Demütigung, Beleidigung und Ungerechtigkeit, die einem von dem Menschen, den man liebt und von dem man glaubt ebenso geliebt zu werden, widerfährt, sondern auch mit dem Alleine sein und dem Wiederaufbau eines neuen, anderen Lebens. Auch das Verzeihen und Vorwärtsschauen ist inbegriffen.

Mary Kay Andrews scheibt wundervoll harmonisch und einfühlsam. Sie schaffte es mit jedem Buch, mich von der ersten Seite an zu fesseln und diese Spannung hält bis zum Schluss. Auch finde ich die Geschichten der einzelnen Charaktere bisweilen sehr authentisch.

Alles in allem ein hervorragendes, wundervolles Buch! Es hat mich überlegen lassen, wie ich reagieren und was ich machen würde, um zu Verzeihen und wieder von vorne anzufangen? Absolut lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süüüüß, 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Kindle Edition)
Ein wunderbar zärtlicher, berührender Roman über Träume, Freundschaften, Lebenseinstellungen und- natürlich- die Liebe. Ideal für den Strand oder einfach ruhige Momente zuhause. Schade, dass ich ihn nicht noch einmal lesen kann, ohne schon vorher die Handlung zu kennen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sommer im Herzen und im Buch :-), 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Kindle Edition)
Dies ist nach „Die Sommerfrauen“ und „Sommerprickeln“ der 3. Sommerroman von Mary Kay Andrews.
Für diese Geschichte hat sie eine Lifestyle-Bloggerin als Hauptfigur gewählt, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Verarbeitung des Themas „Bloggen“, wie man daraus möglicherweise ein Geschäftsmodell entwickeln kann
und die immer wieder eingestreuten Blog-Beiträge sind sehr gut gelungen.

Grace ist eine sympathische und authentische Hauptfigur, mit der ich mich schnell identifizieren konnte.
Aber auch die anderen Charaktere sind facettenreich, sehr unterschiedlich und gut ausgearbeitet.
Da sind die Fernsehreporterin Camryn, die ruhige und zurückhaltende Lehrerin Suzanne,
die glamouröse Frau eines Schönheitschirurgen Ashleigh und Wyatt, der nicht nur um seine berufliche Existenz
sondern auch um seinen Sohn kämpfen muss.

Zu Beginn der Geschichte war ich einfach nur wütend und habe mit Grace gelitten.
Ihre Wut und Rachelust gegenüber ihrem Mann Ben, der ihr durch seinen Betrug alles genommen hat,
war für mich absolut nachvollziehbar.
Als sie dann noch an den frauenhassenden Richter Stackpole gerät, dachte ich,
dass sie jetzt kaum noch eine Chance auf eine „saubere“ Scheidung hat.
Durch die Trennungstherapie, zu der der Richter sie verdonnert, lernt sie jedoch die anderen Personen kennen
und bald entwickelt sich zwischen Grace und Wyatt, dem einzigen Mann in der Gruppe, eine zarte Beziehung.
Durch diese Liebesgeschichte und die Therapiestunden geht es natürlich oft um Gefühle und Gedanken,
doch das alles ist glaubhaft und einfühlsam dargestellt, ohne jeden Kitsch.

Die Therapeutin Paula ist eine anfangs sehr undurchsichtige Person und sorgt auch für einige humorvolle Momente.
Als sich herausstellt, dass zwischen Paula und Richter Stackpole eine Verbindung besteht,
kommt eine gewisse Spannung auf und die Geschichte bekommt noch mal einen zusätzlichen Kick.

Aber auch die Schicksale der einzelnen Figuren und deren Entwicklung sorgen für Spannung und haben mich gefesselt.
Irgendwie habe ich mit allen gehofft, dass ihre Geschichten ein gutes Ende finden.

Vor der schönen Kulisse Floridas erzählt Mary Kay Andrews eine Geschichte über Enttäuschung,
Wut und Rachelust, Hoffnungen, Freundschaft und Neuanfang.
Besonders Grace, die nie aufgegeben hat und ihre Ziele konsequent verfolgt, hat mich begeistert.
Mit ihrem schönen und lockeren Schreibstil hat mich die Autorin erneut überzeugt.
Dieser kurzweilige und unterhaltsame Sommerroman hat mir 2 Urlaubstage versüßt!

Fazit: 5 von 5 Sternen

© fanti2412.blogspot.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Sommerroman, 17. Juni 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Taschenbuch)
INHALT:
Grace Stanton liebt ihre Arbeit als Lifestyle-Bloggerin und ihren Ehemann Ben. Als sie Ben mit ihrer Assistentin in flagranti erwischt, brennen bei Grace die Sicherungen durch und sie versenkt Bens nagelneuen Sportwagen im Pool. Zunächst taucht sie bei ihrer Mutter unter, die in Cortez eine Kneipe namens "Sandbox" führt, doch kurze Zeit später muss sie erfahren, dass sie Ben ihre Kreditkarten gesperrt hat, der Haustürschlüssel nicht mehr passt und sogar den Zugang zu ihrem eigenen Blog gelöscht hat. Wutentbrannt reicht die erfolgreiche Bloggerin die Scheidung ein, doch der Richter verordnet ihr eine Trennungsbewältigungstherapie! Außer Grace finden sich noch vier andere Teilnehmer ein, die ihr Schicksal teilen, doch die Therapeutin verhält sich eigenartig und bald finden sich Grace, Wyatt, Camryn, Ashleigh und Suzanne in der "Sandbox" ein, um über ihre Probleme zu reden und einen Weg ins Leben zurückzufinden...

MEINE MEINUNG:
Da mich die Geschichte angesprochen hat und ich der Autorin noch eine Chance geben wollte, durfte dieser sommerhaft gestaltete Roman einfach bei mir einziehen. Die Story, die nach Florida verlegt wurde und mit lebendigen Schauplatzbeschreibungen aufwartet, beginnt im Mai, dauert ein paar Monate und endet mit dem Epilog am 14. Februar des darauffolgenden Jahres.

Grace Stanton, 38, betreibt gemeinsam mit ihrem Mann Ben sehr erfolgreich den Lifestyle-Blog "Gracenotes". Als sie Ben und ihre Assistentin J'Aimee bei einem Schäferstündchen ertappt, fährt sie seinen heißgeliebten Wagen in den Swimmingpool, vergräbt sich bei ihrer Mutter Rochelle, der eine Kneipe gehört und nimmt wieder ihren Mädchennamen Davenport an. Als sie von Richter Stackpole zu einer Therapie verdonnert wird, lernt sie die anderen Teilnehmer kennen, mit denen sie auf den ersten Blick nichts gemeinsam hat, außer, dass sie alle betrogen wurden.

Der Enddreißiger Wyatt Keller ist Besitzer des schlecht gehenden Freizeitparks "Jerry Jungle", lebt mit seinem Vater in einem Wohnwagen und hat einen Hang zum Gartenbau. Er leidet noch immer unter der Trennung seiner Frau Callie und dem gemeinsamen kleinen Sohn Bo. Camryn Nobles ist Reporterin und hat ein peinliches Video ihres fremdgehenden Mannes auf YouTube gestellt. Ashleigh Hartounian arbeitet bei einem Schönheitschirurgen und hat den BMW ihres Mannes und das Haus seiner Freundin mit Farbe beschmiert. Suzanne Beamon arbeitet als Englischlehrerin am College, ist sehr schüchtern und erzählt nicht viel über sich oder ihren untreuen Ehemann. Diese 5 Menschen wurden von ihren Ehepartnern hintergangen und müssen eine Trennungsbewältigungstherapie bei Dr. Paula Talbott-Sinclair machen, die sehr eigenwillige Methoden anwendet.

Die unterschiedlichen Charaktere haben alle ihre Geheimnisse bzw. Probleme, wurden reizvoll & facettenreich gestaltet und agieren durchwegs authentisch. Vor allem die Hauptperson Grace ist so liebenswert, dass man sie einfach ins Herz schließen muss und mit ihr mitfühlt. Anders als in "Die Sommerfrauen" konnte ich mich hier mit den Protagonisten identifizieren.

Ich finde die Romanidee, eine Bloggerin als Hauptperson zu verwenden, sehr interessant und aktuell, denn schließlich gibt es ja sehr viele Blogger unter uns und man kann sich damit einfach identifizieren, auch wenn man selbst eine andere Art von Blog führt. "Sommer im Herzen" erzählt von zerbrochenen Beziehungen, Rache(gelüsten), großen Gefühlen und neuen Freundschaften.

Erzählt werden die turbulenten Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Grace und Wyatt (in der 3. Person), die einen tiefen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken gewähren. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven und Handlungsstränge sorgen für Abwechslung und Unterhaltung. Auch wenn man den Ausgang der Geschichte vielleicht ahnt, so birgt der Weg dorthin sehr viele ungeahnte Wendungen, Wirrungen und Überraschungen. Trotz einer Länge von 640 Seiten wird die Story niemals langweilig und man fliegt nur so durch die Seiten.

Abgerundet wird der neueste Roman von Mary Kay Andrews mit einem locker-leichten Schreibstil, amüsanten Wortgefechten und kurzen Kapiteln. Ich hätte gern noch mehr über Grace und die anderen Scheidungscamp-Leidensgenossen erfahren und hoffe auf viele weitere Bücher in dieser Art.

FAZIT:
"Sommer im Herzen" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und ist tiefgründiger, als die Geschichte auf den ersten Blick vermuten lässt. Da ich rein gar nichts zu bemängeln habe und mich diese schöne Sommergeschichte wunderbar unterhalten hat, vergebe ich zauberhafte 5 STERNE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sommerfeeling, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sommer im Herzen: Roman (Taschenbuch)
Bei all dem Regen ist es ein herrliches Leseerlebnis, dass mich wieder an den Sommer glauben ließ.
Leichte Lektüre die mich keine zwei Tage gekostet und zufrieden zurück gelassen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen