Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen28
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2014
Wie nennt man ein Album, auf dem jeder, wirklich jeder, Song das Potential zum Lieblingssong hat? Grandios!!!

Schon die erste Singleauskopplung "Afterlife" klang verdächtig nach Hit und mit der zweiten "La Bomba" wurde man dermaßen musikalisch durchgeschüttelt und sprachlos im positiven Sinne zurück gelassen, dass man gar nicht anders kann, als sich diese Scheibe zuzulegen.

So folgte auch ich dem inneren Drang und bin schwer begeistert. Die Songs sind härter und schneller als auf den Vorgängern - einfach dermaßen energiegeladen, dass es einem wirklich schwer fällt, beim Anhören ruhig zu bleiben, falls man sich gerade mal benehmen muss. Trotz des neuen Gewands der härteren Gangart begegnen einem auf dem Album altbewährte Elemente, die vor allem der unglaublich vielseitigen Stimme von Frontman Chris Harms zu verdanken sind.

Das Cover sieht genau so aus, wie die Songs klingen und passt demzufolge hervorragend ins Bild. CD Nr. 2 kommt mit etlichen Remixen daher, die der Feder einiger sehr namhafter Künstler entsprungen sind und schon allein deswegen den Kauf rechtfertigen. Abgesehen davon bin ich ernsthaft überrascht, wie sehr man einen Song verändern kann, ohne den ursprünglichen Charakter zu zerstören, so z.B. das Werk von Le Compte Caspar Von Coppelius, der aus "Blood For Blood" einen Walzer kreiert hat - TOP!

Fazit: Lord Of The Lost haben es mal wieder geschafft, sich selbst in ein neues Gewand zu hüllen. Jedes Stück ist einzigartig und mein Lieblingssong ist der, der gerade läuft. Mittlerweile sind sie kein Geheimtipp mehr und klettern zu Recht die Erfolgsleiter in einem Tempo nach oben, der andere nur neidisch hinterher gucken lässt! Wer sich hier zum Kauf entscheidet, wird es nicht bereuen!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Wow!
Das muß ich jetzt erstmal verdauen... ich würde mal sagen, dieses Album ist bisher DIE Überraschung des Jahres für mich.
LotL waren bisher für mich eine minder beachtete Goth Rock Band mit Potential, Goth-Ladies-den-Kopf-verdrehenden-Musikern und einigen wenigen netten songs - die meisten Stücke waren mir jedoch einfach zu seicht und unspektakulär.
(Abgesehen davon habe ich auch nicht in alle Alben reingehört einfach weil Gothrock generell nicht mehr so sehr auf meinem Speiseplan steht.)
Dann habe ich allerdings neulich - wohl als Fügung des Schicksals - die single "La Bomba" gehört und war instantan von der Besonderheit, ja ich würde fast schon sagen Unverschämtheit im Wahrsten Sinne des Wortes, des songs in den Bann gezogen!
Ein echter Ohrwurm der für eine Band aus der "Szene" wahrlich gewagt ist mit seinen 90iger-Jahre-Crossover gewürzt mit SAMBA!!! Rhythmen und natürlich einem LotL typischen Ohrwurmrefrain - einfach nur GEIL !!
Sofort waren meine Antennen ausgerichtet und ich war gespannt auf das zugehörige Album - und das hat mich aus dem Sessel geblasen!
Die Jungs geben auf den meisten der Titel richtig Gas - ich habe des öfteren Vergleiche zu Cradle of Filth gelesen...Nun ja, Räusper..., ja ok...mit etwas goodwill kann man, als Gasthörer von Cradle;) vielleicht diesen Vergleich heranziehen (zumindest an deren "massenkompatibleren" Stücke ...
aber ich finde dies doch ein wenig übertrieben wenngleich es bei Stücken wie "Fists up in the air", "six feet underground" oder stellenweise auch bei "i'll sleep when you're dead" - hier sehr cool übrigens das Mitwirken einer echten Metal-Legende näml. dem WASP Gittaristen Douglas Blair!!) mit doch wirklich recht black-metallisch zur Sache geht aber das Glas-zerberstenden Gekreische von Dani Flith erleben wir hier dann (sicherlich zur Freude der meisten Hörer;) doch nicht ...

Welche songs soll man hervorheben? Keinen!! wir haben es hier wahrhaftig mit einem dieser seltenen Ausnahme-Alben zu tun, die vor Abwechslung strotzen und völlig Ausfalllos in einem durchgehört werden können und man wird bei jedem Durchhören einen neuen potentiellen Hit für sich entdecken!
Meine ABSOLUTEN faves sind aber mit leichtem Vorsprung vorm Rest vielleicht doch:
- Der absolute Ausnahmtrack "La Bomba"
- die Schöne Ballade "In a perfect world "
- der unvermeidbare Ohrwurm "Afterlife"
Diese aber wirklich nur marginal vorm kompletten Rest! Hier wimmelt es von potentiellen Clubhits.

Ich verneige mich vor diesem Werk - ich wette meinen Allerwertesten das LotL mit dieser Platte einen riesen Schritt vorwärts gehen und vor allem aus dem Metal-Lager eine ganze Fanschar anziehen werden - vor allem wenn sie bei dieser absolut geilen Sound-Mischung bleiben!

Noch ein paar Worte zur Bonus-CD:
Der Großteil der Remixe von sowohl Album Tracks als auch älterer songs überzeugt auf voller Linie, die Liste der beteiligten Künstler kann sich mehr als sehen lassen - vor allem endlich mal Bands aus verschiedensten Richtungen, nicht nur andere Rock/Metal Kapellen! und legt teilweise echte Perlen vor!
Mir gefällt sogar der überraschend harte Remix von Subway mit denen ich sonst nichts anfangen kann, auch "Eure Siege" von Ost+Front (ebenfalls für mich einer der Überflieger des Jahres).

Fazit:
Definitiv bisher für mich das Album und vor allem die Überraschung des Jahres - daran gibt es keinen Zweifel!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
From the Flame into the Fire wurde als "lauter" als seine Vorgänger angekündigt - dem Anspruch wird es definitiv gerecht. Und zwar in einer Art, die man selten erlebt, denn die Songs sprühen nur so vor Kraft und Energie! Außerdem gibt es fast kein Album, bei dem ich nicht ein paar Songs lieber höre als andere, aber das ist hier nicht der Fall. Jeder Track hat seine Besonderheiten und ich höre immer das komplette Album, ohne irgendetwas auszulassen. Die Kombination von packender Musik, dieser einzigartigen Stimme und den faszinierenden Texten verfehlt ihre Wirkung definitiv nicht! ;)

Track by Track:

Fists Up in the Air: Als Album-Opener ziemlich gut gewählt, live noch viiel besser und der absolute Gänsehaut-Moment. „We are proud, we are strong, shout it out loud: We are one!“

Kingdom Come: Klingt beinahe hymnisch, wird als viertes Musikvideo noch veröffentlicht!

La Bomba: Der eine Song, der völlig aus der Reihe fällt - love it or hate it, aber was dazwischen gibt es nicht. Absolute Ohrwurm-Gefahr!

Afterlife: Die erste Single, noch einer der "zahmeren" Songs mit tollem Text :)

Kill it with Fire: Das ist die Energie, die die Jungs bei jeder Liveshow auf der Bühne zeigen! Schnell, laut, voll auf die Fresse.

Six Feet Underground: Hätte ich ein Lieblingslied auf dem Album wäre es wohl dieses. Der Refrain bleibt im Kopf - wunderschön <3

Go To Hell: Der Titel klingt laut, der Song geht nicht in die erwartete Richtung - übertrifft damit aber alle Erwartungen!

Odium: Das lateinische Wort für Hass. Und genau so klingt's...

My Own Shadow: Mit der Zeile "from the flame into the fire" wohl der Namensgeber für das Album. Beim Hören mal auf den Text achten (obwohl das eigentlich bei allen Songs gilt) ;)

Bitch: Dieser Track braucht genau 5 Sekunden, dann hat er mich an der Angel. Text, Beat... Alles da :)

I'll Sleep When You're Dead: Mit Gitarrensolo von Douglas Blair (W.A.S.P.), klingt vielleicht nicht ganz typisch für LOTL, passt für mich aber sehr gut auf's Album.

Holy F: Hier singt Nina Jiers im Refrain und bildet einen perfekten Kontrast zum gescreamten Part von Chris. Eine echte Perle kurz vor Schluss!

In a Perfect World: Leisere Klänge am Ende des Albums, super Text und hier hört man viel von Chris' toller Stimme :)

Bonus-CD "From the Rain into the Flood":
Enthält Remixes, Cover und neue Versionen alter Songs von LOTL selbst bzw. von anderen Bands. Man entdeckt hier ganz neue Seiten beim Material und wird oft überrascht, wie vielseitig die Tracks interpretiert werden können. Die perfekte Bonus-CD wie ich finde!
Mir gefallen besonders:
Subway to Sally - "See You Soon", Massiv in Mensch - "I'll Sleep When You're Dead" (tanzbar!), Hell Boulevard - "Do You Wanna Die Without A Scar" und die Hotel Lounge Version von "Sex on legs" (<3).

Fazit: Kaufen! Unbedingt! Und dann auf's Konzert gehen, das lohnt sich IMMER!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Dieses Album kombiniert alle 3 Vorgänger miteinander, bringt zudem aber eine Menge Neues mit sich! Es ist insgesamt härter und schneller als die Vorgänger, jedoch ist in jedem Song das vorhanden, was einen typischen "Lord of the Lost" Song ausmacht: Coole Gitarrenriffs, geniale Synthis, eingängige Texte und der Ohrwurmcharakter von Chris' Gesangseinlagen.
"From the Flame into the Fire" ist wiedermal ein geniales Album der Jungs, und Chris hat nicht zu viel versprochen, als er es mit dem Satz: "Es gibt auf die Fresse!" angekündigt hat!
Jeder Song ist ein Kunstwerk! <3
KAUFEN!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Mit der Deluxe 2CD Edition "From the Flame into the Fire" liefern die Hamburger Lord of the Lost erneut ein Glanzlicht fürs heimsche CD-Regal ab. Wer die vorherigen Album mochte, wird bei diesem sicherlich nicht enttäuscht, auch wenn der Gesamtton insgesamt etwas härter ausfällt als bisher gewohnt. Dennoch bleibt die Platte unheimlich vielseitig, sodass defintiv für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Genauere Rezensionen der einzelnen Titel erspare ich mir jetzt, da dies bereits durch meine Vorredner ausführlich erfolgt ist. Ich kann jedoch sagen, dass ich nach jedem Hören neue Lieblingslieder habe und nicht wirklich einen eindeutigen Favoriten ausmachen kann (am ehesten vielleicht noch "Odium", "In a Perfect World" und "Afterlife"?). Ein "Nervlied" sucht man vergebens, auch wenn mir mittlerweile die "Kinderstimme" bei Holy F etwas auf den Zeiger geht. Die hätte für meinen Geschmack auch fehlen dürfen und es hätte dem Song definitiv nicht geschadet.

Auch die "Zugabe" From the Rain into the Flood besticht durch eine brilliante Umsetzung der Idee, eine komplette CD mit Remixes alter LotL-Lieder herauszugeben. Die Gast-Musiker kitzeln aus jedem Song noch etwas neues heraus und man wird nicht müde auch diese CD immer und immer wieder zu hören, weil sie einfach nur gefällt (und sich so mancher Remix auch sehr hartnäckig ins Ohr setzen kann).
Insgesamt sind sowohl "From the Flame into the Fire" als auch "From the Rain into the Flood" mehr als würdige Nachfolger der Vorgänger-Platte "Die Tomorrow". Und wer schnell genug war und eine der auf 1000 limitierten Box-Sets abgestaubt hat, der darf sich doppelt glücklich schätzen. Immerhin liegt der hübschen Box u.a. die Aufzeichnung des letztjährigen "Gothic meets Klassik" in Leipzig bei - ein denkwürdiger Auftritt der es mehr als verdient hat für immer auf einen Silberling gebannt worden zu sein. Ich habe die DVD bisher noch nicht angeschaut, aber gibt sie tontechnisch nur ein Bruchteil dessen wieder, was ich damals live erleben durfte, dann ist sie allein alles Geld wert, was die Limited Box gekostet hat.

Man darf in jedem Fall gespannt sein, was die Jungs von Lord of the Lost mit ihrem nächsten Album aus dem Hut zaubern werden - ist doch dieses eigentlich nicht mehr steigerungsfähig. Aber DAS habe ich beim nun vorletzten Album (Die Tomorrow) auch schon gedacht und trotzdem haben sie es irgendwie geschafft. Es wird mir also eine Freude sein, die Sache weiterhin zu verfolgen. Weiter so, Lord of the Lost!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Schneller! Härter! Lauter!
Lord of the Lost hatte bisher keinen Song herausgebracht, der mir nicht zugesagt hat.
Ich dachte immer: Geiler geht es GAR NICHT!
Aber nun der Beweiß: Heute kam das neue Album "From The Flame Into The Fire" bei mir an - an der Stelle möchte DHL und Amazon für die pünktliche Lieferung herzlich danken! - und ich war MEHR als beeindruckt! Sie toppen sich jedes mal selber!
Ich danke auch LOTL für dieses verdammt geile Album!
Ein MUSS für jedes CD-Regal!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Wie gewohnt in bester Lord of the Lost Qualität.
Das Album ist sehr abwechslungsreich und Metal-lastiger als sonst, mir gefällts.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Lord of the Lost lassen sich immer viel Zeit bis das neue Werk das Licht der Öffentlichkeit erblicken darf. Genau das halte ich auch für gut. Denn gerade in den Anfangsjahren einer Band entpuppt sich die als vermeintlich für gut befundene hohe Quote der Veröffentlichungen als Trugschluss. Diese Band hat jedes Jahr nur das publiziert, was für sie nicht nur das Beste war, sondern was sie auch anhand der Weiterentwicklung mit Stolz präsentieren konnten. So erwartete die Fangemeinde und alle Interessierten eine neue Stufe der Evolution. Mag die erste Single-Auskopplung auch für mich und viele andere Fans einen eher seichten Einstieg darstellen, so zeigt der Rest des Albums doch eine andere, eine härtere Gangart, die ich zumindest sehr zu schätzen weiß. Es ist sicherlich die Vielfalt die nicht nur dieses Album von Lord of the Lost inne hat, es ist auch das Zusammenspiel von Energie, gut gewähltem Text und stimmigem Rhythmus. Der gute Zuhörer findet sich daher sicherlich nicht in nur einem Song wieder (und ich hoffe, es ist nicht Holy F). Für alle die, die es nicht so genau nehmen, aber auch für viele andere ist La Bomba sicherlich ein stetiger Begleiter im tristen Alltagsleben.
Diese Band hat wirklich ihr Herzblut gegeben und jeder, der mit dieser Art von Musik etwas anfangen kann, sollte es wagen, sich diese Scheibe zu Gemüte zu führen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Wochenlang musste ich mich dem Trailer begnügen. Jetzt endlich ist sie da! Und sie hält, was der Trailer verspricht! Eine absolut grandiose Platte, vielschichtiger und kraftvoller als alles bisher dagewesene! Chris Stimme ist kräftiger und ausdrucksstärker denn je. Meine persönlichen Lieblinge sind Six Feet Underground, Kill It With Fire und Bitch. Uneingeschränkte Kaufempfehlung, Enttäuschungen sind praktisch ausgeschlossen, versprochen!! ;)
Von dieser Band wird man noch viel hören! Unbedingt auch live genießen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Das in der Überschrift genannte Zitat, das LOTLs laut eigener Aussage mal von einem Fan übernommen haben, passt bei diesem Album besser denn je!

Das ist die bislang kraftvollste und bestklingendste Produktion von Lord Of The Lost mit den mi Abstand besten Songs! Ich kann meine Begeisterung gar nicht in Worte fassen!

Danke für dieses Meisterwerk!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
15,99 €
9,99 €