Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Les Singles, 29. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: How I Learned to Love the Bootboys (Audio CD)
"How I learned to love the Bootboys" ist ein Album mit 12 Singles. Vielleicht nicht mit 12 Hits, aber auf jeden Fall mit 12 Singles.' O-Ton Auteurs-Frontman Luke Haines. Der Mann hat ja so recht! Jeder Take ein kleines Pop-Meisterwerk und dabei so cool und so ironisch, dass Pulp sich daneben warm anziehen müssen. Die Auteurs klingen allerdings weniger nach Britpop als nach Glam Rock und Motown, nach New Wave, Disco und dem Rüpel-Rock von Slade. Die Songs auf ihrem vierten Album heißen etwa "The Rubettes", "1967" und "Johnny and the Hurricanes". Eingespielt wude das Ding in den legendären RAK Studios. Und dass Mickey Most (Mud, Suzi Quatro, Smokie etc.) nicht noch selbst hinter den Reglern stand, ist ein kleines Wunder. Aber - halt, nicht auf dumme Gedanken kommen: diese CD ist ein "Anti-Nolstalgie-Album" (wieder O-Ton Haines). Alles klar? (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen