Kundenrezensionen


1.177 Rezensionen
5 Sterne:
 (783)
4 Sterne:
 (275)
3 Sterne:
 (48)
2 Sterne:
 (32)
1 Sterne:
 (39)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


166 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Dualphone zum bezahlbaren Preis
Da ich Windows Phone 8 schon von meinem Nokia 620 gut kannte, wollte ich unbedingt ein Windows Phone mit Dual Sim um auch meine Geschäftsnummer unter zu bringen. Ich betreibe eine AldiTalk sowie eine Vodafone Karte in dem Telefon.
Amazon/DHL lieferte am 24.05.14 - ich hatte es mitte April vorbestellt. Wie gewohnt, alles Top.
Die Verpackung ist auf ein...
Vor 7 Monaten von GKBirk veröffentlicht

versus
40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Einsteiger-Smartphone mit erwarteten Abzügen
Ich benutze das Lumia 630 nun seit 3 Tagen und bin völlig zufrieden damit.

Anders als bei dem S4 (mini) finde ich die matte Plastikrückseite beim Lumia sehr hochwertig, es sitzt fest und knarzt nicht. Der Touch-Display reagiert gut, wobei am oberen Bildschirmrand ein leichter "schwarzer Nebel" zu erkennen ist (absichtlich?).
Windows 8.1...
Vor 6 Monaten von Anonymous veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2118 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

166 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Dualphone zum bezahlbaren Preis, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia Lumia 630 Dual-SIM Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, HD-Ready Video, Snapdragon 400, 1,2GHz Quad-Core, Windows Phone 8.1) schwarz (Elektronik)
Da ich Windows Phone 8 schon von meinem Nokia 620 gut kannte, wollte ich unbedingt ein Windows Phone mit Dual Sim um auch meine Geschäftsnummer unter zu bringen. Ich betreibe eine AldiTalk sowie eine Vodafone Karte in dem Telefon.
Amazon/DHL lieferte am 24.05.14 - ich hatte es mitte April vorbestellt. Wie gewohnt, alles Top.
Die Verpackung ist auf ein minimum geschrumpft. Wichtig, das Ladegerät hat kein abnehmbares USB Kabel mehr.
Der Systemstart geht schneller als bei meinem Lumia 620 - das Touch reagiert sehr gut. In der Preisklasse absolut top.
Tip um bereits gekaufte Apps zu installieren - unter windowsphone.com in der Navigation (biser gekauft) die App suchen und auf "neu installieren" klicken.
MIt Here Drive +, der kostenlosen Navi Software von Nokia, lässt sich wunderbar navigieren. Die Karte für Deutschland ist ca. 700MB groß und muss zusammen mit der Stimme heruntergeladen werden.
Per MicroSD lässt sich der Speicher noch erweitern - und was mir auch wichtig war, das der Akku ausgetauscht werden kann.
Aktuelle Apps, die ggf. nicht/aktuell nicht im Store sind, kann man auch per SDK installieren. Google suche nach "Windows Phone XAP" - eher was für Techies.
Familen/Freunden/Arbeitsgruppen würde ich die Funktion "Räume" unter "Kontakte" empfehlen. Gemeinsame Kalender, Notizen, Bilder und Chat - wir nutzen das als alternative zum Google Kalender...
Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


106 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lumia 630, 17. August 2014
Von 
Dirk Dunker "krid" (Ahlen, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Diesmal, was bei mir eher sehr selten der Fall ist, von der Werbung inspiriert, habe ich mir ein Nokia Lumia 630 zugelegt. Ein Smartphone war allerdings nichts neues für mich, ich nutzte bis dato ein Galaxy S4 mini.
Warum dann überhaupt der Wechsel zu einem Windows Phone: ich gehöre im privaten als auch im geschäftlichen zu den Nutzern, die auch auf dem Heim PC mit Windows arbeiten. Privat Windows 8.1, geschäftlich Windows 7. Der Umstieg von Windows 7 auf anfänglich Windows 8 war gewöhnungsbedürftig, als allerdings das Update auf Windows 8.1 kam, war für mich wieder alles perfekt. Warum dann nicht einfach auch ein Smartphone mit Windows 8.1 nutzen? Gesagt, getan, gekauft.
Einrichtung:
Das Lumia 630 startet sehr schnell. Die Einrichtung ist sehr einfach, man wird prima durch die ersten Schritte geführt. Wer privat mit Outlook arbeitet und für seinen Zugang zum Rechner bereits einen Outlook Account verwendet, ist hier klar im Vorteil, wenn er auch bei Outlook seine Kontakte gespeichert hat. Gerät über den bestehenden Account anmelden und man hat alle Kontakte, wenn sie denn bereits ein Kontaktbild hatten auch mit diesem synchronisiert - fertig. Wer nun Änderungen an seinen Kontakten vornimmt kann dies in Outlook, Outlook.com oder in seinem Smartphone vornehmen, alles ist synchron.
eMail:
wer mit mehreren eMail Kontakten arbeitet, kommt mit dem Lumia voll auf seine Kosten: für jedes Konto ein aufgeräumtes Postfach (das fand ich bei Android nicht so toll gelöst). Selbst die Einrichtung von einem t-online Konto verläuft reibungslos und schnell, bei Android müsste ich teilweise die Ports manuell konfigurieren, und wer das nicht kann und nicht weiß welche Zahl wohin muss stößt schnell an seine Grenzen. Hier war es kein Problem.
Bedienung:
kurz und knapp: bis jetzt nichts zu bemängeln, alles läuft sehr flüssig, der Touch reagiert super. Ich hatte noch keine Aufhänger vom OS. Helligkeit lässt sich in 3 Stufen einstellen, reicht auch. Helligkeitssensor - Fehlanzeige. Ich kann allerdings noch nicht sagen, ob ich das vermissen werde, mit der Einstellung auf "Mittel" komme ich soweit gut klar.
Wer jetzt der supi dupi Selfi Maker ist, sollte sich ein anderes Smartphone suchen: es wurde keine Frontkamera verbaut. Für mich war es kein Problem, brauch so was nicht. Die normale 5MP Kamera macht für eine Handykamera gut Ergebnisse, natürliche Farben, reicht absolut für Schnappschüsse.
Konnektivität:
Über eine Nokia App kann man sich auf DLNA fähige Fernseher direkt die Bilder oder Filme anzeigen lassen, auch Musik lässt sich streamen. Ging auf unserem Sony ohne Probleme. Andere Richtung: auch das streamen vom Musik oder Bildern vom einem NAS ist möglich, Apps im Store vorhanden.
Das anschauen von Bildern auf dem Fernseher ist auch bedeutend schneller als von einem Android Smartphone. Verbindung wird schnell aufgebaut, Wechsel der Bilder sehr schnell.
Anschluss an den PC über einen Micro USB Anschluss, Handy wird, wie erwartet, sehr schnell erkannt, Zugriff auf den internen Speicher und die SD Karte ohne Probleme. So können auch Musiktitel auf einfache Weise aus die SD Karte kopiert werden.
App Store:
vermissen tue ich ehrlich gesagt nicht viel, es gibt alternativen, aber allerdings nicht so viele wie bei Android. Das muss jeder selbst entscheiden. WhatsApp läuft, das war wichtig.
Haptik:
das Nokia Lumia 630 fasst sich gut an, hat ein leicht mattes rauhes Backcover, was sich aber interessant anfühlt. Alles scheint ohne Spaltmasse auszukommen.
Kaufentscheidung:
schnell, Akku wechselbar, Speichererweiterung bis 128 GB (!), tolles Design, sehr guter Empfang

Von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom iPhone zum Lumia. Traut euch!, 29. Juli 2014
Meine Bewertung ist vor allem für all die Smartphone-Nutzer interessant, die bisher (wie ich selbst) bei iOS (oder Android) Zuhause waren und über einen Wechsel nachdenken oder einfach nur ein paar Unterschiede, Vor- und Nachteile erfahren möchten.

Seit Mitte Mai besitze ich nun ein Nokia Lumia 630. Am Anfang war ich ehrlich gesagt skeptisch, ob mir das Lumia ein würdiger Ersatz für mein bisheriges iPhone sein wird. Naja, nun muss ich dazu auch sagen, mit der Zeit wird man Älter und hat auch immer weniger Zeit. Ich lege mittlerweile keinen Wert mehr darauf, jede brandneue Gaming-App auf meinem Smartphone mitzuführen.
Zurück zum Lumia. Pünktlich zum Wochenende kam das Nokia bei mir an. Natürlich hab ich es sofort ausprobiert. Ich muss sagen, auch wenn man nicht jeden Tag die SIM-Karte wechselt. Das Einlegen in den SIM-Karten-Slot geht wesentlich schneller, als beim iPhone.

Kommen wir zur Bedienung. Das Lumia hat am rechten Rand neben dem An-/Aus-Schalter noch zwei weitere Köpfe, über die die Lautstärke vom Klingelton, Wecker, Musik über Kopfhörer oder auch die Musik über Bluetooth geregelt werden kann.

Beim ersten Systemstart wird man über ein gut übersichtliches und leicht bedienbares Einrichtungsmenü geleitet. Nach ein paar Minuten ist das Smartphone dann auch schon Einsatzbereit.
Die Bedienung ist übersichtlich, leicht zu verstehen und gut durchdacht. Für Menschen mit längerer Lebenserfahrung kann die Schriftgröße erhöht und der Kontrast verstärkt werden.
Tolle Funktionen wie der Stromsparmodus schonen den Akku und so schaffe ich es ohne Bluetooth auf fasst 3 Tage Betriebsdauer. Mit aktiviertem Bluetooth für mein Autoradio sind es 1-2 Tage, je nach Nutzung.

Tja, was gefällt mir am besten am Lumia bzw. am Windows Phone 8.1:

++Sperrbildschirm ist individuell einstellbar. Auf meinem Sperrbildschirm habe ich neben der Uhrzeit immer die nächsten Kalender Einträge sichtbar. Kleine Symbole signalisieren mir, wie viele Nachrichten ich in diversen Apps habe (WhatsApp, Facebook, E-Mail ect.)

++Ebenfalls toll am Sperrbildschirm: Man kann z.B. die Bilder der Bing-Suche oder das aktuelle Wetter der Wetter-App als Hintergrundbild verwenden. Ich habe mich für die Bing-Suche entschieden. So wechselt jeden Tag der Hintergrund und ich habe immer etwas Neues auf dem Bildschirm.

++Die Kacheln/Tiles sind eine Mischung aus Apps und Widgets. D.h. man sieht z.B. in der E-Mail-App, wie viele ungelesene E-Mails man hat und wer die Absender sind bzw. wie der Betreff lautet, ohne die App geöffnet zu haben, das nenn‘ ich Fortschritt! Außerdem hat man die Möglichkeit z.B. eine WhatsApp-Gruppe oder einen WhatsApp-Chat ebenfalls direkt auf den Startbildschirm zu legen.

++Die Kacheln/Tiles lassen sich außerdem mit einem individuellem Hintergrundbild versehen. Im Endeffekt definiert man für das Startmenü einen Hintergrund der dann hinter den transparenten Tiles zu sehen ist. Dieser bewegt sich beim Scrollen dann etwas langsamer als diese, wodurch man je nach Position auf dem Startbildschirm, einen anderen Bereich des Hintergrundbildes sieht.

++Ebenfalls positiv ist natürlich der Preis für rund 130€ bekommt man ein superflüssiges Windows Phone 8.1. mit einer guten Verarbeitung. Klar, bei dem Preis muss man natürlich Abstriche machen, so fehlt z.B. ein Blitzlicht.

++Perfekt integriert sind natürlich die Microsoft-Produkte bzw. Mircosoft-Funktionen wie: Outlook, OneDrive, Office, OneNote, Skype und DIE Remotedesktopverbindung!!! (Die App heißt im Store „Remote Desktop“ und stammt natürlich von Microsoft.
+Gut, aber nicht perfekt ist das Info-Center (was iOS- und Android-Nutzer natürlich auch kennen). Leider kann man nur vier Hotkeys für das Info-Center festlegen. In meinem Fall habe ich Bluetooth, Helligkeit, Rotationssperre und den Flugmodus im Info-Center hinterlegt.

++iTunes kann weiterhin genutzt werden. Das beste für alle die auf Windows Phone wechseln möchten, aber iTunes behalten wollen: Das Lumia synchronisiert sich komplett mit eurer iTunes Mediathek, d.h. alle Musiktitel, Widergabelisten usw. werden von iTunes auf eurer Handy übertragen. Ihr könnt eure Medien weiterhin über iTunes verwalten.

+Weitere nützliche Funktionen zusammengefasst: Anwendungsordner, Dateiübertragung, Datenoptimierung (automatisierte Datendrosselung wenn das Inklusive-Volumen von eurem Vertrag sich dem Ende nährt), Speicherverbrauchüberwachung, tolle Bildbearbeitungsapp (Nokia Creative Studio, Fresh Paint), Live Stock Screen BETA, Nokia Car App.

Leider gibt es auch, aber das ist ja immer so, auch ein paar negative Punkte:

-Die Lautstärke vom Wecker lässt sich nicht individuell einstellen, d.h. wenn das Handy auf lautlos ist, dann hört man auch nicht den Wecker. Das war bzw. ist bei iOS besser gelöst. So habe ich mit meinem Lumia leider bereits 1Mal verschlafen.

-Ebenfalls nicht so toll folgendes verhalten: Wenn ihr gerade auf eurem Lumia Musik über Kopfhörer hört und einen Anruf erhaltet, dann pausiert die Musik. Nun stöpselt ihr die Kopfhörer ab, um besser telefonieren zu können. Nachdem ihr das Telefonat beendet habt, „knallt“ euch die Musik um die Ohren. Bei iOS war diese immer pausiert.

-Das UKW-Radio bzw. die UKV-Funktion lässt sich nur über Kopfhörer nutzen, da diese als Antenne fungieren. Naja, verschmerzbar, denn es passt ja genug Musik auf den internen Speicher und wenn der Mal zu Neige gehen sollte, ich hab noch eine SD-Karte mit an Bord. ;-)

Alles in allem ein tolles Smartphone, für ein Top Preis mit zwei kleinen Schwächen, die ich durchaus verschmerzen kann. Wer bis jetzt immer noch nicht überzeugt ist: Für den unwahrscheinlichen Fall, dass irgendwann mal der Akku streiken sollte, beim Lumia 630, kann man den wechseln ;-) Mein iPhone habe ich bereits verkauft und ich bereue es auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


148 von 158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positiv überrascht, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte mir das Handy eigentlich nur als Ersatzhandy bestellt, da mein aktueller Andriod Bolide (Samsung S4) zum 2ten mal in 3 Monaten zur Garantie-Reperatur musste.
Die Erwartungen waren dementsprechend gering, da es ja nur als Ersatz dienen sollte und ich mal Windows Phone 8.1 ausprobieren wollte.
Nun hab ich das Gerät seit 10 Tagen in benutztung und bin doch sehr begeistert was Nokia hier für 139€ aufgestellt hat. Der Akku hält ausreichende Lange, gelang mir sogar schon 2 Tage damit auszukommen, also volle 48Stunden. Dies gelang mir mit meinem Andrioden noch nicht, obwohl der eine wesentlich größere Akkuleistung besitzt.
Die Bedienung ist schnell und flüssig, die Appsstartzeit empfinde ich als angenehm und ausreichend. Genial finde ich die Gesundheitsapp in der die Ernährung getrackt werden kann und auch Sportlicheaktivitäten aufgezeichnet werden können. Bei Andriod braucht man hier extra 2 Apps von verschiedenen Herstellern. (Noom/Runtastic/Chefkoch z.B.)
Auch das OfflineNavi für die ganze Welt! braucht sich nicht zu verstecken, vorallem wenn man den eigentlichen Gerätepreis sieht. Der GPS Empfang ist sehr gut/genau und ein Satfix findet schnell statt.
Einzig Negativ ist wirklich die APP Auswahl, z.B. gibt es keine EBay Kleinanzeigen App für das Betriebssystem was von Ebay direkt kommt. Das Teilen sich aber wohl alle Windowsphones.
Die Kamera ist als ausreichend zu bezeichnen, ist nicht die beste 5Megapixel Kamera aber für Whatsapp Bilder reichts alle mal.
Das Display ist farblich sehr gut, Pixel sind zu erkennen, die Helligkeit ist für einen sonnigen Tag ausreichend, wenn man das Display vorher manuell im System auf die höchste Helligkeitsstufe geschalten hat. Leider fehlt dem Handy ein Helligkeitssenor. Dies ist das schlimmste Manko in meinen Augen. Die Lautsprecher und die Musikwiedergabe kann als gut bezeichnet werden. Ein FM-Radio ist auch mit an Bord.

Kurzübersicht:
Plus / Mins
+Offline Navi
+Akkulaufzeit
+Simple Kontrastreiche Bedienung/Menü
+Anschaffungskosten
+Art Spotify schon an Bord
+Lautsprecher
+FM-Radio
+Wechselbarer Akku
+APPs auf SD-Karte auslagerbar
----------------------------------
-APP Auswahl im Store
-Helligkeitssenor fehlt
-keine Statusled

Fazit:
Wer nicht viel von einem Handy erwartet aber nicht ganz auf die Vorteile von einem Smartphone verzichten will, ist beim Nokia 630 perfekt aufgehoben. Preis/Leistung wenn man die Software noch mit hinzuzählt ist unschlagbar. Ein freies AndriodNavi kommt an Nokia Here+ nicht ran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gleich 2 Mal gekauft - Wechsel von Samsung und Apple - Single SIM Version, 6. Oktober 2014
Von 
Michael "Micha" (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht, weil es besonders günstig war, sondern weil sich meine Tochter (22) so sehr über das iPhone geärgert hatte, dass sie nach einiger Recherche auf ein Windows Phone umsteigen wollte. Der Akku des iPhone 4 schwächelte bereits so sehr, dass es nur einige Stunden nach Aufladung benutzbar war und dann wieder geladen werden musste. Zudem war der WLAN-Empfang nicht wirklich gut und es dauerte immer eine Ewigkeit, bis sich Seiten im integrierten Browser aufbauen. Bei einem begrenzten Budget blieb dieses Smartphone übrig.

Mein Sohn (18), der bisher mit einem Samsung Galaxy unterwegs ist und sich die "Spinnen"-App zuzog, suchte ebenfalls ein neues Smartphone. Nach ein paar Spielstunden mit dem Smartphone meiner Tochter drückte er mir das Geld in die Hand und meinte "Bitte, bestell mir das auch, ich finde das Lumia Klasse". Also wenige Tage später schon das 2. Smartphone bestellt., dieses Mal nicht in Gelb, sondern in Schwarz.

Als Android-Jünger habe ich mir das Lumia 630 natürlich genau angeschaut. ich selber besitze das Galaxy S3 und S4:

Verarbeitungsqualität und Design:
==========================
Das Nokia Lumia 630 macht trotz des günstigen Preises einen hochwertigen Eindruck. Die beiden Cover in Weiß und Schwarz lassen sich problemlos und ohne Kraftaufwand abheben und fühlen sich nicht wie Billigplaste an. So hat man schnell SIM-Karte oder Akku gewechselt. Der Deckel sitzt fest und wackelt nicht. Den Akkudeckel gibt es daneben noch in Weiß, Orange und Grün. Blau habe ich vermisst und verstehe nicht, wieso man es nicht auch in blau anbieten kann. An der rechten Seite befinden sich die Lautstärke-Knöpfe und der Ein-/Ausschalter. Besonders die Abmessungen haben es mir angetan, da das Nokia Lumia 630 nicht viel größer als ein iPhone ist und deutlich kleiner als z.B. mein Galaxy S4. Dadurch sitzt es beim Telefonieren gut in der Hand.

Display:
======
Auf dem ersten Blick fällt auf: Kein Vergleich mit dem S3 oder S4. Die Displays dieser beiden Smartphones sind um Längen besser. Aber dann erinnere ich mich an den Preis: ca. 130 EUR. Da kann man natürlich kein Display in FullHD erwarten. Aber hier reicht es bei 854 x 480 Pixel nicht einmal für HD. Dennoch hat man bei dem Display in IPS-Technologie nicht das Gefühl, auf ein Billigdisplay zu schauen. Wie bei den Samsung Displays ist dieses 4,5" große Display mit Gorilla Glass 3 vor Schäden sicher geschützt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Display qualitativ dem Preis angemessen ist und man trotz der geringen Auflösung Pixel nur beim sehr genauen Hinsehen erkennt.

Ausstattung:
=========
Was mir gleich auffiel: Der Akku kann gewechselt werden und man kann eine zusätzliche microSD-Karte verwenden, was seltsamerweise bei den höherpreisigen Lumia-Modellen nicht der Fall ist. So kann man die 8 GB OnBoard um bis zu stolze 128 GB erweitern. Mit einem 1,2 GHz Quad-Core Prozessor sollten die meisten Apps flüssig laufen, wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit nicht einmal ein Spitzen-Notebook mit einer solchen Prozessorleistung aufwarten konnte. Allerdings habe ich schon die Rückmeldung bekommen, dass es bei einigen, umfangreicheren Spielen wie dem kostenlosen "Asphalt" hängen soll und mich auch selber davon überzeugt. Die meisten liefen aber einwandfrei. Ich schätze, für Spielefreaks ist dieses Smartphone dann nicht unbedingt die erste Wahl.

Bluetooth 4.0 und WLAN sind natürlich Standard, jedoch als mobile Datenverbindung ist nur HSPA vorgesehen, d.h. kein LTE! Das hätte ich bei dem günstigen Preis auch nicht erwartet.

Sprach- und Musikqualität:
====================
Die Sprachqualität empfinde ich als sehr gut und nicht schlechter als bei meinem Galaxy S4. Auch die eingebauten Lautsprecher klingen ganz passabel und besitzen eine hohe Lautstärke. Natürlich fehlt es an Bass, so dass eine Bluetooth-Lautsprecherbox eine gute Investition ist (Hierzu habe ich 2 Rezensionen geschrieben)

Kameraqualität:
============
Ich habe einige Testbilder mit der 5-Megapixel-Kamera gemacht, die mich ein wenig enttäuschten. Das Lumia 630 besitzt eine einfache Schönwetterkamera, d.h. wenn es Draußen tagsüber hell ist, sind die Bilder sehr gut, aber sobald es dunkler wird und auch in Innenräumen werden die Bilder schnell unscharf. Partyschnappschüsse können damit nur bedingt gelingen, zumal auch kein Blitz vorhanden ist. Skype ist ebenfalls nicht möglich, denn dazu fehlt die Frontkamera. Aber auch hier kann man sagen, für den Preis war es zu erwarten und von der Qualität sind die Bilder in Ordnung, relativ zum Preis und die Bilder vom Sonntagsausflug gelingen damit auf jeden Fall.

Betriebssystem:
============

Als Betriebssystem kommt das brandneue Windows Phone 8.1 zur Anwendung. Die Bedienung mit dem Schieben der Kacheln macht mir richtig Spaß. Wichtig ist aber, dass mit dieser neuen Version die von Android bekannte Infoleiste verfügbar ist, d.h. man kann nun auch hier den Bildschirm hinunter ziehen und bekommt schnellen Zugriff auf WLAN, Bluetooth oder Displayeinstellungen.

Ich möchte jetzt nicht groß die Bedienung beschreiben, nur so viel: Im Vergleich zu Android und Apple braucht es etwas Gewöhnung, aber dann kommt man sehr gut mit den Kacheln zurecht und mich hat das Windows Phone 8.1 sogar soweit überzeugt, dass ich nach Vertragsende wohl auf das Lumia 930 umsteigen werde.

Akku:
====
Heutzutage hält kaum ein Akku länger als einen Tag. So auch bei meinen Samsung Smartphones. Hier braucht sich das Lumia 630 nicht zu verstecken. Im Schnitt waren 1-2 Tage abhängig von der Nutzung möglich.

Fazit:
====
Für den Preis bietet das Nokia Lumia 630 eine sehr gute Verarbeitungsqualität, die sich hinter der eines hochwertigen und teureren Smartphone nicht verstecken muss. Gespart wurde "lediglich" an der Ausstattung. Dennoch gibt es das brandneue Windows Phone 8.1 als Betriebssystem, das sich intuitiv und flüssig bedienen lässt.

Wer nicht unbedingt Hardcore-Spieler ist und auf einige Ausstattungsmerkmale verzichten kann, bekommt hier ein Smartphone mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, so dass ich mit gutem Gewissen 5 Sterne vergeben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


741 von 799 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lange Akkulaufz.,super Verarb., kostenl.Offline Navig.,tolles Betriebssystem(Android Umsteiger),Dual-Sim par excelence..., 28. Mai 2014
Von 
Matthias S. (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
(Update: 28.11.2014)

Aktuelle...
Betriebssystemversion: 8.10.12397.895
(Microsoft bestätigt Update-Garantie auf Windows-Phone 10 für alle Lumia`s basierend auf Windows Phone 8)
Firmwareversion: 01061.00066.14235.36002

EINLEITUNG...
Möchte mit meiner Bewertung schildern, wieso ich meine, dass dies für mich - meiner Meinung auch für viele Andere - ein super Smartphone darstellt und meine Gründe dafür ausführlich darlegen. Wer sich etwas Zeit nimmt wird einen guten Eindruck von dem Lumia 630 Dual Sim (abgek.DS) erhalten. Gleichzeitig ist das Lumia 630 eines der ersten Smartphones mit dem neuen Windows Phone 8.1., weshalb ich dies hier mit einfließen lasse.

Überarbeite meine Rezensionen ständig...
(Wer diese Rezension als "Nicht hilfreich wertet" schreibt bitte fairerweise einen Kommentar/Frage zu diesem Beitrag, denn dies hilft Missverständnisse vorzubeugen)

Habe KUNDENFOTOS reingestellt, die man nur sieht, wenn man das Lumia 630 Dual SIM in "gelb" anwählt!!! Sollte man wissen, da diese Bewertung für alle Varianten angezeigt werden.

VORGESCHICHTE ... FÜR EINSTEIGER...UND ANDROID-UMSTEIGER...

ANDROID UMSTEIGER...
Ich stand vor der Wahl, entweder wieder ein Android- oder Windows Phone...ein Apple-Gerät kommt allein vom Einstiegspreis, nicht wechselbaren Akku, nicht erweiterbaren Speicher und iTunes nicht in Frage.

Mich störte damals an Android-Smartphones die geringe Akkulaufzeit, die Updatepolitik und bei der aktuellen Version 4.4 die Synchronisation der Kontakte mit meinem Windows-Rechner.
Entweder man synchronisiert diese online mit Google (was ich nicht möchte), dann stehen sie einem auf dem Windows-System nicht zur Verfügung...oder man muss sie manuell importieren. Nutzt man schon einen Outlook/Live/Hotmail-Account kann man zwar über die Outlook-App Kontakte im Android sehen, aber nicht editieren. Bei einem Zugriff über ein Exchange-Konto auf T-Online sank die Akkukapazität rapide.

WIESO/WAS IST ÜBERHAUPT DUAL-SIM?
Dieses Smartphone fasst 2 SIM-Karten, die im Stand-By-Modus laufen, d.h. man hätte eine Leitung mit zwei Telefonen. Wird eine Nummer angerufen bzw. telefoniert, ist die andere Nummer nicht erreichbar oder man kann nicht von Ihr anrufen.
So kann man privat und beruflich oder Inland und Auslands-Karte oder 2 verschiedene Netze/Tarife nutzen...

SIM-KARTEN-FORMAT...
Man benötigt für das Smartphone eine Micro-SIM Karte(Mini->Micro->Nano-SIM). Wer keine Micro-SIM hat und diese auch nicht vorgestanzt ist, muss seinen Anbieter kontaktieren (Kosten ca.20Euro) oder sich diese stanzen lassen (Verlust des Gewährleistungsanspruchs).

Jetzt geht es los...

VERPACKUNG UND INHALT…
Man bekommt eine flache Verpackung in der das Smartphone, Netzteil sowie eine Kurzanleitung vorhanden ist.
Einen Kopfhörer haben die meisten zuhause liegen und die beiliegenden Hörer (in dieser Preisklasse) haben kaum gute Qualität. Datenkabel gibt es hier bei Amazon für 2,90Euro. Bevor man mehrere doppelt hat, kaufe ich mir lieber so ein Artikel separat.
(Bedienungsanleitungen/Hilfen, siehe Kommentare)

VERARBEITUNG...
Das Lumia wird aus drei Teilen geliefert, ein Mal das Display, der Akku und die Rückabdeckung, welche passgenau (keine Spaltmasse) sitzt. Es fühlt sich sehr hochwertig an (leicht rauhe Oberfläche) (Dieses wechselbare Hardcase gibt es in diversen Farben für ca.11Euro von Nokia)
Unter der Haube befindet sich der wechselbare (!) Akku, die zwei SIM-Schächte und der Speicherkartenslot. Der erste SIM-Schacht ist nur bei entferntem Akku zugänglich, der zweite SIM-Schacht besitzt ein Federmechanismus (man drückt Karte rein, ein Druck lässt sie wieder rausspringen), der bei entfernter Rückabdeckung, aber bei eingelegtem Akku zugänglich ist. Dieses Vorgehen kenne ich vom Nokia112, so dass davon auszugehen ist, dass die SIM2 im laufenden Betrieb ausgetauscht werden darf (nicht getestet).
Habe noch mal – auf Grund einer Bewertung - das Gerät abgetastet. Wenn man kräftig auf die mittleren (rechte) Kanten des Gerätes mit den Daumen drückt und mit den Fingern gegendrückt (Rückseite), knarzt es etwas. Im normalen Gebrauch ist es mir nicht aufgefallen, weil ich mein Lumia nicht so halte.
Dies tat aber das damals ebenfalls sehr gut verarbeitete Samsung Galaxy S+ auch.

ANSCHLÜSSE / BEDIENELEMENTE...
An der oberen Seite befindet sich ein Standard-3,5mm Kopfhörer- Anschluss. An der rechten Seite in derselben Farbe wie die Rückseite der PowerKnopf und die Lautstärkewippe. An der Unterseite befindet sich die Öffnung für den vorgeschriebenen Standard Micro-USB (Typ B) Ladeanschluss. Auf der Rückseite ist eine Öffnung für einen Lautsprecher und die Rear-Cam, die passgenau mit der Rückwand abschließt (keine Spaltmaße), aber leicht von der planen Rückseite hervorsteht.

SPEICHERKARTE (MICROSD)...
Das Lumia unterstützt Speicherkarten bis 128GB!
Da WinPhone 8.1. die Auslagerung der Apps auf die Speicherkarte erlaubt, sollte man unbedingt eine Karte mit dem Zusatz „Class 10" kaufen. Zusätzlich sollte man bedenken - dazu später mehr - dass es eine kostenlose Offline-Navigation gibt. Von dem internen 8GB Speicher, sind nach der Einrichtung (ohne App-Installationen) ca.3,85GB frei.

EINSCHALTEN...UND DIE INNEREN WERTE
Da das System komplett anders agiert, sind 512MB RAM nicht Minimum, sondern Standard und - wie ich bestätigen kann - lässt es sich gut damit arbeiten. Alles läuft flüssig und startet zügig. Es bootet in 25-30Sekunden.

(Anmerkung: Habe das Lumia zu allererst ohne eingelegte SIM-Karten geladen. Das Lumia startet den Einrichtungsassistenten (siehe Kundenfotos). Anschließend schaltete ich es aus (mit angeschlossenem Ladegerät), was zu einem Reboot führte. Laut sehr gutem Nokia Support (Live-Chat) ist dies systembedingt und kein Bug. Also „Laden“ im ausgeschalteten Zustand nicht möglich. Wer nachts lädt u. Ruhe haben möchte, kann in den Flugmodus schalten.)

Bei eingelegten SIM-Karten erkannte das Gerät automatisch meinen ersten Anbieter (1&1), richtete die Kurzwahl zur Mailbox und die Internet-APNs ein. Beim zweiten Anbieter (congstar) musste ich die Kurzwahl zur Mailbox bzw. das Profil (Telekom) selber einstellen.

WICHTIG (BUG)…die automatische Uhrzeit/Datumseinstellung funktioniert nicht. Dies manuell einstellen, sonst funktioniert später der Zugriff auf den Store nicht!

VORBEREITUNG...
Es wäre sinnvoll sich am PC im Internet über Outlook.com eine Mailadresse einzurichten (hotmail/live/outlook), falls man diesen noch nicht durch die Windows8 Installation auf seinem PC besitzt. Ansonsten kann man dies am Lumia erledigen.
Bei Android/Apple werden übrigens auch solche Accounts benötigt.

SYNCHRONISATION…KONTAKTE/TERMINE/MAILS
Der obige Account wird benötigt, um z.B. Kontakte/Termine/Mails mit dem Account zu synchronisieren…und auf den App-Store zuzugreifen. Diese stehen dann auf dem Windows 8 Rechner zuhause über die entsprechende Kachel (Kontakt/Kalender/Mails) im Startmenü zur Verfügung und können dort editiert, gelöscht oder neu angelegt werden.
(TIPP: Wer diesen Komfort nutzen möchte, aber seine Kontakte/Termine/Mails mit Google oder T-Online (= als Exchange Zugriff einstellen) synchronisieren möchte, kann dies tun und den hotmail/live/outlook Account nur für Zugriff auf den Store nutzen.)

Eine OFFLINE-SYNCHRONISATION ist ebenfalls von einem Fremdanbieter für 30$ verfügbar (siehe Kommentare)

(Ein Tutorial zum Kontaktimport findet man in den Kommentaren, Seite 6)

AKKULAUFZEIT...AKKUTYP (BL-5H, 1830mAh)
Nach 10Wochen Erfahrung komme ich bei 2 aktiven SIM-Karten locker 2Tage bzw. bei 1 SIM-Karte locker 3Tage aus (je 20-30% Restakku-Kapazität) (je Tag 8Std. Flugmodus (nachts), 2Std. WLAN, 16Std. Datensync (2G), 30Min. Telefonie, 1Std. RSS-Feeds/Mails lesen, Helligk.draußen MITTEL bzw. drinnen NIEDRIG (jeweils angepasstes Helligk.-Profil)).
Folgende interessante Werte: 40Min. Telefonie (5% Akkuverlust), 1Std. Fahrradtour per GPS (Run the map) tracken (Ortung ein, Daten aus) (12-15%), 9Std. Flugmodus (0%), 12Std. Datenconnection UMTS/3G (18%, Top Wert!).

Um Akkulaufzeit zu sparen, kann man in einen Stromsparmodus schalten. Schaltet man dieses auf "niedrigen Akkustand", schaltet er sich ab 20% Akkukapazität ein (Display wird gedimmt, Apps können von der Synchronisation/Hintergrunddatenconnection ausgeschlossen werden). In diesem Menü kann man die geschätzte Rest-Akku-Laufzeit ablesen.
Im Urlaub habe ich mit 2 SIM-Karten 4-5Tage Standby hinbekommen (wenig telefoniert).Im Display erscheint beim Akkusymbol ein Schutzschild.
In der Statusleiste wird zudem die Prozentzahl der Akkukapazität unterhalb des Symbols angezeigt, wenn man diese runterklappt.

Ich nutze eine Telekom- und Vodafone-SIM...ePlus/O2 Karten verbrauchen auf Grund der Netzstruktur weniger Strom, weshalb die Akkulaufzeit steigen kann.

WinPhone arbeitet anders als Android, da Hintergrund-Apps vom System eingefroren werden - daher auch nicht so viel RAM notwendig (RAM = Hauptspeicher, ungleich SD-Speicherplatz) - und daher den Akku nicht so belasten.

In der aktuellen Connect bekommt das Lumia630 (Single-SIM) eine „gute“ Akkulaufzeit bescheinigt.

DATENCONNECTION (2G/3G…LTE?)/DATENVERBRAUCH…AKKULAUFZEIT
Das Lumia630DS unterstützt 2G,3G und kein LTE. Die LTE-Variante (Lumia 635) gibt es nur als Single-SIM Version.
Ich wurde an anderer Stelle kritisiert, weil ich als Datenconnection 2G wählte, statt des schnelleren 3G. Warum soll ich für Mailabruf/Sportergebnisse/RSS-Feeds/Wetterinfos auf UMTS umschalten und mehr Strom verbrauchen? (Update) Habe es dennoch mal getestet und war überrascht nach 12Std. lediglich 18% Akkuverlust mit UMTS zu haben. Bei Android wäre hier der Akku fast leer.
Die Hintergrunddienste bzw. Datenverbrauch lassen sich über Einstellung-Stromsparmodus separat einstellen und steuern. Wer nur Messaging nutzen möchte und alle Dienste von der Datensynchron ausnehmen möchte kann dies darüber einstellen.
Bei Datenflats mit beschränktem Datenvolumen, kann man hier ein Limit festlegen (und wann der Zähler im Monat zurückgesetzt wird) und ob Hintergrunddienste bei erreichen des Limits eingeschränkt werden sollen. (Empfehlenswert ist im Store Updates automatisch nur über WLAN ausführen zu lassen.) Wird die Datenoptimierung als mittelgroße Kachel auf die Startseite angelegt, wird das Rest-Volumen angezeigt. Dies klappt relativ zuverlässig.

DISPLAY...
In Kundenbewertungen sowie Kollegen verwiesen auf die geringe Displayauflösung (854x480, 221 Pixeldichte) und verwiesen auf mindestens eine 1200x800er Auflösung.
Wer meint, er müsse ein HD Film auf einem 4,5Zoll Display schauen, der möge sich nach einem anderen Smartphone umschauen, mir reicht es, wenn ich ca.1-2mm hohe Schrift gestochen scharf lesen kann und große Schrift ohne Treppchenbildung dargestellt wird...und auch die 5MP Fotos, der internen Cam sehen alles andere als Pixilig aus.
Die Displayoberfläche besteht aus Corilla Glas, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist.
Die Helligkeit ist auf MITTEL schon sehr hell. Wenn man allerdings - Jammern auf hohem Niveau - die Helligkeit auf NIEDRIG stellt (was für Halbdunkle Umgebung locker reicht) und einen hellen Hintergrund hat, kann man am obersten Rand die LED-Rand-Beleuchtung erahnen (ca.1mm).
Unter Einstellungen – Anzeige kann man sowohl die Farbtemperatur einstellen als auch das gerade eingestellte Helligkeitsprofil anpassen.

OBERFLÄCHE...DAS SYSTEM...
Bei Android hat man zwei Bereiche...mehrere Desktop-Oberflächen (in der Regel horizontal scrollend) und einen Backoffice-Bereich. Auf der Desktop-Oberlfäche kann man Verknüpfungen zu Programmen oder Widgets (zeigen Infos über die entsprechende App oder dienen als Schaltflächen) individuell ablegen. Bei iOS (nur von Screenshots bekannt) sind die Programme in einem Raster - sorry, aber ziemlich langweilig - angeordnet.
Bei Windows Phone gibt es einen Start-Bildschirm, in dem Programmverknüpfungen in sog.Kacheln angeordnet werden können. Diese lassen sich in je in 3 Größen, Standardmäßig in 2 Spalten oder Optional in 3 Spalten anordnen.
Auf dem Lumia 630 würde ich bei der 3Spalten Variante, aber von der kleinsten Kachel-Größe abraten, da diese dann ziemlich klein ist (12,5% der Displaybreite).
Praktikabel sind bei 2Spalten...alle Größen (maximale Größe geht immer über alle Spalten und von der Höhe wie 2 kleine Kacheln übereinander, mittlere Größe entspricht eine Spaltenbreite/2kl.Kacheln hoch). Durch die Größenanpassung kann man z.B. wichtigen Apps „mehr Aufmerksamkeit" schenken ... oder ... aber mehr Anzeigefläche.

Die Kacheln sind, nämlich Programmverknüpfung UND (teilweise) Widget. Entweder in einer frei wählbaren Farbe oder Transparent (Hintergrund kann ein frei wählbares Foto sein, welches dann durch alle transparenten Kacheln durchschimmert). (Nicht alle Kacheln sind schon transparent. Über Apps können eigene „transparente“ Kacheln erstellt werden.)

Der „Backoffice"-Bereich von Android, ist bei WinPhone über ein Fingerwisch am rechten Rand nach innen erreichbar. Vorteil ist, dass die Apps vertikal alphabetisch angeordnet sind. Entweder runter scrollen oder einen Buchstaben wählen, zeigt das Alphabet und lässt einen schneller zur notwendigen App kommen. Viel besser gelöst als bei Android (Sind Apps nicht mit einem Anfangs-Buchstaben vorhanden, wird dies im Alphabet in einer anderen Farbe angezeigt).

UPDATEPOLITIK...
Da Microsoft strengere Restriktionen den Hardwareherstellern aufträgt, sehen die Oberflächen der WinPhones identisch aus...und Updates werden regelmäßig verteilt (habe schon mehrere Updates seit Kauf erhalten). Bei Apple erkauft man sich diese Updatepolitik durch einen hohen Preis, bei Android bekommen hochpreisige Geräte oftmals 1 Update, in der Mittelklasse ist es Glückssache...oder man kauft ein Nexus-Gerät, die - meines Wissens alle - kein wechselbaren Akku und keine Speicherkarte unterstützen. Daher stellt Microsoft mit dem WinPhone einen guten Kompromiss dar.

Die aktuelle Firmwareversion sieht man zu Beginn der Bewertung (regelmäßig aktualisiert).

MAILAPP...
Als Android-Anwender installierte ich die Google-Mail-App und wurde enttäuscht, da es nicht möglich war (genauso bei der GMX-Mail-App) mehr als einen Account zu managen. Nutzt man die Standard-Mail-App, kann man mehrere Google-Mail-Accounts hinzufügen (für jede wird eine Kachel erzeugt) und man hat den gewünschten Effekt. (GMX arbeitet an einer Lösung) Werden diese Kacheln auf dem Start-Menü angelegt, wird bei Mail-Eingang eine Zahl in der entsprechenden Kachel angezeigt (Live Tile = Widget).
Hier ist die Standard-App sehr komfortabel und besser als bei Android.
Der Zugriff auf T-Online als Exchange-Account klappte auf Anhieb für Kalender/Kontakte/Mail...bei Android saugte mir diese Connection immer den Akku leer.

Bei Android gibt es zig Mailapps, aber wenn man eine sehr gute Standard-App - wie hier bei WinPhone 8.1 hat - braucht man nicht so viele Apps zur Individualisierung.

TASTATUR
Die Eingabe erfolgt über eine Touch-Tastatur. Wo ich mich bei Android oft vertippt habe (Swype oder Standard), wurde hier eine gute Korrektur eingearbeitet und unter WinPhone8.1 kann man über die Buchstaben WISCHEN ohne Absetzen zu müssen. Wörter werden zuverlässig erkannt und korrigiert. Standardmäßig ist das Komma über den Punkt erreichbar, kann aber auch extra eingestellt werden.

FLUGZEUGMODUS
Im Gegensatz zum Nexus7 wird beim Lumia beim Deaktivieren des Flugzeugmodus nicht erneut nach der PIN der SIM-Karte gefragt, sondern die Karten sind ohne erneute Eingabe wieder aktiv. Nutze den Flugzeugmodus nachts, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

TELEFONIE...ADRESSBUCH…KLANG/SPRACHE
Für mich ist die Telefonie ein sehr wichtiger Punkt. Einmal ist die Sprachverständlichkeit sehr wichtig und diese ist sehr klar und ausreichend laut...ohne dabei zu verzerren.
Das Standard-Adressbuch (Kontakte) ist sehr gut gelöst. Man kann Kurzwahlen anlegen (aufgerufen über die Telefonhörer-Kachel, als Liste), ebenso wie Kontakte direkt als Kachel auf den Startbildschirm oder über das Adressbuch (Kontakte). Ein Klick auf einen Buchstaben (im Adressbuch) ruft wieder das Alphabet auf und man kann direkt zum Anfangsbuchstaben des Kontakts springen (Sortierung nach Nachname od.Vorname, Anzeige in der Liste als „Vorname Nachname“ oder umgekehrt). Natürlich lassen sich mehrere Handynummern, Telefon privat, Telefon Büro, Geburtstag, Jahrestag, Privatadresse, Firmenadresse, Position, Titel, Mailadresse privat, Mailadresse beruflich, Fax privat, Fax beruflich etc. einpflegen.
(Mehr dazu im Bereich...DUAL-SIM)
Wird man angerufen und die Bildschirmsperre war aktiv, muss man erst ein Feld nach oben schieben und dann auf "Annehmen" (oder stumm etc.). Gut gelöst! Es wird auch angezeigt über welche SIM der Anrufende anruft (Dual SIM).

Wird ein neuer Kontakt eingetragen, kann man auswählen, in welchem Exchange-Account (z.B. T-Online/Outlook.com), man es eintragen möchte. Dies klappte bei Android nicht.

Erstellt man einen Kontakt als Kachel auf den Startbildschirm und erhält von diesem einen Anruf od. SMS, erscheint an der Hörer-Kachel der entsprechenden SIM eine Zahl und an dem Kontakt ebenfalls.

Mehr über die Filter- und Suchfunktionen im Adressbuch, findet ihr in den Kommentaren Seite 5.

ANRUF- UND SMS-FILTER...
Nokia liefert eine Anruf- und SMS-Filter App mit. Mit dieser können ungewünschte Anrufer geblockt werden. Allerdings muss man den Nutzungsbestimmung zustimmen, dass eingehende SMS vorher seitens Nokia gescannt werden.
Anrufe lassen sich nur zusammen mit SMS sperren…nicht getrennt. Ein Live-Tile/Widget auf dem Startbildschirm informiert über gesperrte Anrufe. Die Nummern können direkt aus der Anrufliste hinzugefügt werden, wenn der Anruffilter aktiviert wurde.

EMPFANGSEIGENSCHAFTEN…
Ich nutze in einer Großstadt das Telekom und Vodafone Netz und habe regelmäßig mind.3 Balken Empfang (auch indoor). Habe bis dato keinerlei Empfangseinschränkung feststellen können.

Laut Conntect-Test, wird dem Lumia 630 (Single Sim) „gute“ Empfangseigenschaften bescheinigt.

DUAL-SIM PAR EXCELLENCE...
Bisher besaß ich nur das Nokia112, aber kann mir nach den Erfahrungen mit dem Lumia kein besseres Dual Sim vorstellen.
In oben beschriebenem Kontakte-Adressbuch lässt sich für jeden Eintrag (!) eines jeden Kontaktes auswählen, über welche SIM dieser kontaktiert werden soll. Jede SIM kann man über Einstellungen einen Namen geben, was dazu führt, dass unter dem Kontakt z.B. steht Handy anrufen, darunter die Handynummer über SIM-Name. Rechts daneben ist ein Switch-Feld mit dem man SIM1 oder SIM2 auswählen kann.
Möchte man jemand direkt (ohne über Adressbuch) anrufen, gibt es standardmäßig eine Kachel für jede SIM (Hörer mit einer Zahl, je unterschiedliche Farbe)...genauso wie für SMS. Dies kann man auf Wunsch in einer gemeinsamen Kachel bündeln (nicht ausprobiert). Zusätzlich lässt sich in den Einstellungen je SIM unterschiedliche Rufumleitungen einstellen, Anklopfen auch separat einstellbar, ebenso wie die Karte für Datenconnection festlegen und evtl. Internet-APN bzw. MMS-APN anpassen...und die obligatorische Roaming-Setting (Datenconnection nutzen im Ausland) darf auch nicht fehlen. Natürlich kann nur eine SIM für Datenconnection genutzt werden und nicht zeitgleich über beide.
Ich schrieb weiter oben, dass es sich um DUAL-SIM Standby handelt. Dennoch kann man (standardmäßig AUS) einstellen, dass bei Nichterreichbarkeit der einen Nummer (=man telefoniert auf der anderen Nummer), auf die andere Nummer umleitet (Achtung: Trotz All-Net-Flats sind oftmals Rufumleitungen kostenpflichtig. Vorher informieren!). Wäre bei der anderen Nummer dann anklopfen erlaubt, würde man den Anruf wahrnehmen oder kann diesen entgegennehmen.
Man kann die SIM Karten separat deaktivieren, falls man nicht "beruflich" gestört werden möchte.

LAUT/LEISE/STUMM...SITUATIONSPROFILE?
Für mich sind Situationsprofile sehr komfortable und nützlich, um z.B. ein Profil (Bsp:: Vibration aus, Ton Laut, Medien leise...) einzustellen und schnell in ein weiteres Profil zu wechseln (Draußen,Besprechung etc.). Leider beherrscht das Lumia dies nicht und mir sind keine entsprechenden Apps bekannt. Welche Möglichkeiten hat man? Man drückt die Lautstärkewippe ein Mal, dann öffnet sich oben eine Lautstärkenbar, die sich runterklappen lässt und entweder kann man hier über Balken die Lautstärke für Benachrichtigungen/Anrufe (in 10 Einteilungen) bzw. Medien (in 30 Einteilungen) einstellen, Vibration einstellen oder durch ein Touch auf die Glocke oder Klinge auf lautlos…oder Lautstärkewippe solange drücken bis Lautstärke auf 0. Um letzteres zu erreichen gibt es unter Einstellung den Punkt Audio (Untertitel: Verbesserungen), bei dem man einstellen kann, dass das Smartphone einfach umgedreht werden kann, um es stumm zu schalten. Umdrehen heißt nicht dauerhaft stumm, sondern Anruf, dann umdrehen...und Telefon ist für diesen Anruf stumm.

KLINGELTÖNE...UND MANAGEMENT
Standardmäßig sind eine Menge Klingeltöne vorhanden, vom klassischen Ring-Ring bis über Vogelgezwitscher. Pro Kontakt lässt sich jeweils ein Klingel-/SMS-Ton zuweisen oder ein allgemeiner Ton für alle wählen. Es ist (noch) nicht möglich pro SIM separat einen Ton zu wählen. Die Vibration ist etwas schwach, aber wahrnehmbar.
Empfehlenswert: Die App Klingeltongenerator mit dem man sich selber aus (nicht DRM geschützte) MP3s seinen Klingelton basteln kann…oder Windows Phone Inside (bietet Hilfe und kostenl.Ringtones) oder Ringtones Pro.

APPS...
Man hört immer wieder, dass es nicht so viele Apps gibt etc. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, sollte im Store (auch per Internet erreichbar, siehe Kommentare) suchen. Android-Umsteiger können außerdem in einer Suche nach bekannten Android-Apps (oder Alternativen) für WinPhone suchen (siehe Kommentare).
Da das System an sich schon sehr gut durchdacht ist, benötigt man nicht so viele Anpassungs-Apps ala Android und alles andere habe ich bis dato gefunden (selbst eine Wake-on-Lan-App um mein NAS zu starten).

Sollte es eine App mal nicht passend geben oder keinen Mehrwert bieten, empfehle ich auf die Webseite mit dem Smartphone zu surfen, den Link zu kopieren und mit Wiztiles ein eigenes Tile/Kachel mit eigenem Icon auf dem Desktop abzulegen (Tipp: IMDb, Wikipedia, Post, Google…) Dies spart Platz/Ressourcen und man gewährt nicht jeder App unnötige Berechtigungen.

Vorinstallierte Apps (Facebook, Reisen, Gesundheit (inkl.GPS Tracker), Skype etc.) lassen sich - im Gegensatz zu Android - alle Deinstallieren und über den Store wieder installieren.

Empfehlenswerte Apps: Lumia System Update (Anwendungsordner,Klingeltongenerator, Office Lens, Bing Übersetzer (Offline)...;-)), Sticky Notes HD, Connectivity Tiles, To-Do-Prime, Wiztiles (Internet-Links als Tiles mit eigenem Icon anlegen etc.)…

CAM...
Für mich stellt die eingebaute Back-Cam ein Gimmick dar, statt ein wichtiges Feature, da jede 100Euro Digicam jedes Smartphone in die Schranken weist. Eine Front-Cam für Videocalls ist nicht verbaut. Die Auslösung erfolgt mittels Touch, also kein Button am Smartphone.
Standardmäßig steuert die Nokia-Cam-App die eingebaute Cam an. Dies kann man unter Einstellungen auf die Microsoft-Cam umstellen. Letztere hat für mich größere Schaltflächen und gefällt mir besser. „Selfies“ wären über den Selbstauslöser möglich. Bei eingeschalteter Ortung, wird der Standort in dem Bild gespeichert.

RADIO...
Im Internet stand man bekäme ein UKW und Internetradio. Das UKW Radio ist rudimentär, aber funktioniert tadellos. Frequenz auswählen, evtl. wird der RDS Name unten angezeigt und als Favorit abspeichern. Dort wird jedoch nur die Frequenz und nicht der RDS Name angezeigt/gespeichert. Konnte keine Umbenennung herausfinden.
Das Internetradio ist vermutlich das Nokia Mix-Radio. So ganz habe ich dies noch nicht verstanden, werde es aber noch testen.

MUSIK...LAUTSPRECHER…IM AUTO
Habe meine Micro-SD Karte von Toshiba UHS-1 32GB Class10 (http://www.amazon.de/Toshiba-MICRO-MEMORY-CLASS-UHS-I/dp/B00DYLSD8I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1401264136&sr=8-1&keywords=toshiba+uhs+1+32gb+class+10) mit ca.7GB Musik bestückt und ins Smartphone eingesetzt. Bei Aufruf der Musik-App (im Xbox Live-Style) wurde die Karte gleich (einmalig) gescannt (dauerte eine Weile) und entsprechend eingruppiert. Natürlich lassen sich Wiedergabelisten erstellen...und die Cover wurden ebenfalls zuverlässig angezeigt.

Alternative Apps: Musik-Player (Orange mit Note)…bietet aber keine Wiedergabelisten.

Die Version WindowsPhone 8.1 Upd.1 (Anfang 2015) soll für alle Lumias "aptX" mitbringen.

Der Lautsprecher klingt in geschlossenen Räumen sehr klar und verzerrt nicht. Über Kopfhörer (getestet mit Philips SHP2700, geschl.Bauweise) klingt der Sound sehr gut, bietet aber keine Möglichkeit diesen per Equalizer zu ändern. Die Lautstärke reicht für Normalsterbliche. Für Teenys ist es vermutlich je nach Quelle zu gering. Im Store gibt es einen "Flac-Player" für alle die verlustfrei Musik hören möchten (SD-Card erforderl.).

Unter den Einstellungen gibt es noch ein „Fahrzeugmodus“ bei dem man einstellen kann von Anrufen oder SMS (getrennt einstellbar, aber nicht filterbar) nicht gestört zu werden. Der Modus kann automatisch aktiviert werden, wenn ein Bluetooth-Gerät gefunden wird.

AUTO-KOMPATIBILITÄT (MUSIK)…
Opel Astra Bj.2013/2014: Anschluss über USB, wird erkannt als Certified Vista Device, ca.7GB Musik werden in ca.2-3Min. indiziert, danach Auswahl von Alben, Interpret, Titel anwählbar, Lumia wird zeitgleich geladen. Bei späterem erneutem Verbinden ist eine wiederholte Indizierung nicht notwendig.
Renault Megane Bj.2014: Nach mehreren Minuten keine Erkennung der Musik (Abbruch von mir).
Mercedes C180 Bj.2014: Schnelle Erkennung, Bedienung über Radio, (Telefonie: BT am Radio aktivieren, Lumia findet es dann.)
(Da ich dienstlich Mietwagen zugeteilt bekomme, werde ich dies hier immer wieder aktualisieren.)

INTERNET BROWSER...
Der Standardbrowser ist der IE11, welcher die Favoriten mit dem heimischen Rechner/Tablet synchronisiert (einstellbar). Der Browser ist sehr schnell, funktionierte tadellos und zeigte alles korrekt an.
(Im Store gibt es zwar Alternative-Browser (Chrome/Firefox), welche aber Fake-Apps sind und 1,29Euro kosten.)
Die Suche im Browser lässt sich aber problemlos auf Google umstellen.
Die Google-Search App dagegen ist nur ein paar Tage kostenlos nutzbar und muss dann gekauft werden.
Webseiten lassen sich sehr gut als Kacheln auf dem Startbildschirm platzieren, zeigen jedoch die Webseite als Miniansicht an, welches gerade bei kleinen Kacheln nicht praktikabel ist. Mit der App Wiztiles (kostenlos) lassen sich u.a. Kacheln inkl. Icon (Bildersuche über Google nutzen) und Internet-Link anlegen.

DATEI-BROWSER / FILEMANAGER...ZUGRIFF VON PC
Ein Filemanager von Microsoft gibt es im App-Store („Datei“,engl.“File“) runterzuladen. Man kann direkt auf den Telefon- oder Kartenspeicher zugreifen. Dateien verschieben, kopieren, löschen oder umbenennen…und direkt teilen (z.B. mit OneDrive, dem kostenl.15GB Cloudspeicher von Microsoft). Bei Anwahl der Dateien werden diese sofort dargestellt bzw. bei Mediendateien abgespielt. Die Karten-Daten von Here Drive+ sieht man hier allerdings nicht. Ein Zugriff auf mein NAS habe ich nicht hinbekommen.

WINDOWS 8 / MAC
Windows 8 Rechner...verbindet man das Lumia 630 mit einem USB-Kabel (USB to Micro-USB Typ B) mit dem PC...erscheint im Dateimanager von Windows das Lumia und bei Anwahl kann man auf den internen Speicher und die SD Karte zugreifen. Der Zugriff funktioniert allerdings erst, nachdem man am Lumia 630 die Bildschirmsperre deaktiviert (Gut durchdacht!).
Microsoft bietet mit der Zune-App eine Synchronisations-Software für Mediendateien (Zune Konto erforderlich). Zur Synchronisation von Dateien/Medien empfehle ich lieber die Freeware „FreeSync“. Windows 8 bietet ebenfalls über die Foto-App eine Sync-Möglichkeit.

MAC…findet ihr in den Kommentaren (siehe unten, Seite 3) einen Link zur Nokia-Seite, die für MAC-User ebenfalls eine passende Software bereitgestellt haben.

KOSTENLOSE OFFLINE-NAVIGATION...
Aus dem Lumia 630 ist Here+ mit einer unbeschränkten weltweiten Lizenz installiert (siehe Kundenfotos). Innerhalb der App lassen sich kostenlos die Karten runterladen. Dies sollte man zuhause über eine DSL/VDSL Flat machen, da z.B. Deutschland komplett 800MB verschlingt, einzelne Regionen über 100MB (NRW/Bayxern je 240MB, Hessen 140MB). Die Optionen erinnern an ein vollwertiges Navi (3D, Turn-around, Straßennamenansage (weibl.Stimme standard, weitere Runterladbar)...).
Mit der App „Lumia storage check beta“ (nicht über die Suche im Store zu finden, Tipp siehe Kommentare Seite 6) funktioniert die Auslagerung der Karten auf die SD-Karte. Einige Apps (z.B. Run this map) greifen auf diese Offline-Karten ebenfalls zu.

War dienstlich unterwegs und musste einen Stau umfahren. Ich stellte beim Lumia auf HereDrive+ (Lautstärke 14 von 30), ohne Datenconnection, wurde über USB des Autos geladen. Die weibl. Stimme war präzise, aber kam teils etwas krächzend, aber immer noch gut verständlich rüber. Neben der Ankunftszeit, der Navi-Karte, einem Extra-Richtungspfeil (oben links), wird die erlaubte und tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit angezeigt. Bei Überschreitung (regulier u.einstellbar) ertönt ein Warnsignal, was nervend sein kann. War sehr positiv von der Qualität überrascht.

ORTUNG…
Die verwendete GPS-Ortung klappte sowohl bei der Navigation, als auch beim GPS-Tracking mit Run the map sehr schnell und genau.

OFFICE...
Es ist standardmäßig ein Office installiert. Schnellnotizen kann man per OneNote speichern und wenn man sie in OneDrive (kostenl.15GB Cloud-Speicher von Microsoft) speichert, kann man diese später am heimischen System mit dem großen OneNote öffnen. Ebenso lassen sich natürlich Worddokumente, Exceldokumente und Powerpoint-Dateien öffnen/erstellen.

WHATSAPP im Store verfügbar!
Es gibt negative Bewertungen zum Lumia630, dass kein Whatsapp für WinPhone verfügbar wäre.
(Nutze selber nicht WA, sondern die Alternativen LINE u.Threema mit dem Lumia.)

SMARTPHONETASCHE...
Habe mir diese Tasche bestellt: http://www.amazon.de/Suncase-Handytasche-Ledertasche-Schutzh%C3%BClle-vollnarbig-schwarz/dp/B00JPFMOT6/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=3LQ4IH6DGABCI&coliid=IHV0U9UZGNFDS
Entsprechenden Erfahrungsbericht habe ich unter dem oben beschriebenen Link eingestellt. Tasche passt sehr gut. Magnet beeinträchtigt den Empfang nicht.

LEISE KRITIK...
Das einzige was mir als Android-Umsteiger missfällt, ist die Tatsache, dass es keine APP/Möglichkeit gibt, relativ schnell etwas umzuswitchen (WLAN aus, 2G/3G etc.). Hier gab es bei Android Apps, welche ein Widget auf den Desktop lagen, die dies ermöglichten. Microsoft hat hier Restriktionen, so dass alle entsprechenden Apps (z.B.Connectivity Tiles) nur direkt zum Einstellmenü führen.
Ohne diese Apps kann man über die Statusleiste auf Einstellungen klicken (oder Einstell-Menü als Kachel auf Startmenü legen) und in das entsprechende Untermenü springen...oder im Fall von WLAN, kann man über die Statusleiste WLAN aktivieren...ein erneutes drücken führt direkt in das Einstell-Menü, wo ein Schieberegler nach links geschoben werden muss, um WLAN wieder zu deaktivieren.

UPDATE: Wem die fehlende Front-Cam, der geringe RAM oder die kleine Displaygröße stört, möge sich das ca.120Euro teurere Nokia Lumia 730 anschauen (4,7“, 1GB RAM, Front-Cam).

HILFE...SERVICE...ÜBER NOKIA
Egal wo man im System ist, gibt es - gerade bei den Settings - häufig den Punkt MEHR ERFAHREN. Daraufhin öffnet sich eine Hilfe im Browser. Diese (Deutsche) Hilfe ist sehr gut gelungen und hilft wirklich fast immer…oder die vorinstallierte App NokiaCare starten.
Als ich meinte einen Bug gefunden zu haben, kontaktierte ich den Nokia-Support-Chat (ein kostenloser Nokia Account ist erforderlich). Dieser war freundlich, sehr kompetent und konnte alle weiteren Fragen zu dem System zur vollsten Zufriedenheit beantworten.
(In den Kommentaren habe ich Hilfen/Einstiegshilfen/Anleitungen als Link beigefügt. Dies sollte für Einsteiger ausreichen.)

Wer es bis hier hin geschafft hat und jetzt noch Fragen hat, schreibe einen Kommentar ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Testbericht nach fast 2 Monaten, 10. Juli 2014
Vorweg: Ich schreibe über die Single-SIM Variante mit grünem Backcover. Die Ursprungsrezension entstand nach 2 Wochen.

Update, 04.09.2014:
Das Gerät ist mir nun schon ein paar Mal aus der Hand auf den Tisch gefallen, einmal sogar auf den Boden. Hier ist nichts passiert. Ich muss auch nicht mehr das Gefühl der Angst haben, dass etwas kaputt geht und die Ästhetik verloren geht. Eine gebrochene Glasfront hatte ich zwar noch nie, aber selbst eine Kitsche im Smartphone hat mich schon gestört. Die Glasfront ist wenig anfällig für Fingerabdrücke und "Gnatsch" (Mix aus Creme und Hautfett).

Update, 28.08.2014:
Die Aufnahmequalität des verbauten Mikrofons ist gut (Schulnote) und viele Apps verbessern ihre Stabilität und den Funktionsumfang. Als Beispiel dient Spotify: Hier ist nun die Nutzung eines Free-Accounts möglich und das UI wurde sinnvoll verbessert. Auch OneDrive (früher SkyDrive) bietet nun mehr Funktionen. Das Smartphone ist mir mittlerweile ein Mal hingefallen und hat keinen Schaden davongetragen. Ich wünsche mir nur noch, dass Microsoft das Cal-/CardDAV-Protokoll in das OS einpflegt.

Update, 16.08.2014:
Roaming im EU-Ausland stellt keine Probleme dar. Das Datennetzwerk ließ sich ohne Probleme nutzen oder deaktiveren. Telefonieren und SMS Versenden war ebenfalls ohne Probleme möglich. Die Sprachqualität war weiterhin sehr gut. Auch das Navigieren mit HERE Drive+ ohne Datennetzwerk war ohne Probleme möglich. Ein großes Lob an Nokia! Sehr genaue GPS-Ortung, verständliche Ansange und KOSTENLOSES Kartenmaterial für die gesamte Welt. Ich habe mich sogar von meiner Navigon-App verabschiedet. Fehlender Komfort à la "Blitzerwarnung" und Co. kommt bestimmt auch noch hinzu und dann ist die App perfekt.

Update, 16.07.2014:
Seit ein paar Tagen ist das erste, offizielle Update für Windows Phone 8.1 erschienen. Nach der Installation konnte ich keine Probleme feststellen, eher minimale Performanceschübe. Das ist aber meine subjektive Meinung. Das Smartphone hat mich bis jetzt nicht enttäuscht und die Rezension spiegelt weiterhin meine Erfahrungen wieder.

Original, 10.07.2014:
Ich bin Umsteiger. Ich habe mein iPhone 5 für dieses Gerät aufgegeben. Warum? Ich brauche ein Smartphone über das ich mich nicht ständig ärgern muss. Ein Smartphone, mit dem ich Spotify nutzen und Mails/Kontakte abgleichen kann - hierzu aber später mehr. Mein Smartphone soll wertig sein und nicht nur wirken. Es darf nicht beim kleinsten Sturz oder weniger sanften Handhabung defekt sein.

Auf technische Details gehe ich nicht ein, die Eckdaten sind jedem bekannt. Das Gerät liegt gut in der Hand und das Backcover scheint kratzresistent zu sein. Das "Gorilla Glass 3" habe ich bisher nicht auf Haltbarkeit testen können/müssen. Das Gerät lässt sich sehr flüssig bedienen, bisher habe ich softwareseitig keine Abstürze oder nennenswerte Bugs wahrnehmen können. Was mich anfänglich gestört hat ist, dass ich meine Spotify Offlinebibliothek nicht auf der microSD-Karte ablegen konnte. Das wurde durch ein Spotifyupdate aber behoben. Somit kann ich nun 128GB an Musik offline mit mir rumschleppen. Wenn das nichts ist.

Zudem bin ich nicht gezwungen das Gerät mit einem Konto zu aktivieren. Klar, für alle Features wie Apps und Co. brauche ich natürlich einen Account. Der vorhandene Microsoft-Account kann dafür genutzt werden.

Der Akku des Geräts hält meiner Meinung nach sehr lang. Mein Nutzungsprofil:

- Morgens ca. 30 Minuten Musik hören
- den Tag über alle 2 Stunden Mails synchronisieren
- am Tag ca. 20-30 SMS schreiben, vielleicht 15-30 Minuten telefonieren
- Abends ca. 30 Minuten Musik hören
- über Nacht nicht ausgeschaltet
- WLAN aktiviert (tagsüber wird darüber gesurft), Bluetooth deaktiviert
- ich nutze KEIN WhatsApp, Facebook und Co. und spiele keine Spiele
- ich nutze die (für die Preisklasse wirklich gute) Kamera nicht

Bisher habe ich den Akku alle 3 Tage geladen, auch wenn er nicht komplett leer war. Über Nacht verbraucht das Gerät so gut wie nichts an Akku. Es ist lediglich auf Lautlos geschaltet. Zudem würde sich der Akku ohne Probleme wechseln lassen. Die teureren Versionen der Lumia Serie können das, wie viele andere Geräte von anderen Herstellern, nicht. Ein großes Plus an die Nachhaltigkeit!

Softwareseitig gibt es fast nichts zu beklagen. Wer Windows 8 (8.1) mag, wird Windows Phone 8.1 auch mögen. Apps gibt es schon viele, die meisten laufen stabil.

Was mich aber an der Software/Hardware (sehr) stört:

- CalDAV und CardDAV werden nativ NICHT unterstützt. Somit kann ich die Kontakte und den Kalender meines Anbieters nicht synchronisieren und muss, gezwungenerweise, meine Kontakte bei Outlook.com ablegen. Ich HOFFE hier wird nachgebessert. Einen offenen Standard sollte jeder Hersteller unterstützen. Und neben IMAP ist der hier genannte nicht unbekannt

- Meine Headsets mit Mikrofon und Mediensteuerung funktionieren nicht. Ich habe diverse probiert, leider ohne Erfolg. Was funktioniert ist ein Headset mit Multifunktionsknopf (Play/Pause, Gespräch annehmen/ablehnen, nächster/vorherhiger Titel). Headsets mit Lautstärkeregelung werden nicht unterstützt

- Der Audioausgang könnte ein wenig mehr Leistung mit sich bringen und ein nativer Equalizer wäre auch von Vorteil (die Funktion hat das Gerät, vermutlich auf Grund der Software, nicht)

- Sobald der Akku entfernt wurde funktioniert im Anschluss die automatische Zeitsynchronisation nicht mehr. Woran das liegen mag ist mir ein Rätsel. Denn Internet habe ich am Gerät und die Zeit kann meines Wissens nach auch über das Mobilfunknetz synchronisiert werden

FAZIT: Ich bereue den Kauf nicht, schon gar nicht die Trennung vom iPhone. Viele der ach so tollen Features des Apfels wurden von mir nie genutzt. Das Lumia 630 konzentriert sich für mich auf das Wesentliche und macht das sehr gut. Ich empfehle das Gerät jedem Neueinsteiger in die Smartphonewelt, Puristen und Menschen die ein Allroundgerät haben möchten, welches mit dem glänzt was es wirklich kann und nicht nur könnte.

Wer weitere Fragen hat, darf sich gerne an mich wenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


118 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung in einem sehr guten Verhältnis, 19. Mai 2014
Ich habe lange überlegt, was der Nachfolger für mein Lumia 800 wird. Schlussendlich habe ich mich für das Lumia 630 (Single-SIM) entschieden. Kaufkriterien waren für mich speziell: Ein austauschbarer Akku (nachdem mein Lumia 800 nach 2,5 Jahren dahingehend den geist aufgibt), ein günstiger Preis sowie robuste und wertige Verarbeitung und nicht zuletzt, da ich bereits an Windows-Phone gewöhnt bin und (hoffentlich) noch "Cortana" (Sprachassistent) erscheinen wird, das Betriebssystem. Die technischen Daten sind im Internet schnell abrufbar, aber darauf möchte ich gar nicht weiter eingehen. Ich registrierte jedoch bereits Unmutsbekundungen wegen der Displayauflösung ... Mal ehrlich, der HD-Wahn treibt seltsame Blüten ... Man kann auf dem Lumia 630 alles sehr scharf und in guter Farbqualität erkennen und die Auflösung ist zudem akkusparend. Die Laufleistung ist nach einer vollen Ladung vor 2,5 Tagen und entsprechender Einrichtung des Telefons (Apps installieren usw.) immer noch bei 39%. Das wollte ich, ein Smartphone, das mal ein paar Tage ohne die Steckdose auskommt. Vergleiche mit Galaxy S5 und HTC One M8 braucht man allgemein gar nicht zu ziehen, die spielen in einer anderen Liga; doch für den Preis eines dieser Flagschiffe bekommt man auch mal eben 4 Lumia 630! Ich habe eines in schwarz, denke aber, dass man bald einige mögliche Wechselcover bekommen wird. Da sind auch eventuelle Kratzer nicht so schlimm. Zum System lässt sich sagen, dass sich Windows-Phone 8.1 nicht mehr vor anderen Betriebssystemen verstecken muss. Es läuft auf dem 630 flüssig und hat ein paar tolle Neuerungen. Optisch sticht natürlich sofort der anpassbare Hintergrund hervor und auch bezüglich der WLAN-Einstellungen gibt es einige (bislang) einzigartige Funktionen. Ein Manko, das ich entdeckt habe, ist die Stummschaltung des Smartphones; hier muss man manuell die (endlich getrennten) Tonspuren für Klingelton und/oder Apps herunterregeln - das geht nicht mit einem "Knopfdruck". Vielleicht wird das noch via Softwareupdate behoben. Fazit: Für etwa 150€ ein absolut tolles Gerät für "Durchschnittsnutzer"; sauber verarbeitet, lange Laufleistung und ein (endlich) ausgereiftes System.

Klare Kaufempfehlung.

Nachtrag bezüglich der Stummschaltung:

Danke für den Hinweis!

Daniel meint:
Zwecks Lautstärke auf stumm schalten, kannst du auch einfach auf den "Notenschlüssel" oder die "Glocke" tippen, damit dies stumm bleibt. Ein verschieben des Reglers ist somit nicht notwendig.

[...]

Zur Sprachqualität kann ich sagen, dass ich sie als sehr solide empfunden habe, obwohl nicht so viele Mikrofone verbaut sind. Subjektiv war sie deutlich besser als beim Lumia 800.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


82 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewertung zum 630 mit Dual-Sim, 21. Mai 2014
Von 
Kai M. (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Das Nokia 630 in der Dual-Sim Ausführung habe ich nun seit 2 Tagen. Gekauft habe ich es in Hamburg beim MM, weil das die Einzigen waren, die das Gerät tatsächlich vorrätig hatten.

Vorab: ich bin fanatischer Apple-User, wollte aber unbedingt ein weiteres Telefon mit Dual-Sim haben, da ich beruflich eine weitere Nummer nutze und noch ein paar Simkarten mit Guthaben herumliegen habe, die irgendwann mal verfallen würden. Von daher bin ich absoluter Windows-Mobile Neuling, mit Android habe ich einige Erfahrungen.

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das Telefon mit herausnehmbarem Akku, einem Ladegerät (Standard Mini-USB) sowie einer kleinen Schnellstartanleitung. Keine Kopfhörer.

Die Verarbeitung des 630 ist, insbesondere im Hinblick auf den sehr günstigen Preis hervorragend. Nichts knarzt oder knackt, wie ich es von günstigen Androiden, insbesondere von Samsung, kenne. Das Gerät sieht deutlich wertiger aus, als ich es erwartet hätte. Gut: Die Rückseite ist einfach austauschbar, so kann man später (da jetzt noch nicht lieferbar) andere Schalen in lustigen Farben wie grün, orange oder gelb kaufen - für kleines Geld. Die Auflösung des Bildschirms ist nicht mehr up to date und liegt, wenn ich das richtig sehe, auf dem Niveau des Iphone 3. Für gestochen scharfe Auflösungen muss man einfach zu teureren Geräten greifen, das war klar und für mich kein Kritikpunkt in dieser Preisklasse.

Das Einrichten des Gerätes ist für einen Neuling nicht sonderlich schwierig - einfach anders als bei Apple und Android. Um alle Apps von Microsoft nutzen zu können, ist das Anlegen eines MS-Kontos notwendig. Das habe ich schon im Vorwege erledigt. Ebenso lag zuhause schon eine Micro-SD-Karte bereit.

Die Apps werden schnell geöffnet, das Wechseln zwischen einzelnen Apps geht schnell von der Hand.

Die Gesprächsqualität bezeichne ich als „noch gut“. Nicht so gut, wie beim Iphone 5s, aber so, dass es keinen Grund zur Klage gibt. Allerdings hinkt der Vergleich etwas, da ich auf dem Iphone mit T-Mobile telefoniere und auf dem 630 mit Vodafone.

Die Möglichkeiten der Individualisierung sind, gerade für Iphone user genial und machen einfach Spaß.

So, nun zum für mich wichtigsten Features, den DUAL-SIM Eigenschaften:

Es ist möglich, jedem Kontakt zuzuweisen, von welcher Sim-Karte ein Anruf erfolgen soll.

Wenn eine Nummer händisch eingetippt wird, so kann man dann auswählen, welche Karte angesteuert werden soll.

Im Vorwege kann eingestellt werden, welche Karte vorwiegend für Anrufe und welche Karte für Datenverbindungen genutzt wird. Für mich praktisch, da ich nur auf einer Karte eine Datenrate gebucht habe.

Das alles lässt sich leicht und ohne Probleme einstellen und funktioniert, wie ich mit meinen zwei Tagen ‚Erfahrung‘ sagen kann, sehr gut.

Kamera:

Sehr rudimentär, kein Blitz - keine Wunder zu erwarten.

Akkulaufzeit:

Ich habe jetzt wirklich viel mit dem Telefon herumgespielt und habe nach 24 Stunden noch 38% Akku. Das Iphone wäre bereits nach maximal 15 Stunden ausgegangen. Es gibt auch einen Stromsparmodus für den Ernstfall, der konfiguriert werden kann: entweder, a) wenn ein niedriger Akkustand erreicht wird, b) ab sofort bis zum nächsten Laden oder c) immer.
Dabei wird die Displaybeleuchtung deutlich abgesenkt, das Gerät ist dann von den Funktionen offenbar etwas eingeschränkt. Bitte nicht auf mir herumhaken, warum ich das nicht besser weiß - ich hab's einfach noch nicht im Ernstfall testen können. Wichtig für mich zu wissen: ich kann hier die Laufzeit verlängern, wenn es wirklich mal knapp wird.

Die Feldstärke beider Simkarten wird oben am Bildschirm angezeigt, ebenso die Stärke des WLAN, bei dem die Einrichtung ebenfalls völlig problemlos klappte.

Ich freue mich noch immer über das Gerät und nutze es sehr gern.

Nachtrag nach 4 Tagen:
Bei der Ersteinrichtung, ich hatte mir das seinerzeit notiert, waren von den 8 GB Speicher im Telefon noch 4,03 GB frei verfügbar.
Das Gerät läuft jetzt 24 Stunden, dabei habe ich ein paar Mails geschrieben, ca. 15 Minuten telefoniert, der Akku zeigt noch 60% an. Gut.
Das UKW-Radio läuft, wie erwartet, nur mit "Antenne", also angeschlossenem Kopfhörer.
Das "Nokia MixRadio", welches ich bisher nur vom Hörensagen kannte, ist ganz okay, der Musikkatalog ist in keiner Weise mit Spotify vergleichbar - das ist aber wohl auch nicht der Anspruch. Schön finde ich, dass man sich vorgefertigte Mixe herunterladen und diese dann offline hören kann.
Im Gegensatz zum iPhone liegt der Kopfhörerausgang an der Oberseite des Gerätes. Es ist nicht möglich, die Musik über die Fernsteuerung Apple-optimierter Kopfhörer zu steuern.
....
Was fehlt?
Die Anrufanzeige in Form eines kleinen Blinklichts - das hätte ich gern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen was will man mehr, 20. Oktober 2014
erwarten für das Geld? Ich muss sagen mich hat eindeutig der Preis für ein Nokia überzeugt.
Für das Geld, wirklich super, und ich find das schon teuer genug für ein Handy. hatte vorher apple und Android.. fand alle ok, nur iTunes hat mich FURCHTBAR genertvt, aber die Anwendung ist bei allen super, hat sicher immer mal vor uns Nachteile, aber das Nokia steht sicher in nichts nach. Finde es gleich einfach zu bedienen, hat schon viele Programme vorinstalliert und man muss endlich nicht mehr für einen Wecker schon eine App runter laden! :) Läuft flüssig und ist noch nie abgestürzt. Der Akku läuft sicher 2 Tage bei ganz normaler Internet verwendung.. nicht all zu viel; im Zug, Wartezeiten, auf der Couch.. etwas Kindle lesen, aber keine studenlagen Dauerverwendung.. super finde ich das es hier eine wirklich gute Möglichkeit gibt den Akku bei einer gewissen Prozentzahl auf Sparmodus zu stellen, und das funktioniert dann wirklich super! Mir ist das Handy noch nie ungewollt augegangen, was bei den andern doch sehr regelmäßig der Fall war.. aber die waren auch zugegeben schon älter.
Aber trotzdem, ich bin voll zufrieden, es kann alles einfwandfrei was ein modernes Handy können soll, und schaut gut aus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2118 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen