• Hey
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

237
4,8 von 5 Sternen
Hey
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,19 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Mai 2014
Andreas Bourani ist mit seinem zweiten Album "Hey" zurück auf der musikalischen Bühne. Und das erste, was auffällt, noch bevor man den ersten Ton der neuen Titel hört, ist die Tatsache, dass sich der junge deutsche Sänger optisch neu aufgestellt hat. Weg sind die Locken, verschwunden das jugendliche Erscheinungsbild. Nun trägt Herr Bourani einen modischen Kurzhaarschnitt und Lederjacke. Ein Image, dass ihm durchaus steht und von den derzeit nachdrängenden deutschen Jungkünstlern abhebt.
Nach seinem Überraschungserfolg der Single "Alles nur in meinem Kopf" und dem nachfolgenden Debütalbum "Staub & Fantasie" im Jahr 2011 legt Andreas Bourani nun knapp drei Jahre später sein zweites Album nach. Und auch auf "Hey" zeigt er sich einmal mehr klar in der Stimme und tiefgründig und oftmals reflektierend in der Tiefe seiner Texte.
Der Aufschlag des Albums ist mit der ersten Single "Auf uns" allerdings mehr eine Hymne, ein faktisches Bewusstwerden der Qualität des Lebens, das man mit all seinen Facetten nehmen soll, wie es ist. Ohne dabei jedoch seinen eigenen Weg, seine eigene Authentizität aus den Augen zu verlieren. "Hey" ist ein Appell an alle, sich stets mit dem Blick nach vorne zu bewegen. Rückblicke sind erlaubt, aber nicht, um sich in diesen zu verlieren und in Wehmut über bestimmte Begebenheiten in Selbstmitleid zu zerfließen. "Kopf hoch und weiter" lautet das Lebensmotto von Andreas Bourani und das setzt er schlichtweg mit "Hey" in musikalischer Form um.
Von immenser Bedeutung sind auch dieses Mal wieder die Texte der einzelnen Songs. Um auszudrücken, was nach der Meinung Bouranis gesagt werden muss, ist sich der Sänger auch nicht zu schade, auf bestimmte Reimfolgen einfach einmal zu verzichten und die Songs dadurch vielleicht nicht so "rund" klingen zu lassen. "Tiefe geht vor Melodik" ist ein Motto, dass auf "Hey" immer wieder mal zur Geltung kommt.
Und auch wenn der Titel des Albums eine Art Weckruf ist, so beschreibt Andreas Bourani dann in einer Vielzahl der Titel seinen Weg, den er brauchte, um endlich an den Punkt zu gelangen, an dem er einfach "Hey" zu sich selbst sagen und den Blick wieder rein positiv nach vorne richten konnte.
Sehr deutlich wird das bereits beim zweiten Titel "Wieder am Leben". Nimmt man "Refugium" als christlich musikalischen Aufschlag mit gut zwei Minuten von der Titelwertung aus, kann man "Wieder am Leben" quasi als Opener des Albums bezeichnen. Aber auch Songs wie der Titelsong "Hey", "Ultraleicht" oder Was tut dir gut" gehen intensiv in Richtung Selbstreflektion. Oftmals langsam und bedächtig, manchmal mit viel Schwere und einem Hauch Wehmut, beschreibt "Hey" einen Wendepunkt in der noch jungen musikalischen Karriere des Sängers und ist über 13 Titel hinweg eine durchaus interessante Reise auf der Suche nach dem Sinn. An manchen Stellen wirkt "Hey" allerdings etwas zu sehr in sich selbst verloren. Und das macht das Hören dann zu einer kleinen Herausforderung. Aber vielleicht kommt fortan, nachdem sich Andreas Bourani mit diesem Album von vielen Dingen und Zwängen befreit zu haben scheint, ja wieder deutlich mehr Freude und auch durchaus etwas mehr Abwechslung in seine musikalischen Umsetzungen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2015
Eigentlich bin ich immer skeptisch Liedern/Künstlern gegenüber, die in den Medien zu Tode gedudelt werden. Ich muss zugeben, bei "Auf uns" schalte ich immer weg, ich kann es nicht mehr hören.

Durch Zufall bin ich dann auf "Auf anderen Wegen" gestossen und hatte sofort einen Ohrwurm: Sehr schöne Musik, wo Bouranis klare Stimme im Vordergrund steht, sehr bewegender Text. Ich habe mich dann weiter durch das Album "gearbeitet" und noch ein paar weitere Perlen gefunden: Hey, Delirium, Sein.

Auch hat mich gefreut, dass die CD in einer "ordentlichen" Plastikhülle kam (nicht so ein Pappeding), mit einem schönen Booklet, inklusive der Texte. Feine Arbeit. Kompliment.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 30. Juni 2015
Nach dieser Fußball Hymne habe ich ehrlich gesagt ein wenig gebraucht, um mich diesem Album zu nähern. Hätte ich zuerst "Auf anderen Wegen" gehört, wäre ich wahrscheinlich eine der Ersten gewesen. So kann`s manchmal gehen.

Es ist ein großartiges Album! Gereifter und vielleicht auch ein wenig erwachsener. Nicht nur textlich und musikalisch, sondern in erster Linie stimmlich. Als ob er angekommen ist und seine ureigene Tonart/Tonlage in sich gefunden hat. Was mir beim Debut-Album noch manches Mal einfach zu "gequetscht" und hoch war, hat sich jetzt komplett gelegt. Und diese unheimlich klare, tiefe und dermaßen ruhige satte Stimme, transportiert die Songs direkt unter die Haut. Emotionen pur!

Insgesamt gesehen ist es ein sehr ruhiges und unaufgeregtes Album, bei dem Stimme und Texte im Vordergrund stehen und diese musikalisch einfach nur perfekt begleitet werden. Mit "Ein Ende nach dem Anderen" gibt es zwar auch eine richtig coole Rocknummer, aber wer ein komplettes Album im Stil von Fußball Hymnen erwartet, der ist hier falsch.
Mich persönlich sprechen seine Texte sehr an, da sie Dinge auf den Punkt bringen und einen auch mal ein wenig zur Selbstreflektion bringen.

Fazit: Texte in denen man sich wiederfinden und verlieren kann und eine Stimme wie Samt und warmer Kakao. Großartig!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2014
Wer's etwas poetisch angehaucht mag, ist mit "HEY" sehr gut bedient. Von vorne bis hinten gute bis super schöne Texte, die leisen Töne können emotional veranlagte Menschen durchaus recht tief ergreifen und dabei sollten diese nicht gerade in einem schwarzen Loch sitzen. Bei den euphorisch-motivierenden Songs wird's dann allerdings ohrwurmtauglich, was den antikommerziellen Kritiker auf die Barrikaden treiben dürfte. Bei zwei Stücken hätte es meiner Ansicht nach etwas weniger Plastik im Pop sein dürfen, aber auch diese Songs sind in ihrer Gesamtheit gut.

Wer Andreas' Stimme mag, einen Sinn für seine melancholisch-poetischen, teils hymnischen Songs hat und mit Ohrwürmern gut leben kann, der müsste "HEY " eigentlich lieben. Allen Kritikern zum Trotz, die glauben, an alles und jeden höchste Ansprüche der Einzigartigkeit stellen zu müssen. Und all jenen zum Trotz, die "Frauen-Versteher-Stimmen" partout nicht leiden können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das ist für mich definitiv das Beste deutsche Album der letzten Jahre.
Eine großartige Mischung aus sanften Balladen mit sehr poetischen Texten und einigen rockigen Stücken, wovon "Auf uns " mittlerweile, nicht zuletzt wegen der WM in Brasilien, fast jeder kennen dürfte.
Ich finde diesen Song gut bis sehr gut. Für mich ist er allerdings stilistisch eher ein Ausreißer auf diesem Album. Andreas Bouranis neue CD ist eher von sanft bis melancholisch klingenden Balladen geprägt, die von Liebeslust und Liebesleid sowie von Abschieden und Aufbrüchen erzählen.
Die Qualität seiner Texte hebt sich deutlich von dem ab, was man landläufig so an deutscher Rock-und Popmusik kennt. Ich schreibe dies ganz bewusst ohne konkrete Vergleiche mit anderen deutschen Musikern zu ziehen. Das wäre diesen gegenüber nicht fair. Schon allein deshalb, weil Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.
Die Songs sind mit Ausnahme der Rocknummern instrumental meist eher dezent ausgelegt, was eine sehr gute Entscheidung des Produzenten war. Die sanfte und doch kraftvolle Stimme von Andreas Bourani kommt hierdurch exzellent zum Tragen

Wenn ich aus diesem Album, dass nicht ein einziges schwaches Stück enthält, ein Lied ganz besonders hervorhebe, dann liegt das an der Poesie, die von diesem Stück ausgeht. Es ist die Nr. 13 "Sein". Das letzte Stück auf der CD. Der Künstler wird wissen, warum er diesen Song ans Ende seiner CD getan hat. Für mich stellt das Lied den Rest dieses sehr guten Albums so sehr in den Schatten, dass er gar nicht anders konnte, als es an den Schluss zu setzen. Eine sanfte Melodie mit einem Text, der mich an den von mir sehr verehrten Liedermacher Hermann van Veen erinnert.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2014
Was soll man zu Andreas Bourani noch sagen? Ein toller deutscher Künstler. "Staub & Fantasie" war schon toll und jetzt so ein würdiger Nachfolger, ich bin begeistert.

"Auf" Uns hat es ja glücklicherweise auf Platz 1 der deutschen Charts geschafft, völlig zurecht - ein toller Song. Und dann das Highlight des Albums, "Delirium". Was für ein Liebeslied, tolle Stimme, tolle Komposition, hervorragend.

Rundum gelungenes Album mit dem Andreas Bourani hoffentlich endlich die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2014
Hey, ich höre sehr gerne deutsche Musik und dachte mir hinter "Auf uns" muss doch noch mehr stecken ^^ Finde das Album gut, es ist nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Höre seine Lieder gerne und ein paar Titel vom Album haben es auch in meine Alltagsplaylist geschafft ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2014
Ich höre diese CD sehr gerne. Die Melodien sind zusammen mit den Texten kleine Kunstwerke und berührend.
Das ist manchmal kein fastfood für die Ohren, sondern Schwarzbrot für die Seele.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. März 2015
Nach seinem Hit "Ein hoch auf uns" habe ich mir von der CD doch etwas mehr erhofft. Aber leider sind die Songs alle sehr ähnlich und das langweilt etwas beim Hören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2014
Eine echt Bereicherung in meiner CD-Sammlung. Deutscher Rock/Pop mit einer guten Portion Dynamik und Anstiftung zum Mitsingen, die es zum kleinen Hörgenuss macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Auf anderen Wegen
Auf anderen Wegen von Andreas Bourani
EUR 2,39

Auf uns
Auf uns von Andreas Bourani
EUR 1,69